Prodcom

De
n eurostat PRODCOM LISTE 1994.0 L eurostat STATISTISCHES AMT DER EUROPAISCHEN GEMEINSCHAFTEN STATISTICAL OFFICE OF THE EUROPEAN COMMUNITIES OFFICE STATISTIQUE DES COMMUNAUTÉS EUROPÉENNES L-2920 Luxembourg - Tél. 43 01-1 - Télex COMEUR LU 3423 B-1049 Bruxelles, rue de la Loi 200 - Tél. 299 11 11 Eurostat hat die Aufgabe, den Informa­ It is Eurostat's responsibility to use the Pour établir, évaluer ou apprécier les tionsbedarf der Kommission und aller European statistical system to meet the différentes politiques communautaires, am Aufbau des Binnenmarktes Beteilig­ requirements of the Commission and all la Commission des Communautés euro­ten mit Hilfe des europäischen statisti­ parties involved in the development of péennes a besoin d'informations. schen Systems zu decken. the single market. Eurostat a pour mission, à travers le Um der Öffentlichkeit die große Menge To ensure that the vast quantity of système statistique européen, de répon­accessible data is made widely avail­ dre aux besoins de la Commission et de an verfügbaren Daten zugänglich zu able, and to help each user make proper l'ensemble des personnes impliquées machen und Benutzern die Orientierung zu erleichtern, werden zwei Arten von use of this information, Eurostat has set dans le développement du marché Publikationen angeboten: Statistische up two main categories of document: unique. Dokumente und Veröffentlichungen. statistical documents and publications.
Source : EU Bookshop, http://bookshop.europa.eu/
Nombre de pages : 630
Voir plus Voir moins

n
eurostat PRODCOM
LISTE 1994.0 L
eurostat
STATISTISCHES AMT DER EUROPAISCHEN GEMEINSCHAFTEN
STATISTICAL OFFICE OF THE EUROPEAN COMMUNITIES
OFFICE STATISTIQUE DES COMMUNAUTÉS EUROPÉENNES
L-2920 Luxembourg - Tél. 43 01-1 - Télex COMEUR LU 3423
B-1049 Bruxelles, rue de la Loi 200 - Tél. 299 11 11
Eurostat hat die Aufgabe, den Informa­ It is Eurostat's responsibility to use the Pour établir, évaluer ou apprécier les
tionsbedarf der Kommission und aller European statistical system to meet the différentes politiques communautaires,
am Aufbau des Binnenmarktes Beteilig­ requirements of the Commission and all la Commission des Communautés euro­
ten mit Hilfe des europäischen statisti­ parties involved in the development of péennes a besoin d'informations.
schen Systems zu decken. the single market.
Eurostat a pour mission, à travers le
Um der Öffentlichkeit die große Menge To ensure that the vast quantity of système statistique européen, de répon­
accessible data is made widely avail­ dre aux besoins de la Commission et de an verfügbaren Daten zugänglich zu
able, and to help each user make proper l'ensemble des personnes impliquées machen und Benutzern die Orientierung
zu erleichtern, werden zwei Arten von use of this information, Eurostat has set dans le développement du marché
Publikationen angeboten: Statistische up two main categories of document: unique.
Dokumente und Veröffentlichungen. statistical documents and publications.
Pour mettre à la disposition de tous
Statistische Dokumente sind für den The statistical document is aimed at l'importante quantité de données acces­
Fachmann konzipiert und enthalten das specialists and provides the most com­ sibles et faire en sorte que chacun
ausführliche Datenmaterial: Bezugsda­ plete sets of data: reference data where puisse s'orienter correctement dans cet
ten, bei denen die Konzepte allgemein­ the methodology is well established, ensemble, deux grandes catégories de
bekannt, standardisiert und wissen­ standardized, uniform and scientific. documents ont été créées: les docu­
schaftlich fundiert sind. Diese Daten These data are presented in great detail. ments statistiques et les publications.
