Cet ouvrage fait partie de la bibliothèque YouScribe
Obtenez un accès à la bibliothèque pour le lire en ligne
En savoir plus

Earnings

De
292 pages
Industry and services 1993
Population and social conditions
Voir plus Voir moins

aa
eurostat
VERDIENSTE
Produzierendes Gewerbe und Dienstleistungen
EARNINGS
Industry and services
GAINS
Industrie et services
1993
m =ÎL
eurostat
STATISTISCHES AMT DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN
STATISTICAL OFFICE OF THE EUROPEAN COMMUNITIES
OFFICE STATISTIQUE DES COMMUNAUTÉS EUROPÉENNES
L-2920 Luxembourg - Tél. 43 01-1 - Télex COMEUR LU 3423
B-1049 Bruxelles, rue de la Loi 200 - Tél. 299 11 11
Eurostat hat die Aufgabe, den Informa­ It is Eurostat's responsibility to use the Pour établir, évaluer ou apprécier les
différentes politiques communautaires, tionsbedarf der Kommission und aller European statistical system to meet the
am Aufbau des Binnenmarktes Beteilig­ la Commission des Communautés euro­requirements of the Commission and all
ten mit Hilfe des europäischen statisti­ péennes a besoin d'informations. parties involved in the development of
schen Systems zu decken. the single market.
Eurostat a pour mission, à travers le
système statistique européen, de répon­Um der Öffentlichkeit die große Menge To ensure that the vast quantity of
dre aux besoins de la Commission et de an verfügbaren Daten zugänglich zu accessible data is made widely avail­
machen und Benutzern die Orientierung able, and to help each user make proper l'ensemble des personnes impliquées
dans le développement du marché zu erleichtern, werden zwei Arten von use of this information, Eurostat has set
unique. Publikationen angeboten: Statistische up two main categories of document:
Dokumente und Veröffentlichungen. statistical documents and publications.
Pour mettre à la disposition de tous
l'importante quantité de données acces­Statistische Dokumente sind für den The statistical document is aimed at
Fachmann konzipiert und enthalten das specialists and provides the most com­ sibles et faire en sorte que chacun
ausführliche Datenmaterial: Bezugsda­ plete sets of data: reference data where puisse s'orienter correctement dans cet
ensemble, deux grandes catégories de ten, bei denen die Konzepte allgemein­ the methodology is well established,
bekannt, standardisiert und wissen­ standardized, uniform and scientific. documents ont été créées: les docu­
schaftlich fundiert sind. Diese Daten These data are presented in great detail. ments statistiques et les publications.
werden in einer sehr tiefen Gliederung The statistical document is intended for
Le document statistique s'adresse aux dargeboten. Die Statistischen Doku­ experts who are capable of using their
spécialistes. Il fournit les données les mente wenden sich an Fachleute, die in own means to seek out what they
plus complètes' données de référence der Lage sind, selbständig die benötig­ require. The information is provided on
où la méthodologie est bien connue, ten Daten aus der Fülle des dargebote­ paper and/or on diskette, magnetic tape,
standardisée, normalisée et scientifique. nen Materials auszuwählen. Diese Daten CD-ROM. The white cover sheet bears a
Ces données sont présentées à un sind in gedruckter Form und/oder auf stylized motif which distinguishes the
niveau très détaillé. Le document statis­Diskette, Magnetband, CD-ROM verfüg­ statistical document from other publica­
tique est destiné aux experts capables bar. Statistische Dokumente unterschei­ tions.
de rechercher, par leurs propres den sich auch optisch von anderen Ver­
moyens, les données requises. Les The publications proper tend to be com­öffentlichungen durch den mit einer stili­
piled for a well-defined and targeted informations sont alors disponibles sur sierten Graphik versehenen weißen
papier et/ou sur disquette, bande public, such as educational circles or Einband.
magnétique, CD-ROM. La couverture political and administrative decision­
makers. The information in these docu­ blanche ornée d'un graphisme stylisé Die zweite Publikationsart, die Veröffent­
démarque le document statistique des ments is selected, sorted and annotated lichungen, wenden sich an eine ganz
autres publications. to suit the target public. In this instance, bestimmte Zielgruppe, wie zum Beispiel
therefore, Eurostat works in an advisory an den Bildungsbereich oder an Ent­
Les publications proprement dites peu­capacity. scheidungsträger in Politik und Verwal­
vent, elles, être réalisées pour un public tung. Sie enthalten ausgewählte und auf
Where the readership is wider and less bien déterminé, ciblé, par exemple l'en­die Bedürfnisse einer Zielgruppe abge­
well defined, Eurostat provides the infor­ seignement ou les décideurs politiques stellte und kommentierte Informationen.
