Erhebung über Arbeitskräfte

De
eurostat ERHEBUNG ÜBER ARBEITSKRÄFTE ERGEBNISSE 1993 eurostat STATISTISCHES AMT DER EUROPAISCHEN GEMEINSCHAFTEN STATISTICAL OFFICE OF THE EUROPEAN COMMUNITIES OFFICE STATISTIQUE DES COMMUNAUTÉS EUROPÉENNES L-2920 Luxembourg — Tél. (352) 43 01-1 — Télex COMEUR LU 3423 B-1049 Bruxelles, rue de la Loi 200 — Tél. (32-2) 299 11 11 Eurostat hat die Aufgabe, den Informa­ It is Eurostat's responsibility to use the Pour établir, évaluer ou apprécier les dif­tionsbedarf der Kommission und aller am European statistical system to meet the férentes politiques communautaires, la Aufbau des Binnenmarktes Beteiligten requirements of the Commission and all Commission européenne a besoin d'infor­mit Hilfe des europäischen statistischen parties involved in the development of the mations. Systems zu decken. single market. Eurostat a pour mission, à travers le sys­To ensure that the vast quantity of ac­Um der Öffentlichkeit die große Menge an tème statistique européen, de répondre cessible data is made widely available, verfügbaren Daten zugänglich zu machen aux besoins de la Commission et de l'en­and to help each user make proper use of und Benutzem die Orientierung zu semble des personnes impliquées dans this information, Eurostat has set up two erleichtern, werden zwei Arten von Publi­ le développement du marché unique. main categories of document: statistical kationen angeboten: Statistische Doku­documents and publications. mente und Veröffentlichungen.
Publié le : vendredi 17 février 2012
Lecture(s) : 19
Source : EU Bookshop, http://bookshop.europa.eu/
Nombre de pages : 268
Voir plus Voir moins

eurostat
ERHEBUNG
ÜBER ARBEITSKRÄFTE
ERGEBNISSE 1993 eurostat
STATISTISCHES AMT DER EUROPAISCHEN GEMEINSCHAFTEN
STATISTICAL OFFICE OF THE EUROPEAN COMMUNITIES
OFFICE STATISTIQUE DES COMMUNAUTÉS EUROPÉENNES
L-2920 Luxembourg — Tél. (352) 43 01-1 — Télex COMEUR LU 3423
B-1049 Bruxelles, rue de la Loi 200 — Tél. (32-2) 299 11 11
Eurostat hat die Aufgabe, den Informa­ It is Eurostat's responsibility to use the Pour établir, évaluer ou apprécier les dif­
tionsbedarf der Kommission und aller am European statistical system to meet the férentes politiques communautaires, la
Aufbau des Binnenmarktes Beteiligten requirements of the Commission and all Commission européenne a besoin d'infor­
mit Hilfe des europäischen statistischen parties involved in the development of the mations.
Systems zu decken. single market.
Eurostat a pour mission, à travers le sys­
To ensure that the vast quantity of ac­Um der Öffentlichkeit die große Menge an tème statistique européen, de répondre
cessible data is made widely available, verfügbaren Daten zugänglich zu machen aux besoins de la Commission et de l'en­
and to help each user make proper use of und Benutzem die Orientierung zu semble des personnes impliquées dans
this information, Eurostat has set up two erleichtern, werden zwei Arten von Publi­ le développement du marché unique.
main categories of document: statistical kationen angeboten: Statistische Doku­
documents and publications.
mente und Veröffentlichungen. Pour mettre à la disposition de tous l'im­
portante quantité de données accessibles
The statistical document is aimed at spe­
Statistische Dokumente sind für den et faire en sorte que chacun puisse
cialists and provides the most complete
Fachmann konzipiert und enthalten das s'orienter correctement dans cet ensem­
sets of data: reference data where the
ausführliche Datenmaterial: Bezugs­ ble, deux grandes catégories de docu­
methodology is well-established, stand­
daten, bei denen die Konzepte allgemein ments ont été créées: les documents
ardized, uniform and scientific. These
bekannt, standardisiert und wissenschaft­ statistiques et les publications.
