Cette publication ne fait pas partie de la bibliothèque YouScribe
Elle est disponible uniquement à l'achat (la librairie de YouScribe)
Achetez pour : 4,42 € Lire un extrait

Téléchargement

Format(s) : PDF

avec DRM

Endoskopische Verfahren in der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie

De
0 page
Andreas Neff zeigt die exzellenten diagnostischen und therapeutischen Optionen der Endoskopie, die für den MKG-Chirurgen bei der komplexen Anatomie der Mund-Kiefer-Gesichtsregion, speziell der Kieferhöhlen und der Nasengänge, des Kiefergelenks, aber auch der Speicheldrüsen heute unverzichtbar ist. Minimalinvasive Darstellung und Zugänge gemäß State of the Art erfordern neben chirurgischem Know-how auch ein spezielles technisches Equipment. Während die Endoskopie in der MKG-Chirurgie meist speziellen Indikationen vorbehalten ist, hat sie insbesondere in der HNO inzwischen einen Großteil der traditionellen direkten bzw. invasiv-offenen Verfahren ersetzt. Auch in der MKG-Chirurgie wird es analog zu ihren Nachbardisziplinen zunehmend zu Paradigmenwechseln in der Behandlungsstrategie kommen, denen sich die MKG-Chirurgie stellen muss, um sich auch in Zukunft auf Augenhöhe weiterentwickeln zu können.
Voir plus Voir moins
Andreas Neff zeigt die exzellenten diagnostischen und therapeutischen Optionen der Endoskopie, die für den MKG-Chirurgen bei der komplexen Anatomie der Mund-Kiefer-Gesichtsregion, speziell der Kieferhöhlen und der Nasengänge, des Kiefergelenks, aber auch der Speicheldrüsen heute unverzichtbar ist. Minimalinvasive Darstellung und Zugänge gemäß State of the Art erfordern neben chirurgischem Know-how auch ein spezielles technisches Equipment. Während die Endoskopie in der MKG-Chirurgie meist speziellen Indikationen vorbehalten ist, hat sie insbesondere in der HNO inzwischen einen Großteil der traditionellen direkten bzw. invasiv-offenen Verfahren ersetzt. Auch in der MKG-Chirurgie wird es analog zu ihren Nachbardisziplinen zunehmend zu Paradigmenwechseln in der Behandlungsstrategie kommen, denen sich die MKG-Chirurgie stellen muss, um sich auch in Zukunft auf Augenhöhe weiterentwickeln zu können.