mation required for an initial analysis, ou administratifs. Des informations Eurostat übernimmt hier also eine Art
such as yearbooks and periodicals sélectionnées, triées et commentées en Beraterrolle.
which contain data permitting more in- fonction de ce public lui sont apportées.
depth studies. These publications are Für einen breiteren Benutzerkreis gibt Eurostat joue, dès lors, le rôle ae
available on paper or in Videotext Eurostat Jahrbücher und periodische conseiller.
databases. Veröffentlichungen heraus. Diese enthal­
ten statistische Ergebnisse für eine erste Dans le cas d'un public plus large, moins
To help the user focus his research,
défini, Eurostat procure des é'éments Analyse sowie Hinweise auf weiteres
Eurostat has created 'themes' i.e. a sub­
Datenmaterial für vertiefende Untersu­ nécessaires à une première analyse, les
ject classification. The statistical docu­
chungen. Diese Veröffentlichungen annuaires et les périodiques, dans les­
ments and publications are listed by
quels figurent les renseignements adé­werden in gedruckter Form und in
series, e.g. yearbooks, short-term trends
Datenbanken angeboten, die in Menü­ quats pour approfondir l'étude. Ces
or methodology, in order to facilitate
technik zugänglich sind. publications sont présentées sur papier
access to the statistical data.
ou dans des banques de données de
Um Benutzern die Datensuche zu type vidéotex.
Y. Franchet erleichtern, hat Eurostat Themenkreise,
d. h. eine Untergliederung nach Sachge­ Director-General Pour aider l'utilisateur à s'orienter dans
bieten, eingeführt. Daneben sind sowohl ses recherches. Eurostat a créé les
die Statistischen Dokumente als auch thèmes, c'est-à-dire une classification
die Veröffentlichungen in bestimmte par sujet. Les documents statistiques et
Reihen, wie zum Beispiel „Jahrbücher", les publications sont répertoriés par
„Konjunktur", „Methoden", unterglie­ série — par exemple, annuaire, conjonc­
dert, um den Zugriff auf die statistischen ture, méthodologie — afin de faciliter
informationen zu erleichtern. l'accès aux informations statistiques.
Y. Franchet Y. Franchet
Generaldirektor Directeur général VERDIENSTE
Produzierendes Gewerbe und Dienstleistungen
EARNINGS
Industry and services
GAINS
Industrie et services
1993
Themenkreis / Theme / Thome
Bevölkerung und soziale Bedingungen / Population and social conditions / Population et conditions sociales
Reihe / Series / Série
Konten, Erhebungen und Statistiken / Accounts, surveys and statistics / Comptes, enquetes et statistiques
STATISTISCHES DOKUMENT D STATISTICAL DOCUMENT Π DOCUMENT STATISTIQUE
Auf Recyclingpapier gedruckt Π Printed on recycled paper D Imprimé sur papier recyclé Bibliographische Daten befinden sich am Ende der Veröffentlichung.
Cataloguing data can be found at the end of this publication.
Une fiche bibliographique figure à la fin de l'ouvrage.
Luxembourg: Office des publications officielles des Communautés européennes, 1994
ISBN 92-826-7734-6
© EGKS-EG-EAG, Brüssel · Luxemburg, 1994
Nachdruck — ausgenommen zu kommerziellen Zwecken — mit Quellenangabe gestattet.
© ECSC-EC-EAEC, Brussels · Luxembourg, 1994
Reproduction is authorized, except for commercial purposes, provided the source is acknowledged.
© CECA-CE-CEEA, Bruxelles ·, 1994 n autorisée, sauf à des fins commerciales, moyennant mention de la source.