data are presented in great detail. The
lich fundiert sind. Diese Daten werden in
statistical document is intended for ex­
einer sehr tiefen Gliederung dargeboten. Le document statistique s'adresse aux
perts who are capable of using their own
Die Statistischen Dokumente wenden spécialistes. Il fournit les données les plus
means to seek out what they require. The
sich an Fachleute, die in der Lage sind, complètes: données de référence où la
information is provided on paper and/or
selbständig die benötigten Daten aus der méthodologie est bien connue, standar­
on diskette, magnetic tape, CD-ROM. The
Fülle des dargebotenen Materials auszu­ disée, normalisée et scientifique. Ces
white cover sheet bears a stylized motif
wählen. Diese Daten sind in gedruckter données sont présentées à un niveau très
which distinguishes the statistical docu­
Form und/oder auf Diskette, Magnet­ détaillé. Le document statistique est des­
ment from other publications.
band, CD-ROM verfügbar. Statistische tiné aux experts capables de rechercher,
Dokumente unterscheiden sich auch par leurs propres moyens, les données
The publications proper tend to be com­
optisch von anderen Veröffentlichungen requises. Les informations sont alors
piled for a well-defined and targeted
durch den mit einer stilisierten Graphik disponibles sur papier et/ou sur disquette,
public, such as educational circles or
versehenen weißen Einband. bande magnétique, CD-ROM. La couver­
political and administrative decision­
ture blanche ornée d'un graphisme stylisé
makers. The information in these docu­
démarque le document statistique des Veröffentlichungen wenden sich an eine ments is selected, sorted and annotated
autres publications. ganz bestimmte Zielgruppe, wie zum to suit the target public. In this instance,
Beispiel an den Bildungsbereich oder an therefore, Eurostat works in an advisory
Entscheidungsträger in Politik und Ver­ Les publications proprement dites peu­capacity.
waltung. Sie enthalten ausgewählte und vent, elles, être réalisées pour un public
bien déterminé, ciblé, par exemple auf die Bedürfnisse einer Zielgruppe Where the readership is wider and less
l'enseignement ou les décideurs politi­abgestellte und kommentierte Informa­ well-defined, Eurostat provides the infor­
tionen. Eurostat übernimmt hier also eine ques ou administratifs. Des informations mation required for an initial analysis,
Art Beraterrolle. sélectionnées, triées et commentées en such as yearbooks and periodicals which
contain data permitting more in-depth fonction de ce public lui sont apportées.
Für einen breiteren Benutzerkreis gibt studies. These publications are available Eurostat joue, dès lors, le rôle de conseil­
Eurostat Jahrbücher und periodische on paper or in videotext databases. ler.
Veröffentlichungen heraus. Diese enthal­
To help the user focus his research, Dans le cas d'un public plus large, moins ten statistische Ergebnisse für eine erste
Eurostat has created themes', i.e. subject défini, Eurostat procure des éléments Analyse sowie Hinweise auf weiteres
classifications. The statistical documents nécessaires à une première analyse, les Datenmaterial für vertiefende Unter­
and publications are listed by series: e.g. annuaires et les périodiques, dans les­suchungen. Diese Veröffentlichungen
yearbooks, short-term trends or method­werden in gedruckter Form und in Daten­ quels figurent les renseignements adé­
ology in order to facilitate access to the banken angeboten, die in Menütechnik quats pour approfondir l'étude. Ces
statistical data. zugänglich sind. publications sont présentées sur papier
ou dans des banques de données de type
Y. Franchet
vidéotex. Um Benutzem die Datensuche zu erleich­
Director-General
tem, hat Eurostat Themenkreise, d. h.
eine Untergliederung nach Sachgebieten, Pour aider l'utilisateur à s'orienter dans
eingeführt. Daneben sind sowohl die ses recherches, Eurostat a créé les
Statistischen Dokumente als auch die thèmes, c'est-à-dire une classification
Veröffentlichungen in bestimmte Reihen, par sujet. Les documents statistiques et
wie zum Beispiel „Jahrbücher", „Kon­ les publications sont répertoriés par
série — par exemple, annuaire, conjonc­junktur", „Methoden", untergliedert, um
ture, méthodologie — afin de faciliter den Zugriff auf die statistischen Informa­
l'accès aux informations statistiques. tionen zu erleichtem.
