Grubengas, grubenklima und wetterführung im steinkohlenbergbau der europäischen gemeinschaften

De
Publié par

Kommission der Europäischen Gemeinschaften Informationstagung Grubengas, Grubenklima und Wetterführung im Steinkohlenbergbau der Europäischen Gemeinschaften Luxemburg, 4. bis 6. November 1980 Band 1 Verlag Glückauf GmbH Kommission der Europäischen Gemeinschaften Informationstagung Grubengas, Grubenklima und Wetterführung im Steinkohlenbergbau der Europäischen Gemeinschaften Luxemburg, 4. bis 6. November 1980 Band 1 Die drei verschiedenen sprachlichen Fassungen dieses Tagungsberichtes werden von den nachstehend aufgeführten Verlagen in Zusammenarbeit veröffentlicht: — Verlag Glückauf GmbH, Essen (Bundesrepublik Deutschland) deutsche Fassung — Colliery Guardian, Redhill, Surrey (Vereinigtes Königreich) englische Fassung — Societe de l'lndustrie minerale, Saint-Etienne (Frankreich)" französische Fassung PARL. EUROP. Biblioth J4r
Publié le : vendredi 9 mars 2012
Lecture(s) : 113
Source : EU Bookshop, http://bookshop.europa.eu/
Nombre de pages : 644
Voir plus Voir moins

