IPAG allemand 2007

Publié par

ÖÖ CONCOURS IPAG 2007 ÉPREUVE D’ALLEMAND Durée : 45 minutes Coefficient attribué à cette épreuve : 2 Seuls les points au-dessus de la moyenne, sont pris en compte et s’additionnent au total des points obtenus. 1ère partie MÉCANISMES & COMPRÉHENSION Lisez attentivement les instructions suivantes avant de commencer : Pour chaque énoncé de cette épreuve, vous seront proposées au plus 4 réponses (réponse A, réponse B, réponse C, réponse D). Il y a une réponse juste et une seule par question, 35 au total. Vous pouvez vous abstenir de répondre à une question. Si vous indiquez plus d’une réponse par question, alors votre réponse sera considérée comme fausse. Vous vous servirez de la feuille jointe pour indiquer vos réponses en noircissant les cases situées au-dessus des lettres correspondantes. ATTENTION : si vous désirez modifier votre réponse à une question, ne raturez pas, mais indiquez votre nouvelle réponse sur la ligne de correction prévue à cet effet. Exemple : vous souhaitez répondre B, puis après réflexion D. votre 1ère réponse A B C D E votre correction La 1ère partie entre pour 60% dans la note de cette épreuve. - 1 - Questions 1 à 15 : Complétez les pointillés par la 9. Warum ... ihr nicht geflogen? Das wäre formule adaptée. doch viel schneller gewesen. A) habt 1. Dieses Schiff fährt ... Europa. B) hattet A) zu C) warst B) gegen D) seid C) im D) nach 10. Das ist die ...
Publié le : jeudi 21 juillet 2011
Lecture(s) : 123
Nombre de pages : 25
Voir plus Voir moins
 
CONCOURS IPAG 2007
ÉPREUVE D’ALLEMAND
Durée : 45 minutes Coefficient attribué à cette épreuve : 2 Seuls les points au-dessus de la moyenne, sont pris en compte et s’additionnent au total des points obtenus.
1ère partie
MÉCANISMES & COMPRÉHENSION
           Lisez attentivement les instructions suivantes avant de commencer :   Pour chaque énoncé de cette épreuve, vous seront proposées au plus 4 réponses (réponse A, réponse B, réponse C, réponse D).   Il y a une réponse juste et une seule par question, 35 au total. Vous pouvez vous abstenir de répondre à une question. Si vous indiquez plus d’une réponse par question, alors votre réponse sera considérée comme fausse.   Vous vous servirez de la feuille jointe pour indiquer vos réponses en noircissant les cases situées au-dessus des lettres correspondantes.   ATTENTION: sivous désirez modifier votre réponse à une question , ne raturez pas, mais indiquez votre nouvelle réponse sur la ligne de correction prévue à cet effet.  Exemple : vous souhaitez répondre B, puis après réflexion D.   Ö votre 1ère réponse   B C D E A  Ö votre correction    La 1ère partie entre pour 60% dans la note de cette épreuve.   
- 1 - 
Questions 1 à 15 : Complétez les pointillés par la formule adaptée.  1. Dieses Schiff fährt ... Europa. A) zu B) gegen C) im D) nach  2. Ich kaufe eine teure Eintrittskarte, ... einen guten Platz ... . A) um / zu haben B) zu / haben C) damit / haben D) damit / zu haben  3. ... er Alkohol getrunken hat, ist er Auto gefahren. A) Trotzdem B) Trotz C) Obwohl D) Ohne  4. Zuerst war das Wetter wunderschön, in der zweiten Woche ... es aber schlecht ... . A) ist / worden B) wurde / -C) würde / werden D) - / geworden  5. Kannst du mir am Mittwoch helfen? – Ich ... dir gern ..., aber ich bin nicht da. A) habe / geholfen B) würde / geholfen C) bin / geholfen D) würde / helfen  6. Den Film hat ... vom Anfang bis zum Ende erzählt. A) er ihn B) ihn ihr C) sie ihr D) sie ihn  7. Ein Bus hat die Passagiere ans Flugzeug ... . A) gebracht B) gebringt C) gebrungen D) gebrochen  8. Sie musste erst durch ... Menschen gehen, bevor sie etwas sah. A) der vielen B) die vielen C) die viele D) der vielen
 
