EUROPAISCHE WIRTSCHAFT. Jahreswirtschaftsbericht 1993

De
Europäische Wirtschaft erscheint zweimal jährlich. Sie veröffentlicht wichtige Berichte und Mitteilungen der Kommission an den Rat und das Parlament über die Wirtschaftslage der Gemeinschaft. Außerdem werden in Ergänzung zu Europäische Wirtschaft „Berichte und Studien" zu aktuellen wirtschaftspolitischen Problemen veröffentlicht. Europäische Wirtschaft wird durch zwei Serien von Beiheften ergänzt : — Serie A — „Konjunkturtendenzen" erscheint monatlich außer im August und stellt anhand von Tabellen und Schaubildern die jüngste Entwicklung von industrieller Produktion, Verbraucherpreisen, Ar­beitslosigkeit, Handelsbilanz, Wechselkursen und sonstigen Indikato­ren dar. Die Beihefte enthalten auch die makroökonomischen Vor­ausschätzungen der Kommissionsdienststellen sowie die Mittei­lungen der Kommission an den Rat die Wirtschaftspolitik betreffend. — Serie Β — „Ergebnisse der Umfragen bei den Unternehmern und den Verbrauchern" berichtet über die wichtigsten Ergebnisse der monatlichen Meinungsumfragen bei den Industrieunternehmern (Aufträge, Läger, Produktionsaussichten usw.) und bei den Verbrau­chern (finanzielle und wirtschaftliche Lage und Aussichten usw.) sowie andere Konjunkturindikatoren. Die Erscheinungsweise ist ebenfalls monatlich, mit Ausnahme von August. Die Bestellbedingungen stehen auf der letzten Umschlagseite, die An­schriften der Vertriebsbüros auf der dritten .
Publié le : jeudi 8 mars 2012
Lecture(s) : 19
Source : EU Bookshop, http://bookshop.europa.eu/
Nombre de pages : 298
Voir plus Voir moins

