Missoc

De
Soziale Sicherheit in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union Stand am 1. Januar 1998 und Entwicklung *** Beschäftigung asoziale Angelegenheiten • » * * * Europäische Kommission MISSOC Gemeinschaftliches Informationssystem zur sozialen Sicherheit Soziale Sicherheit in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union Stand am 1. Januar 1998 und Entwicklung Beschäftigung asoziale Angelegenheiten Soziale Sicherheit und soziale Integration Europäische Kommission Generaldirektion Beschäftigung, Arbeitsbeziehungen und soziale Angelegenheiten Referat V/E/2 Manuskript abgeschlossen 1998 Der Inhalt dieser Veröffentlichung spiegelt nicht unbedingt die Meinung oder Haltung der Generaldirektion „Beschäftigung, Arbeitsbeziehungen und soziale Angelegenheiten" der Europäischen Kommission wider. Missoc-Sekretariat: ISG - Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik GmbH Barbarossaplatz 2 D-50674 Köln Tel. (49) 221 23 54 73 Fax (49) 221 21 52 67 Zahlreiche weitere Informationen zur Europäischen Union sind verfügbar über Internet, Server Europa (http://europa.eu.int). Bibliographische Daten befinden sich am Ende der Veröffentlichung. Luxemburg: Amt für amtliche Veröffentlichungen der Europäischen Gemeinschaften, 1999 ISBN 92-828-6362-X © Europäische Gemeinschaften, 1999 Nachdruck mit Quellenangabe gestattet.
Publié le : samedi 10 mars 2012
Lecture(s) : 111
Source : EU Bookshop, http://bookshop.europa.eu/
EAN13 : 928286362
Nombre de pages : 700
Voir plus Voir moins