- 2 -
9. Warum ... ihr nicht geflogen? Das wäre doch viel schneller gewesen. A) habt B) hattet C) warst D) seid  10. Das ist die Frau, ... Vater ein Kleidergeschäft in der Innenstadt hat. A) deren B) von der C) von dem D) des  11. Er sah noch nach der Post. ... verlieβ er das Haus. A) Danach B) Nach C) Nachdem D) Nach dem  12. Herr Meier fährt heute nicht allein, ... ihn. A) aber Herr Xu B) denn begleitet Herr Xu C) weil begleitet Herr Xu D) sondern Herr Xu begleitet  13. Was ... du mir? A) rätst B) ratest C) rätest D) rast  14. Wer hat denn die Mikrophone ... ? A) aufgestellt B) aufstellt C) aufgestanden D) aufgestellen  15. Für diesen Film hat man die ... Schauspieler engagiert. A) bekanntesten B) bekanntere C) mehr bekannten D) bekanntsten  
Questions 16 à 25:Quelle expression se rappro-che le plus du sens de l’expression soulignée ?   16. Pedro hat damit nichts zu tun. A) ist unwichtig B) muss nichts machen C) spielt hier keine Rolle D) macht nichts  17. Karen sieht es nicht gern, wenn er das macht. A) findet es nicht gut B) ärgert sich nicht C) hat Probleme mit ihren Augen D) sieht nichts mehr  18. Ich halte dich auf dem Laufenden. A) trainiere dich B) lasse dich nicht weg C) informiere dich D) motiviere dich  19. Wir müssen das noch beschaffen. A) besorgen B) kaufen C) verkaufen D) machen  20. Es sind jede Menge Menschen gekommen. A) alle verschiedenen Gruppen B) nur Männer C) viele D) je ein Vertreter  
 
- 3 -  
21. Man fährt mindestens vier Tage. A) wenigstens B) vielleicht C) anscheinend D) bestens  22. Die Brücke befindet sich im Bau. A) ist in der Region Bau B) ist leicht zu finden C) wird gebaut D) wird gefunden  23. Wir unternehmen noch einen Versuch. A) versuchen es noch einmal B) eröffnen noch eine Firma C) machen Geschäfte mit Experimenten D) müssen noch mehr arbeiten  24. Der ist bekannt wie ein bunter Hund. A) Er kennt Brigitte Bardot. B) Man kennt ihn. C) Er leitet einen bekannten Zoo. D) Alle kennen sein Haustier.  25. Unmöglich, er kann das Turnier nicht gewinnen. A) unsicher B) zweifellos C) ausgeschlossen D) unwahrscheinlich  
 
