Verbraucherpreisindex. 4 1995 Monatlich

De
Publié par

ISSN 1021-5425 Themenkreis 2 Wirtschaft und Finanzen Reihe Β L Konjunkturetatistikeneurostat Verbraucherpreisindex 4 D 1995 Monatlich PREISE: DIE JAHRESINFLATIONSRATE DER EU BEI 3.3% IM MÄRZ Die Jahresinflationsrate für EUR 15 stieg von 3,2% im Februar (revidierte Zahl) auf 3.3% im März, was die seit Anfang 1995 angestiegene Inflation im Vereinigten Königreich, Italien, Spanien und Portugal widerspiegelt. Trotzdem zeigt die Inflation für die EU insgesamt weiterhin eine bemerkenswerte Stabilität: während 33 Monaten - seit Juli 1992 - lag sie zwischen 3 und 4 Prozent. Von Februar bis März 1995 stieg der Monatsindex für EUR 15 um 0,4%, hauptsächlich als Folge einer sehr starken Preissteigerung von 2,9% in Griechenland, wo der Winterschlußverkauf für Bekleidung, Schuhe und Haushaltswaren zu Ende ging. Auch in Italien (0,8%), in Spanien (0,6%) und in den Niederlanden (0,5%) wurden empfindliche Steigerungen verzeichnet. Weniger bedeutend waren die Preisanstiege im Vereinigten Königreich, Schweden und in Österreich (0,4%), Frankreich (0,3%), Portugal (0,2%), Dänemark, Deutschland, Finnland und Luxemburg (0,1%). Der Vierteljahresindex Irlands nahm zwischen Mitte November und Mitte Februar um 0,8% zu, was einer monatlichen Steigerung von etwa 0,3% entspricht. Schließlich verzeichnete der belgische Index einen Rückgang um 0,1%.
Publié le : mardi 8 mai 2012
Lecture(s) : 65
Source : EU Bookshop, http://bookshop.europa.eu/
Nombre de pages : 8
Voir plus Voir moins