KOHLE UND SONSTIGE ENERGIETRÄGER. 1963 - N° 1 Zweimonatliche Ausgabe

De
Publié par

EUROPÄISCHE WIRTSCHAFTSGEMEINSCHAFT - COMUNITÀ' ECONOMICA EUROPEA - EUROPESE ECONOMISCHE GEMEENS" STATISTISCHES AMT OFFIGE STATISTIQUE DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN DES COMMUNAUTÉS EUROPÉENNES NAUT'E EUROPEENNE DU CHARBON ET DE L'ACIER - COMUNITÀ' EUROPEA DEL CARBONE E DELL'ACCIAIO - EUROPESE < SCHAP VOOR KOLEN EN STAAL - EUROPÄISCHE WIRTSCHAFTSGEMEINSCHAFT - COMMUNAUTE ECONOMIQUE EUROPEENNE - C< ï' ECONOMICA EUROPEA - EUROPESE ECONOMISCHE GEMEENSCHAP - EUROPÄISCHE ATOMGEMEINSCHAFT - COMMUNAUTE EU NE DE L'ENERGIE ATOMIQUE - COMUNITÀ' EUROPEA DELL'ENERGIA ATOMICA - EUROPESE GEMEENSCHAP VOOR ATOOMENERGII felUNAUTE EUROPEENNE DU CHARBON ET DE L'ACIER - EUROPÄISCHE GEMEINSCHAFT FÜR KOHLE UND STAHL - COMU UROPEA DEL CARBONE E DELL'ACCIAIO - EUROPESE GEMEENSCHAP VOOR KOLEN EN STAAL - COMMUNAUTE ECONOMIQUE EU NE - EUROPÄISCHE WIRTSCHAFTSGEMEINSCHAFT- COMUNITÀ' ECONOMICA EUROPEA - EUROPESE ECONOMISCHE GEMEENSCH> MMUNAUTE EUROPEENNE DE L'ENERGIE ATOMIQUE - EUROPÄISCHE ATOMGEMEINSCHAFT - COMUNITÀ' EUROPEA DELL'ENERGL ICA­ EUROPE E GEMEINSCHAFT FÜR KOHLE UND STAHL - COMMUNAUTE EENNE DU C K"= E DELL'ACCIAIO - EUROPESE GEMEENSCHAP VOOR EN STAAL ­ E MIQUE EUROPEENNE - COMUNITÀ' ECONOMIC y - - COMMUNAUTE EUROPEENNE DE L'ENEI PEA ­ EUROP OMIQUE ­ C * VOOR ATOOMENERGIE - COMML EUROPEENNE STAHL - COMUNITÀ' EUROPEA DEL NE E DELL'AC ^ ~>NOMIQUE EUROPEENNE - EUROI GEMEENSCHAP - COMMUNAUTE WIRTSCHAFTS ELL'ENERGIA ATOMICA - EUR( EENNE DE L'E -y »MMUNAUTE EUROPEENNE DI
Publié le : samedi 21 janvier 2012
Lecture(s) : 36
Source : EU Bookshop, http://bookshop.europa.eu/
Nombre de pages : 124
Voir plus Voir moins

EUROPÄISCHE WIRTSCHAFTSGEMEINSCHAFT - COMUNITÀ' ECONOMICA EUROPEA - EUROPESE ECONOMISCHE GEMEENS"
STATISTISCHES AMT OFFIGE STATISTIQUE
DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN DES COMMUNAUTÉS EUROPÉENNES
NAUT'E EUROPEENNE DU CHARBON ET DE L'ACIER - COMUNITÀ' EUROPEA DEL CARBONE E DELL'ACCIAIO - EUROPESE <
SCHAP VOOR KOLEN EN STAAL - EUROPÄISCHE WIRTSCHAFTSGEMEINSCHAFT - COMMUNAUTE ECONOMIQUE EUROPEENNE - C<
ï' ECONOMICA EUROPEA - EUROPESE ECONOMISCHE GEMEENSCHAP - EUROPÄISCHE ATOMGEMEINSCHAFT - COMMUNAUTE EU
NE DE L'ENERGIE ATOMIQUE - COMUNITÀ' EUROPEA DELL'ENERGIA ATOMICA - EUROPESE GEMEENSCHAP VOOR ATOOMENERGII
felUNAUTE EUROPEENNE DU CHARBON ET DE L'ACIER - EUROPÄISCHE GEMEINSCHAFT FÜR KOHLE UND STAHL - COMU
UROPEA DEL CARBONE E DELL'ACCIAIO - EUROPESE GEMEENSCHAP VOOR KOLEN EN STAAL - COMMUNAUTE ECONOMIQUE EU
NE - EUROPÄISCHE WIRTSCHAFTSGEMEINSCHAFT- COMUNITÀ' ECONOMICA EUROPEA - EUROPESE ECONOMISCHE GEMEENSCH>
MMUNAUTE EUROPEENNE DE L'ENERGIE ATOMIQUE - EUROPÄISCHE ATOMGEMEINSCHAFT - COMUNITÀ' EUROPEA DELL'ENERGL
ICA­ EUROPE E GEMEINSCHAFT FÜR KOHLE UND STAHL - COMMUNAUTE
EENNE DU C K"= E DELL'ACCIAIO - EUROPESE GEMEENSCHAP VOOR
EN STAAL ­ E MIQUE EUROPEENNE - COMUNITÀ' ECONOMIC
y - - COMMUNAUTE EUROPEENNE DE L'ENEI PEA ­ EUROP
OMIQUE ­ C * VOOR ATOOMENERGIE - COMML
EUROPEENNE STAHL - COMUNITÀ' EUROPEA DEL
NE E DELL'AC ^ ~>NOMIQUE EUROPEENNE - EUROI
GEMEENSCHAP - COMMUNAUTE WIRTSCHAFTS
ELL'ENERGIA ATOMICA - EUR( EENNE DE L'E
-y »MMUNAUTE EUROPEENNE DI EMEENSCHAP
SON ET DE L MSCHAPVOOR KOLEN EN ί
TA' ECONOMICA EUROPEA EUROPÄISCH
NINE DE L'ENERGIE ATOMIC PESE ECONO.
¡MMUNAUTE EUROPEENNE OMUNITA' EU
ν DEL CARBONE E DELL'AC *RBON ET DE
ROPÄISCHE WIRTSCHAFTS EUROPESE GEMEENSCHAP VO
MUNAUTE EUROPEENNE 3CHAFT ­ COMUNITÀ' ECON
¿ICA ­ EUROPESE GEMEENS MERGIE ATOMIQUE ­ EUROPÄI
JPEENNE DU CHARBON ET DOR ATOOMENERGIE ­ EUROP.
^ ι EN STAAL ­ EUROPÄISCHE ER ­ COMUNITÀ' EUROPEA DEL
ζ/) ROPEA ­ EUROPESE ECONOM HAFTSGEMEINSCHAFT ­ COMMU.