Lisez attentivement le texte suivant, avant de répondre aux questions 26 à 35.   Hirn und Hantel  Es ist Montag kurz vor zwölf, der Body in Bremen-Tenever1 so voll wie nie zuvor, mit ist Halbstarken, Schülern und Absolventen2des Schulzentrums an der Koblenzer Straße. Sie wollen Ralf Moeller sehen, den Bodybuilding-Weltmeister und Hollywood-Helden, der als "Botschafter"3 der Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen4 Gewalt und Verwahrlosung gegen5 an deutschen Schulen kämpft. Aber an diesem Tag wollen die jungen Männer von Bremen-Tenever Musterschüler6 sie sein, spannen die Muskeln an, sie zeigen ihren Brustkorb7, ihren Bizeps. Er soll sehen, was sie in den letzten Monaten geleistet haben. Es hat sie der Ehrgeiz8gepackt. Was Muskeln betrifft, ist er eine Instanz, und sie wollen ihn nicht enttäuschen. Moeller lobt sie. "Nur Durchtrainierte" sieht er, "starke Typen, die an sich glauben, nicht aufgeben, immer weitermachen". Moeller soll ihnen von seinem Leben erzählen, dem Aufstieg aus dem Arbeitermilieu von Recklinghausen nach Los Angeles, wo er heute neben Arnold Schwarzenegger wohnt, der natürlich sein Freund ist. "Starke Typen" heißt sein deutsches Projekt. Moeller findet die Menschen "phantastisch", die Muskeln, die Wohnsilos von Bremen-Tenever, das Schulzentrum auch, und den Schulleiter, einen korrekten Mann im Anzug und mit Krawatte. Moeller ist 47, braungebrannt, er steht da wie fleischgewordener Fleiß. "Auch ich", sagt er, "hatte einmal einen normalen Beruf. Ich war Schwimmmeister. Dann habe ich Englisch gelernt." Es reicht nicht, wenn man nur träumt. Moeller will, dass ihm die Kinder versprechen, ihre Hausaufgaben zu machen. "Ich komme wieder, in einem Jahr " . Nebenan im Jugendfreizeitzentrum von Tenever findet er sich dann wieder auf einem Podium mit Wirtschaftsvertretern9, die von "Bildungslandschaften" sprechen und "Defiziten der sprachlichen Ausdrucksfähigkeit". Stumm hören die Schüler zu. Einer erzählt von seiner Stellensuche, er hat den Erweiterten Hauptschulabschluss10 und will Bürokaufmann werden, er hat sich Gedanken gemacht und über 200 Bewerbungen geschrieben. Ohne Erfolg. - Moeller nickt. Er soll Mut machen, vielleicht, weil es sonst niemanden mehr gibt, der das kann. Neben ihm sitzt Ralf Schumann, Leiter einer Bremer Immobilien-Agentur, ein wichtiger Mann, der Einzige hier, der Praktikumsplätze zu vergeben hat. Er spricht von dem Jungen, der mehr als 200 Bewerbungen geschrieben hat. "Der ist natürlich, das muss man knallhart sagen, aus den Büroberufen raus. Mit seinem Abschluss hat der in Büroberufen keine Chance. Gärtner, das könnte er werden.“ Moeller legt den Arm um Schumann. "Ralf", sagt Moeller, "die haben mehr als 200 Bewerbungen geschrieben. Jetzt müssen wir ihnen zeigen, dass wir was machen können." Moeller sagt, er solle den Jungs seine Visitenkarte geben, damit sie ihn anrufen können. "Darf ich mal", fragt Moeller und nimmt den Terminkalender11, der vor Schumann liegt. Die Jungs sollen ihre Telefonnummern aufschreiben, damit Schumann sie anrufen kann. "Was meinst du, Ralf?" Moeller gibt ihm die Hand. Er wird sich melden12bei Schumann, in einer Woche. D’après: Der Spiegel, 11 décembre 2006                                                  1Teneverest un quartier de Brème 2  scolarité/ses étudescelui/celle qui a terminé sa 3 saasurdeabm 4von der Leyenest un nom de famille 5 abandon 6Musterici= Beispiel 7Brustpoitrine 8 ambition 9 V ertreterreprésenatnt 10 brevet des Collèges 11da  agen 12  se manifester 
- 4 -
 