Y. Franchet Y. Franchet
Generaldirektor Directeur général ERHEBUNG
ÜBER ARBEITSKRÄFTE
ERGEBNISSE 1993
Themenkreis ^
Bevölkerung und soziale Bedingungen
Reihe
Konten und Erhebungen
STATISTISCHES DOKUMENT Bibliographische Daten befinden sich am Ende der Veröffentlichung.
Luxemburg: Amt für amtliche Veröffentlichungen der Europäischen Gemeinschaften, 1995
ISBN 92-827-4239-3
© EGKS-EG-EAG, Brüssel · Luxemburg, 1995
Nachdruck—ausgenommen zu kommerziellen Zwecken — mit Quellenangabe gestattet.
Printed in Belgium
Auf chlorfrei gebleichtem Papier gedruckt. Vorwort Die vorliegende Veröffentlichung enthält die ausführlichen Ergebnisse der
Erhebung über Arbeitskräfte, die 1993 auf der Grundlage der Verordnung (EWG)
Nr. 3711/91 des Rates vom 16. Dezember 1991 in den Mitgliedstaaten der
Europäischen Union durchgeführt wurde.
Wie die zwischen 1983 und 1992 durchgeführten Erhebungen basierte auch
diese Erhebung auf den Empfehlungen des Internationalen Arbeitsamtes über
Arbeitskräftestatistiken, die auf der 13.n Konferenz der
Arbeitsstatistiker im Jahre 1982 verabschiedet und in der Folge auf der 14. und
15. Konferenz (1987 bzw. 1993) bestätigt wurden. Die Tatsache, daß die
Methodik der Europäischen Erhebung über Arbeitskräfte international
anerkannten Grundsätzen entspricht, hat dazu beigetragen, daß die Erhebung
im Laufe der Jahre zu einer umfangreichen und aussagekräftigen Quelle für
Arbeitskräftestatistiken wurde. Aufgrund der Verwendung gemeinsamer
Definitionen und einheitlicher Inhalte für alle Mitgliedstaaten der Europäischen
Union kann mit Hilfe der Erhebung in vielfältigerweise den Anforderungen an
Arbeitsmarktstatistiken entsprochen werden, die wiederum für die Sozial-und
regionale Entwicklungspolitik der Union benötigt werden.
Die Europäische Erhebung über Arbeitskräfte des Jahres 1993 war die zweite
in einer neuen Reihe. Verglichen mit den zwischen 1983 und 1991
durchgeführten Erhebungen wurde ab 1992 eine Reihe von Änderungen
eingeführt, um den neuen statistischen Erfordernissen gerecht zu werden und
die Qualität und Zuverlässigkeit der Daten auf nationaler und regionaler Ebene
zu verbessern. Angaben über den Inhalt und die Methodik der Erhebung, wie
sie seit 1992 durchgeführt wird, können der Eurostat- Veröffentlichung Erhebung
über Arbeitskräfte: Methodik und Definitionen - Reihe ab 1992 entnommen
werden. Einige der dort gegebenen Definitionen sind mittlerweile aktualisiert
worden und werden in den Erläuterungen auf den folgenden Seiten
wiedergegeben.
Eurostat möchte allen Mitarbeitern in den nationalen statistischen Ämtern
danken, die durch ihre Mithilfe bei der Ausarbeitung der Fragebogen, der
Auswahl der Stichproben, der Durchführung der Interviews und der Übermittlung
der Daten an Eurostat zum Erfolg dieser Erhebung beigetragen haben.