,Λν ,­OMIQUE ­ COMUNITÀ' EUROI EMEENSCHAP ­ EUROPÄISCHE ATÇ
/S' ¿ENNE DU CHARBON ET DE L'A' .'ENERGIA AT
­^V DELL'ACCIAIO ­ EUROPESE GEMEE JROPÄISCHE
/■ SCHAFTSGEMEINSCHAFT ­ COMUNI" 3 VOOR KOLE KOHLE UND SONSTIGE ENERGIETRÄGER
<NE DE L'ENERGIE ATOMIQUE ­ EUROI COMICA EUR'
.MEENSCHAP VOOR ATOOMENERGIE ­ EUF VrOMGEMEIN **
ARBON ET DE L'ACIER ­ COMUNITÀ' EUROPEA HE GEMEINSC
CHARBON ET AUTRES SOURCES D'ENERGIE voiis^
*BONE E DEL .. ­ EUROPÄISCHE WIRTSCHAFTSGEMEINSCHAFT ­ COJ
JTE ECONOMI ROPEA ­ EUROPESE ECONOMISCHE GEMEENSCHAP ­ EUROPÄISC
TOMIQUE ­ COMUNITÀ' EUROPEA DELL'ENERGIA ATOMICA ­ ELI víGEMEINSCI­
CARBONE E ALTRE FONTI D'ENERGIA
ENNE DU CHARBON ET DE L'ACIER ­ EUROPÄISCHE GEMEINSCF 3EMEENSCH/
>NE E DELL'ACCIAIO ­ EUROPESE GEMEENSCHAP VOOR KOI * KOHLE U
lOPÄISCHE WIRTSCHAFTSGEMEINSCHAFT ­ COMUNITÀ' ECO!1 ¡TAAL ­ CO
KOLEN EN OVERIGE ENERGIEBRONNEN tMUNAUTE EUROPEENNE DE L'ENERGIE ATOMIQUE ­ EUROI !U ROPEA
IA ATOMICA ­ EUROPESE GEMEENSCHAP VOOR ATOÓME \TOMGEMEIN
COMMUNAUTE EUROPEENNE DU CHARBON ET DE L'A ­ EUROPÄIS
E DELL'ACCIAIO ­ EUROPESE GEMEENSCHAP VOOR KOLEN EN STAAL ­ EUROI ZOMUNITA' EUROPEA DEL CARBONE
WIRTSCHAFTSGEMEINSCHAFT ­ COMMUNAUTE ECONOMIQUE EUROPEENNE ­ COMUNITÀ' ECONOMICA EUROPEA ­ EU
ICONOMISCHE GEMEENSCHAP ­ EUROPÄISCHE ATOMGEMEINSCHAFT ­ COMMUNAUTE EUROPEENNE DE L'ENERGIE ATON
:OMUNITA' EUROPEA DELL'ENERGIA ATOMICA ­ EUROPESE GEMEENSCHAP VOOR ATOOMENERGIE ­ COMMUNAUTE EUROPEENS
HARBON ET DE L'ACIER ­ EUROPÄISCHE GEMEINSCHAFT FÜR KOHLE UND STAHL ­ COMUNITÀ' EUROPEA DEL CARBONE E DELL7
• EUROPESE GEMEENSCHAP VOOR KOLEN El' EUROPEENNE ­ EUROPÄISCHE WIRTSCHAFTS
1963 ­ No. 1
OMIQUE ­ EUROPÄISCHE ATOMGEMEINSCH" IA ATOMICA ­ EUROPESE GEMEENSCHAP VO<
DMENERGIE ­ EGEMEINSCHAFTFÜRKOHLE UND STAHL­COMMUNAUTE EUROPEENNE DU CHARBON ET DE L'ACII
¿UNITA' EUROPEA DEL CARBONEEDELL'ACCIAIO­EUROPESE GEMEENSCHAP­VOOR KOLEN EN STAAL ­ EUROPÄISCHE WIRTSC
MEINSCHAFT ­ COMMUNAUTEECONOMIQUEEUROPEENNE ­ COMUNITÀ' ECONOMICA EUROPEA ­ EUROPESE ECONOMISCHE G
pHAP ­ EUROPÄISCHE ATOMGEMEINSCHAFT­COMMUNAUTE EUROPEENNE DE L'ENERGIE ATOMIQUE ­ COMUNITÀ' EUROPEA D
ISTITUTO STATISTICOBUREAU VOOR DE STATISTIEK
DELLE COMUNITÀ' EUROPEE DER EUROPESE GEMEENSCHAPPEN
50R KOLEN EN STAAL­ COMMUNAUTEECONOMIQUE EUROPEENNE­ EUROPÄISCHE WIRTSCHAFTSGEMEINSCHAFT­ COMUNITÀ
ÌMICA EUROPEA ­ EUROPESE ECONOMISCHEGEMEENSCHAP­ COMMUNAUTE EUROPEENNE DE L'ENERGIE ATOMIQUE ­ EUROPÄI
AijrcuciMrri ι Α Γ­Τ rniii ι MIT AI πιηΛηΓΑππι·ΓΜΓΟΠΑ π in^nrrr rriirrkirri ΙΑΠ \//­\/­\η ATrir\ucMCD/"iC STATISTISCHES AMT
DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN
Anschriften :
Europäische Wirtschaftsgemeinschaft
Brüssel, Avenue de Tervueren 188a — Tel. 71 00 90 e Atomgemeinschaft
Brüssel, rue Belliard 51 —Tel. 13 40 90
Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl
Luxemburg, Hotel Star — Tel. 4 08 41
Zuschriften erbeten an :
Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaffen
Avenue de Tervueren 188a
Brüssel 15
OFFICE STATISTIQUE
DES COMMUNAUTES EUROPEENNES
Adresses :
Communauté Economique Européenne
Bruxelles, 188a, avenue de Tervueren—tél. 7100 90 é Européenne de l'Energie Atomique , 51, rue Belliard—tél. 13 4090
Communautée du Charbon et de l'Acier
Luxembourg, Hôtel Star — tél. 4 08 41
Adresser la correspondance relative
à cette publication :
Office Statistique des Communautés Européennes
188a, avenue de Tervueren
Bruxelles 15
ISTITUTO STATISTICO
DELLE COMUNITÀ EUROPEE
Indirizzi :
Comunità Economica Europea
Bruxelles, 188a, avenue de Tervueren — tei. 71 00 90 à Europea dell'Energia Atomica , 51, rue Belliard — tel. 13 40 90
Comunitàa del Carbone e dell'Acciaio
Lussemburgo, Hotel Star — tei. 4 08 41
Indirizzare la corrispondenza relativa a questa
pubblicazione a :
Istituto Statistico delle Comunità Europee
188a, avenue de Tervueren
Bruxelles 15
BUREAU VOOR DE STATISTIEK
DER EUROPESE GEMEENSCHAPPEN
Adressen :
Europese Economische Gemeenschap
Brussel, Tervurenlaan 188a — tel. 71 00 90
Europese Gemeenschap voor Atoomenergie
Brussel, Belliardstraat 51 —tel. 13 40 90 ep voor Kolen en Staal
Luxemburg, Hotel Star — tel. 4 08 41
Correspondentie betreffende deze publikatie gelieve
men te richten aan het :
Bureau voor de Statistiek der Europese Gemeenschappen
Tervurenlaan 188a
Brussel 15 KOHLE UND SONSTIGE ENERGIETRÄGER
CHARBON ET AUTRES SOURCES D'ENERGIE
CARBONE E ALTRE FONTI D'ENERGIA
KOLEN EN OVERIGE ENERGIEBRONNEN
1963 - N° 1
Zweimonatliche Ausgabe
Publication bimestrielle
Pubblicazione bimestrale
Tweemaandelijkse uitgave Inhaltswiedergabe nur mit Quellennachweis
gestattet
La reproduction des données est subordonnée
à l'indication de la source
La riproduzione del contenuto è subordinata
alla citazione della fonte
Het overnemen van gegevens Is toegestaan
mits duidelijke bronvermelding INHALTSVERZEICHNIS
Seite Tabelle Seite Tabelle
1 Haldenbestände an Normalkohle 39 III Bemerkungen
2e an Ballastkohle
IV Abkürzungen und Zeichen
Bestände bei den Verbrauchern
1 Insgesamt 40
2 Kokereien
Teil I — Energiewirtschaftliche Kennziffern der Gemeinschaft 3 Brikettfabriken
und Energiebilanzen 4 Gaswerke
5 öffentliche Elektrizitätswerke
Indices der Erzeugung und Inlandslieferungen von Primär­ 6 Eisenbahnen
energie 7 Eisenschaffende Industrie
Erzeugung 8 Übrige Industrie
Inlandslieferungen
Anteil der Erzeugung an denn Verbrauch l der einzelnen Energieträger an den Inlandslieferun­ 1 Inlandslieferungen insgesamt
2 Lieferungen insgesamt zur Veredelung gen
3n insgesamt an den Sektor ,,Industrie"
Indices der Umwandlung in Edelenergie 4n insgesamt an den Sektor „Verkehr"
Umwandlung in Edelenergie insgesamt g in elektrische Energie 1 Selbstverbrauch der Zechen