Questions 26 à 35:Quelle réponse se rapproche le31.A) DerBody Clubist ein plus du sens du texte ?Jugendfreizeitzentrum.  B) Die Wirtschaftsvertre er finden, dass t  Moellers ojekt kein positives Ergebnis Pr 26. A)  hat. erbrachtMoeller und von der Leyen arbeiten zusammen. C) Auch im Jugendfreizeitzentrum geht es um B) Moeller ist in seinen früheren die Zukunft der jungen Menschen. Bodybuilding-Club gegangen. D) Ein Jahr später kontrolliert Moeller im C) Moeller und von der Leyen kommen aus Jugendfreizeitzentrum die Hausaufgaben. Bremen-Tenever. D) Die Ministerin sprach imBody Clubüber32. A) Im Jugendfreizeitzentrum hat nur ein Probleme an Schulen. Schüler gesprochen.  B) Was die Wirtschaftsvertreter sagen, 27. A)  die jungen Zuhörer nicht.Die Schüler mit den meisten Muskeln verstehen können die Ministerin besuchen. C) Ein Schüler spricht über seine Probleme bei B) Die Arbeit am eigenen Körper hilft den der Arbeitssuche. Schülern in ihrem Leben. D) Die Schüler sind fasziniert von den Reden C) Moeller arbeitet mit den Jungen an der Wirtschaftsvertreter. bestimmten Muskelgruppen. D) Moeller kommt jeden Monat in denBody33.A) Bei Ralf Schumann hätte der Schüler Club ein Praktikum machen können.. eigentlich  B) Moeller und Schumann sind Kollegen. 28. A)  Schumann will seine Praktikumsplätze C)Der Bodybuilder lobt die besten Schüler. B) Moeller erzählt das Leben seines Freundes vergeben. Schwarzenegger. D) Wenn der Schüler auch Schumann C) Moellers Eltern waren keine reichen Leute. geschrieben hätte, hätte er ihm ein D) Er wollte immer schon Schwarzeneggers Praktikum angeboten. Nachbar werden.   34. Schumann nimmt dem Schüler die A) 29. A) Hoffnung. Das Projekt „Starke Typen“ macht muskulöse Deutsche jeden Alters, aus allen B) Schumann bietet Arbeit in ganz Berufen und allen Städten bekannt. verschiedenen Sektoren an. B) In Bremen-Tenever haben sich Moeller und C) Schumann sagt, dass 200 Bewerbungen der Schulleiter verglichen. nicht genug sind. C) In Bremen-Tenever wohnen besonders viele D) Schumann sagt, dass Büroberufe langsam starke Menschen. aus der Mode kommen. D) Der Schulleiter ist kein Bodybuilder.   35.A) Moeller motiviert Schumann, die Schüler 30. A) Der Schulleiter hat sich für Moeller extra zu nehmen. gut angezogen. B) Moeller macht für Schumann B) Moeller ist heute Englisch-Lehrer. Sekretariatsarbeit. C) Es ist schlecht, von einem bestimmten C) Die jungen Leute geben Moeller ihre Beruf zu träumen. Telefonnummern. D) Moeller hat für seinen zweiten Beruf viel D) Moeller hat keine Visitenkarten. gearbeitet. 
- 5 -   
 CONCOURS IPAG 2007  ÉPREUVE D’ALLEMAND
     2ème partie  TRADUCTION ET EXPRESSION ÉCRITE   Cette 2èmepartie se compose de deux exercices : A. Traduisez en allemand les phrases 1 et 2. B. Répondez à la question (environ 10 lignes).  La clarté de la traduction autant que l’utilisation d’expressions idiomatiques entreront dans l’appréciation du correcteur. La 2ème partie entre pour 40% dans la note de cette épreuve.   A.  1. Nous avons beaucoup discuté pour comprendre son choix.  2. J’ai eu la chance de trouver une société qui m’a fait confiance.    B. Question  Rêver de son avenir professionnel : est-ce réaliste aujourd’hui ?     
- 6 - 
 Grille de correction de l'épreuve de : Allemand - concours 2007  Question Réponse Niveau 1.  D I 2.  II A 3.  III C 4.  II B 5.  D II 6.  II C 7.  I A 8.  II B 9.  D I 10.  A III 11.  I A 12.  D II 13.  A II 14.  A II 15.  I A 16.  C II 17.  A I 18.  II C 19.  III A 20.  II C 21.  A I 22.  C II 23.  III A 24.  B I 25.  C I 26.  A I 27.  II B 28.  III C 29.  D II 30.  D I 31.  III C 32.  C II 33.  A III 34.  II A 35.  II A
- 7 -
 
ÉPREUVE DE SECONDE LANGUE  ALLEMAND - CONCOURS 2007     Traduction et expression écrite 
  A.  1. Wir haben lange miteinander gesprochen, um seine Entscheidung zu verstehen.  2. Ich hatte das Glück, eine Firma zu finden, die es mit mir versuchen wollte.     B.  Ist es heute noch realistisch, von einem Beruf zu träumen? Es ist sicher unrealistisch, von einem Beruf zu träumen, den man gerne ausüben würde, wenn man gar nichts Konkretes darüber weiβman sich vor, bei einem Beruf viel zu. Vielleicht stellt reisen; in Wirklichkeit aber verbringt man die allermeiste Zeit im Büro vor dem Computer. Nur träumen könnte auch bedeuten, das man von Berufen nichts weiβ, die ganz neu sind, und von denen der ein oder andere ja ganz interessant sein könnte. Gar nicht unrealistisch ist es, einen Traumberuf zu haben, wenn man gleichzeitig viele Informationen hat und mit Menschen spricht, die den Beruf selbst haben oder gut kennen. Gut informiert sein und immer noch zu sagen: „Das ist mein Traumberuf.“ – wenn das kein motivierter Kandidat ist!  
- 8 -
 
