Gesammelte Werke [microform]

De
Publié par

I
1
V..
B^JS9QJ&Qgf9m^^tB^3tQ&B&!B&9m
BUhßfmDon
fornmclfo
utiitmäiäimiittMm
mmt
mum
itaiMiUUlttttttAl
m^^
iuumm
THE UNIVERSITY
OF ILLINOIS
LIBRARY
I 1909
rrn«Ml||0
^
-'"^r
f:
r
©efammelte
93anb 5
Söeirfeir
K/
i
^f<^>SSSKSSSSSSSSSSSSS»SSS
bcfonberö ba^ ber Überfc^ung
vorbehalten
iiiiMi
I
\i
^iij
I
"1
I
iiiiiii
II
--
••liiM
Hl
Hti'^mfw^r'
erftc^ ^tt^.
®cr Senafgpräfxbenf am ^ammcrgcric^t, ©c^eimcr
Obcrjuftisrat Dr. ^^cobalb 'SO'Jömcr, ging,
lic^,
mittag^
gegen ein
gcmö^nH^r, »om 95ureau !ommcnb,
tt?ic
feinem in ber 9?egentenftra^c gelegenen Quartiere gu. ^r pflegte, fobalb er bcn ^ot^bamer ^Ia$ gefreujt t^atU, t>k ^elteüueftra^c einjufc^Iagen
ein ^albe^
unb noc^
e^e er
ftcf)
Stünbc^en im Tiergarten fpajieren ju ge^cn, narf) Äaufe unb ju ^ifc^ begab, benn fein
\)atti
Äau^argt
i^m 95ett?egung empfohlen.
Suftijrat,"
„90'^cin
lieber
Dr. 95uffe gefagt,
eine
ber ^JZebijinalrat „6ie ftnb ber gefünbefte 9!}Zann in
\)atti
95erlin, Berg, 9}^agen,
Sunge aUe^
in beffer
beneiben^n>erte
^onftitution,
bürfen 6ie mir nic^t werben