werden in einer sehr tiefen Gliederung The statistical document is intended for
Le document statistique s'adresse aux
dargeboten. Die Statistischen Doku­ experts who are capable of using their
spécialistes. Il fournit les données les
mente wenden sich an Fachleute, die in own means to seek out what they
plus complètes: données de référence
der Lage sind, selbständig die benötig­ require. The information is provided on
où la méthodologie est bien connue,
ten Daten aus der Fülle des dargebote­ paper and/or on diskette, magnetic tape,
standardisée, normalisée et scientifique.
nen Materials auszuwählen. Diese Daten CD-ROM. The white cover sheet bears a
Ces données sont présentées à un
sind in gedruckter Form und/oder auf stylized motif which distinguishes the
niveau très détaillé. Le document statis­
Diskette, Magnetband, CD-ROM verfüg­ statistical document from other publica­
tique est destiné aux experts capables bar. Statistische Dokumente unterschei­ tions.
de rechercher, par leurs propres
den sich auch optisch von anderen Ver­
The publications proper tend to be com­ moyens, les données requises. Les
öffentlichungen durch den mit einer stili­
piled for a well-defined and targeted informations sont alors disponibles sur
sierten Graphik versehenen weißen
public, such as educational circles or papier et/ou sur disquette, bande
Einband.
political and administrative decision­ magnétique, CD-ROM. La couverture
Die zweite Publikationsart, die Veröffent­ makers. The information in these docu­ blanche ornée d'un graphisme stylisé
lichungen, wenden sich an eine ganz ments is selected, sorted and annotated démarque le document statistique des
bestimmte Zielgruppe, wie zum Beispiel to suit the target public. In this instance, autres publications.
an den Bildungsbereich oder an Ent­ therefore, Eurostat works in an advisory
Les publications proprement dites peu­scheidungsträger in Politik und Verwal­ capacity.
vent, elles, être réalisées pour un public tung. Sie enthalten ausgewählte und auf
Where the readership is wider and less bien déterminé, ciblé, par exemple l'en­die Bedürfnisse einer Zielgruppe abge­
well defined, Eurostat provides the infor­ seignement ou les décideurs politiques stellte und kommentierte Informationen.
mation required for an initial analysis, ou administratifs. Des informations Eurostat übernimmt hier also eine Art
such as yearbooks and periodicals sélectionnées, triées et commentées en Beraterrolle.
which contain data permitting more in- fonction de ce public lui sont apportées.
Für einen breiteren Benutzerkreis gibt depth studies. These publications are Eurostat joue, dès lors, le rôle de
Eurostat Jahrbücher und periodische available on paper or in Videotext conseiller.
Veröffentlichungen heraus. Diese enthal­ databases.
Dans le cas d'un public plus large, moins ten statistische Ergebnisse für eine erste
To help the user focus his research,
défini, Eurostat procure des éléments Analyse sowie Hinweise auf weiteres
Eurostat has created 'themes' i.e. a sub­
nécessaires à une première analyse, les Datenmaterial für vertiefende Untersu­
ject classification. The statistical docu­ annuaires et les périodiques, dans les­chungen. Diese Veröffentlichungen
ments and publications are listed by
quels figurent les renseignements adé­werden in gedruckter Form und in
series, e.g. yearbooks, short-term trends
quats pour approfondir l'étude. Ces Datenbanken angeboten, die in Menü­
or methodology, in order to facilitate
publications sont présentées sur papier technik zugänglich sind.
access to the statistical data.
ou dans des banques de données de
Um Benutzern die Datensuche zu
type vidéotex.
Y. Franchet erleichtern, hat Eurostat Themenkreise,
Director-General d. h. eine Untergliederung nach Sachge­ Pour aider l'utilisateur à s'orienter dans
bieten, eingeführt. Daneben sind sowohl ses recherches, Eurostat a créé les
die Statistischen Dokumente als auch thèmes, c'est-à-dire une classification
par sujet. Les documents statistiques et die Veröffentlichungen in bestimmte
les publications sont répertoriés par Reihen, wie zum Beispiel „Jahrbücher",
„Konjunktur", „Methoden", unterglie­ série — par exemple, annuaire, conjonc­
dert, um den Zugriff auf die statistischen ture, méthodologie — afin de faciliter
informationen zu erleichtern. l'accès aux informations statistiques.