CONCOURS IPAG 2007
ÉPREUVE D’ALLEMAND
Durée : 45 minutes Coefficient attribué à cette épreuve : 2 Seuls les points au-dessus de la moyenne, sont pris en compte et s’additionnent au total des points obtenus.
1ère partie
MÉCANISMES & COMPRÉHENSION
           Lisez attentivement les instructio ns suivantes avant de commencer :   Pour chaque énoncé de cette épreuve, vous seront proposées au plus 4 réponses (réponse A, réponse B, réponse C, réponse D).   Il y a une réponse juste et une seule par question, 35 au total. Vous pouvez vous abstenir de répondre à une question. Si vous indiquez plus d’une réponse par question, alors votre réponse sera considérée comme fausse.   Vous vous servirez de la feuille jointe pour indiquer vos réponses en noircissant les cases situées au-dessus des lettres correspondantes.   ATTENTIONvous désirez modifier votre réponse à une question : si, ne raturez pas, mais indiquez votre nouvelle réponse sur la ligne de correction prévue à cet effet.  Exemple : vous souhaitez répondre B, puis après réflexion D.   Ö votre 1ère réponse   A B C D E  Ö votre correction    La 1ère partie entre pour 60% dans la note de cette épreuve.   
- 9 -
Questions 1 à 15 : Complétez les pointillés par la formule adaptée.  1.  so gut gefallen, dass sie esDas Kleid hat ... sofort gekauft hat. A) sie B) ihn C) es D) ihr  2. Der Flug ... Washington startet vom Terminal B. A) ins B) nach C) zu D) bei  3. Ihr ... das natürlich tun, aber besser ist, das nicht zu machen. A) konntet B) konntest C) konnte D) könntet  4. Sie ist noch jung, aber ... schon viel gereist. A) haben B) ist C) hatte D) waren  5. Die Polizei hat geplant, ... bei den Fuβballspielen mit ausländischen Kollegen ... . A) ohne / zusammenzuarbeiten. B) damit / zusammenarbeiten. C) zu / zusammenarbeiten. D) - / zusammenzuarbeiten.  6. Auf ... Radiosender kommt die beste Musik. A) dieser B) diesen C) dieses D) diesem  7. Da das Wetter immer schlechter wurde, wurde das Turnier schlieβlich ... . A) abgebrecht. B) abgebrechen. C) abgebracht. D) abgebrochen.
 
 8. Kennst du die Frau, ... ich gerade ein schönes Wochenende gewünscht habe? A) der B) wer C) zu der D) die  9. ... viele Menschen wählen gegangen sind, wird man erst nach den Wahlen wissen. A) Ob B) Wenn C) Wann D) Als  10. Im November ... leider nicht alle Teile der Sammlung ... . A) sind / besichtigt geworden. B) werden / besichtigen können. C) können / besichtigt werden. D) werden / besichtigen sein.  11. Der Chef hat zu der Mitarbeiterin gesagt, ... mit ihr sehr zufrieden ... . A) er sei / - B) würde er / sein C) dass / würde D) er würde / - 12. Natürlich können Sie dieses Modell kaufen, aber wir haben auch noch ... . A) leistungsstärkere. B) mehr leistungsstarke. C) leistungsstärker. D) leistungsstärkeren.  13. ... das nicht einfach weg, man kann das recyceln! A) Werf B) Wirft C) Wirf D) Werfest  14. ... kommen Sie dahin, wenn Sie den Zug nehmen. A) Die schnellste B) Am schnellsten C) Schnellstens D) An der schnellsten  15. Also, wir sehen uns dann ... Mai! A) der zweiundzwanzigste B) am zweiundzwanzigten C) den zweiundzwanzigten D) am zweiundzwanzigsten  - 10 -
Questions 16 à 25:Quelle expression se rappro-che le plus du sens de l’expression soulignée ?   16. Haben Sie es eilig ? A) laufen ? B) krank sein ? C) wenig Zeit haben ? D) gern gut frühstücken ?  17. Sie haben sich für diese Party viel Mühe gegeben . A) gearbeitet B) getanzt C) abfall produziert D) eingeladen  18. Da ist ’was dran. A) Das ist wahr. B) Er ist an der Reihe. C) Das kommt jetzt. D) Das habe ich.  19. Ist die Vase echt ? A) originell ? B) original ? C) aus Holland ? D) aus China ?  20. Die Auswahl ist im Moment beschränkt . A) ist nicht gut. B) besteht nur in Möbeln. C) ist schrecklich. D) ist klein.  1. Die Krankheit hat sich rasend schnell 2 verbreitet. A) ziemlich B) recht C) sehr D) einigermaβen
 
22. Es werden teilweise auch Geschenke gemacht. A) manchmal auch B) auch kleine C) auch gute D) auch intelligente  23. Ich habe gerade mal die Hälfte gelesen. A) schnell B) direkt C) ohne Pause D) erst  24. Einmal im Jahr leisten sie sich eine weite Reise. A) machen sie B) träumen sie von C) gönnen sie sich D) organisieren sie  25. Es war Spitze ! A) Das war sehr gut ! B) Das war ironisch ! C) Es war sehr heiβ! D) Es war nur ein Spaβ!  
11 - -
Soyez le premier à déposer un commentaire !

17/1000 caractères maximum.