Syntheses of Gyroscope-like Osmium Complexes and Cage-like Diphosphines [Elektronische Ressource] = Synthese gyroskopartiger Osmiumkomplexe und käfigartiger Diphosphine / Tobias Fiedler. Betreuer: John A. Gladysz

Syntheses of Gyroscope-like Osmium Complexes and Cage-like Diphosphines Synthese gyroskopartiger Osmiumkomplexe und käfigartiger Diphosphine Der Naturwissenschaftlichen Fakultät der FriedrichAlexanderUniversität ErlangenNürnberg zur Erlangung des Doktorgrades Dr. rer. nat. vorgelegt von Tobias Fiedler aus Erlangen ii Als Dissertation genehmigt von der Naturwissenschaftlichen Fakultät der FriedrichAlexander Universität ErlangenNürnberg Tag der mündlichen Prüfung: 10.06.2011 Vorsitzender der Promotionskommission: Prof. Dr. R. Fink Erstberichterstatter: Prof. Dr. J. A. Gladysz Zweitberichterstatter: Prof. Dr. R. W. Saalfrank iii Meinen Eltern iv v "Die Naturwissenschaft braucht der Mensch zum Erkennen, die Religion zum Handeln, weil wir mit unseren Willensentscheidungen nicht warten können, bis die Erkenntnisse vollständig, und bis wir allwissend geworden sind." Max Planck (18581947) vi Die vorliegende Arbeit wurde am Institut für Organische Chemie der FriedrichAlexanderUniversität ErlangenNürnberg in der Zeit von April 2006 bis Mai 2011 unter Anleitung von Prof. Dr. John A. Gladysz angefertigt. viiDanksagung Meinem Doktorvater, Professor John A.
Publié le : samedi 1 janvier 2011
Lecture(s) : 31
Source : D-NB.INFO/1015475116/34
Nombre de pages : 209
Voir plus Voir moins







Syntheses of Gyroscope-like Osmium Complexes
and Cage-like Diphosphines


Synthese gyroskopartiger Osmiumkomplexe und
käfigartiger Diphosphine


Der Naturwissenschaftlichen Fakultät
der FriedrichAlexanderUniversität ErlangenNürnberg
zur
Erlangung des Doktorgrades Dr. rer. nat.


vorgelegt von
Tobias Fiedler
aus Erlangen


ii
Als Dissertation genehmigt
von der Naturwissenschaftlichen Fakultät
der FriedrichAlexander Universität ErlangenNürnberg




















Tag der mündlichen Prüfung: 10.06.2011
Vorsitzender der Promotionskommission: Prof. Dr. R. Fink
Erstberichterstatter: Prof. Dr. J. A. Gladysz
Zweitberichterstatter: Prof. Dr. R. W. Saalfrank iii










Meinen Eltern















iv




















v








"Die Naturwissenschaft braucht der Mensch zum Erkennen, die
Religion zum Handeln, weil wir mit unseren Willensentscheidungen nicht
warten können, bis die Erkenntnisse vollständig, und bis wir allwissend
geworden sind."
Max Planck (18581947)

vi















Die vorliegende Arbeit wurde am Institut für Organische Chemie der FriedrichAlexander
Universität ErlangenNürnberg in der Zeit von April 2006 bis Mai 2011 unter Anleitung
von Prof. Dr. John A. Gladysz angefertigt. vii
Danksagung


Meinem Doktorvater, Professor John A. Gladysz danke ich für die Betreuung der
vorliegenden Arbeit, sowie die stets offene Tür für wissenschaftliche Diskussionen. Ganz
besonders danke ich ihm für die Gelegenheit zum Aufenthalt in Texas, von dem ich
persönlich und wissenschaftlich sehr profitiert habe.