Y. Franchet Y. Franchet
Generaldirektor Directeur général PRODCOM
LISTE 1994.0
Themenkreis
Energie und Industrie
Reihe
Methoden
STATISTISCHES DOKUMENT
Auf Recyclingpapier gedruckt Bibliographische Daten befinden sich am Ende der Veröffentlichung.
Luxemburg: Amt für amtliche Veröffentlichungen der Europäischen Gemeinschaften, 1993
ISBN 92-826-6629-8
© EGKS-EWG-EAG, Brüssel · Luxemburg, 1993
Nachdruck - ausgenommen zu kommerziellen Zwecken - mit Quellenangabe gestattet.
Printed in Luxembourg INHALTVERZEICHNIS
Seite
Einleitung V
Allgemeine Erläuterungen VI
Listeder Maßeinheiten IX
Spezielle Erläuterungen X
Prodcomliste
Abteilung 13 1 g 14 3
Abteilung 15 15 g6 63
Abteilung7g8 97
Abteilung9 11g 20 12
Abteilung 21 13g 22 , 15
Abteilung 24 169 g 25 241
Abteilung 26 263 g 27 29
Abteilung 28 327 g 29 365
Abteilung 30 44g 319
Abteilung 32 47g 33 491
Abteilung 34 517 g 35 52
Abteilung 36 545
Gegenüberstellung 573
m EINLEITUNG
PRODCOM bezeichnet die EG-Produktionsstatistik für den Bergbau, das Verarbeitende Gewerbe sowie die Energie- und
Wasserversorgung, d.h. für die Abschnitte C, D und E der Allgemeinen Klassifikation der Wirtschaftszweige in den Europäischen
Gemeinschaften (NACE Rev. 1)1. Die Bezeichnung ist von "PRODuction COMmunautaire" (Produktion der Gemeinschaft) abgeleitet.
Grundlage der Erhebung ist die Verordnung (EWG) Nr. 3924/91 des Rates der Europäischen Gemeinschaften zur Einführung einer
Gemeinschaftserhebung Ober die Produktion von Gütern (PRODCOM-Verordnung)*. Die gütermäßige Erfassung der Produktion
erfolgt gemäß Artikel 2 Absatz 2 der o.g. Verordnung nach der PRODCOM-Listc.
Die vorliegende Version 94.0 dieser Liste wurde im September 1993 abgeschlossen. Sie baut auf der seit 1. Januar 1994 geltenden
Gemeinschaftsklassifikation für den Außenhandel, der Kombinierten Nomenklatur 1994 (KN)3 auf.
Die Liste deckt jedoch nicht alle Bereiche ab:
- Es fehlen die Erzeugnisse des Kohlenbergbaus, der Torfgewinnung, der Gewinnung von Erdöl, Erdgas, der
Kokerei, der Mineralölverarbeitung, der Herstellung und Verarbeitung von Spalt- und Brutstoffen sowie der
Energie- und Wasserversorgung (Abteilungen 10, 11, 23, 40 und 41 der NACE Rev. 1), die bereits in einer
gesonderten Gemeinschaftsstatistik erfaßt werden.
- Es fehlen außerdem die Erzeugnisse aus der Abteilung 37 der NACE Rev. 1 (Recycling). Ihre statistische
Erfassung wird noch gesondert untersucht.
1 Verordnung (EWG) des Rates der Europäischen Gemeinschaften vom 09. Oktober 1990 betreffend die statistische Systematik
der Wirtschaftszweige in dern Gemeinschaft (ABl. Nr. L 293 vom 24.10.1990, S. 1).
2 ABl. Nr. L 374 vom 31.12.1991, S. 1.
3g (EWG) Nr 2551/93 der Kommission vom 10. August 1993 (ABl. Nr. 241 vom 27. September 1993) zur
Änderung des Anhangs I der Verordnung (EWG) Nr.2658/87 des Rates über die zoUtarifiche und statistische Nomenklatur
sowie den Gemeinsamen Zolltarif. ALLGEMEINE ERLÄUTERUNGEN
1. Aufbau der Liste
Die Liste ist in "Abteilungen" gegliedert, die mit den Abteilungen der NACE Rev. 1 übereinstimmen. Innerhalb der
einzelnen Abteilungen sind die Positionen der Liste nach PRODCOM-Nummern in aufsteigender Reihenfolge geordnet.