Verantwortlich für die Erstellung dieser Veröffentlichung war das Referat
Bevölkerung, Wanderungsbewegungen, Beschäftigung und Arbeitslosigkeit der
Direktion für Sozial- und Regionalstatistik und Strukturpläne bei Eurostat.
Luxemburg, im Mai 1995 Zeichen
und Abkürzungen - Null oder nicht verfügbar
Von Null abweichend, aber höchst unzuverlässig
( ) Daten wegen des geringen Stichprobenumfangs unzuverlässig
Eur 12 Union
Bibliographie Hauptveröffentlichungen über die Ergebnisse einzelstaatlicher Erhebungen
1993
Belgique/België
Enquête par sondage sur les forces de travail, INS 1993
Steekproefenquête naarde beroepsbevolking, NIS 1993
Danmark
Arbejdsstyrkeundersøgelsen, Statistiske efterretninger,
Danmarks Statistik
B.R. Deutschland
Bevölkerung und Erwerbstätigkeit, Fachserie 1, Reihe 4.1,
Statistisches Bundesamt
Greece
Labour force survey, National Statistical Service of Greece
España
Encuesta de población activa
Principales resultados y resultados detallados (trimestral),
Tablas anuales, INE
France
Enquête sur l'emploi 1993, les collections de i'Insee
Ireland
Labour force survey 1993, Central Statistics Office
Italia
Rilevazione trimestrale sulle forze di lavoro, Istat
Annuario statistico italiano, Istat
Luxembourg
Bulletin du Statec
Nederland
Enquête beroepsbevolking 1993, CBS
Portugal
Inquérito ao emprego 1993, INE
United Kingdom
Labour Force Survey Quarterly Bulletin, Spring 1993
Employment Department Inhaltsverzeichnis
Seite
9 Erläuterungen
Tabelle (Alte
Tabellen­
nummer)
Bevölkerung und Erwerbstätigkeit
001 (01) Wchtigste Merkmale dert der Bevölkerung (1000/%) 14
002 (02) ee der Erwerbstätigkeit der 15 bis 24jährigen (1000/%) 16
003 (03) Erwerbsquoten nach Altersgruppen (%) 18
20 004 (04) n nach Familienstand und grob untergliederten Altersgruppen (%)
005 (05) 22 n nach Staatsangehörigkeit und grob untergliederten Altersgruppen (%)
006 (06) 24 Erwerbstätigenquoten nach Altersgruppen (%)
007 (07) 26 n nach Familienstand und grobnn (%)
008 (08) 28 Arbeitslosenquoten nachn (%)
009 (09) 30 n nachd und grob untergliederten Altersgruppen (%)
32 010 (10) Gesamtbevölkerung nach Altersgruppen (1000)
34 011 (11) g nachn (%)
012 (12) Ausländische Bevölkerung nach Staatsangehörigkeit und nach grob untergliederten Altersgruppen
36 (1000)
013 (13) eg nacht und nach grobnn
38 (%)
014 (14) 40 Arbeitskräfte nach Altersgruppen (1000)
015 (15) 42 e nachn (%)
016 (16) 44 e nach Staatsangehörigkeit und grob untergliederten Altersgruppen (1 000)
46 017 (17) Arbeitskräfte nacht und grobnn (%)
48 018 (18) Erwerbstätige nach Altersgruppen (1000)
019 50 (19) e nach Altersgruppen (%)
020 52 (20) Arbeitslose nachn (1000)
021 54 (21) e nachn (%)
022 56 (22) Nichterwerbspersonen nach Altersgruppen (1000)
58 023 (23) n nachn (%)
60 024 15 bis 24jährige: Quoten der Bildungsbeteiligung (%) (-)
025 62 Arbeitslosenquote der 25 bis 59jährigen nach dem Bildungsabschluß (%) (-)