Anteil der einzelnen Energieträger an der Umwandlung 2 Lieferungen zur Veredelung an Brikettfabriken
insgesamt 3n zurg an Kokereien
Anteil dernr an derg 4n zurg an Gaswerke
in elektrische Energie
1 Verbrauch zur Veredelung in Zechenkraftwerken 43
Indices des Energieendverbrauchs
2 Lieferungen zurg an öffentliche Elektrizitäts­
Endverbrauch an Energie
werke
Anteil der einzelnen Energieträger am Endverbrauch ins­
3n an die Eisenschaffende Industrie
gesamt
4n an die übrige Industrie insgesamt
Steinkohlenbilanz 4 1 Lieferungen an die Glas-, Keramik- und Baustoffindustrie
44
2n an die Chemische Industrie Steinkohlenbrikettbilanz 7
3n an die Papierindustrie
Steinkohlenkoksbilanz 4n an die Zuckerindustrie 8
Gaskoksbilanz 9 1 Lieferungen an die Eisenbahnen
2n an die Binnen- und Seeschiffahrt
Braunkohlenbilanz 10 3n an Haushalte, Handel und Kleinverbraucher
4 Deputate
Braunkohfenbrtkettbilanz 11
Steinkohlen berg bau Gasbilanz 12
1 Durchschnittliche Bruttostundenlöhne der Untertagear­
beiter Mineralöl bilanz 15
2ee der Ubertagear-
Bilanz der elektrischen Energie beiter 20
3ee der Unter- und Uber-
Umwandlungsbilanz der klassischen Wärmekraftwerke 22
tagearbeitcr
EGKS: Umlage auf die Kohlenerzeugnisse 23 47
Angelegte Arbeiter unter Tage
48 er und Angestellte Teil II — Monatszahlen aus der Energiewirtschaft
52
Steinkohlenpreise Steinkohle
1 Preise in S/t
Förderung insgesamt 25 2 Indices, 1953 = 100
Mittlere Förderung, fördertägfich 26
Leistung ¡e Mann und Schicht unter Tage Stein kohlen briketts 27
Förderung nach Qualitäten
Herstellung
1 NormalquaÜtät (Förderkohle, Stücke, Nüsse, Feinkohle)
Bestände bei den Brikettfabriken
2 Ballastkohle {Staub, Mittelgut, Schlamm)
Förderung nach Kohlengruppen Austausch
1 Gruppe I (Anthrazit) 54 1 Bezüge aus der Gemeinschaft 29
2e II (Magerkohle) 2 Einfuhr aus dritten Ländern
3e aus Deutschland (B.R.)
1e IM (Esskohle) 4 Bezüge aus den Niederlanden 30
2 Gruppe IV (1/2-3/4 Fettkohle)
1 Lieferungen an die Gemeinschaft
1e V (Fettkohle) 31 2 Ausfuhr in dritte Länder
2e VI (Gasflammkohle) 3n nach Deutschfand (B.R.)
4nh Frankreich
Gruppen V und VI (verkoksbare Kohle) 32 5 Lieferungen nach Italien
Gruppe VII (Oberste Flammkohle)
6n in die Niederlande
7n nach Belgien
Austausch
Bezüge aus der Gemeinschaft 33 Verbrauch e aus Deutschland (B.R.)
1 Inlandslieferungen insgesamt 56 Bezüge aus Frankreich
2 Selbstverbrauch der Brikettfabriken e aus den Niederlanden
3 Lieferungen an die Eisenschaffende Industrie
4n an die übrige Industrie insgesamt Bezüge aus Belgien
Einfuhr aus dritten Ländern
1n an die Glas-, Keramik- und Baustoffindustrie r aus U.S.A. 57
2 Lieferungen an die Eisenbahnen Einfuhr aus Großbritannien
3n an die Binnen- und Seeschiffahrt
Einfuhr aus Polen 4n an Haushalte, Handel und Kleinverbrauche r aus der U.d.S.S.R. 5 Deputate
Einfuhr aus anderen Ländern
Bestände bei den Importeuren
Lieferungen an die Gemeinschaft
Steinkohlenkoks und -Schwelkoks Lieferungen nach Deutschland (B.R.) nh Frankreich n nach Italien Erzeugung von Steinkohlenkoks
Lieferungen in die Niederlande g von Steinkohlenschwelkoks n nach Belgien Bestände ans bei den Kokereien e vons bei den Schwelereien
Lieferungen nach Luxemburg 37
Ausfuhr in dritte Länder
Austausch r in die Schweiz
59 Bezüge aus der Gemeinschaft
Ausfuhr nach Skandinavien
Einfuhr aus dritten Ländern rh Österreich
Bezüge aus Deutschland (B.R.)
Ausfuhr in andere Länder e aus den Niederlanden
Bestände bei den Zechen
Bezüge aus Frankreich
38 1 Gesamt bestände e aus Belgien
2 Haldenbestände insgesamt Seite Tabelle Seite
61 1 Lieferungen an die Gemeinschaft 77 1 Heizöle, leicht und mittelschwer
2n nach Deutschland (B.R.) 2Speztalbenzin, Testbenzin
3 n nach Frankreich 3 Schmieröle, Schmiermittel
4Lieferungen nach Belgien 4Paraffin
1 n nach Italien 78 62 1 Bitumen
2Lieferungen nach Luxemburg 2Einsatzprodukte für petrochemische Weiterverarbeitung
3 Ausfuhr in dritte Länder 3 Andere Produkte
4 Ausfuhr nach Skandinavien
Inlandslieferungen 5r nach Österreich
79 1 Flüssiggas 6 Ausfuhr in die Schweiz
2Flugbenzin
Verbrauch 3 Motorenbenzin
4Flugturbinen kraftstoff 63 Inlandslieferungen insgesamt
Selbstverbrauch der Kokereien
80 1 Petroleum (Kerosin) Lieferungen an die öffentlichen Elektrizitätswerke
2Dieselkraftstoff n an die Eisenschaffende Industrie
3 Heizöle (alle Sorten)
4Speziai benzin. Testbenzin Lieferungen an die übrige Industrie insgesamt n an die Eisenbahnen 81 1 Schmieröle, Schmierfette n an Haushalte, Handel und Kleinverbraucher
2 Paraffin
Deputate
3Bitumen
4 Rohbenzin (sog. Leichtbenzin) 65 Lieferungen an die Glas­, Keramik­ und Baustoffindustrie n an die chemische Industrie
Elektrizität n an die unabhängigen Gießereien
Erzeugung
1 Gesamte Bruttoerzeugung
Bestände an Steinkohlenkoks bei den Verbrauchern
2e Nettoerzeugung
Insgesamt
3 Nettoerzeugung der öffentlichen Versorgung Eisenbahnen
4g der Eigenerzeuger Eisenschaffende Industrie
Übrige Industrie 83 1 Bruttoerzeugung aus herkömmlicher Wärmekraft
2 Nettoerzeugung aus herkömmlicher Wärmekraft
3 g aus Kernenergie Gaskoks
4g aus Erdwärme
5 Netcoerzeugung aus Wasserkraft Erzeugung 67
Einfuhr insgesamt
Austausch Ausfuhr t
84 1 Einfuhr aus der Gemeinschaft Bestände bei den Gaswerken
2Ausfuhr in die t Inlandslieferungen insgesamt
3 Einfuhr aus dritten Ländern Selbstverbrauch der Gaswerke
4Ausiuhr in dritte Länder
Braunkohle 85 1 Einfuhr Deutschlands (B.R.) aus anderen Ländern der
Gemeinschaft
68 Förderung 2 Einfuhr Frankreichs aus anderen Ländern der Gemeinschaft
Bestände bei den Braunkohlengruben 3r Italiens aus anderen Ländern der t