Soziale Sicherheit in den Mitgliedstaaten
der Europäischen Union
Stand am 1. Januar 1998 und Entwicklung
***
Beschäftigung asoziale Angelegenheiten
• » *
* *
Europäische Kommission MISSOC
Gemeinschaftliches Informationssystem zur sozialen Sicherheit
Soziale Sicherheit in den Mitgliedstaaten
der Europäischen Union
Stand am 1. Januar 1998 und Entwicklung
Beschäftigung asoziale Angelegenheiten
Soziale Sicherheit und soziale Integration
Europäische Kommission
Generaldirektion Beschäftigung, Arbeitsbeziehungen
und soziale Angelegenheiten
Referat V/E/2
Manuskript abgeschlossen 1998 Der Inhalt dieser Veröffentlichung spiegelt nicht unbedingt die Meinung oder Haltung der Generaldirektion „Beschäftigung, Arbeitsbeziehungen und soziale
Angelegenheiten" der Europäischen Kommission wider.
Missoc-Sekretariat:
ISG - Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik GmbH
Barbarossaplatz 2
D-50674 Köln
Tel. (49) 221 23 54 73
Fax (49) 221 21 52 67
Zahlreiche weitere Informationen zur Europäischen Union sind verfügbar über Internet,
Server Europa (http://europa.eu.int).
Bibliographische Daten befinden sich am Ende der Veröffentlichung.
Luxemburg: Amt für amtliche Veröffentlichungen der Europäischen Gemeinschaften, 1999
ISBN 92-828-6362-X
© Europäische Gemeinschaften, 1999
Nachdruck mit Quellenangabe gestattet.
Printed in Belgium
GEDRUCKT AUF CHLORFREI GEBLEICHTEM PAPIER Inhaltsübersicht
Einleitung 5
Tendenzen in der sozialen Sicherung der Europäischen Union
vom 1. Juli 1996 bis zum 31. Dezember 1997 9
Entwicklung der sozialen Sicherung
in den Mitgliedstaaten 23
Vergleichende Tabellen
I Organisation 69
II Finanzierung 11
III Krankheit - Sachleistungen 143
IVt - Geldleistungen 181
V Mutterschaft 20
VI Invalidität 217
VII Alter 25
VIII Hinterbliebene 305
IX Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten 33
X Familienbeihilfen 38
XI Arbeitslosigkeit 41
XII. 1 Mindestsicherung: 1. Allgemeines beitragsunabhängiges Minimum 45
XII.2: 2. Nicht beitragsabhängige besondere Minima 494
XII.3 Mindest'sicherung: 3. Beitragsabhängige Minima 538
XIII. 1 Soziale Sicherung der Selbständigen: 1. Landwirte 563
XIII.2eg der: 2. Handwerker und Gewerbetreibende 62EINLEITUNG
MISSOC, das gemeinschaftliche Informationssystem zur sozialen Sicher­ Renate Fritsch
heit, legt hiermit erneut seine jährliche Veröffentlichung vor, die diesmal Bundesministerium für Gesundheit, Bonn
über den aktuellen Stand der Systeme der sozialen Sicherheit in den Mit­
gliedstaaten der Europäischen Union zum 1. Januar 1998 und über die
wichtigsten Maßnahmen im Zeitraum vom 1.7.1996 bis zum 31.12.1997 Griechenland Nikos Gryllis
informiert. Vassiliki Sideri
Ministère du Travail et de la Sécurité Sociale,
MISSOC ist ein auf Initiative der Europäischen Kommission, Generaldi­ Secrétariat Général de la Sécurité Sociale,
rektion V, geschaffenes Informationssystem, das den Diensten der Kom­ Direction des Affaires internationales, Athènes
mission, den Behörden der Mitgliedstaaten, den Tarifpartnern und allen an
der Entwicklung der sozialen Sicherung interessierten Personen und In­
stitutionen und Organisationen der sozialen Sicherung kurze aktuelle und Spanien Pilar García Pereä
vergleichbare Informationen zur Verfügung stellt. Maria-Luisa Goya Laza
Juan José Sanjuán Marin
MISSOC setzt sich aus Vertretern der für die soziale Sicherheit zuständigen Instituto Nacional de la Seguridad Social,
Ministerien und Behörden der 15 Mitgliedstaaten der Europäischen Union Madrid
zusammen, die in enger und regelmäßiger Zusammenarbeit die Informatio­
nen für die jährliche Publikation sammeln und aufbereiten.
Frankreich Marie-Christine Coënt
Im Berichtszeitraum 1996/97 wurde die Arbeit von MISSOC von folgenden Jean Kleinclauss
Vertretern der Mitgliedstaaten getragen: Ministère de l'Emploi et de la Solidarité,
Direction de la Sécurité Sociale, Division des
Affaires Européennes et Internationales, Paris
Belgien Frédérique Fastre
Nicole Deletang
Ministère des Affaires Sociales, de la
Centre de Sécurité Sociale des Travailleurs
Santé publique et de l'Environnement,
Migrants, Paris
Service des pensions, Bruxelles
Aodhnait Doyle Irland Kirsten Söderblom Danemark
Susan Scally
Socialministeriet, Kopenhagen
Departmentof Social, Community and Family
Anni Banke Affairs, EU/International Division, Dublin
National Social Security Agency,
Kopenhagen
Italien Cordialina Coppola
Ministero del Lavoro e della Previdenza Deutschland Arno Bokeloh
Sociale, Direzione Generale della Previdenza
Bundesministerium für Arbeit und
ed Assistenza Sociale, Roma Sozialordnung, Internationale und Europäische
Sozialpolitik, Bonn Luxemburg Claude Ewen Lena Malmberg
Ministère de la Sécurité Sociale, National Social Insurance Board,
Inspection Générale de la Sécurité Sociale, Stockholm
Luxembourg
Vereinigtes Königreich Satish Pärmar
Ivo van der Steen Niederlande Gillian Treseder
Henny Zunderman Department of Social Security,
Ministerie van Sociale Zaken en Werk­ International and European Union Relations,
gelegenheid, Directie Sociale Verzekeringen, London
Afdeling Grensoverschrijdende Sociale
Zekerheid, Den Haag
In der Europäischen Kommission wird MISSOC von der Genedirektion V, Bas Bijl
Abteilung V/E/2 (Soziale Sicherheit und Maßnahmen im Sozialbereich),
Ministerie van Volksgezondheid, Welzijn en
betreut.
Sport, Directie Verzekeringen en Prijsvorming
Zorgsector, Den Haag
Die technische Koordination von MISSOC und die redaktionelle Vorberei­
tung der jährlichen Publikation der Vergleichenden Tabellen ebenso wie
des MISSOC­Informationsbulletins wird vom MISSOC­Sekretariat durch­Österreich Christoph Pramhas
geführt, mit dessen Aufgaben die Europäische Kommission das ISG­Institut Bernhard Spiegel
für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik in Köln, Bundesrepublik
Bundesministerium für Arbeit, Gesundheit und
Deutschland, beauftragt hat. Für die Herstellung und den Vertrieb der Ver­
Soziales, Wien
gleichenden Tabellen ist das Amt für Veröffentlichungen der Europäischen
Union, Luxemburg, zuständig.
Sara Cardigos Portugal
Wie in den früheren Jahren, beginnt die Veröffentlichung mit einer zusam­Ministerio da Solidariedade e Segurança
menfassenden Analyse der Entwicklung der sozialen Sicherheit und der Social, Direcçáo­Geral dos Regimes de
Darstellung der wichtigsten Maßnahmen in den einzelnen Mitgliedstaaten. Segurança Social, Lisboa
Dieser Teil des Berichtes wurde auf der Grundlage der nationalen Berichte
der Mitgliedstaaten von Herrn Francis Kessler verfaßt. Die anschließenden
nationalen Berichte wurden in der ausschließlichen Verantwortung der Tiina Heino Finnland
MISSOC­Vertreter aus den jeweiligen Mitgliedsstaaten erstellt. Carin Lindqvist­Virtanen
Marja­Terttu Mäkiranta
Den größten Teil der Publikation nimmt die Darstellung der Kernbereiche Ministry of Social Affairs and Health,
der sozialen Sicherheit in den 15 Mitgliedstaaten ein. Auf die Orga­Insurance Department
nigramme, ergänzt durch kurze erläuternde Texte, folgt wie gewohnt die Finance and Planning Department, Helsinki
Tabelle II, die eine Übersicht über verschiedene Aspekte der Finanzierung
des Sozialen Schutzes bietet. Die anschließenden Tabellen ΙΠ ­ XI
behandeln die wesentlichen Leistungen zu den in der IAO­Konvention Nr. Schweden Bengt Sibbmark
102 aufgezählten Risiken: Sach­ und Geldleistungen bei Krankheit, Socialdepartement, Ministry of Health and
Mutterschaft und Invalidität, Leistungen im Alter und für Hinterbliebene, Social Affairs, Stockholm
Leistungen für Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten, Familienbeihilfen und Leistungen im Falle von Arbeitslosigkeit. Zusätzlich werden seit 1992
in Tabelle ΧΠ die bestehenden Regelungen für die Mindestsicherung in den
Systemen der sozialen Sicherheit dargestellt.
Bis zum Jahre 1993 beschränkte sich MISSOC auf die Darstellung der all­
gemeinen Systeme für Arbeitnehmer. In der Veröffentlichung des Jahres
1994 wurde damit begonnen, auch die soziale Sicherheit der Selbständigen
zu behandeln. Den Anfang machte 1994 die Tabelle ΧΙΠ.1 über die soziale
Sicherheit der Landwirte. Im Jahre 1995 folgte als weiterer Schritt die Ta­
belle XIII.2, die einen Überblick über die soziale Sicherheit der selbständi­
gen Handwerker und Gewerbetreibenden bietet.
Die in den Tabellen behandelten Themen wurden gemeinsam von der Euro­
päischen Kommission und den MISSOC­Vertretern der Mitgliedstaaten
festgelegt; die Auswahl erfolgte allein für Zwecke des Informationssystems
und steht nicht in unmittelbarem Zusammenhang zur Verordnung (EWG)
Nr. 1408/71.
Wie in den früheren Jahren kann auch die aktualisierte Veröffentlichung
keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Das Ziel besteht nicht in der
Darstellung aller Detailregelungen, sondern darin, die Hauptzüge der unter­
schiedlichen Gesetzgebungen deutlich zu machen und einen schnellen
Vergleich zu ermöglichen. Die in den vergleichenden Tabellen enthaltenen
Informationen beziehen sich in der Regel auf den 1.1.1998.
Im Interesse der Vergleichbarkeit werden bei allen Leistungen neben den
Beträgen in der jeweiligen nationalen Währung auch in ECU umgerechnete
Beträge genannt. Die Umrechnung erfolgte zum offiziellen Kurs am 31.
Dezember 1997:
BEF 40,7675 LUF 40,7675
DKK 7,52797 NLG 2,22742
DEM 1,97632 ATS 13,9020
GRD 312,039 PTE 202,137
ESP 167,388 FIM 5,98726
FRF 6,61214 SEK 8,73234
IEP 0,771961 GBP 0,666755
ITL 1942,03