Printed in Italy Inhalt Einleitung
TABELLEN
I. Harmonisierte Statistik der Verdienste der Arbeiter in der Industrie
1/1. Durchschnittliche Bruttostundenverdienste der Arbeiter
nach Hauptindustriezweigen
a) Nominale Entwicklung 2
b] Realeg
cj Daten ausgedrückt in nationaler Währung 3
d)nt in Ecu 4
e) Datent in jeweiligen KKS 5
I/2. Entwicklung dec durchschnittlichen Bruttostundenverdienste
der Arbeiter nach Industriezweigen (Indizes, Oktober 1985 =100) 6
I/3. Durchschnittliche Bruttostundenverdienste der
Arbeiter nachn
Belgien 14
Dänemark 22
Bundesrepublik Deutschland vor dem 3.10.1990 30
Griechenland 38
Spanien 46
Frankreich 5
Irland 6
Italien 7
Luxemburg
Niederlande 8
Portugal 94
Vereinigtes Königreich 102
I/4. Durchschnittliche Bruttostundenverdienste der Arbeiter
nach Industriezweigen und Regionen
Belgien 110
Bundesrepublik Deutschland
Italien 12
Niederlande 13
Vereinigtes Königreich 14
II. Harmonisierte Statistik der Verdienste der Angestellten in der Industrie
1/1. Durchschnittliche Bruttomonatsverdienste dern
nach Hauptindustriezweigen
ai Nominale Entwicklung 152
b) Realeg
c) Daten ausgedrückt in nationaler Währung 153
dìnt in Ecu · 154
e) Datent in jeweiligen KKS5
M/2. Entwicklung der durchschnittlichen Bruttomonatsverdienste der
Angestellten nach Industriezweigen (Indizes, Oktober 1985 = 100) 156
II/3. Durchschnittliche Bruttomonatsverdienste der Angestellten
nach Industriezweigen
Belgien 162
Dänemark 168
Bundesrepublik Deutschland vor dem 3.10.1990 174
Griechenland 180
Spanien 186
Frankreich 192
Irland 198
Italien 204
Luxemburg 210
Niederlande 216
Portugal 222
Vereinigtes Königreich 228 III. Harmonisierte Statistik der Verdienste im Dienstleistungsbereich
Ml/1. Durchschnittliche Bruttomonatsverdienste der Angestellten
nach Hauptdienstleistungszweigen
a) Nominale Entwicklung 236
b) Realeg
c) Daten ausgedrückt in nationaler Währung7
dìnt in Ecu8
e) Datent in jeweiligen KKS9
Hl/2. Entwicklung der durchschnittlichen Bruttomonatsverdienste
der Angestellten nach Dienstleistungszweigen
(Indizes, Oktober 1985 = 100) 240
Ml/3. Durchschnittliche Bruttomonatsverdienste der Angestellten
nach Dienstleistungszweigen
Belgien 244
Bundesrepublik Deutschland vor dem 3.10.19906
Griechenland8
Spanien 25
Frankreich2
Luxemburg
Niederlande
Portugal
Vereinigtes Königreich 260
Anhang: deutsche Übersetzung der Tabellenvorspalten
und Fußnoten3
IV EINLEITUNG
In der vorliegenden Reihe veröffentlicht das Statisti­ Die Daten sind nach der NACE (Allgemeine Systema­
sche Amt der Europäischen Gemeinschaften in regel­ tik der Wirtschaftszweige in den Europäischen Ge­
mäßigen Abständen die detaillierten Ergebnisse der meinschaften) gegliedert; es werden systematisch alle
harmonisierten Statistiken der Verdienste der Arbeiter zweistelligen NACE-Positionen, sowie bestimmte wei­
und der Angestellten in der Industrie und im Dienstlei­ tergehende Untergliederungen erfaßt, auf deren Be­
stungsbereich. rücksichtigung sich die Mitgliedstaaten geeinigt haben.
Die für die Interpretation der Ergebnisse erforderlichen Auf der Basis dieser Angaben ist es außerdem mög­
Informationen über Methoden und Definitionen sowie lich, die kurzfristige Entwicklung in den verschiedenen
eine Darstellung der Methodik der nationalen Erhebun­ Ländern auf einheitlicher Basis zu vergleichen.
