Einkommensverteilung und Armut im Europa der Zwölf 1993

De
* • **STATISTIK KURZGEFASST Bevölkerung und soziale Bedingungen m eurostat 1997 6 ISSN 1024-4379 Einkommensverteilung und Armut im Europa der Zwölf -1993 Diese Ausgabe von Statistik kurzgefaßt skizziert die Ergebnisse des Haushaltspanels der Europä­ischen Gemeinschaft im Bereich der Einkommensverteilung und der Armut innerhalb der zwölf Länder der Europäischen Union für das Jahr 1993. Im Jahr 1993 bezogen die 10 % der Haushalte an der Spitze etwas mehr als ein Viertel des Gesamteinkommens in den 12 EU-Ländern, während auf die untersten 10 % der Haushalte 2 %Einkommens entfielen. Den Arbeitsdefinitionen und Konzepten von Eurostat zufolge, lebten 57 Millio­nen Personen in den zwölf Ländern der EU im Jahr 1993 in "armerí'Haushalten. Dazu zählten 13 Millionen Kinder unter 16 Jahren; das ist jedes fünfte Kind in der Europäischen Union. In Dänemark liegt der Anteil der armen Haushalte im Referenzjahr am niedrigsten und in Portugal am höchsten. Bestimmte Haushaltstypen sind eher von Armut bedroht als andere; dies trifft insbesondere auf Ein-Eltern-Haushalte zu, in denen alle Kinder unter 16 Jahre alt sind. Haushalte, in denen die Bezugsperson arbeitslos ist, fallen ebenfalls mit größerer Wahrscheinlichkeit unter die Armutsschwelle als andere.
Publié le : lundi 30 janvier 2012
Lecture(s) : 75
Source : EU Bookshop, http://bookshop.europa.eu/
Nombre de pages : 8
Voir plus Voir moins
Soyez le premier à déposer un commentaire !

17/1000 caractères maximum.