Der Einsatz von Pestiziden in der EU

De
• *• • • STATISTIK KURZGEFASST •*•* Umwelt eurostat 1998 D 3 ISSN 1017-5857 DER EINSATZ VON PESTIZIDEN IN DER EU Die Gesamtmenge der in der Landwirtschaft der EU eingesetzten Pestizide in Tonnen Wirkstoff geht seit Anfang der 90er Jahre zurück. Allerdings werden die Veränderungen der verkauften Mengen stark von den Wetterverhältnissen und den Veränderungen der Anbauflächen für die einzelnen Fruchtarten beeinflußt. Nach Kulturen aufgeschlüsselte Daten über Wirkstoffe und eingesetzte Wirkstoffmengen liegen nur für wenige Länder vor. Weil Pestizide toxisch wirken und bei unsachgemäßem Gebrauch zu einer Gefahr werden, wächst das öffentliche Interesse an ihnen. Die EU hat in den letzten Jahren zahlreiche Initiativen zum Thema Pestizide ergriffen. Darunter sind besonders die agro-ökologischen Maßnahmen der GAP-Reform zu nennen, mit denen speziell umweltschonende Landbaumethoden gefördert werden sollen. Auf den Rückgang der Pestizidverkäufe zwischen 1991 und 1995 folgte 1996 ein Wiederanstieg Die Veränderung der Zahlen von einem Jahr zum nächsten Zwischen 1991 und 1996 gingen die Pestizidverkäufe in beeinflussen auch Faktoren wie die Wetterbedingungen, den Ländern am stärksten zurück, in denen es eine die Jahreszeit, der Befallsdruck, die Pestizidpreise und die spezifische Politik zur Reduzierung des Pestizideinsatzes Stillegung landwirtschaftlicher Flächen.
Publié le : vendredi 27 janvier 2012
Lecture(s) : 14
Source : EU Bookshop, http://bookshop.europa.eu/
Nombre de pages : 12
Voir plus Voir moins
Soyez le premier à déposer un commentaire !

17/1000 caractères maximum.