gen, auf denen die harmonisierte Verdienststatistik
Außerdem enthält die vorliegende Veröffentlichung
basiert, sind in der 1992 erschienenen Eurostat-Veröf­
Angaben für jeweils vier Hauptbereiche der Industrie
fentlichung: Harmonisierte Verdienststatistik. Metho­
und des Dienstleistungsbereichs sowie Angaben über
dologie der nationalen Erhebungen enthalten. Diese
die Monatsverdienste der Angestellten in der Industrie
Veröffentlichung soll die bei den nationalen Erhebun­
und im. Diese Daten werden in
gen angewandten Verfahren verdeutlichen und so eine
Ecu und in Kauftkraftstandards (KKS) umgerechnet,
genauere Bewertung der Vergleichbarkeit der veröf­
was einen unmittelbaren Vergleich der Verdienstni­
fentlichten Daten ermöglichen.
veaus in den einzelnen Mitgliedstaaten ermöglicht (sie­
he Erläuterung zu Tabelle l/1/c). Die harmonisierte Verdienststatistik enthält Angaben
über den Bruttostundenverdienst, der den Arbeitern in
Die Ergebnisse der Statistiken werden ferner in aus­
der Industrie tatsächlich gewährt wird, sowie Angaben
führlicher Darstellung nach Mitgliedstaaten, für B, D, I,
über den Bruttomonatsverdienst der Angestellten in
NL, UK auch nach Regionen, aufgeführt. In den Tabel­
der Industrie und im Dienstleistungsbereich (Groß- und
len 1/1 bis I/4 sind die Bruttostundenverdienste der
Einzelhandel, Kreditwesen, Versicherungsgewerbe,
Arbeiter in der Industrie ausgewiesen. Die Bruttomo­
Gaststätten-und Beherbergungsgewerbe, Verkehr
natsverdienste der Angestellten in der Industrie sind in
und Nachrichtenübermittlung). Die Daten zum Dienst­
den Tabellen 11/1 bis M/3 aufgeführt. Die Tabellen Ml/1
leistungsbereich liegen jedoch nicht für alle Länder vor.
bis IM/3 geben die Bruttomonatsverdienste der Ange­
stellten im Dienstleistungsbereich wieder.
Zur Beachtung:
Neue Daten für Deutschland
In diesem Band veröffentlicht Eurostat Angaben über die Verdienste der Arbeiter und Angestellten in der Bundesrepublik
Deutschland nach dem Gebietsstand vor dem 3. Oktober 1990 sowie - neben regionalen Daten für das frühere Bundesgebiet -
erstmals Angaben über die Arbeiterverdienste in den neuen Ländern und Berlin-Ost. Die Angaben über die Angestelltenverdienste
in den neuen Ländern und Berlin-Ost werden in dieser Veröffentlichung nicht ausgewiesen, liegen aber in den Eurostat-Datenban­
ken vor.
Änderungen in der Methodik in den Niederlanden
Seit 1991 werden auch die Daten berücksichtigt, die abhängig Beschäftigte betreffen, die unter das Gesetz über die Beschäftigung
körperlich oder geistig Behinderter fallen .
Die niederländische Erhebung (Jaarlijks Onderzoek naar Werkgelegenheid en Lonen) besteht aus einem Teil Beschäftigung (der
sich auf 70 000 Unternehmen erstreckt) und einem Teil Verdienste (20 000 Unternehmen). Früher basierte die Verdienststatistik
ausschließlich auf den Ergebnissen des Erhebungsteils Verdienste. Nach der neuen Methodik werden die Ergebnisse des Teils
Verdienste mit Hilfe der genaueren Beschäftigungsinformationen des Erhebungsteils Beschäftigung und der Arbeitskonten
(Arbeidsrekeningen) gewichtet. Die hier veröffentlichten Daten für 1991 und 1992 basieren auf der neuen Methodik.
Überarbeitete Reihen für das Vereinigte Königreich
Die jährliche Oktobererhebung über die Verdienste der Arbeiter im Vereinigten Königreich ist eingestellt worden. Bisher hat Eurostat
für seine harmonisierte Verdienststatistik die Daten über die Stundenverdienste der Arbeiter im Vereinigten Königreich dieser vom
Arbeitsministerium durchgeführten Erhebung entnommen. Seit 1991 ist der im April durchgeführte New Earnings Survey (NES)
die Quelle für diese Daten.
Um die Kohärenz der in Tabelle I/3 aufgeführten Reihen für die vergangenen Jahre zu gewährleisten, werden NES-Daten über
die Stundenverdienste der Arbeiter ab April 1982 aufgeführt. Angaben, die sich auf einen früheren Zeitpunkt beziehen, basieren
weiterhin auf der Oktobererhebung. Zwischen Oktober 1981 und April 1982 liegt ein Bruch in den Reihen vor. Da sich die NES-Daten
auf den April eines jeden Jahres beziehen, werden die Schätzungen für Oktober anhand der Veränderungen der entsprechenden
Größen des monatlichen Index der Durchschnittsverdienste vorgenommen.