Bezüge aus Deutschland (B.R.) 4 Einfuhr der Niederlande aus anderen Ländern der Gemein
Einfuhr aus dritten Ländern schaft
Verbrauch 5 Einfuhr Belgiens aus anderen Ländern der Gemeinschaft
Lieferungen insgesamt zur Veredelung
6r Luxemburgs aus n n der t n an den Sektor „Industrie" insgesamt
1 Einfuhr der Gemeinschaft aus den wichtigsten dritten
69 Verbrauch zur Veredelung in Grubenkraftwerken Ländern
Lieferungen zur g an öffentliche Elektrizitäts­ 2 Einfuhr Deutschlands (B.R.) aus den n dritten
werke
Ländern n zur Umwandlung in Braunkohlenbriketts
3 Einfuhr Frankreichs aus den wichtigsten dritten Ländern
Selbstverbrauch der Gruben und Brikettfabriken
4 Einfuhr Italiens aus den wichtigsten dritten Ländern
Lieferungen an Haushalte, Handel und Kleinverbraucher
5 Ausfuhr der Gemeinschaft in die wichtigsten dritten Länder
Braunkohlenbestände bet den Verbrauchern
6r Deutschlands (B.R.) in die wichtigsten dritten
Länder
7 Ausfuhr Frankreichs in die wichtigsten dritten Länder Braunkohlenbriketts und ­Schwelkoks, Staub­ und
8r Italiens in die wichtigsten dritten Länder Trockenkohle
Verbrauch
70 Herstellung 87 1 Gesamter Bruttoverbrauch
Bezüge aus der Gemeinschaft
2Für den inländischen Markt verfügbare Energie
Lieferungen an die t
3 Eigenverbrauch, Pumpstromaufwand, Verluste
Einfuhr aus dritten Ländern
4Gesamtverbrauch des „Industrie­,, Sektors
Ausfuhr in dritte Länder
Erzeugerbestände 1 Verbrauch des Stein­ und Braunkohlenbergbaues
Bestände bei den Verbrauchern 2 Verbrauch der Eisen­ und Stahlindustrie
3h der NE­Metallindustrie
Verbrauch
4 h der eisen­ und metallverarbeitenden Industrie
71 Inlandslieferungen insgesamt 5Verbrauch der chemischen Industrie
Selbstverbrauch der Braunkohlenbrikettfabriken U.S.W. 6 h der Industrie der Steine und Erden, einschl.
Lieferungen an öffentliche Elektrizitätswerke Glas und Keramik n an die Eisenschaffende Industrie n an die übrige Industrie 89 1 Verbrauch der Textilindustrie
Lieferungen an die Eisenbahnen 2h der Holz­ und Papierindustrie n an Haushalte, Handel und Kleinverbraucher 3 h der Nahrungs­ und Genußmittelindustrie
4Verbrauch der sonstigen Industrien
5 Gesamtverbrauch im „Verkehrs­" Sektor Gas
6Verwendung im Haushalt, Handwerk, Handel und sonstiges
72 1 Nettogaserzeugung der Gaswerke
Umgewandelte Brennstoffe und aus ihnen in herkömm­2g der Kokereien
lichen Wärmekraftwerken gewonnene elektrische 3 Naturgaserzeugung
Energie (netto) 4Gaserzeugung insgesamt (einschl. Gichtgas)
1 Steinkohle und ältere Braunkohle
2Jüngere Braunkohle In lands liefer ungen
3 Mineralöl produkte Gasabgabe durch die Gaswerke
4Erdgas 2 e h die Kokereien
3von den Erzeugern verteiltes Naturgas
91 1 Erzeugte Gase 4 Gaslieferungen insgesamt (einschl. Gichtgas)
2Sonstige Brennstoffe
3 Mittlerer spezifischer Wärmeverbrauch ¡e KWh netto
Mineralöl und Mineralölprodukte
Wasserkraftwerke
1 Förderung von Rohöl 1 Koeffizient der Erzeugungsmöglichkeit
2Einfuhren von l 2Speicherfüllungsgrad
3 Rohölverarbeitung in den Raffinerien ■ 3 Energieverbrauch derPumpspeicherwerke
4Erzeugung von Fertigprodukten in den Raffinerien
Aufteilung der gesamten Elektrizitätserzeugung nach einge­g der Raffinerien setzten Energieträgern
75 1 Flüssiggas
2Raffineriegas Anhang
3 Flugbenzin94 Gruppierung der in den einzelnen Revieren der Gemeinschaft
4Motorenbenzin anfallenden Kohlenarten
76 Tur bin en kraftstoff 95 Definition der Kohlensorten
Petroleum (Kerosin)
Dieselkraftstoff
96 Vergleich der Benennungen der Erdölprodukte in den Ländern Heizöle, schwer
der Gemeinschaft BEMERKUNGEN
Frankreich insgesamt: die Zahl der angelegten Arbeit enthält die Arbeiter Allgemeine Bemerkungen
der nicht nationalisierten Zechen.
Seiten 48 bis 51 — Deutschland (B.R.), Frankreich, Italien: Ohne Arbeiter Das Bulletin „Kohle und sonstige Energieträger" besteht ab Heft 1­1963
und Angestellte der Kleinzechen. Die Zahl der Arbeiter über Tage enthält aus zwei Teilen: Im ersten Teil erscheinen Kennzahlen aus der Energie­
in den Angaben aller Länder die Beschäftigten der H i Ifs betriebe. wirtschaft und Bilanzen der einzelnen Energieträger, der zweite Teil enthält
monatlich verfügbare statistische Angaben für jeden Energieträger.
Seite 52 — Die Kohlenpreise (Listenpreise) sind in EWA­Einheiten je Tonne
ab Zeche bzw. Kokerei ausgedrückt. Steuern sind in den Preisen nicht
Die Kennzahlen zeigen die Größenordnung der Entwicklung von Erzeugung, einbegriffen. Die Preiserhöhung am 1.4.61 in den deutschen Revieren und
Umwandlung und Energieendverbrauch in der Gemeinschaft ab 1950. den Niederlanden wurde durch die Aufwertung von DM bzw, hfl verursacht.
Die Bilanzen stehen in einem Zusammen hang untereinander und weisen Seite 53 — Niederlande: Die Erzeugung von Steinkohlenbriketts enthält
verschiedene Kennziffern der Energiewirtschaft aus. Sie wurden für die Ge­ nicht diejenigen Mengen, die zu „Synthraciet" weiterverarbeitet wurden
meinschaft aufgestellt. Díe wichtigsten Angaben sind so aufgebaut, dass (Synthraciet ausgewiesen unter Schwelkoks, S. 58).
sowohl die hauptsächlichsten Komponenten als auch der Anteil der einzelnen
Länder hervortreten. Um den Zusammenhang zwischen den Bilanzen zu Deutschland (B.R.): Ohne Erzeugung von E lekt roden koks. Sette 58
wahren, wurden einige ihrer Angaben durch Anpassung bzw. Schätzung
nationaler Zahlen erhalten. Deshalb können einige unter ihnen von den Sette 59 — Der Verbrauch zur Umwandlung in Braunkohlenbrikettfabriken
in Teil II des vorliegenden Bulletins veröffentlichten Zahlen abweichen. schließt den h zur Herstellung von Braunkohlenschwelkoks
sowie Staub­ und Trockenkohle mit ein.