aber
alfo:
lag,

Orbnung,
korpulent
!"
'Bewegung
aKen
Unb
täten
^O'Zömer,
bem

im 93tute
'2lutori-
auf^ QBort ^olge gu leiften, ge^orc^te ber 'iHnorbnung be^ 'SJZebiginalrateg , ber für i^n in ^agen
©efunb^cit unfehlbar war. ...
Publié le : mardi 11 janvier 2011
Lecture(s) : 82
Nombre de pages : 2671
Voir plus Voir moins
I 1 V.. B^JS9QJ&Qgf9m^^tB^3tQ&B&!B&9m BUhßfmDon fornmclfo utiitmäiäimiittMm mmt mum itaiMiUUlttttttAl m^^ iuumm THE UNIVERSITY OF ILLINOIS LIBRARY I 1909 rrn«Ml||0 ^ -'"^r f: r ©efammelte 93anb 5 Söeirfeir K/ i ^f<^>SSSKSSSSSSSSSSSSS»SSS bcfonberö ba^ ber Überfc^ung vorbehalten iiiiMi I \i ^iij I "1 I iiiiiii II -- ••liiM Hl Hti'^mfw^r' erftc^ ^tt^. ®cr Senafgpräfxbenf am ^ammcrgcric^t, ©c^eimcr Obcrjuftisrat Dr. ^^cobalb 'SO'Jömcr, ging, lic^, mittag^ gegen ein gcmö^nH^r, »om 95ureau !ommcnb, tt?ic feinem in ber 9?egentenftra^c gelegenen Quartiere gu. ^r pflegte, fobalb er bcn ^ot^bamer ^Ia$ gefreujt t^atU, t>k ^elteüueftra^c einjufc^Iagen ein ^albe^ unb noc^ e^e er ftcf) Stünbc^en im Tiergarten fpajieren ju ge^cn, narf) Äaufe unb ju ^ifc^ begab, benn fein \)atti Äau^argt i^m 95ett?egung empfohlen. Suftijrat," „90'^cin lieber Dr. 95uffe gefagt, eine ber ^JZebijinalrat „6ie ftnb ber gefünbefte 9!}Zann in \)atti 95erlin, Berg, 9}^agen, Sunge aUe^ in beffer beneiben^n>erte ^onftitution, bürfen 6ie mir nic^t werben — aber alfo: lag, — Orbnung, korpulent !" 'Bewegung aKen Unb täten ^O'Zömer, bem eö im 93tute '2lutori- auf^ QBort ^olge gu leiften, ge^orc^te ber 'iHnorbnung be^ 'SJZebiginalrateg , ber für i^n in ^agen ©efunb^cit unfehlbar war. 60 mad^tc er bcmt, wenn eg ba^ *3öetter irgcnb QtftattiU, bc^^^agc^ vierber mal ben taugen QCßeg »on ber 9^egcntcnfh:o|c bi^ ju tt>enn er, n>ic ^eutc, feinem ©eric^t^Iofale. Unb tt)er ifym fo begegnete, v. einen ber ^iergartenwcge mit feftcm, 58. ». T>olenj, ©efommette '2Betfe. gleit^mä^igem, 1 2 nic^t Sü^ne. aUju rccf>t eiligen Schritt ^erab tarn, bcr mu^tc bem ein gefunber 9DZann, "iHber ^v^U geben, bag tt>ar eine „beneiben^tt)erte ^onffitution". me^r noö) (onnte einem ber 'Slnblid biefer robuften 9[RännergeftaIt mit bem e^rlic^en, »om grauen, furgge^altenen 93oUbart um-- ra^mten ©eftc^te unb ben Hugen, gelten "^ugen lehren: ha^ xoax ein offenherziger, bieberer, guöertäfftger '30'^enfc^. Unb tt)enn man tt)ie (Gelegenheit i)attt, i^n tt)eiter gu be-- forgfam unb freunblic^ täc^etnb er ben ^inbermäbc^en unb ben kleinen au^wic^, wk teil= obac^ten, na^m^üoU unb bie babei bi^!ret er bie ^ranJen anbli(fte, im 935agen an i^m öorbeigeroUt würben, unb tt)ie rafc^ er in bie ^afc^e griff, tt)enn er an einem Sn»aliben mit nic^t bem Ceier!aften t)orüber!am, fo !onnte man ber im ein 3tt)eifcl barüber fein, i>a^ ^^eobalb ^D'iörner fei, auc^ gutmütiger unb feinfü^Ienber '^DZann bag Äerg auf bem rechten ^Udt \)abe. ^ie ein 9}?enf(i) lac^t, wenn er ftc^ unbead)tet glaubt, ba^ fagt fe^r oiel. ^DZömer einem fort ftiUöergnügt t)or fid) bin. lächelte ^eute in ^r lachte nic^t ^ämifc^, and) nic^t leic^tftnnig, auc^ nic^t felbftjufrieben, fonbem ben (fr berjlid^, einfad), ^ugen aU tt)ar mit bem beinahe ünblid), me^r 9}Zunbe. nodt) mit tvax in gtüdlic^fter 6timmung. Einmal ba^ fetter ^crrtid); ein ftarer, fonniger Spätberbfttag. ®ann gab e^ für SO'Zömer aber i)mU nod) einen gang befonbcren feierlidjen ©runb jur €r i)atti^ unter bem heutigen ^eube. ^age ben 5itel jtt^ar eine^ ©e^eimen Oberiuftigrate^ ©iefe *2lu«äeic^nung ermatten. !am i^m burd^aug ni(i)t überrafct)enb, fte war fogar fäUig gcwefen, unb er wu^te fc^on feit ^oc^en, ba§ er fte um biefe Seit erhalten werbe, unb bod) gab fie i^m in feinen eigenen "klugen t^mmn^l^ eü^nc. eine 3 neue QBürbe; er freute ficJ) an bem öotttönenbcn ^itel, mit bcm bie Untergebenen natürticf) nic^t üer-fe^tt Ratten, i^n am heutigen ^age bei jeber möglid^en ober unmöglichen ©etegen^eit anjureben, unb bcr i^m Q3erbinbung mit feinem 9'Zamen bo(^ no(^ immer fremb !tang. So tegt man ja njo^l and) einen neuen in "iHnsug mit einer gemiffen ^ei^e an unb freut ftd^ ^alb üerfc^ämt, üon anberen "iHnerfcnnenbe^ über feinen 6i$ gu ^ören. angene|)men ©efü^len für '3)Zörner nod) einen gang befonberen 3ufa$ beö ^ifanten ^inju-fügte, ta^ tvav ber ©ebanfe, t>a^ er feine ^au, bie nod) nict>t^ •ilber tt)a# biefen t)on ber 9^anger^ö^ung a^ntc, nac^ ^ifc^ "D^euigfeit über-- in ber gemütUd)en ^affeeftunbe mit ber Sd)etmifc^eg mifc^te Heine ^x>a," jtd) rafd)en tt>oUte. (fttt)a^ ba^er in 90'Zörnerö £äd)eln. „90'Zeine luftigrätin. ^dd) i^r. badete er, „©e^eime Öber-ein ^itetl ^r pa^t cigentli^ gar nid)t 5u llnb er 6ie fommt jung gu l^o^en Würben." bog nun in ben näc^ften Quertt)eg ein, um mit befd)Ieunigten Schritten feiner 'Jöo^nung jugueilen. •211^ er auf bem ^re^penabfa^e ber 5tt)eiten ^tage angekommen begleitung fagte er ju nacf) ^örte er brinnen ©efang unb Klavierertönen, „"^l^, (?t)a ift nodt) beim Üben," tt?ar, fic^ felbft, öffnete bie 93orfaaltür unb ging nad) feinem Simmer, um unb abzulegen. bie ®ann 6aIon öffnete er geräuf(^lo^ (aufc^te ^ür bem feiner ^au i^rem ©efange mit bergnügter, aber jugleic^ aud) mit ber Wtifci^en 'SJZienc eineö Sac^tjerftänbigen. bie Sie fa^, i^m ben 9?ü(fen juttjenbenb, am 'Jtügct, fc^lanfe ^ailte im ^afte ber 'SO'lelobie »iegenb. 4 fc^luö einzelne '21(!orbc 6ü^ne. an unb fang ^affagen bc« „6tänbd)cn«" »on 6c^ubcrt 6ic a^nte ntc^t« öon bcr ©cöcntuart i^rc^ ®attm, big 90'Zörner nad) einiger Seit »orfrat unb fagte: „0ag ^o^e ,g* ^ier ^aft bu au^gejeic^net genommen, aber t>ai ,fis' in ,mi(i)* möchte nic^t ganj rein." einmal ^ören, t>ai mar Sugleic^ gab er bie betreff enbe Stelle, ic^ nocf) neben i^r fte^enb, auf bem Plattier an. ^rftaunt er^ob in i^ren ftc ben ^opf, al« er ftc^ fo ptö^lic^ unb auf i^rem rei5enben @e= ftc^te erfc^ien ein mißmutiger 3ug. „9'Zimm ba^ ,fis* noc^ einmal, tt)illft bu nic^t?" ©efang mifc^te, fragte er. „9^cin ic^ ttJoUtc eben fc^ließen," crtt)iberte fte, „ic^ ^abc ben ganzen '^O^orgen geübt." „<5)u ^aft rcd)t," meinte er barauf, „fc^one beine Stimme." Sie ftanb auf, 9^otcn tt)cg. fd)lo§ ben 'Jtügel unb räumte bie 9^eue^?" fragte er. T,^ag foll'g benn 9^eueg geben? Äier Sie jtnb für bid). ^iner bod), einige 93riefe. „©ibtg ettt)aö — ad), ja fd)eint mir t)on ©amen^anb." t>a^ ift ja intereffant. 3d) !orrefponbiere mit niemanbem öom garten @efd)led)t." ©amit bo(^ er nad) ben 93riefen. griff „Caßfe^enl (fr öffnete eine^ ber Sd)reiben unb lag. feine ^ä^renb auf. beg £efeng gellten „Q^eijenb! fac^ a\x^. fid) 3üge immer mc^r ©ag ift tt>ir!lid) eine ^eubel" üon einer rief er me^r= „^eißt bu, oon »on meml" mem ift ber 93rief ift? ®u aber \)am\t ganj redit gefe^en, er rate einmal, ^ame,
Soyez le premier à déposer un commentaire !

17/1000 caractères maximum.