Was die Regionaldaten über die Stundenverdienste der Arbeiter (Tabelle I/4) angeht, so wurden die bisherigen Angaben ab April
1989 durch die NES-Daten ersetzt. Alle Daten, die sich auf einen früheren Zeitraum beziehen, basieren auf der Oktobererhebung
und sind nicht uneingeschränkt mit den NES-Angaben vergleichbar.
Für alle das Vereinigte Königreich betreffenden Reihen wurde bei den Daten, die sich auf die Zeit vor April 1991 beziehen, eine
Anpassung vorgenommen, da sich zwischen 1990 und 1991 aufgrund einer Änderung in der Berufsklassifikation die Definition von
Arbeitern und Angestellten geändert hat. Verwendete Zeichen und Kein Nachweis vorhanden
* Vorsicht bei der Beurteilung der Werte Abkürzungen
(Wert entweder geschätzt, nicht ganz
abgesichert oder vorläufig)
ECU Europäische Währungseinheit
BFR Belgischer Franc
DKR Dänische Krone
DM Deutsche Mark
DR Griechische Drachme
ESC Portugiesischer Escudo
FF Französischer Franc
HFL Niederländischer Gulden
IRL Irisches Pfund
LFR Luxemburgischer Franc
LIT Italienische Lira
PTA Spanische Peseta
UKL Pfund Sterling
PPS/SPA/KKS Kaufkraftstandard
T Insgesamt
M Männer
F Frauen
NACE Allgemeine Systematik der Wirtschaftszweige in den
Europäischen Gemeinschaften
vi Contents Introduction
TABLES
I. Harmonized statistics of earnings of manual workers in industry
1/1. Average gross hourly earnings of manual workers, by major industrial group
a) Nominal trends 2
b) Real trends
c) Data expressed in national currency 3
d) Datad in ecus 4
e) Datad in current PPS 5
I/2. Trends of average gross hourly earnings of manual workers,
by industrial group (indices, October 1985 = 100) 6
I/3. Average gross hourly earnings of manual workers, by industrial group
Belgium 14
Denmark 22
FR of Germany prior to 3.10.1990 30
Greece 38
Spain 46
France 54
Ireland 62
Italy 70
Luxembourg 78
The Netherlands 86
94 Portugal
United Kingdom 102
Average gross hourly earnings of manual workers, by industrial I/4.
group and by region
110 Belgium
FR of Germany 118
Italy 126
The Netherlands 134
United Kingdom 142
M. Harmonised statistics of earnings of non-manual workers in industry
1/1. Average gross monthly earnings of non-manual workers in industry
a) Nominal trends 152
b) Real trends
c) Data expressed in national currency3
dì Datad in ecus4
e) Datad in current PPS5
II/2. Trends of average gross monthly earnings of non-manual workers
by industrial group (indices, October 1985 = 100) 156
II/3. Average gross monthly earnings of non-manual workers,
by industrial group
Belgium 162
Denmark 168
FR qf Germany prior to 3.10.1990 174
Greece 180
Spain 186
France 192
Ireland 198
Italy 204
Luxembourg 210
The Netherlands 216
Portugal 222
United Kingdom 228
VII ill. Harmonized statistics of earnings in services
ill/1. Average gross monthly earnings of non-manual workers,
by major activity group
a) Nominal trends 236
b) Real trends
c) Data expressed in national currency7
d) Datad in ecus8
e) Datad in current PPS9
Ml/2. Trends of average gross earnings of non-manual workers,
by activity group (indices, October = 100) 240
IÍI/3. Average gross monthly earnings of non-manual workers
by activity group
Belgium 244
FR of Germany prior to 3.10.1990
Greece
Spain 25
France2
Luxembourg
The Netherlands6
Portugal8
United Kingdom 260
Annex: German translation of the labels for the tables .
and the foot-notes
VIII

Un pour Un
Permettre à tous d'accéder à la lecture
Pour chaque accès à la bibliothèque, YouScribe donne un accès à une personne dans le besoin