Europäische Wirtschaft erscheint zweimal jährlich. Sie veröffentlicht
wichtige Berichte und Mitteilungen der Kommission an den Rat und das
Parlament über die Wirtschaftslage der Gemeinschaft. Außerdem werden
in Ergänzung zu Europäische Wirtschaft „Berichte und Studien" zu
aktuellen wirtschaftspolitischen Problemen veröffentlicht.
Europäische Wirtschaft wird durch zwei Serien von Beiheften ergänzt :
— Serie A — „Konjunkturtendenzen" erscheint monatlich außer im
August und stellt anhand von Tabellen und Schaubildern die jüngste
Entwicklung von industrieller Produktion, Verbraucherpreisen, Ar­
beitslosigkeit, Handelsbilanz, Wechselkursen und sonstigen Indikato­
ren dar. Die Beihefte enthalten auch die makroökonomischen Vor­
ausschätzungen der Kommissionsdienststellen sowie die Mittei­
lungen der Kommission an den Rat die Wirtschaftspolitik betreffend.
— Serie Β — „Ergebnisse der Umfragen bei den Unternehmern und
den Verbrauchern" berichtet über die wichtigsten Ergebnisse der
monatlichen Meinungsumfragen bei den Industrieunternehmern
(Aufträge, Läger, Produktionsaussichten usw.) und bei den Verbrau­
chern (finanzielle und wirtschaftliche Lage und Aussichten usw.)
sowie andere Konjunkturindikatoren. Die Erscheinungsweise ist
ebenfalls monatlich, mit Ausnahme von August.
Die Bestellbedingungen stehen auf der letzten Umschlagseite, die An­
schriften der Vertriebsbüros auf der dritten .
Soweit nicht anders angegeben, werden die Texte veröffentlicht unter
der Verantwortung der Generaldirektion Wirtschaft und Finanzen der
Kommission der Europäischen Gemeinschaften, Rue de la Loi 200,
B­1049 Bruxelles, an die alle Anfragen, die nicht den Verkauf und die
Bestellung betreffen, gerichtet werden können. Kommission der Europäischen Gemeinschaften
EUROPAISCHE
WIRTSCHAFT
Generaldirektion Wirtschaft und Finanzen
1993 Nummer 54 Jahreswirtschaftsbericht 1993 (*)
Die nationalen Volkswirtschaften (2)
Analytische Studien (2)
Statistischer Anhang (2)
(') Die Kommission hat den Jahreswirtschaftsbericht am 3. Februar 1993 angenommen. Sie hat den Bericht dem Rat
vorgelegt, der ihn nach Anhörung des Europäischen Parlaments und des Wirtschafts- und Sozialausschusses am 15.
März 1993 verabschiedet hat.
(2) Diese Dokumente wurden unter der alleinigen Verantwortung der Generaldirektion Wirtschaft und Finanzen erstellt.
III Abkürzungen und benutzte Symbole
Mitgliedstaaten
Β Belgien
DK Dänemark
D Bundesrepublik Deutschland
GR Griechenland
E Spanien
Frankreich F
IRL Irland
Italien I
L Luxemburg
NL Niederlande
Ρ Portugal
UK Vereinigtes Königreich
Gemeinschaft ohne Griechenland, Spanien und Portugal EUR 9
EUR 10 t ohne Spanien und Portugal t mit Bundesrepublik ohne „neue" Bundesländer EUR 12­
EUR 12 + Gemeinschaft mit k einschließlich der „neuen" Bundesländer
Währungen
ECU Europäische Währungseinheit
Belgischer Franc BFR
DKR Dänische Krone
Deutsche Mark DM
Griechische Drachme DR
ESC Portugiesischer Escudo
Französischer Franc FF
Niederländischer Gulden HFL
Irisches Pfund IRL
Luxemburgischer Franc LFR
Italienische Lira LIT
Spanische Peseta PTA
Pfund Sterling UKL
Kanadischer Dollar CAD
österreichischer Schilling ÖS
Schweizer Franken SFR
US­Dollar USD
Japanischer Yen YEN
Andere Abkürzungen
AKP Länder Afrikas, des kari bischen Raums und des Pazifischen Ozeans, Signatarstaa­
ten des Abkommens von Lomé
BAIBruttoanlageinvestitionen
BIP (BSP) Bruttoinlandsprodukt(Bruttosozialprodukt)
EEF Europäischer Entwicklungsfonds
EFREr Fonds für regionale Entwicklung
EFWZr s für währungspolitische Zusammenarbeit
EGKS Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl
EIBe Investitionsbank
EL Entwicklungsländer
EREEuropäische Rechnungseinheit
Euratome Atomgemeinschaft
Eurostat Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaften
EWSEuropäisches Währungssystem
KKS Kaufkraftstandard
KMUKlein­ und Mittelunternehmen
Mio.Millionen
Mrd. Milliarden
NGINeuesGemeinschaftsinstrument
OECDOrganisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
OPEC n der erdölexportierenden Länder
tRÖETonnen Rohöleinheiten
ÜLGÜberseeische Länder und Gebiete
: kein Nachweis vorhanden
—nichts
IV Inhalt
Jahreswirtschaftsbericht 1993
Die nationalen Volkswirtschaften (') 33
Einführung 39
Belgien 40
Dänemark5
Deutschland 5
Griechenland8
Spanien 61
Frankreich6
Irland 72
Italien
Luxemburg 80
Niederlande3
Portugal7
Vereinigtes Königreich 91
Analytische Studien ( ' )9
1. Wachstums- und Beschäftigungspotential in der Gemeinschaft bis
zum Jahre 2000 — Simulationen mit dem QUEST-Modell der Kom­
mission 10
2. Strukturelle Wachstumshemmnisse in der EG: die dringendsten Pro­
bleme 13
3. Der Wechselkursmechanismus des EWS im Jahre 1992 15
4. Internationale Wettbewerbsfähigkeit — Entwicklungen in den USA,
Japan und der Gemeinschaft 173
Statistischer Anhang (') 195
(') Diese Dokumente wurden unter der alleinigen Verantwortung der Generaldirektion Wirtschaft und Finanzen erstellt.
V Jahreswirtschaftsbericht 1993
Einführung und Zusammenfassung 3
I — Die WirtschaftderGemeinschaft1991 ­1993 4
Π — Ursachen der gegenwärtigenWachstumsschwäche11
ΠΙ — Eine adäquate Antworttutnot19
IV — Die Initiative von Edinburg 21
1. PerspektivenaufkurzeSicht21
2. nauflängereSicht22
V — MakroökonomischePolitikundPolitik der struktu­
rellen Anpassung 26
1. Geldpolitik26
2. Haushaltspolitik27
3. Strukturpolitik27
3.1. AnhaltenderStrukturreformbedarf auf nationaler Ebene27
3.2. StrukturanpassungaufGemeinschaftsebene 28
Statistischer Anhang30Tabellen
1. Die Wirtschaft der EG: Verwendung und Aufkommen von Gütern
und Diensten und die wichtigsten wirtschaftlichen Indikatoren 5
2. Wichtigste Konvergenzindikatoren 1990-1992 11
3. Ersparnis und Investition in ausgewählten Jahren 24
Schaubilder
1. Wachstum des realen BIP in der EG 4
2. Investitionen in der EG 7
3. Beschäftigung und Arbeitslosigkeit in der EG
4. Inflation in der EG 8
5. Wachstum in der EG und in der übrigen Welt 12
6. Konjunkturelle Phasenverschiebungen in der EG : Wachstum des BIP
in Deutschland, dem Vereinigten Königreich und EUR 4
(F, I, NL, DK) 13
7. Finanzierungsdefizit des Gesamtstaates in der EG4
8. Kurzfristiger Zinssatz in Deutschland und der übrigen EG 16
9. Langfristiger Zinssatz ind und der übrigen EG
10. Veränderungen des Wechselkurses der Lira und des Pfund Sterling
gegenüber der DM seit Anfang September 1992 17
11. Vertrauensindikatoren in der EG 20
12. Tatsächliches und potentielles BIP-Wachstum in der EG 2
13. Rentabilität des fixen Kapitals und Anteil der Investitionen am BIP
in der EG: 1961-19924
14. Reale kurz- und langfristige Zinssätze in der EG5

Soyez le premier à déposer un commentaire !

17/1000 caractères maximum.

Diffusez cette publication

Vous aimerez aussi