Gemeinschaftliche Erhebung über die Struktur der landwirtschaftlichen Betriebe 1975. Band V: Häufigkeitsverteilungen ausgewählter Ergebnisse Bodennutzung

De
Publié par

DFFICE STATISTIQUE DES COMMUNAUTES EUROPEENNES ­ STATISTICAL OFFICE OF THE EUROPEAN COMMUNITIES ­ STATISTISCHES AMI DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN ­ ISTITUTO STATISTICO DELLE COMUNITÀ EUROPEE ­ BUREAU VOOR DE STATISTIEK DER EURol ESE GEMEENSCHAPPEN ­ DET STATISTISKE DEPARTEMENT FOR DE EUROPÆISKE FÆ LLESSKABER ­OFFICE STATISTIQUE DES COMMUJ FAUTES EUROPEENNES ­ STATISTICAL OFFICE OF THE EUROPEAN COMMUNITIES ­ STATISTISCHES AMT DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHJ AFTEN ­ ISTITUTO STATISTICO DELLE COMUNITÀ EUROPEE ­ BUREAU VOOR DE STATISTIEK DER EUROPESE GEMEENSCHAPPEN ­ DET S"J <\TISTISKE DEPARTEMENT FOR DE EUROPÆ ISKE FÆ LLESSKABER ­ OFFICE STATISTIQUE DES COMMUNAUTES EUROPEENNES ­ STATISTI DAL OFFICE OF THE EUROPEAN COMMUNITIES ­ STATISTISCHES AMT DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN ­ ISTITUTO STATISTICO DEll E COMUNITÀ EUROPEE ­ BUREAU VOOR DE STATISTIEK DER EUROPESE GEMEENSCHAPPEN ­ DET STATISTISKE DEPARTEMENT FOR DEI JROPÆISKE FÆ LLESSKABER ­ OFFICE STATISTIQUE DES COMMUNAUTES EUROPEENNES ­ STATISTICAL OFFICE OF THE EUROPEAN COj V1MUNITIES ­ STATISTISCHES AMT DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN ­ ISTITUTO STATISTICO DELLE COMUNITÀ EUROPEE ­ BUREAU!
Publié le : vendredi 9 mars 2012
Lecture(s) : 24
Source : EU Bookshop, http://bookshop.europa.eu/
Nombre de pages : 246
Voir plus Voir moins

DFFICE STATISTIQUE DES COMMUNAUTES EUROPEENNES ­ STATISTICAL OFFICE OF THE EUROPEAN COMMUNITIES ­ STATISTISCHES AMI
DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN ­ ISTITUTO STATISTICO DELLE COMUNITÀ EUROPEE ­ BUREAU VOOR DE STATISTIEK DER EURol
ESE GEMEENSCHAPPEN ­ DET STATISTISKE DEPARTEMENT FOR DE EUROPÆISKE FÆ LLESSKABER ­OFFICE STATISTIQUE DES COMMUJ
FAUTES EUROPEENNES ­ STATISTICAL OFFICE OF THE EUROPEAN COMMUNITIES ­ STATISTISCHES AMT DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHJ
AFTEN ­ ISTITUTO STATISTICO DELLE COMUNITÀ EUROPEE ­ BUREAU VOOR DE STATISTIEK DER EUROPESE GEMEENSCHAPPEN ­ DET S"J
<\TISTISKE DEPARTEMENT FOR DE EUROPÆ ISKE FÆ LLESSKABER ­ OFFICE STATISTIQUE DES COMMUNAUTES EUROPEENNES ­ STATISTI
DAL OFFICE OF THE EUROPEAN COMMUNITIES ­ STATISTISCHES AMT DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN ­ ISTITUTO STATISTICO DEll
E COMUNITÀ EUROPEE ­ BUREAU VOOR DE STATISTIEK DER EUROPESE GEMEENSCHAPPEN ­ DET STATISTISKE DEPARTEMENT FOR DEI
JROPÆISKE FÆ LLESSKABER ­ OFFICE STATISTIQUE DES COMMUNAUTES EUROPEENNES ­ STATISTICAL OFFICE OF THE EUROPEAN COj
V1MUNITIES ­ STATISTISCHES AMT DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN ­ ISTITUTO STATISTICO DELLE COMUNITÀ EUROPEE ­ BUREAU!