Im letzten Fall hat man versucht, eine Vergleichbarkeit der nationalen
Seite 70 — Gemeinschaft: Die Einfuhr aus dritten Ländern enthält die für Angaben dadurch zu erreichen, daß man die hierfür am häufigsten vorkom­
West­Berlin eingeführten Mengen. menden Definitionen verwendet hat. Einige Angaben, insbesondere díe über
den Verbrauch des Sektors „Industrie", sind jedoch nicht immer von Land
Seite 72 — Die Angaben über Gas sind in Terakaloríen (10* kcal) unter zu Land voll vergleichbar, da noch Unterschiede in den Definitionen und
Anwendung des oberen Heizwertes ausgedrückt. Unter dem Begriff „Gas­der Abgrenzung der Sektoren bestehen.
industrie" wurden Gaswerke und Gaskokereien zusammengefaßt, die
sowohl durch Kohledestillation als auch durch Kracken flüssiger Brenn­
Die Summe der Vierteljahres­ bzw. Montatszahlen kann nicht immer mit den
stoffe Gas erzeugen. Der Begriff „Industriekokereien" wurde für alle Koke­
Angaben für die Jahre (ausgedrückt als Montats­ oder Vierteljahresdurch­
reien mit Ausnahme der Gaskokereien angewendet. Die Nettoerzeugung
schnitte) übereinstimmen, desgleichen die Summe der sechs Länder nicht
schließt die Verluste bei der Produktion aus.
immer mit den Angaben für die Gemeinschaft. Diese Abweichungen werden
durch Runden der Zahlen, Berichtigung der Jahreszahlen und Berichtigung
Seite 74 —■ Nur Förderung von Rohöl; die Gewinnung von Naturbenzin
der Zahlen für die Gemeinschaft verursacht.
und anderen flüssigen Kohlenwasserstoffen ist in den Angaben nicht ent­
halten. In der Rohöleinfuhr ¡st die Einfuhr von Halbfabrikaten (feedstocks)
Für den Gebietsstand der Länder sind die jetzigen Grenzen massgebend. enthalten; die Angaben umfassen auch die Einfuhren zur Verarbeitung
Überseeische Gebiete sind nicht eingbezogen. Besonders wird darauf hinge­ für ausländische Rechnung sowie vorübergehende Einfuhren. Diese Zahlen
wiesen, daß die Angaben, besonders über die neuesten Berichtszeiträume, sind nicht identisch mit den Angaben in den veröffentlichten Außenhandels­
vorläufig sind und in späteren Ausgaben einer Abänderung unterliegen Statistiken.
können. Im Rohöl­Durchsatz der Raffinerien ¡st die Verarbeitung von Halbfabrikaten
(feedstocks) eingeschlossen; die Angaben umfassen auch die Verarbeitung
für ausländische Rechnung.
Die Erzeugung von Fertigprodukten enthält nicht die Eigenverbrauchs­
mengen der Raffinerien sowie das Aufkommen an Mineralölprodukten
aus anderen Quellen.
Besondere Bemerkungen
Seiten 75­81 — Die Zusammensetzung der einzelnen Positionen ergibt sich
aus dem vorläufigen Gruppierungsschema auf Seite 96.
Seiten 25 bis 32 — Die Angaben über Steinkohle sind teils Tonne = Tonne
Seiten 75, 79 — Niederlande: In den Angaben zur Erzeugung und Ablieferung
gemacht, teils umgerechnet auf Tonne Normalqualität. Letztere sind nicht
von Flugbenzin sind Flugturbinenkraftstoffe eingeschlossen.
von Land zu Land voll vergleichbar. In Tabellen, die keinen besonderen
Belgien: In den Angaben zur Erzeugung und Ablieferung von Flugbenzin
Vermerk tragen, stellen die Zahlen Angaben Tonne = Tonne dar.
sind Flugturbinenkraftstoffe auf Benzinbasis .
Die Einteilung der Steinkohle in Kategorien und Sorten wurde nach dem
von der EGKS ausgearbeiten Schema (siehe Seiten 94 und 95) vorge­
Seiten 76, 80 — Belgien; In den Angaben zur Erzeugung und Ablieferung
nommen.
von Gasöl sind geringe Mengen leichtflüssiger Heizöle enthalten.
Belgien: in den Angaben zur Erzeugung und Ablieferung von Petroleum
Seite 25 — Deutschland (B.R.) insgesamt: einschl. Förderung der Kleinzechen sind e auf Petroleumbasis eingeschlossen.
an der Ruhr, in Niedersachsen, im Saarland und in Bayern. Niederlande: In den Angaben zur Erzeugung und Ablieferung von leicht­
Frankreich insgesamt: einschl. Förderung der nicht nationalisierten Zechen. und mittelflüssigen Heizölen ist Dieselkraftstoff .
Italien : einschl. Förderung der Kleinzechen.
Seiten 78, 81 — Grundstoffe für die petrochemische Weiterverarbeitung:
Seiten 26 bis 32, 38, 39 — Deutschland (B.R.) insgesamt: Ohne Förderung Dei Angaben beziehen sich nur auf diejenigen Produkte, die in den Raffi­
nerien zum Zwecke der petrochemischen Weiterverarbeitung erzeugt der Kleinzechen.
worden sind. Frankreich insgesamt: einschl. Förderung der nicht nationalisierten Zechen.
Deutschland (B.R.) : die Angaben beziehen sich auschließlich auf Roh­Italien : ohne Förderung der Kleinzechen. Die Angaben auf Seite 27 über
benzin. die Leistung beziehen sich nur auf das Revier Sulcis.
Seiten 82 und 83 — Die Bruttoerzeugung ist die an den Abgangsklemmen
Seiten 33 bis 37, 54, 55, 59 bis 62, 68, 69 und 70 — Der Austausch von Erzeug­
der Maschinensätze des Kraftwerks gemessene Erzeugung und enthält
nissen zwischen den Ländern der Gemeinschaft trägt die Bezeichnungen
folglich den Verbrauch der Hilfsantriebe sowie die Verluste in gegebenen­
„Bezüge" (= Einfuhren aus Ländern der Gemeinschaft) und „Lieferungen"
falls vorhandenen Kraftwerks transformato ren.
(= Ausfuhr in Länder der Gemeinschaft). Diese Angaben wurden bei den
Die Nettoerzeugung ¡st die am Kraftwerksabgang gemessene Erzeugung,
Erzeugern bzw. Importeuren erhoben und können von den Veröffent­
also abzüglich des Verbrauchs der Hilfsnntne he und der Verluste in den
lichungen der Außcnh andelsstat is tik abweichen.
Transformatoren.
In Anbetracht der recht willkürlichen und von einem Land zum anderen
Seite 40 — Gemeinschaft: Die Bestände an Steinkohle bei den Verbrauchern abweichenden Trennung zwischen Betrieben der „öffentlichen Versorgung"
wurden aus den in allen Ländern statistisch erfaßten Beständen ermittelt. und „Eigenerzeugern" ist die Aufgliederung in diese beiden Kategorien
Vertraulich zu behandelnde Angaben wurden nicht getrennt ausgewiesen. nur für die gesamte Nettoerzeugung nach der in den einzelnen Ländern
Die Bestände enthalten bei einigen Verbrauchern geringe Mengen Stein­ üblichen Aufteilung angegeben.
kohlenbriketts. Die Erzeugung aus herkömmlicher Wärmekraft umfaßt die gesamte Erzeu­
gung von elektrischer Sekundärenergie. Eine Aufgliederung nach einge­
setzten Brennstoffen ist auf den Seiten 90 und 91 enthalten. Seiten 41 bis 45, 56 bis 57. 63 bis 65. 67, 68, 69, 70, 73, 79 bis 81 — Verschiedene
Da die Bruttowerte für die Erzeugung aus Erdwärme und für die Erzeugung Tabellen des Abschnittes Verbrauch, die die Bezeichnung Lieferungen
aus Wasserkraft den Nettowerten sehr nahe kommen (etwa 1% Unter­tragen, berücksichtigen nicht die Bestandsveränderungen bei den Ver­
schied), sind nur die Nettowerte angegeben. brauchern.