2. PRODCOM-Nummern
Spalte 1 enthält diePRODCOM-Nummern der zu erfassenden Güterarten. Jede Position wird durch eine achtstellige
Nummer gekennzeichnet, die nach folgendem Schema aufgebaut ist:
XX.XX.XX.YY
Die ersten sechs Ziffern (XX.XX.XX) entsprechen dem CPA-Code (Statistische Güterklassifikation in der Europäischen
Gemeinschaft in Verbindung mit den Wirtschaftszweigen), während die letzten beiden Ziffern (YY) Aufschluß über die
Klassifizierung einer Position innerhalb dieser CPA-Position geben. Dabei stimmen die ersten vier Stellen mit den
Klassen der NACE Rev. 1 überein.
Grundsätzlich wird durch die beiden letzten Ziffern ein Bezug zur Kombinierten Nomenklatur (KN) hergestellt (siehe
Punkt 3). In besonders bezeichneten Fällen können diese Ziffern jedoch auch eine andere Bedeutung haben. Auf die
besondere Bedeutung wird dann aber in den spezielle Erläuterungen zu den einzelnen Abteilungen eigens hingewiesen.
An die PRODCOM-Nummer kann sich ein A oder ein Β anschließen. Alle Positionen außer den mit Β bezeichneten
sind hinsichtlich der Meldung obligatorisch. Den mit A gekennzeichneten obligatorischen Positionen folgen weitere
Aufgliederungen als B-Positionen, deren Meldung fakultativ ist.
3. Bezug zur Außenhandelsnomenklatur
Gemäß Artikel 2 Absatz 2 der PRODCOM-Verordnung ist jede obligatorische Position der PRODCOM-Liste durch
eine oder mehrere Positionen der Gemeinschaftssystematik für den Außenhandel, d.h. der achstelügen KN definiert. Die
entsprechenden KN-Positionen sind in der Spalte "Bezug auf die Außenhandelsnomenklatur des Jahres 1994 (HS/KN)"
aufgeführt. Die textliche Beschreibung gibt nicht immer den vollständigen Inhalt der Position wieder.
4. Erhebungsmerkmal
Gemäß Artikel 2Absatz3 der PRODCOM-Verordnung werden für die in der PRODCOM-Liste aufgeführten Güter in
der Regel Menge und Wert der Produktion erhoben.
4.1 Art der Produktion
In der Erhebung finden gemäß Artikel 2 Absätze 3 und 4 unterschiedliche Produktionsbegriffe Verwendung:
- Die abgesetzte Produktion im Erhebungszeitraum,
- die hergestellte Produktion (Gesamtproduktion) im Erhebungszeitraum. Sie enthält auch die zur
Weiterverarbeitung bestimmte Produktion. Als Weiterverarbeitungsproduktion gelten in der Regel nur diejenigen
selbsthergcstelltcn Erzeugnisse, die im berichtenden Betrieb selbst, in einem anderen Betrieb desselben
Unternehmens oder im Lohnauftrag in einem anderen Unternehmen
* zu einem anderen Erzeugnis verarbeitet werden oder
*in ein anderes Erzeugnis eingebaut werden und
- die zum Absatz bestimmte Produktion im Erhebungszeitraum.
Lohnarbeit
Im Rahmen der PRODCOM-Statistik wird auch die Lohnarbeit erfaßt. Lohnarbeit liegt vor, wenn vom Auftraggeber
unberechnet geliefertes Material be- oder verarbeitet wird. Sie ist vom Auftragnehmer zu melden. Als Wert ist die vom
Auftraggeber gezahlte Vergütung anzugeben. Bei dem Auftraggeber und dem Aufragnehmcr von Lohnarbeit kann es
sich nur um verschiedene Unternehmen handeln; Lohnarbeit zwischen verschiedenen Betrieben desselben
Unternehmens ist nicht möglich.