VOOR DE STATISTIEK DER EUROPESE GEMEENSCHAPPEN ­ DET STATISTISKE DEPARTEMENT FOR DE EUROPÆISKE FÆLLESSKABER ­J
DFFICE STATISTIQUE DES COMMlH
EUROPÄISCHEN GEMEINSCHI^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^S^^^^^^^^^^^^^^^^M
ISE GEMEENSCHAPPEN ­ DET ^^^­^^^^^1^^^­^^ EUROPÆ ISKE FÆ LLESSKABER ­ OFFICE STATISTIQUE DES COMMUI
STATI £ «JAUTES EUROPEENNES ­ STATI» 1 MMUNITIES ­ STATISTISCHES AMT DER EUROPÄISCHEN GEMEINScl
lAFTEN ­ ISTITUTO STATISTICO C ¡EAU VOOR DE STATISTIEK DER EUROPESE GEMEENSCHAPPEN ­ DET Æ
TATISTISKE DEPARTEMENTFORC­ OFFICE STATISTIQUE DES COMMUNAUTES EUROPEENNES ­ STATISI
CAL OFFICE OF THE EUROPEANMT DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN ­ ISTITUTO STATISTICO DEll
.E COMUNITÀ EUROPEE­BUREAPESE GEMEENSCHAPPEN ­ DET STATISTISKE DEPARTEMENT FOR DE I
IUROPÆISKE FÆLLESSKABER·HAUTES EUROPEENNES ­STATISTICAL OFFICE OF THE EUROPEAN COMJ
^UNITIES ­ STATISTISCHES AMT D FTEN ­ ISTITUTO STATISTICO DELLE COMUNITÀ EUROPEE ­ BUREAU Vi
^^1 I rC"^^^! "PI" E EUR0PÆ ISKE FÆ LLESSKABER ·
:ICE STATISTIQUE DES COMMUr V^^A I X^^^ MA t _ OFFICE OF THE EUROPEAN COMMUNITIES ­STATISTISCHES AMT DBJ
EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAF^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^J
EMEENSCHAPPEN ­ DET STATIsJ
EUROPEENNES ­ STATISTICAL OF
STITUTO STATISTICO DELLE COMUNITÀ EUROPEE ­ BUREAUVOORDE STATISTIEK DER EUROPESE GEMEENSCHAPPEN ­DET STATISTISKE!