Kommission der Europäischen Gemeinschaften
Informationstagung
Grubengas, Grubenklima
und Wetterführung
im Steinkohlenbergbau
der Europäischen Gemeinschaften
Luxemburg, 4. bis 6. November 1980
Band 1
Verlag Glückauf GmbH Kommission der Europäischen Gemeinschaften
Informationstagung
Grubengas, Grubenklima
und Wetterführung
im Steinkohlenbergbau
der Europäischen Gemeinschaften
Luxemburg, 4. bis 6. November 1980
Band 1
Die drei verschiedenen sprachlichen Fassungen dieses Tagungsberichtes
werden von den nachstehend aufgeführten Verlagen in Zusammenarbeit
veröffentlicht:
— Verlag Glückauf GmbH, Essen (Bundesrepublik Deutschland)
deutsche Fassung
— Colliery Guardian, Redhill, Surrey (Vereinigtes Königreich)
englische Fassung
— Societe de l'lndustrie minerale, Saint-Etienne (Frankreich)"
französische Fassung PARL. EUROP. Biblioth
J4r<T
Verlag Glückauf GmbH
Com.?*' $1%
L
EUR 6980 d, e, f Organisation der Informationstagung und Herstellung des Tagungsberichtes
durch
die Kommission der Europäischen Gemeinschaften
Generaldirektion „Energie"
und n „Informationsprozesse und Innovation"
HINWEIS
Die Kommission der Europäischen Gemeinschaften und ihre Abteilungen übernehmen
keinerlei Verantwortung für den Gebrauch, der gegebenenfalls von den Informationen
des vorliegenden Werks gemacht wird.
Alle Rechte, insbesondere die der Übersetzung in fremde Sprachen und der Speicherung
in Datenverarbeitungsanlagen, sind der Kommission vorhalten. Ohne ausdrückliche
Genehmigung der Kommission der Europäischen Gemeinschaften und des Verlages ist es
auch nicht gestattet, dieses Buch oder Teile daraus auf phototechnischem Wege
(Fotokopie, Mikrokopie) zu vervielfältigen.
In diesem Buch wiedergegebene Gebrauchsnamen, Handelsnamen und Warenbezeich­
nungen dürfen nicht als frei zur allgemeinen Benutzung im Sinne der Warenzeichen- und
Markenschutz-Gesetzgebung betrachtet werden.
© EGKS, Luxemburg 1980
Printed in Belgium
ISBN 3-7739-0330-8 - III -
INHALTSVERZEICHNIS
ERSTE TECHNISCHE SITZUNG: GRUBENGAS Seite
1. Methanausgasung und Grubengasbekämpfung
Ausgasung und Bekämpfung des Grubengases im belgischen 2
Bergbau
J. BOXHO, Institut National des Industries Extrac-
tives, Lüttich
Gasabsaugung im Hangenden und Liegenden von Langfront- 52
streben
K. NOACK, Westfälische Berggewerkschaftskasse, Bochum
G. MUECKE, Steinkohlenbergbauverein, Essen
Methanabsaugung aus Rückbaustreben unter Verwendung des 84
Wetterrückführsystems
R.A. SWIFT und W. HIGHTON, National Coal Board,
Doncaster
Grubengasabsaugung mit Grossbohrlöchern 122
G. DUEPRE, Saarbergwerke AG, Saarbrücken
Anwendung des Impulshochdrucktränkens (Hydrotir) gegen 141
diskontinuierliche Ausgasungserscheinungen in Streckenvor­
trieben
M. DOLIGEZ, Houilleres de Bassin du Nord et du Pas-
de-Calais, Douai
2. Mechanismus und Vorausberechnung der Ausgasung
Das Messen von Grubengas in Flözen und die Vorhersage 162
ihrer Ausgasungsmenge
R. DUNMORE und D.P. CREEDY, National Coal Board,
Burton-on-Trent
Mittelfristige Vorhersage des Methangehaltes im Auszieh- 194
wetterstrom von Abbaubetrieben
H. KAFFANKE, Bergbau AG, Lippe - IV -
Die W-Bewetterung als Massnahme zur Bekämpfung der 217
Ausgasung in Abbaubetrieben mit hoher Förderung
A. VON TRESKOW, Steinkohlenbergbauverein, Essen
K. NOACK, Westfälische Berggewerkschaftskasse, Bochum
ZWEITE TECHNISCHE SITZUNG: GRUBENKLIMA
3. Wettererwärmung im Abbau und in Strecken
Untersuchungen über die Wärmeabgabe aus Abbaubetrieben bei 242
gemässigten Gesteinstemperaturen
E.J. BROWNING und R.A. BURRELL, National Coal Board,
Bretby
Die Wärmeabgabe der Förderkohle und der elektrischen 286
Betriebsmittel an den Wetterstrom
W. SCHLOTTE, Bergbau-Forschung GmbH, Essen
Parameter für die Klimavorausberechnung in neuen 306
Feldesteilen
N. d'ALBRAND, Cerchar, Verneuil und J. PROFIZI,
Houilleres de Bassin de Lorraine, Merlebach
Das Klima in maschinellen Streckenvortrieben und seine 332
Vorausberechnung
J. VOSS, Bergbau-Forschung GmbH, Essen
4. Verfahren der Klimatisierung
Grubenklimatisierung mit Zentralkälteanlagen im deutschen 352
Steinkohlenbergbau
E. HAMM, Ruhrkohle AG, Essen
Entwicklung der Wetterkühlung untertage 375
J.J. VERBRUGGE, Kempense Steenkolenmijnen, Houthalen
Die Kühlleistung von Streb- und Streckenkühlern 407
G. MUECKE, E. GLODEK und H. UHLIG, Bergbau-Forschung
GmbH, Essen
DRITTE TECHNISCHE SITZUNG: WETTERFUEHRUNG
5. Wetterplanung und Wetterüberwachung
Planung der Grubenbewetterung für das Revier Selby 438
S.H. PLATT, National Coal Board - V
Konstruktion und Testen von Grubenlüftern und Saug- 465
kanälen
J.W. CARLTON und J.A. ALLAN, National Coal Board,
London
Prozessrechner in der Ausgasungs-Ueberwachung 494
K. PAUL und J. STEUDEL, Bergbau-Forschung GmbH,
Essen
Einsatz der Informatik zur Erleichterung und Verbesserung 520
der Methanüberwachung, der Wettergeschwindigkeitsfern-
messung und der CO-Fernüberwachung
J.P. MUSSANO, Charbonnages de France, Paris und
J. FAILLE, Houilleres de Bassin du Nord et du Pas-
de-Calais, Douai
6. Sonderbewetterung und Steuerung der Wetterführung
Verschiedene Arten der Sonderbewetterung - Planung und 556
Einsatz
R. ROBINSON und P.B. WHARTON, National Coal Board,
London
Sonderbewetterung über weite Entfernungen mit mehreren 593
Lüftern
E. SIMODE, Houilleres de Bassin de Lorraine, Merlebach
Bewetterung in maschinellen Streckenvortrieben 617
K. GRAUMANN, Westfälische Berggewerkschaftskasse,
Bochum und P. SCHLAEGER, Ruhrkohle AG, Essen ERSTE TECHNISCHE SITZUNG: GRUBENGAS
1. Methanausgasung und Grubengasbekämpfung
Vorsitz: W. SCHMIDT-KOEHL, Mitglied des Vorstandes der Saar­
bergwerke AG, Saarbrücken
Ausgasung und Bekämpfung des Grubengases im belgischen
Bergbau
* Versuche zur Beseitigung von CH^-Konzentrationen an den Enden
von Rückbaustreben
Gasabsaugung im Hangenden und Liegenden von Langfrontstreben
Methanabsaugung aus Rückbaustreben unter Verwendung des
Wetterrückführsystems
Grubengasabsaugung mit Grossbohrlöchern
Anwendung des Impulshochdrucktränkens (Hydrotir) gegen diskon­
tinuierliche Ausgasungserscheinungen in Streckenvortrieben
* Wird im zweiten Band veröffentlicht werden AUSGASUNG UND BEKÄMPFUNG DES GRUBENGASES IM
BELGISCHEN BERGBAU
von
J. Boxho,
Ingenieur Principal im Institut
National des Industries Extractives
Zusammenfassung
Dieser Bericht ist eine Zusammenfassung der Untersuchungen
über die Ausgasung und das Absaugen von Grubengas im bel­
gischen Bergbau. Diese vom Institut National des Industries
Extractives durchgeführten Untersuchungen werden von der
E.G. finanziell gefördert.
Nach einem Überblick über die Art und Weise der Berechnung
der Ausgasung in den Betriebspunkten wird über die Beziehun­
gen zwischen der Ausgasung und verschiedenen Faktoren
(Flächenverhieb, Abbaufortschritt, Zahl der Arbeitstage,
Vorferntränkung) berichtet.
Im Zusammenhang mit der Vorausberechnung der Ausgasung
untersucht der Bericht drei Bereiche: den desorbierbaren
Gasinhalt (Fraktionen C., C2, C,; Änderungen in der Flöz­
ebene und senkrecht dazu; Restgasinhalte) , die Stratigraphie
(Aufnahmen im Bohrloch) und das Vorausberechnungsverfahren.
Anschließend geht er kritisch auf die Berechnungsergebnisse
ein und widmet sich besonders der Wahl der bestimmenden
Faktoren.

Soyez le premier à déposer un commentaire !

17/1000 caractères maximum.