Cet ouvrage et des milliers d'autres font partie de la bibliothèque YouScribe
Obtenez un accès à la bibliothèque pour les lire en ligne
En savoir plus

Partagez cette publication

BWV Anh. 7 Heut ist gewi ein guter Tag Die allgemeine Vergngung ber das Geburths-Fest (a) des Durchlauchtigsten Frsten und Herrn/ Herrn Leopoldi, Frsten zu Anhalt Cthen etc. etc. in einem Schffer-Gesprch. (a) So im December einfllt. Sylvia, Phillis und Thyrsis 1. Recit. (Sylvia, Phillis) (Sylvia) Heut ist gewiss ein guter Tag: Mir ist so wohl, ich wei mich nicht zu lassen, Ich kann mich kaum vor Freuden fassen, Die ich nicht nennen mag. (Phillis) Auch meine Lust ist ungemein, Der heutge Tag muss recht glckselig sein. (Sylvia) So bin ich nicht im frohen May gewesen. (Phillis) Und in der grnen Felder-Pracht, Die alle Sinnen freudig macht, Hab ich die Blumen nie gelesen Mit so vollkommner Lust, Die jetzt in meiner Brust; Da doch der Schnee die Htten deckt. (Sylvia) Wenn die Vergngung drinnen steckt, So muss sie unsre Hertzen rhren, Es mag sonst schneien oder frieren. 2. Aria (Sylvia) Ein vergngt und ruhig Leben Ist das beste dieser Zeit. In den Feldern, in den Auen Ist’s nicht schneres zu schauen, Als des Hertzens Frhlichkeit. (Phillis) Unsers Hertzens liebste Weide Bleibet wohl vergngt zu sein. Aber von des Himmels Gte,
Un pour Un
Permettre à tous d'accéder à la lecture
Pour chaque accès à la bibliothèque, YouScribe donne un accès à une personne dans le besoin