EPARTEMENT FOR DE EUROPÆISKE FÆLLESSKABER ­OFFICESTATISTIQUE DES COMMUNAUTES EUROPEENNES ­ STATISTICAL OFFICBJ
F THE EUROPEAN COMMUNITIES ­ STATISTISCHES AMT DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN ­ ISTITUTO STATISTICO DELLE COMUNHl
\ EUROPEE ­ BUREAU VOOR DE STATISTIEK DER EUROPESE GEMEENSCHAPPEN ­ DET STATISTISKE DEPARTEMENT FOR DE EUROPÆISKI
Ξ FÆLLESSKABER ­ OFFICE STATISTIQUE DES COMMUNAUTES EUROPEENNES ­ STATISTICAL OFFICE OF THE EUROPEAN COMMUNITIES J
STATISTISCHES AMT DER EUROPAISCHEN GEMEINSCHAFTEN ­ ISTITUTO STATISTICO DELLE COMUNITÀ EUROPEE ­ BUREAU VOOR DE STAI
riSTIEK DER EUROPESE GEMEENSCHAPPEN ­ DET STATISTISKE DEPARTEMENT FOR DE EUROPÆISKE FÆLLESSKABER ­OFFICE STATISTI
QUE DES COMMUNAUTES EUROPEENNES ­ STATISTICAL OFFICE OF THE EUROPEAN COMMUNITIES ­ STATISTISCHES AMT DER EUROPÄIsl
:HEN GEMEINSCHAFTEN ­ ISTITUTO STATISTICO DELLE COMUNITÀ EUROPEE ­ BUREAU VOOR DE STATISTIEK DER EUROPESE GEMEENSoJ
HAPPEN ­ DET STATISTISKE DEPARTEMENT FOR DE EUROPÆISKE FÆLLESSKABER ­ OFFICE STATISTIQUE DES COMMUNAUTES EUROPEI
GEMEINSCHAFTLICHE ERHEBUNG
ÜBER DIE STRUKTUR
DER LANDWIRTSCHAFTLICHEN BETRIEBE
1975
Band V
Häufigkeitsverteilungen
ausgewählter Ergebnisse
1978 DE EUROPÆISKE FÆLLESSKABERS STATISTISKE KONTOR
STATISTISCHES AMT DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN
STATISTICAL OFFICE OF THE EUROPEAN COMMUNITIES
OFFICE STATISTIQUE DES COMMUNAUTÉS EUROPÉENNES
eurostat ISTITUTO STATISTICO DELLE COMUNITÀ EUROPEE
BUREAU VOOR DE STATISTIEK DER EUROPESE GEMEENSCHAPPEN
Luxembourg-Kirchtaerg, Boîte postale 1907 — Tél. 43011, Télex: Comeur Lu 3423
1049 Bruxelles, Bâtiment Berlaymont, Rue de la Loi 200 (Bureau de liaison) — Tél. 7358040
Denne publikation kan fås gennem salgsstederne nævnt på omslagets tredje side.
Diese Veröffentlichung ist bei den auf der dritten Umschlagseite aufgeführten Vertriebsbüros erhältlich.
This publication is obtainable from the sales offices mentioned on the inside back cover.
Pour obtenir cette publication, prière de s'adresser aux bureaux de vente dont les adresses sont indiquées à la page
3 de la couverture.
Per ottenere questa pubblicazione, si prega di rivolgersi agli uffici di vendita i cui indirizzi sono indicati nella
3* pagina della copertina.
Deze publikatie is verkrijgbaar bij de verkoopkantoren waarvan de adressen op blz. 3 van het omslag vermeld zijn. GEMEINSCHAFTLICHE ERHEBUNG
ÜBER DIE STRUKTUR
DER LANDWIRTSCHAFTLICHEN BETRIEBE
1975
Band V
Häufigkeitsverteilungen ausgewählter Ergebnisse
• Bodennutzung
Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaften
Luxemburg, 1979 Diese Veröffentlichung erscheint ebenfalls in folgenden Sprachen:
EN ISBN 92-825-1265-7
FRN 92-825-1272-X
Bibliografische Daten befinden sich am Ende der Veröffentlichung
Inhaltswiedergabe nur mit Quellenangabe gestattet
Printed in Belgium 1979
Band V: ISBN 92-825-1258-4
Band I—VI: ISBN 92-825-1260-6
Katalognummer: CA-74-78-005-DE-C Inhalt
Seite
Einleitung und methodische Anmerkungen 5
Zeichen und Abkürzungen 13
Statistische Tabellen
Teil 1: Relative Bedeutung der Anbauarten
Gemeinschaft (EUR 9)6
Deutschland (BR) 28
Frankreich 40
Italien 52