Um Doppclzählungen zu vermeiden, ist die Lohnarbeit nur vom Auftragnehmer in dem jeweiligen Land, d.h. dort, wo
die Produktion tatsächlich stattfindet, zu melden.
VI Industrielle Dienstleistungen
Zur Produktion gehören auch die Veredlung, Reparaturen und Instandhaltungen sowie Montagearbeiten, die im
folgenden als industrielle Dienstleistungen bezeichnet werden.
Einige von diesenn gelten jedoch in der NACE-Rev. 1 als nichtindustrielle Dienstleistungen, z.B.
Reparaturen und Instandhaltungen von Kraftwagen (NACE 50.20) sowie von Büromaschinen und -einnchtungen
(NACE 72.50). Darunter fallen auch Softwareberatung und -lieferung (NACE 72.20) und andere mit der
Datenverarbeitung verbundene Tätigkeiten (NACE 72).
Diese Dienstleistungen sind nicht in der Außenhandelsnomenklatur enthalten. Sie sind bei der PRODCOM-Nummer an
der 5. Stelle mit "9" verschlüsselt. Bei den entsprechenden Positionen werden nur getrennt in Rechnung gestellte
Dienstleistungen erfaßt.
Veredlung
Grundsätzlich wird unterschieden zwischen Veredlung selbsthergestellter Erzeugnisse (BetriebsVeredlung), Veredlung
zugekaufter Erzeugnisse (Veredlungsarbeiten auf eigene Rechnung) und Veredlung fremder Erzeugnisse im
Lohnauftrag (Lohnveredlungsarbeiten). Beim Veredlungsvorgang bleibt die Form des Erzeugnisses selbst erhalten. Es
entsteht, anders als bei der Lohnarbeit, kein neues Produkt im Sinne der PRODCOM-Liste. Veredelt wird z.B. durch
Färben, Imprägnieren, Appretieren, Bedrucken, Vergolden, -tzen, Lackieren, u.a.
Reparaturen und Instandhaltungen n und Instandhaltungsarbeiten sind nur wertmäßig unter Verwendung der hierfür vorgesehenen
Meldenummern anzugeben. Als Wert sind die berechneten Reparatur- und Instandhaltungskosten einzusetzen.
Reparaturen und Instandhaltungen, bei denen das reparierte oder instand zu haltende Erzeugnis zum überwiegenden Teil
neu erstellt worden ist, sind als Produktion aufzufuhren. Nicht zu melden sind Reparaturen und Instandhaltungen an
eigenen Betriebseinrichtungen.
Montagen
Montagen sind der Zusammenbau von einzelnen Erzeugnissen zu einem Produkt.
Bei den Montagen sind zwei Fälle zu unterscheiden:
a) Sind die montierten Erzeugnisse ganz oder überwiegend in einem anderen Betrieb (desselben oder eines anderen
Unternehmens) hergestellt, sind die Montagen nur mit ihrem Wert unter den hierfür vorgesehenen PRODCOM-
Nummern anzugeben. Dabei entspricht der Wert der Montageleistung den in Rechnung gestellten Montagekosten
(also auch einschl. des Montagematerials), aber ohne in Rechnung gestellte Umsatzsteuer. Er umfaßt aber nicht
den Wert von montierten Erzeugnissen, die im montierenden Betrieb hergestellt worden sind.
b) Erfolgt dagegen die Montage von Erzeugnissen im selben Betrieb, in dem die montierten Erzeugnisse
ausschließlich oder überwiegend hergestellt worden sind, dann ist im allgemeinen der Wert der Montagen
(einschl. des Montagematerials) dem Produktionswert der selbsthergestellten Erzeugnisse anteilig zuzuschlagen.
Bereitet dies jedoch Schwierigkeiten (z.B. bei Großanlagen), können derartige Arbeiten unter den besonderen
PRODCOM-Nummern für Montagen ausgewiesen werden.
4.2 Bewertung
Der Wert der abgesetzten Produktion bzw. der zum Absatz bestimmten Produktion ist unter Zugrundelegung des im
Berichtszeitraum erzielten und erzielbaren Verkaufspreises ab Werk zu berechnen. Er umfaßt auch die Kosten der
Verpackung, selbst wenn sie gesondert in Rechnung gestellt sind.