Die Erzeugung aus Kernenergie ist gegenwärtig noch sehr gering, außer­Die Inlandslieferungen sind der aus Förderung, zuzüglich Einfuhr, abzüg­
dem sind die Bruttozahlen vorerst noch nicht ausreichend bekannt; sie lich Ausfuhr sowie der Bestandsbewegung bei Erzeugern und Importeuren
sind daher weggelassen worden. errechnete Verbrauch.
Da Frankreich seine Erzeugung in Kernkraftwerken nicht getrennt aus­Die Lieferungen an Umwandler umfassen nur die Mengen, die zur Veredelung
weist, sind diese Daten geschätzt worden. eingesetzt werden. Sie umfassen nicht die , die in industriellen
Die Erzeugung aus Wasserkraft umfaßt auch die aus Pumpspeicherwasser Eigenanlagen eingesetzt wurden.
erzeugte Energie ohne Abzug des Arbeitsaufwands der Pumpspeicherwerke. Die Lieferungen an die Industrie enthalten außer dem Verbrauch der
Eigenanlagen weder Lieferungen an Energi eu m wand 1er noch sonstigen
Verbrauch der Energieerzeuger. Sie sind, soweit möglich, nach Industrie­ Seite 84 bis 86 — Als Austausch gilt die „physikalisch" über die Grenzen
gruppen unterteilt. fließende elektrische Energie (einschließlich des Austausches über Mittel­
spannungsleitungen zur Versorgung von Abnehmern in unmittelbarer
Nähe der Grenzen). Dieser Austausch umfaßt somit auch die Durchleitung Seiten 41, 43, 45 — Die Lieferungen an die Sektoren „Industrie" und „Ver­
von Energie. kehr" enthalten die zum verbrauch in Eigenanlagen bestimmten Mengen.
Nur die von Italien angegebenen Werte entsprechen vorläufig vertrag­
lichen Austauschmengen, d. h. ohne Durchleitungen; aus diesem Grunde
Seite 46 — Die angegebenen Löhne sind die im direkten Zusammenhang weicht das Auscauschvolurnen innerhalb der Gemeinschaft (Spalte „Ge­
mit der Arbeitsleistung der Arbeiter und Lehrlinge stehenden Brutto­ meinschaft") unter dem Gesichtspunkt der Einfuhr gesehen etwas von dem
löhne. Für Deutschland (B.R.) werden zwei Reihen gegeben, die erste unter dem Gesichtspunkt der Ausfuhr gesehenen Austauschvolumen ab.
ohne und die zweite einschl. Bergarbeiterprämie. Ferner decken sich die Zahlen der Einfuhrländer nicht immer mit den
entsprechenden Zahlenangaben der Ausfuhrländer.
Seite 47 — Deutschland (B.R.): Die Zahl der angelegten Arbeiter unter Die Daten ü ber den Austausch zwischen zwei Mitgliedsländern der Gemein­
Tage im Steinkohlenbergbau enthält nicht die Untertagearbeiter der schaft basieren lediglich auf den Einfuhren; das meldende Land ¡st dabei
Kleinzechen. fett gedruckt.
Ill . Die Kategorie „jüngere Braunkohle" enthält auch geringe Mengen Torf, Seite 87 und 89 — Der „Bruttogcsamtverbrauch" umfaßt die gesamte Energie,
die in den Kraftwerken verbraucht wurden. die im Inland in Form von Strom verbraucht wird, gleichviel zu welchem
Die e „Mineralölprodukte" enthält die in den belgischen Kraft­Zweck. Es sind daher eingeschlossen auch der Energieverbrauch der Kraft­
werken verbrauchten Mengen an Erdöl pech. Die daraus abgeleitete werke ¡.Hilfsantriebe und Pumpspeicherwerke) sowie die Energieverîuste
Erzeugung umfaßt auch die belgische Erzeugung aus Erdölgas. in den Übertragungs­ und Verteilungsnetzen.
In der Kategorie „Erzeugte Gase" sind alle Arten erzeugter Gase zusam­Die „Für den inländischen Markt verfügbare Energie" umfaßt jeweils die
mengefaßt, d. h. Gichtgas, Kokereigas und Klärgas sowie Raffineriegas gesamte außerhal b der Erzeugungsanlagen verbrauchte elektrische Ener­
(außer Belgien). gie. Die ­ und Verteilungsverluste sind daher mit eingeschlos­
sen. Diese verfügbare Energie ist somit gleich dem Bruttogcsamtverbrauch Die Kategorie „Sonstige Brennstoffe" umfaßt bezogenen Dampf, Holz,
abzüglich des Energieverbrauchs der Hilfsantriebe und der Pumpspeicher­ Industrieprozeßwärme und sonstige.
werke. Der „Mittlere Spezifische Wärmeverbrauch je kWh netto" der herkömm­
Der Gesamtverbrauch des Sektors „Industrie" umfaßt den gesamten lichen Wärmekraftwerke ¡st der Quotient aus dem Wärme­Äquivalent
Nettoverbrauch der Industrie, gleichviel ob die Energie von öffentlichen aller verbrauchten Brennstoffe und der in kWh ausgedrückten Netto­
Versorgungsbetrieben bezogen oder von den Kraftwerken der industriellen erzeugung dieser Kraftwerke.
Eigenerzeuger erzeugt ^wird. Der Verbrauch der Hilfsantriebe dieser Bei der Ermittlung des Wärme­Äqu valents ist bei jedem Brennstoff der
Kraftwerke sowie die Úbertragungsverluste im Netz der Eigenerzeuger untere Brutto­Heizwert zugrunde gelegt worden.
sind nicht mit eingeschlossen.
Der Energieverbrauch der Energieumwandler, der in den Sektor „Energie" Seite 92 — Die Erzeugungsmöglichkeit einer Wasserkraftanlage innerhalb
in der Bilanz Serte 22, aufgenommen ¡st, ist in dieser Gesamtzusammen­ eines bestimmten Zeitabschnitts ist die größte Menge elektrische Arbeit,
stellung für den Sektor „Industrie" enthalten und jeweils zum Verbrauch die sie aus den natürlichen Zuflüssen während dieses Zeitabschnitts erzeu­
der entsprechenden Industriezweige hinzugefügt. gen oder speichern könnte, wobei vorausgesetzt wird, daß alle ihre Ein­
Der Sektor „Industrie" ist in zehn Unterabteilungen aufgegliedert, die richtungen dauernd in betriebsfähigem Zustand sind, die natürlichen
nach der internationalen Standardklassifizierung der UNO definiert sind. Zuflüsse maximal ausgenützt werden und alle erzeugbare Energie ver­
Der Gesamtverbrauch im „Verkehrs­Sektor" umfaßt die Energielieferungen braucht wird.
an die Eisenbahnen und an lokale öffentliche Verkehrsmittel. Der „Koeffizient der Erzeugungsmöglichkeit" eines Wasserkraftwerks für
Der Sektor „Verwendung in Haushalten, Handwerk, Handel und Sonstiges,, einen bestimmten Zeitraum ¡st der Quotient aus seiner Erzeugungsmöglich­
umfaßt alle vorstehend noch nicht aufgeführten Endverbraucher. Darin keit, bezogen auf diesen Zeitraum, und seiner mittleren Erzeugungsmög­
einbegriffen ist der Verbrauch der Landwirtschaft, der Verwaltungsbe­ lichkeit, bezogen auf den Bruchteil des Kalenderjahrs, der diesem Zeitraum
hörden und der öffentlichen Dienste (außer Verkehr) einschließlich der entspricht. Die mittlere Erzeugungsmöglichkeit wird für die größtmögliche
Gaswerke.3 Zahl von Jahren bestimmt. Der ¡n Betracht gezogene Ausbauzustand ¡st
derjenige, der am 1. Januar des laufenden Jahres besteht.