Soyez le premier à déposer un commentaire !

17/1000 caractères maximum.

Diffusez cette publication

Vous aimerez aussi

Missoc

de EUROPEAN-COMMISSION-DIRECTORATE-GENERAL-FOR-EMPLOYMENT_SOCIAL-AFFAIRS-AND-INCLUS

Missoc

de EUROPEAN-COMMISSION-DIRECTORATE-GENERAL-FOR-EMPLOYMENT_SOCIAL-AFFAIRS-AND-INCLUS

MISSOC, Gegenseitiges Informationssystem zur sozialen Sicherheit

de DIRECTORATE-GENERAL-FOR-EMPLOYMENT_SOCIAL-AFFAIRS-AND-INCLUSION-EUROPEAN-COMMISS

1997 Année européenne contre le racisme

de DIRECTORATE-GENERAL-FOR-EMPLOYMENT_SOCIAL-AFFAIRS-AND-INCLUSION-EUROPEAN-COMMISS

Rapport sur l'ostéoporose dans la Communauté européenne

de DIRECTORATE-GENERAL-FOR-EMPLOYMENT_SOCIAL-AFFAIRS-AND-INCLUSION-EUROPEAN-COMMISS

Transformations du travail et devenir du droit du travail en Europe

de DIRECTORATE-GENERAL-FOR-EMPLOYMENT_SOCIAL-AFFAIRS-AND-INCLUSION-EUROPEAN-COMMISS

suivant