026 Bevölkerung über 15 Jahren nach dem Grad der Verstädterung und hauptsächlichen (-)
Bevölkerungsgruppen (1000) 64
027 g über 15 Jahren nach dem Grad derg undn n (%) 66
028 Arbeitslosenquoten, Erwerbstätigenquoten und Erwerbsquoten nach dem Grad der Verstädterung (-)
68 (%)
029 (-) 25 bis 59jährige nach der Beteiligung am Erwerbsleben und nach dem
70 Bildungsniveau (1000)
030 (-) 25 bis 59jährige nach derg amn und nach dem
72 u (%)
031 74 25 bis 59jährige nach Bildungsniveau und Beteiligung am Erwerbsleben (%) (")
Beschäftigung
032 (25) Erwerbstätige nach Stellung im Beruf (1000) 78
033 (26) 78 e nach Wrtschaftsbereichen (1000)
034 (27) e nach Stellung im Beruf (%) 80
035 (28) Erwerbstätige nach Wirtschaftsbereichen (%) 80
036 (29) 82 e nach Stellung im Beruf und Wirtschaftsbereichen (1000)
037 (30) e nach Stellung im Beruf und Wrtschaftsbereichen (%) 84
038 (31) Erwerbstätige nach Wrtschaftsbereichen und Stellung im Beruf (1000) 86
039 (32) 88 e nachn undg imf (%)
040 90 e nach Wrtschaftszweigen (NACE Rev. 1)(1000)
041 92 Erwerbstätige nach WirtschaftszweigenE Rev. 1)(%)
042 94 Arbeitnehmer nachn (NACE Rev.1) (1000)
043 96 (-r nachnE Rev. 1 (%)
044 98 (- Erwerbstätige nach Berufen (ISCO-88(COM)) (1000)
045 100 e nach Berufenj (%) Tabelle (Alte Seite
Tabellen­
nummer)
ηΊ6 Arbeitnehmernach Berufen (ISCO­88(COM)) (1000) 102 (-)
I7 Arbeitnehmer nach n )(%)104(-)
Personen mit Vollzeit­TTeilzeittätigkeitnachgrobuntergliedertenAltersgruppen (1000)10618 (41) n mit tnachgrobnn (%) 10819 (42)
Erwerbstätige nach Stellung im BerufundVollzeit­TTeilzeittätigkeit (1000)110SO (33)
Erwerbstätige nach Stellung im BerufundVollzeit­ZTeilzeittätigkeit (%)112¡1 (34) e nach WirtschaftsbereichenundVollzeit­/Teilzeittätigkeit (1000)114¡2 (35) e nach Wrtschaftsbereichenundt (%) 11653 (36)
Arbeitnehmernach nundt(1000)11854 (37)
Arbeitnehmer nach n und t(%)12055 (38)
Selbständige und mithelfende Familienangehörige nach Wrtschaftsbereichenund Vollzeit­/ 56 (39)
Teilzeittätigkeit (1000) 122
57 (40) eundee nach nund Vollzeit­/ t(%)124
VerheirateteFrauennachWrtschaftsbereichen und Vollzeit­/Teilzeittätigkeit (1000/%)12658 (-)
PersonenmitTeilzeittätigkeit:Gründe für die Teilzeittätigkeit (1000/%)12859 (-)
50 Personen,dieSchicht­,Abend­oder Nachtarbeit leisten (1000) 130(-) ,die,r tn(%)13251 (-)
Personen, die samstags, sonntags oder zuHausearbeiten(1000)13432 (-) , die , s oder zuHausen(%)13633 (-)
Arbeitnehmer mit befristeter Tätigkeit : GründefürdieBefristung(1000/%)138 34 (-)
Gründe für die Abwesenheit von der Arbeitsstelle(1000/%)14035 (-)
56 25 bis 59jährige Vollzeitbeschäftigte, die in den vorangegangenen vier Wochen eine Ausbildung(-)
erhalten haben, nach dem Wrtschaftszweig (NACERev.1)(%)142
Erwerbstätige mit mehr als einer Erwerbstätigkeit nachStellungim Beruf bezüglich der zweiten 57 (-)
Tätigkeit (1000) 144emitmehr als einer t nach Wirtschaftsbereich der zweiten Tätigkeit 58 (-)
(1000)144