Der „Speichcrfüllungsgrad" am Monatsende ¡st das Verhältnis des Energie­
Seite 90 und 91"— Die Mengen umgewandelter Brennstoffe stellen den allein vorrats der Jahresspeicher am Ende des in Betracht gezogenen Monats
auf die Erzeugung elektrischer Energie entfallenden Verbrauch dar, d. h. zu ihrem gesamten Energieinhalt.
ohne die auf die Wärmeabgabe entfallenden Mengen. Der „gesamte Energievorrat oder Energieinhalt" ist die Energiemenge,
die ohne alle natürlichen Zuflüsse im Kopfkraftwerk und bei allen Unter­
liegern durch völlige Entnahme des Vorrats oder des nutzbaren Wasser­Die Kategorie „Steinkohle und ältere Braunkohle" umfaßt auch Stein­
inhalts der Speicher erzeugt werden könnte. kohlenkoks und ­briketts (mengenmäßig sehr geringer Verbrauch) sowie
Der „Arbeitsaufwand der Pumpspeicherwerke" ¡st die von den Pump­im allgemeinen alle Produkte­ der Stoinkohlonfördorung wie Schlammkohle
motoren für das Heben des Wassers in die Speicher zur Energieerzeugung und Haldenschutt. Eingeschlossen sind ferner Braunkohlenbriketts sowie
aufgewendete elektrische Arbeit. Die aus diesem Pu m ρ wasser erzeugte Brau n kohlenschwel koks und ­abrieb, die im wesentlichen den gleichen
Energie ist in der Erzeugung aus Wasserkraft Seite 83 eingeschlossen. Heizwert wie ältere Braunkohle haben.
Abkürzungen und Zeichen
— Nichts DM Deutsche Mark
o Weniger als die Hälfte der ¡n der Tabelle verwendeten Einheit F Französischer Franken
t Metrische Tonne Lit Lire
t = t Tonne = Tonne Fl Nieder). Gulden
t SKE Tonne umgerechnet auf Normalkohle FB Belgischer Franken
kg Kilogramm RE Rechnungseinheit
m3 Kubikmeter EWA Europäisches Währungsabkommen
kWh Kilowattstunde I...XII Die Monate sind mit römischen Ziffern bezeichnet
GWh Gigawattstunde = 10* kWh 1,2,3,4 Die Vierteljahre sind mit arabischen Ziffern bezeichnet
TWh Terawattstunde = 10* kWh MD Monatsdurchschnitt
kcal Kilokalorie VD Viertel Jahresdurchschnitt
Tcal Terakalorie = 10* kcal ME Monatsende m
Tkcal Terakilokalorie = 1011 kca JE Jahresende
IV TABLE DES MATIERES
Pages Tables Pages
1 Stocks à terre, qualité marchande 39 III Observations
2s à , bas produits
IV Abréviations et signes employés
Stocks chez les consommateurs
1 Total
2 Cokeries I Partie — Indicateurs de l'économie énergétique de la
3Fabriquesd'agglomérés Communauté — Bilans de l'énergie
4 Usines à gaz
5Centrales électriques publiques Indices de la production et des livraisons intérieures de sources
ó Chemins de fer primaires
7Industrie sidérurgique Production
8 Autres industries Livraisons intérieures
Part de la production par rapport aux livraisons corres­
Consommation pondantes
1 Livraisons intérieures totales Part de chaque source dans le total des livraisons intérieures 41
2s totales pour transformation en énergie dérivée
3 s s au secteur « Industrie » Indices des transformations
4 Livraisons totales au secteur «Transports» Total des s en énergie dérivée
Transformations en énergie électrique
1 Consommation propre des mines de houille Part de chaque source dans la transformation totale 42
2Livraisons pour transformation aux fabriques d'agglomérés Part de e e dans la n en énergie
3 s pour n aux cokeries électrique
4s pour n aux usines à gaz
Indices des consommations finales
Consommations finales d'énergie 43 1 Consommation pour transformation des centrales élec­
Part de chaque sou­es dans la consommation finale totale triques minières
2 Livraisons pour transformation aux centrales publiques
4 Bilan houille 3s à l'industrie sidérurgique
4 s à l'ensemble des «autres industries»
7 Bilan agglomérés de houille
1 Livraisons aux industries du verre, de la céramique et des 8 Bilan coke de four
matériaux de construction
2 s à l'industrie chimique 9 Bilan coke de gaz
3Livraisons à e du papier
10 Bilan lignite 4 s aux sucreries
11 Bilan briquettes de lignite 1 Livraisons aux chemins de fer
2s à la navigation intérieure et maritime
12 Bilan gaz 3 s aux foyers domestiques, au commerce, à l'arti­
sanat 15 Bilan pétrole
4 Livraisons au personnel
20 Bilan énergie électrique
Mines de houille
46 1 Salaires directs horaires moyens des ouvriers du fond dans 22 Bilan des transformations dans les centrales thermiques
les mines classiques
2 Salaires directs horaires moyens des ouvriers du jour dans
Prélèvements de la C.E.C.A. sur les produits charbonniers les mines
3 Salaires directs horaires moyens des ouvriers du fond et
du jour dans les mines
Il Partie — Statistiques mensuelles par source d'énergie 47 Nombre d'ouvriers inscrits du fond dans les mines
48 Ouvriers et employés inscrits dans les mines Houille
52 Prix du charbon Production totale 25
1 Prix en S la tonne
2 Indices, 1953 = 100 26 n moyenne par jour ouvré
27 Rendement moyen par ouvrier du fond et par poste
Agglomérés de houille
Production par qualités
Qualité marchande (tout­venant, criblés, classés, fines) 53 1 Production
Bas produits (poussier, mixtes, Schlamms) 2Stocks auxfabriques d'agglomérés
Production par catégories
Echanges Groupe I (anthracites) 29
54 1 Réceptions en provenance de la Communauté e II (maigres)
2Importations en e des Pays tiers
3 s en e d'Allemagne (R.F.) Groupe III (1/4 à 1/2 gras) 30
4 Réceptions en provenance des Pays­Bas Groupe IV (1/2 à 3/4 gras)
Groupe V (gras) 55 1 Livraisons à la Communauté 31
2Exportations vers les Pays tiers e VI (flambants gras)
3 s à l'Allemagne (R.F.)
Groupes V et VI (houille cokéfìable 32 4Livraisons à ia France
Groupe VII (flambants secs) 5 s à l'Italie
6s aux Pays­Bas
Echanges 7 Livraisons à la Belgique
Réceptions en provenance de la Communauté s en e d'Allemagne (R.F.) Consommation s en e de France 1 Livraisons intérieures totales
Réceptions en provenance des Pays­Bas 2 n propre des fabriques d'agglomérés de
houille s en e de Belgique 3 Livraisons à l'industrie sidérurgique
Importations en provenance des Pays tiers 4s à l'ensem ble des « autres industries » s en e des Etats­Unis s en e de Grande­Bretagne 1 Livraisons aux industries du verre, de la céramique et des
matériaux de construction
Importations en provenance de Pologne
2 s aux chemins de fer s en e d'U.R.S.S.