Niederlande 64
Belgien 7
Luxemburg 8
Vereinigtes Königreich 10
Irland 11
Dänemark 12
Teil 2: Absolute Bedeutung der Anbauarten
Gemeinschaft (EUR 9) 138
Deutschland (BR) 14
Frankreich 15
Italien6
Niederlande 162
Belgien
Luxemburg 174
Vereinigtes Königreich 180
Irland
Dänemark 19
Teil 3: Bedeutung der Waldfläche
Gemeinschaft (EUR 9) 20
Deutschland (BR)
Frankreich
Italien6
Niederlande8
Belgien 210
Luxemburg2
Vereinigtes Königreich4
Irland
DänemarkSeite
Anhänge
Anhang I Grundveröffentlichungsprogramm 223 g II Sonderergebnisse für Deutschland (BR)4
Anhang III Besonderheiten bei Ergebnissen8 g IV Regionalcodes (Band II, Teil 2)9
Anhang V Merkmalskatalog 230
Agrarstatistische Veröffentlichungen7 Einleitung
Bei der Gemeinschaftserhebung 1975 über die Struktur der landwirtschaftlichen Betriebe handelt es
sich um die dritte in einer Reihe von Erhebungen, mit denen in den Jahren 1966/67 begonnen wurde;
sie stellt aber die erste Erhebung dar, mit der Informationen für alle neun Mitgliedstaaten der Gemein­
schaft ermittelt wurden. Die Hauptergebnisse der Erhebung 1975 sind in sechs Bänden veröffentlicht.
Die Reihe besteht aus dem Einleitungsband sowie weiteren fünf Zahlenbänden. Ein Überblick über den
Inhalt der einzelnen Bände ist in Anlage I enthalten.
Bei der Benutzung der Ergebnisse von 1975 ist zu beachten, daß bei einigen Merkmalen signifikante
Unterschiede zu den aus nationalen Quellen gewonnenen Daten bestehen. Infolge der Probleme bei
der Festlegung einer Mehrzweckstichprobe wie im Falle dieser landwirtschaftlichen Betriebsstruktur­
erhebung sind solche Abweichungen insbesondere für Merkmale unvermeidlich, die selten auftreten
oder in hohem Maße auf Spezialbetriebe konzentriert sind. Selbstverständlich gingen alle Bemühun­
gen dahin, bei Schätzwerten ein Höchstmaß an Genauigkeit zu erzielen, und es besteht die Ansicht, daß
die Ergebnisse die Struktur der landwirtschaftlichen Betriebe angemessen wiedergeben. Es ist jedoch
zu vermuten, daß in den Fällen, in denen die Schätzwerte oder deren Verteilung auf Einzelmerkmale
merklich von den entsprechenden nationalen Werten abweichen, letztere (aus ggf. speziell ausgerich­
teten Erhebungen) die genaueren Werte darstellen dürften.
Werte unter 50 (für Luxemburg unter 5) sind mit einem * bezeichnet. Für Werte, die aus Gründen der
statistischen Geheimhaltung nicht angegeben sind, wurde ein X eingesetzt. Leerfelder bezeichnen
nicht vorhandene oder nicht erfaßte Positionen oder Positionen, zu denen keine Daten vorliegen.
Es folgt eine zusammenfassende Darstellung der methodischen Aspekte. Ausführlicheres ist in Band I
„Einleitung und methodische Grundlagen" gesagt.
Besonderer Dank gilt den statistischen Dienststellen der Mitgliedstaaten für die gute Zusammenarbeit
im Verlauf dieser Erhebung. Methodische Anmerkungen
I. Stichprobe
Die EG-Erhebung über die Struktur der landwirtschaftlichen Betriebe 1975 erstreckte sich auf die Er­
fassung von etwa 100 Merkmalen durch die Mitgliedstaaten in jedem der etwa 900 000 Stichproben­
betriebe und die Übermittlung der einzelbetrieblichen Angaben an das Statistische Amt der Europä­
ischen Gemeinschaften (SAEG).