Nicht einzubeziehen sind dagegen:
- die in Rechnung gestellte Umsatzsteuer und Verbrauchsteuer,
- gesondert in Rechnung gestellte Frachtkosten,
- den Kunden gewährte Rabatte.
Bei Vermietung von fertiggestellten Erzeugnissen - auch Leasing - (z.B. Datenverarbeitungs- und Telefonanlagen,
Waschautomaten) ist als Schätzwert der für dieses Erzeugnis auf dem Markt erzielbare Erlös anzugeben.
4.3 Mengen
Im allgemeinen sind als Maßeinheiten für die megenmäßige Erfassung der Produktion die besonderen Maßeinheiten der
KN übernommen worden. In Ausnahmefällen wird darüber hinaus eine andere und/oder eine zusätzliche Maßeinheit
erhoben (mit & gekenntzeichnet).
VII Die zu den einzelnen PRODCOM-Positionen gehörenden Maßeinheiten sind in Spalte "Maßeinheit" verzeichnet. Ein
Strich in dieser Spalte bedeutet, daß bei der entsprechenden Position keine Mengen, sondern nur der Wert erhoben
wird.
Zusätzliche Bemerkungen
In den Spalten "P", "V/W" und "N" können Buchstaben, Ziffern oder Kombinationen von Ziffern und Buchstaben
eingetragen sein, deren Bedeutung im folgenden erläutert wird:
Spalte "P" kann die Eintragungen Τ oder C enthalten oder leer sein. Die Eintragungen haben dabei folgende Bedeutung:
Leer = Grundsätzlich werden Menge und Wert der abgesetzten Produktion erfaßt (Artikel 2 Absatz 3).
Τ = Für die entsprechende PRODCOM-Position wird neben der abgesetzten Produktion auch die
Gesamtproduktion erfaßt, und zwar nur mengenmäßig, (Artikel 2 Absatz 4 a) (Gesamtproduktion = zum
Absatz bestimmte Produktion + Weiterverarbeitungsproduktion).
C = Für die entsprechende PRODCOM-Position wird anstatt der abgesetzten Produktion die zum Absatz
bestimmte Produktion (Artikel 2 Absatz 4 b) erfaßt.
Die Spalte "V/W" gibt an, für welche zusammengefaßte Positionen Wertangaben erfaßt werden. In diesen Fällen
verweist ein "V" auf die entsprechenden Erläuterungen.
Die Spalte "N" enthält Hinweise zur statistischen Behandlung der jeweiligen Positionen. Das können z.B. sein:
Q = Die Position ist vierteljährlich zu er- fassen,
A = die Position wird nach Herkunftsbereichen aufbereitet,
K = die Kodierung enthält eine Sonderregelung, auf die in den Anmerkungen zu den einzelnen Abteilungen
eigens hingewiesen wird.
Andere Eintragungen weisen auf die speziellen Erläuterungen , z.B. bedeuten die Eintragungen 1 und 2a
bei der PRODCOM-Position 27.10.40.24, daß man zu dieser Position weitere spezielle Erläuterungen
unter 27.1 und 27.2a der Abteilung 27 findet.
Berichtskreis
Grundsätzlich umfaßt der Berichtskreis der PRODCOM-Statistik alle Unternehmen bzw. alle örtlichen Einheiten, die in
der PRODCOM-Liste aufgeführte Erzeugnisse produzieren.
Gemäß den Repräsentanzvorschriften des Artikels 3 sind nach Absatz 3 alle Unternehmen der Abschnitte C, D und E
der NACE Rev. 1 mit 20 und mehr Beschäftigten einzubeziehen. Es müssen jedoch gemäß Absatz 2 mindestens 90 %
der Produktion einer Klasse nach NACE Rev. 1 (Vicrsteller) erfaßt werden.
VI»

Soyez le premier à déposer un commentaire !

17/1000 caractères maximum.

Diffusez cette publication

Vous aimerez aussi

PRODCOM. Listan 2000

de EUROSTAT-EUROPEAN-COMMISSION

Prodcom

de EUROSTAT-EUROPEAN-COMMISSION