Harmonia Caelestis

De
Publié par


Péter Esterházy ist der große Erneuerer der ungarischen Literatur, und
sein Familienroman wurde schon kurz nach Erscheinen in Ungarn als
»Nationalepos« begrüßt. Das Buch hat zwei Teile. Buch I heißt
»Numerierte Sätze aus dem Leben der Familie Esterházy«. Es bietet ein
barockes Füllhorn aus Legenden, Chroniken, Registern, Mythen und
Episoden, ein Mosaik aus Texten, in denen jede Chronologie aufgehoben
ist und die nur eine Hauptfigur kennen: »Mein Vater«. Er ist Don Juan
und Nichtsnutz, Magnat und Gelehrter, Bischof und Baumeister, Verrückter
und Tyrann, Gesandter und Ministerpräsident, Schüler von Helmholtz,
aber auch die Katze in Schrödingers Experiment, kurz: Er steht für alle
Väter der Familiengeschichte, ist ein Passepartout für alles, grenzenlos
und unerschöpflich wie die Macht der Familie in der Geschichte. Der
zweite Teil, »Die Bekenntnisse einer Familie Esterházy«, erzählt von dem
Leben einer aristokratischen Familie im 20. Jahrhundert unter den
Bedingungen der Diktatur, seit der Räterepublik 1919 bis in die jüngere
Vergangenheit. Eine Geschichte von Enteignung, Aussiedlung und
Verarmung, die Geschichte einer Familie vor dem Nichts. Zwischen diesen
beiden Polen, dem Alles und dem Nichts, bewegt sich das
Familienschicksal der Esterházys.



Publié le : lundi 6 décembre 2010
Lecture(s) : 9
Licence : Tous droits réservés
EAN13 : 9783827070180
Nombre de pages : 928
Voir plus Voir moins
Cette publication est uniquement disponible à l'achat
Harmonia Caelestis
Soyez le premier à déposer un commentaire !

17/1000 caractères maximum.

Diffusez cette publication

Vous aimerez aussi

suivant