Die nachstehende Tabelle enthält Angaben über das Verhältnis des Stichprobenumfangs zur Gesamt­
zahl der Betriebe in jedem Mitgliedstaat:
Anzahl der land­
Anzahl der land­
wirtschaftlichen Stichprobengröße gemäß Spalte 3 in % Land wirtschaftlichen
Betriebe im Darstel­ der Richtlinie der Spalte 1
Stichprobenbetriebe
lungsbereich (')
2 1 3 4
BR Deutschland 907 856 (2) 80 000-100 000 11,1 100 460 O
Frankreich 1 315 140 120 000-150 000 143 503 10,9
Italien 2 664 180 200 000 - 270 000 233 667 8,8
Niederlande 162 594 20 000- 25 000 162 594 (3) 100,0
Belgien 138 067 15 000- 20 000 138 067 (3) 100,0
Luxemburg 6210 1 500 - 2 000 1 737 28,0
Verein. Königreich 280 570 27 000- 33 000 29 277 10,4
Irland 228 010 30 000- 40 000 16,7 37 970
Dänemark 132 260 15- 20 000 20 135 15,2
EUR 9 5 834 887 - 867 410 14,9
(') Hochgerechnetes Stichprobenergebnis (außer für Belgien und die Niederlande).
(2) Ohne die 330 Betriebe, für die zur Wahrung der statistischen Geheimhaltung keine Einzeldaten, sondern nur Gesamtergeb­
nisse geliefert wurden (siehe Anhang II).
(3) Die Erhebung wurde als Vollerhebung durchgeführt. II. Erhebungseinheit
Er hebungseinheit ist der landwirtschaftliche Betrieb, wie er in Artikel 2 der Richtlinie 75/108/EWG de­
finiert wurde: eine technisch-wirtschaftliche Einheit, die einer einheitlichen Betriebsführung unterliegt
und landwirtschaftliche Produkte erzeugt.
Der Beobachtungsbereich umfaßt:
a)e Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 1 ha oder mehr;
b) landwirtschaftliche Betriebe mit einerh genutzten Fläche von weniger als 1 ha,
wenn sie in gewissem Umfang für den Verkauf erzeugen oder ihre Erzeugungseinheit bestimmte
natürliche Schwellen überschreitet.
In den beiden Mitgliedstaaten Vereinigtes Königreich und Niederlande können verschiedene land­
wirtschaftliche Betriebe den Grenzwert von 1 ha überschreiten, ohne in der Auswahlbasis enthalten
zu sein, soweit sie zur Kategorie der statistisch nicht ins Gewicht fallenden Betriebe gehören.
IM. Erhebungstermin
Die Erhebung bezog sich auf das dem Erntejahr 1975 entsprechende Anbaujahr. Die Richtlinie 75/
108/EWG bestimmt, daß die Erhebung in einem oder mehreren Abschnitten zwischen dem 1. März
1975 und dem 1. März 1976 durchgeführt wird.