Den Großteil meiner Doktorarbeit habe ich in Erlangen verbracht, und ich möchte
mich deshalb zunächst bei meinen Erlanger Freunden und Kollegen bedanken. Vielen
Dank dem gesamten Arbeitskreis Gladysz für die Unterstützung bei verschiedensten
Problemen, für wertvolle Anregungen, die gute Arbeitsatmosphäre und über den
Laboralltag hinausgehende Gespräche und Aktivitäten; namentlich (und in alphabetischer
Reihenfolge) bei Michał Barbasiewicz, Dante Castillo, Markus Jurisch, Helene Kuhn,
Debaprasad Mandal, Giampiero Rachiero, Florian und Sabine Seidel, Dirk Skaper, Katrin
Skopek, und Inka Wolf. Ganz besonders bei Carola Ganzmann, Gisela Heß, Alexander
Scherer, Esther Steigleder und Nancy Weisbach, mit denen ich die meiste Zeit verbracht
habe.
Professor Rik R. Tykwinski danke ich für die großzügige Gewährung von "Asyl" in
seinem Arbeitskreis. Dessen Mitgliedern möchte ich für die freundliche Aufnahme danken:
Matthias Adam, Gabor Borzsonyi, Stephanie Frankenberger, Johanna Januszewski,
Vincent Oerthel, Sharwatie Ramsaywack, Katrin Schmidt, Thach Vinh und Andreas
Waterloo. Dem Arbeitskreis von Professor Jürgen Schatz (Susan Bartz, Bettina
Blumenröder, Miriam Seßler und Nadja Wunderlich) danke ich (nicht nur) für die Hilfe bei
der Vernichtung von Lebensmitteln aller Art.
Besonderer Dank gebührt auch den Angestellten des Instituts: Wilfried Schätzke
und Christian Placht (NMRSpektroskopie), Frank Hampel und Wolfgang Donaubauer viii
(Röntgenstrukturanalyse), Margarete Dziallach und Wolfgang Donaubauer
(Massenspektrometrie), Eva Hergenröder (Elementaranalyse und DSC/TGA), sowie
Hannelore Oschmann und Robert Panzer (Chemikalienmagazin). Unseren Glasbläsern,
Stefan Fronius und Bahram Saberi, für Anfertigung und insbesondere Reparatur
verschiedenster Glasgeräte, sowie die stets amüsanten Gespräche. Für die Lösung
technischer Probleme aller Art danke ich dem WerkstattTeam: ganz besonders Erwin
Schreier, der mir auch beim Bau diverser KäfigModelle geholfen hat, Eberhard Rupprecht
und Horst Mayer. Außerdem für die unterhaltsamen "Werkstattgesprächsrunden", an denen
sich auch Detlev Schagen (Chemikalienentsorgung) und Holger Wohlfahrt (Hausmeister)
oft rege beteiligt haben. Bei Pamela Engerer, Christiane BrandlRittel und Frank Hampel
bedanke ich mich für die hervorragende Organisation im Hintergrund und für Rat und Tat
in allen – auch außeruniversitären – Fragen. Professor Rolf W. Saalfrank bin ich für die
Übernahme des Zweitgutachtens, sowie die aufschlußreichen Gespräche dankbar. Dank
auch an Andreas Scheurer für seine großzügige Hilfe.

Dem Arbeitskreis Gladysz in Texas danke ich für die freundliche Aufnahme und
Hilfe, besonders in der Anfangszeit: Melissa Clough, Ryan Laddusaw, Georgette Lang,
Kyle Lewis, Tathagata Mukherjee, Tiezheng Jia, Ann Sullivan und Paul Zeits. Dank auch
an Juan GuerreroLeal, der mir viel Arbeit erspart hat. Meinen Bürokollegen Markus
Jurisch, Xi Wang und Zhenxing Xi bin ich für die manchmal nötige Ablenkung während
des Schreibens sehr dankbar. Christian Sindlinger für seine offene und fröhliche Art, die
mir manchen Labortag erleichtert hat. Kopf hoch, noch ist BadenWürttemberg nicht
verloren. Den Sekretärinnen Eva Goodman und Jennifer Belcik danke ich für Hilfe bei der
Wohnungssuche und bei Unterstützung im Kampf gegen die schier übermächtige
Bürokratie, Gerd Rabe für die stets gute Unterhaltung. Nattamai Bhuvanesh
(Röntgenstrukturanalyse) schulde ich Dank für seine Mühe mit winzigen und unförmigen
Kristallen, ebenso Joseph Reibenspies. ix
Besonderer Dank gilt Nancy Weisbach und Michael Stollenz, die mir den Start hier
sehr erleichtert haben, und auf die auch sonst immer Verlaß war. Danke auch für die oft
aufschlußreichen "hallway discussions" und die ungezählten Abende bei O'Bannons.
Zuzana Baranova danke ich für ihre Geduld und "Sturheit" und die gemeinsame Zeit.

Am meisten danke ich aber meinen Eltern Petra und Wilhelm, außerdem meinen
Brüdern Markus, Christian und Sebastian für ihre Geduld, die moralische Unterstützung
und den Beistand während dieser Doktorarbeit. Ich weiß, daß es nicht immer leicht mit mir
war.

Bei allen, die ich vergessen habe zu nennen entschuldige ich mich und hoffe auf
"Milde".














x


























Soyez le premier à déposer un commentaire !

17/1000 caractères maximum.