Geldvermögen der privaten Haushalte in der Eurozone

De
Geldvermögen der privaten Haushalte in der Eurozone Bedeutung des Bargeldes unterschiedlich ••••••••β··········»················«······ Statistik Riccardo MASSARO Seit Januar 2002 ist mit der Einführung von Euro-Münzen und -Banknoten die kurz gefasst gemeinsame Währung für die Einwohner der Eurozone Teil des Alltags. Neu für die Haushalte ist nicht nur das Bezahlen mit dem Euro-Bargeld. Alle privaten Bankkonten sind auf Euro umgestellt, Scheckhefte ausgetauscht worden. Auch die übrigen Forderungen und Verbindlichkeiten sind auf Euro WIRTSCHAFT UND umgestellt worden bzw. die zu Grunde liegenden Verträge werden so FINANZEN behandelt, als wären sie auf Euro abgeschlossen worden. < Hohe finanzielle Vermögenswerte umgestellt THEMA 2 - 4/2002 Von der Umstellung betroffen waren sehr hohe finanzielle Vermögenswerte. Das Geldvermögen der privaten Haushalte in den Mitgliedstaaten der GELD UND FINANZEN Währungsunion beläuft sich auf über 13 000 Milliarden Euro und ist damit etwa doppelt so hoch wie das Bruttoinlandsprodukt der Eurozone.1 Inhalt Die Haushalte der EWU-Mitgliedstaaten waren von der Euro-Umstellung unterschiedlich stark betroffen, weil ihr Geldvermögen sehr unterschiedlich ist. Hohe finanzielle Das wird deutlich, wenn man die finanziellen Vermögenswerte der privaten Vermögenswerte umgestellt....1Haushalte mit dem jeweiligen Bruttoinlandsprodukt vergleicht.
Source : EU Bookshop, http://bookshop.europa.eu/
Nombre de pages : 4
Voir plus Voir moins
Soyez le premier à déposer un commentaire !

17/1000 caractères maximum.