Die Erhebungen fanden an folgenden Terminen statt:
BR DEUTSCHLAND:
Mai 1975 über die Bodennutzung mit Ausnahme des Anbaus unter Glas
Mai 1975 über Besitzverhältnisse, Zugehörigkeit zu landwirtschaftlichen Genossenschaften, vertragli­
che Bindungen für Erzeugnisse des landwirtschaftlichen Betriebes, Ausbildung des Betriebsleiters,
Schlepper, Maschinen und Einrichtungen, landwirtschaftliche Arbeitskräfte und außerbetriebliche Er­
werbstätigkeit des Betriebsinhabers
Juli 1975 über den Anbau unter Glas
Dezember 1975 über den Viehbestand
FRANKREICH:
1. Oktober 1975—28. Februar 1976
ITALIEN:
November—Dezember 1975
NIEDERLANDE:
April—Juni 1975
BELGIEN:
15. Mai 1975 über Rechtsform des Betriebs, Besitzverhältnisse, Buchführung, Ausbildung des Be­
triebsleiters, Bodennutzung mit Ausnahme von Zwischenfruchtbau, Viehbestand, Schlepper, Maschi-nen, Einrichtungen, Anbau unter Glas, Arbeitskräfte und außerbetriebliche Erwerbstätigkeit des Be­
triebsinhabers
1. Dezember 1975 über Zugehörigkeit zu landwirtschaftlichen Genossenschaften, vertragliche Bin­
dungen für Erzeugnisse des landwirtschaftlichen Betriebes, Zwischenfruchtbau, tierische Zugkräfte,
Schlepper, Maschinen, Einrichtungen, Anbau unter Glas und Arbeitskräfte
LUXEMBURG:
15. Mai über den größten Teil der Merkmale
September 1975 über Rechtsform des Betriebs, Buchführung, Zugehörigkeit zu landwirtschaftlichen
Genossenschaften, Ausbildung des Betriebsleiters, Schlepper, Maschinen, Einrichtungen und außer­
betriebliche Erwerbstätigkeit des Betriebsinhabers
VEREINIGTES KÖNIGREICH:
England und Wales:
April—Dezember 1975 über Rechtsform des Betriebs, Buchführung, Zugehörigkeit zu landwirtschaft­
lichen Genossenschaften, vertragliche Bindungen für Erzeugnisse des landwirtschaftlichen Betriebs,
landwirtschaftliche Ausbildung des Betriebsleiters, Haus- und Nutzgärten, nicht genutzte landwirt­
schaftliche Flächen, Schlepper und Maschinen, landwirtschaftliche Arbeitskräfte und außerbetrieb­
liche Erwerbstätigkeit des Betriebsinhabers
Juni 1975 Erhebung über die Besitzverhältnisse sowie die Mehrzahl der Merkmale über Bodennut­
zung, Viehbestand und Gewächshäuser
15. Oktober 1975 über Futterhackfrüchte, Anbau von Zuckerrüben und Gemüse zur Samengewin­
nung
2. Dezember 1975 über Anbau von Futterpflanzen zur Samengewinnung
Schottland:
April—Dezember 1975 Erhebung über Rechtsform des Betriebs, Buchführung, Zugehörigkeit zu
landwirtschaftlichen Genossenschaften, vertragliche Bindungen für Erzeugnisse des landwirtschaftli­
chen Betriebs, landwirtschaftliche Ausbildung des Betriebsleiters, Frischgemüse und Erdbeeren un­
ter Glas, Blumen und Zierpflanzen, Gartenbausämereien und sonstiges Saat- und Pflanzgut auf dem
Ackerland, Haus- und Nutzgärten, nicht genutzte landwirtschaftliche Fläche, Schlepper und Maschi­
nen, Arbeitskräfte und außerbetriebliche Erwerbstätigkeit des Betriebsinhabers
Juni 1975 über die Besitzverhältnisse und die Mehrzahl der Merkmale über Bodennutzung und Vieh­
bestand
Dezember 1975 über Obst- und Beerenobstanlagen, Einhufer, Ziegen und Geflügel
Nordirland:
Juni 1975 Erhebung über die Besitzverhältnisse sowie die Mehrzahl der Merkmale über Bodennut­
zung und Viehbestand
Juli-Dezember 1975 über Rechtsform des Betriebs, Buchführung, Zugehörigkeit zu landwirtschaftli­
chen Genossenschaften, vertragliche Bindungen für Erzeugnisse des landwirtschaftlichen Betriebs,
landwirtschaftliche Ausbildung des Betriebsleiters, Frischgemüse und Erdbeeren unter Glas, Blumen
und Zierpflanzen, Gartenbausämereien und sonstiges Saat- und Pflanzgut auf dem Ackerland, Haus­
und Nutzgärten, nicht genutzte landwirtschaftliche Fläche, Schlepper und Maschinen, Arbeitskräfte
und außerbetriebliche Erwerbstätigkeit des Betriebsinhabers
8

Soyez le premier à déposer un commentaire !

17/1000 caractères maximum.