3Livraisons à la navigation intérieure et maritime s en e d'autres Pays
4 s aux foyers domestiques
Stocks chez les importateurs
5s au personnel
36 Livraisons à la Communauté
Livraisons à l'Allemagne (R.F.)
Coke de four et semi­coke de houille Livraisons π la France s à l'Italie
58 1 Production de coke de four s aux Pays­Bas
2n de semi­coke de houille Livraisons à la Belgique
3 Stocks de coke dans les cokeries
4s de semi­coke dans les cokeries s au Luxembourg
Exportations vers les Pays tiers
Echanges s vers la Suisse
1 Réceptions en provenance de la Communauté s vers la Scandinavie
2Importations en e des Pays tiers s vers l'Autriche
3 s en e de l'Allemagne (R.F.) Exportations vers les autres Pays
4Réceptions en provenance des Pays­Bas
Stocks aux mines
38 1 Stocks totaux 60 1 Réceptions en e de France
2s à terre, toutes sortes 2s en provenance de Belgique Pages Tables Pages Tables
61 1 Livraisons à la Communauté 77 1 Fuel­oil domestique et léger
2s à l'Allemagne (R.F.) 2White spirit et essences spéciales
3 s à la France 3 Lubrifiant
4Livraisons à la Belgique 4Paraffine
78 1 Bitumes 62 1 s à l'Italie
2Bases pour pétrochimie 2Livraisons au Luxembourg
3 Exportations vers les Pays tiers 3 Autres produits de raffineries
4 Exportations vers la Scandinavie
Livraisons intérieures de :
5 Exportations vers l'Autriche
79 1 Gaz de pétrole liquéfié 6s vers la Suisse
2Essence d'aviation
Consommation 3 e moteur
63 1 Livraisons intérieures totales 4Carburéacteur
2n propre des cokeries 80 1 Pétrole lampant(Kérosène)
3 s aux centrales électriques publiques 2Gas/Diesel­oil
4Livraisons à l'industrie sidérurgique 3 Fuel­oil (toustypes)
4White spirit et essences spéciales
64 1 s à l'ensemble des «autres industries»
81 1 Lubrifiants
2Livraisons aux chemins de fer
2Paraffine
3 s aux foyers domestiques, au commerce et à
3 Bitumes
l'artisanat
4 Bases pour pétrochimie
4 Livraisons au personnel
65 1 s aux industries du verre, de la céramique et des
Energie électrique
matériaux de construction
2 Livraisons à l'industrie chimique Production
3s aux fonderies indépendantes 82 1 n totale brute
2n e nette
Stocks de coke de four chez les consommateurs 3 Production nette des services publics
66 1 Total 4n nette des autoproducteurs
2Chemins de fer
83 1 n thermique classique brute 3 Industrie sidérurgique
2Production e e nette 4Autres industries
3 n nucléaire nette
4 n géothermique nette
Coke de gaz 5 Production hydraulique nette
67 1 Production Echanges
2Importationstotales 84 1 Importations en provenance de la Communauté
4 Stocks aux usines à gaz 2Exportations vers la Communauté
5Livraisons intérieures totales 3 s en e des Pays tiers
6 Consommation propre des usines à gaz 4s vers les Pays tiers
85 1 Importations de l'Allemagne (R.F.) en provenance des
autres pays de la Communauté
Lignite
2 s de la France en provenance des autres pays
de la Communauté 68 1 Production
3 Importations de l'Italie en e des autres pays 2Stocks auxmines
de la é 3 Réceptions en provenance de l'Allemagne (R.F.)
4 s des Pays­Bas en provenance des autres pays 4Importations en e des Pays tiers
de la Communauté Consommation
5 Importations de la Belgique en e des autres pays 5 Livraisons totales pour transformation en énergie dérivée
de la é 6s s au secteur «Industrie»
6 s du Luxembourg en provenance des autres
69 1 Consommation pour n des centrales minières pays de la Communauté
2Livraisons pour transformation aux centrales publiques 86 1 Importations de la Communauté en e des prin­
3 s pour n aux fabriques d'agglomérés cipaux Pays tiers
de lignite
2 s de l'Allemagne (R.F.) en provenance des
4 Consommation propre des mines de lignite et fabriques principaux Pays tiers
de briquettes
3 Importations de la France en provenance des principaux
5 Livraisons aux foyers domestiques, au commerce et à Pays tiers l'artisanat
4 s de l'Italie en e des x
6 Stocks chez les consommateurs
Pays tiers
5 Exportations de la Communauté vers les principaux Pays
tiers Briquettes, semi­coke, poussier de lignite, lignite séché
6 s de l'Allemagne (R.F.) vers les principaux
70 1 Production Pays tiers
2Réceptionsen provenance de la Communauté 7 Exportations de la France vers les principaux Pays tiers
3 Livraisons à la Communauté 8s de l'Italie vers les x Pays tiers
4Importations en e des Pays tiers
Consommation
5 Exportations vers les Pays tiers
87 1 n totale brute 6Stocks chez les producteurs
2Disponible pour le marché intérieur
7 s chez les consommateurs
3 n des auxiliaires, pompage, pertes
Consommation 4 Consommation totale du secteur « Industrie »
71 1 Livraisons intérieures totales 88 1n des mines de houille et de lignite
2n propre 2 n de l'industrie sidérurgique
3 s aux centrales électriques publiques 3n de e des métaux non­ferreux
4Livraisons à l'industrie sidérurgique 4 Consommation de e mécanique et électro­méca­
5 s aux «autres industries» nique
6s aux chemins de fer 4 n de l'industrie chimique
7 Livraisons aux foyers domestiques, au commerce et à 6n de e du verre, de la céramique et
l'artisanat des matériaux de construction
89 1 Consommation de l'industrie textile
Gaz 2n de e du bois et du papier
3 n de e alimentaire et des stimulants
72 1 Production nette de gaz de l'industrie gazière 4 n des autres industries n.d.a.
2 Production nette de gaz des cokeries industrielles 5Consommation de secteur «Transports»
3n e de gaz naturel 6 Usages domestiques, artisanat, commerce et autres
4 n nette totale de gaz (y compris gaz de hauts­
Combustibles transformés et production dérivée d'énergie fourneaux)
électrique dans les centrales thermiques classiques
Livraisons intérieures de gaz 90 1 Houille et lignite ancien
73 Gaz distribué par l'industrie gazière 2Lignite récent
2 Gaz é par les cokeries industrielles 3 Produits pétroliers
3Gaz distribué par les exploitations de gaz naturel 4Gaz naturel
4 Livraisons totales de gaz (gaz de hauts­fourneaux inclus) 91 1 Gaz manufacturés
2Combustibles divers
3 Consommation spécifique moyenne par kWh net Pétrole et produits pétroliers
Centrales hydrauliques 74 1 Production de pétrole brut
92 1 Coefficient de productîbîlité 2Importations de e brut
2t de remplissage des réservoirs
3 Pétrole brut traité dans les raffineries
■ 3 Energie absorbée par les centrales de pompage
4Production de produits finis dans les raffineries
92 Répartition de la production totale d'énergie selon les sources n on raffineries de :
d'énergie utilisées
75 1 Gaz de pétrole liquéfié
2Gaz de raffinerie
Annexe 3 Essence d'aviation
4e moteur 94 Groupement des catégories de houille dans les bassins de la
76 1 Carburéacteur Communauté
2Pétrole lampant(Kérosène) 95Définition des sortes de houille
3 Gasoil
96 Comparaison des dénominations de produits pétroliers dans 4Fuel­oillourd
les différents pays de la Communauté

Soyez le premier à déposer un commentaire !

17/1000 caractères maximum.