Erwerbstätigemitmehr als einer Erwerbstätigkeit nach Stellung im Beruf bezüglich der zweiten59 (-)
Tätigkeit(%)146emitmehr als einer t nach Wirtschaftsbereich der zweiten Tätigkeit70 (-)
(%)146
Arbeitszeit
71 (47/48) Erwerbstätige : Vergleich der Zahl der normalerweise und tatsächlich pro Woche geleisteten
Arbeitsstunden nach Wirtschaftsbereichen (Std.) 150
72 (54) Arbeitnehmer : Zahldernormalerweisedurchschnittlich pro Woche geleisteten Arbeitsstunden
nach Wirtschaftszweigen(Std.)152
73 (—) r mit Vollzeittätigkeit:Zahldernormalerweise durchschnittlich pro Woche geleisteten
Arbeitsstunden nach Wirtschaftszweigen(NACERev.1) (Std.)154
7 A (—) Arbeitnehmer mit Teilzeittätigkeit:Zahldere h pro Woche geleistetenn nach n(NACERev.1) (Std.)156
75 (­) r : Zahl der normalerweise durchschnittlich pro Woche geleisteten Arbeitsstunden nach
Berufen (Std.) 158
76 (49)ErwerbstätigemitVollzeittätigkeit nach Größenklassen von normalerweise pro Woche geleisteten
Arbeitsstunden(%)~160
77 (50)emitt nach n von tatsächlich in der Berichtswoche
geleistetenArbeitsstunden (%)162
78 (51)ErwerbstätigemitTeilzeittätigkeit nach Größenklassen von normalerweise pro Woche geleisteten
Arbeitsstunden(%)164
79 (52)emitt nach n von tatsächlich in der Berichtswoche
geleisteten Arbeitsstunden (%)166
30 (­) Arbeitnehmer in der Industrie mit Vollzeittätigkeit : Größenklassen von normalerweise pro
Woche geleisteten Arbeitsstunden nach Wirtschaftszweigen (NACE Rev.1 )(%) 168
31 (­) r im Dienstleistungsbereich mit Vollzeittätigkeit : Größenklassenvon
normalerweise pro Woche geleisteten Arbeitsstunden nach Wirtschaftszweigen(NACE Rev.1)(%)172
32 (59) Arbeitnehmer in der Industrie und im Dienstleistungsbereich mit Teilzeittätigkeit:
Größenklassen von normalerweise pro Woche geleisteten Arbeitsstunden(%)176
33 (60) Erwerbstätige mit Vollzeittätigkeit nach feiner untergliederten Größenklassenvon tatsächlich in der
Berichtswoche geleisteten Arbeitsstunden (%) 178
34 (­) e mit tnachfeinern n von normalerweise
pro Woche geleistetenn(%)180Seite
Tabelle (Alte
Tabellen­
nummer)
085 (53) Erwerbstätige mit Vollzeit-/Teilzeittätigkeit : Abweichung der tatsächlich pro Woche geleisteten von
den normalerweise geleisteten Arbeitsstunden (1000) 182
086 e mit Vollzeit-/Teilzerttätigkeit :g der tatsächlich pro Wochen von (-)
denenn (%)4
087 Erwerbstätige mit Tätigkeit in der Berichtswoche : Gründe für die Abweichung der tatsächlich pro (-)
Woche geleisteten von den normalerweise pro Woche geleisteten Arbeitsstunden (1000) .... 186
088 e mit Tätigkeit in dere : Durchschnittlicheg der tatsächlich pro (-)
Wochen von dene pro Wochenn (%) 188
089 Erwerbstätige mit Tätigkeit in der Berichtswoche : Gesamtabweichung der tatsächlich pro Woche (-)
geleisteten von den normalerweise pro Woche geleisteten Arbeitsstunden (Std.) 190
090 e mit einer zweiten Erwerbstätigkeit : Anzahl der Erwerbstätigen und der tatsächlich in (-)
der Berichtswoche geleisteten Arbeitsstunden in der zweiten Erwerbstätigkeit (1000 / Stunden) . 192
