Partition Mein Jesus, spare nicht, BWV Anh.33, 7 Geistliche Oden und ein Gedicht

De
Publié par

Obtenez la partition de musique 7 Geistliche Oden und ein Gedicht Mein Jesus, spare nicht, BWV Anh. 33, Odes, composition de Bach, Johann Sebastian , BWV Anh. 32–39. La partition baroque dédiée aux instruments tels que:
  • voix et Continuo

Cette partition comprend différents mouvements: 8 chansons: Getrost mein Geist Mein Jesus, spare nicht Kann ich mit einem Tone Meine Seele lass die Flügel Ich stimm' itzund ein Straff-Lied an Der schwarze Flügel trüber Nacht Das Finsterniß tritt ein Ach was wollt ihr trüben Sinnen et est répertoriée dans les genres
  • Odes
  • sacré chansons
  • religieux travaux
  • chansons
  • pour voix, continuo
  • pour voix avec continuo
  • partitions pour voix
  • partitions avec basso continuo
  • langue allemande

Consultez de la même façon d'autres musique pour voix et Continuo sur YouScribe, dans la catégorie Partitions de musique baroque.
Date composition: 1704
Rédacteur: TobisNotenarchiv
Edition: TobisNotenarchiv, 2010
Publié le : jeudi 23 février 2012
Lecture(s) : 37
Licence : En savoir +
Paternité, pas d'utilisation commerciale
Nombre de pages : 1
Prix de location à la page : 0,0000€ (en savoir plus)
Voir plus Voir moins
7 jours d'essai offerts
Ce livre et des milliers d'autres sont disponibles en abonnement pour 8,99€/mois
Mein Jesu, spare nicht. Johann Sebastian Bach BWV Anh. 33              Mein JE SU!spa  renicht dieStrah  lendei  nerGü Du kennstden kal tenDunst, fürdem sichmein  Ge mü             566 56 66 55 66 4   4 4        te, greiffmei  nentrü  benGeist mit Him melsBli  ckenan: the, zudem wasAn  dachtheißt, nicht rechter he  benkann:           5665765 4 3        Laß mei nerSchwach  heitEiß zer rin nen, daß          6565 66 5 43      ich dirop  fernkann denWey rauchmei  nerSin  nen.              6 66 64 2. 4. Die Sehnen mangeln mir, ich kann mich selbst nicht leiten,Bist du die Reinigkeit, so tilge meine Sünden; mein Leib ist ein Spital, darinn die Seele kranckt:Bist du die Gütigkeit, so stoß mich nicht von dir: Laß deiner Gütigkeit ein Pflaster mir bereiten,Bist du der Menschen Arzt, so wirst du mich verbinden: Und mache, daß mein Geist nicht aus dem Wege wanckt:Bist du das große Licht, Ach HErr! so leuchte mir. Laß mich doch auch das Blut geniessen,Mein JESU! wasche meine Wunden, So deiner Liebe Strom ließ aus der Seite fliessen.Du bist ja nicht gesandt von wegen der Gesunden. 3. 5. Willst Du, o Hirte! denn mich armes Schaaf verliehren?Ich suche nichts, als dich, ach! stoß mich nicht zurücke, Soll die Verzweifflung mir eine Wüste seyn?Laß mich verirrtes Schaaf bey deiner Heerde stehn; Soll ich forthin nicht mehr die süsse Stimme spühren?Verschleuß doch nicht vor mir die süssen Himmelsblicke, Schleußt mich der Himmel aus, und das Verdammnis ein?Und laß mich endlich auch in diese Wohnung gehn, Bin ich darum ein Mensch gebohren,Wo sonder Aendrung Grenz und Zeiten, Daß ich zu Ach und Weh soll werden auserkohren?Uns wird die Ewigkeit das Paradieß bereiten.
Soyez le premier à déposer un commentaire !

17/1000 caractères maximum.