091 Erwerbstätige mit einer zweitent nach der Art der zweiten Tätigkeit (%)(-)
Erwerbslosigkeit und Arbeitssuche
092 (62) Wchtigste Merkmale der Arbeitslosen (1000) 198
(63) 093 ee dern (%) 200
(64) Wchtigste Merkmale dern zwischen 15 und 24 Jahren (1000) 202 094
(65) ee der Arbeitslosenn 15 und 24n (%)4 095
(68) 096 Dauer der Arbeitslosigkeit (1000)6
(69) Dauer der Arbeitslosigkeit (%)097
(70) r dert für die wichtigsten Gruppen von Arbeitslosen (1000) 21098
(71) Dauer dert für dienn vonn (%)099 r dert nach grob untergliederten Altersgruppen (1000)100 (-)
101 (72) Dauer der Arbeitslosigkeit nach grobnn (%)
Arbeitslose, die ihre Arbeit als Arbeitnehmer aus wirtschaftlichen Gründen verloren oder selbst 102 (-)
gekündigt haben, nach vorherigem Wirtschaftszweig (NACE Rev.1) (1000)
103 , die ihre Arbeit alsr ausn Gründen verloren oder selbst (-)
gekündigt haben, nachmg (NACE Rev.1) (%) 220
104 Arbeitslose, die ihre Arbeit als Arbeitnehmer aus wirtschaftlichen Gründen verloren oder selbst (-)
gekündigt haben, nach dem während der letzten Erwerbstätigkeit ausgeübten Beruf
(ISCO-88(COM))(1000) 222
105 Arbeitslose, die ihre Arbeit als Arbeitnehmer aus wirtschaftlichen Gründen verloren oder selbst (-)
gekündigt haben, nach dem während der letztent ausgeübten Beruf
(ISCO-88(COM)) (%)4
(75) 106 Arbeitslose nach grob untergliederten Altersgruppen und Art der gesuchten Erwerbstätigkeit
(1000)6
107 (76) Arbeitslose nach grobnn und Art der gesuchtent (%). 228
108 (79) e nach der Methode der Arbeitssuche (1000) 230
109 (80) Arbeitslose nach dere dere (%)
110 Nichterwerbspersonen nach Gründen, warum sie keine Arbeit suchen, sowie nach dem Wunsch nach einer (-)
Erwerbstätigkeit (ohne Suche danach) (1000)
111 n nach Gründen, warum sie keine Arbeit suchen, sowie nach dem Wunsch nach einer (-)
Erwerbstätigkeit(ohne Suche danach) (%)
112 (81) Personen, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen und eine andere suchen, nach grob untergliederten
Altersgruppen und Gründen (1000)8
113 (82) Personen, die einer Erwerbstätig keitn und eine andere suchen, nach grobn n und Gründen (%) 24
Haushalte
114 Private Haushalte nach Haushaltstyp (Kinder unter 15 Jahren) (1000/%) 244 (-)
115 Erwerbsquoten und Arbeitslosenquoten innerhalb der Haushalte nach Haushaltstyp (-)
(Kinder unter 15 Jahren) (%)6
116 Haushalte nach der Zahl der im Haushalte lebenden Arbeitslosen (1000/%)(-)
117 (-) Zahl der privaten Haushalte nach dem Alter der jüngsten Person (1000) 250
118 Zahl derne nach dem Alter desnn (%)(-)
119 (66) Arbeitslose nach dem Verwandtschaftsverhältnis zum Haushaltsvorstand (1000)2
(67) 120 e nach dems zumd (%)4
121 Dauer der Arbeitslosigkeit nach dem Verwandtschaftsverhältnis zum Haushaltsvorstand (1000) . 25(-)
122 (73) r dert nach dems zumd (%) . . .8

Soyez le premier à déposer un commentaire !

17/1000 caractères maximum.

Diffusez cette publication

Vous aimerez aussi