In der Regel geht ein Exporteur in Vorleistung, da er seine Güter lange Zeit vor dem Zahlungseingang seines Kunden produziert. Er hat die Produktion des Exportguts vor Zahlungseingang sicherzustellen.

Publié par

exportfinanzierung ist eine der wichtigsten Unsere Großmeister im Bereich Exportfinanzierung können Ihre Wünsche effektuieren.

Publié le : mercredi 7 août 2013
Lecture(s) : 4
Licence : En savoir +
Paternité, partage des conditions initiales à l'identique
Nombre de pages : 2
Voir plus Voir moins
exportfinanzierung ist eine der wichtigsten  Unsere Großmeister im Bereich Exportfinanzierung können Ihre Wünsche effektuieren. Vereinbaren Sie einen ein kostenloses und unverbindliches Fernmündliches Gespräch oder besuchen Sie unsere Webseiteexportfinanzierung Exportfinanzierung  In der Regel geht ein Exporteur in Vorleistung, da er seine Güter lange Zeit vor dem Zahlungseingang seines Kunden produziert. Er hat die Produktion des Exportguts vor Zahlungseingang sicherzustellen. Das Risiko des Zahlungsausfalles ist im Außenhandel größer als im Binnenhandel und ist an der Tagesordnung. Selbst wenn der Kunde zahlt, ist das Zahlungsziel zwischen Lieferung und Zahlungseingang meist mehrere Wochen bis Monate. Damit der Exporteur dennoch die Produktion ohne wirtschaftliche Gefährdung führen kann, benötigt er eine Exportfinanzierung. Hierbei wendet man sich am besten an einen Berater einer Kreditbank. Zumeist werden kurzfristige Exportfinanzierungen von den Kreditbanken übernommen. Diese können durch Wechselkredite, Exportraten und Auslandsakzepten gewährt werden. Immer häufiger wird auch Factoring genutzt. Weitere Exportfinanzierungen sind Lieferanten-, und Eurokredite, sowie Bankengarantien. Langzeitige Kredite werden durch Außenhandelsbanken, z.B. die Kreditanstalt für Wiederaufbau, gewährt, die mittelfristigen durch AKA Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbH. Um hier nur einige zu nennen. Es gibt jedoch noch weitere Möglichkeiten der Finanzierungen und verschiedene Banken, die dies ermöglichen. Um den Export zu finanzieren, wird die Beschaffung von Fremdkapital über Anzahlungen bei Kundenlieferung verlangt. Dazu gehören u. a Kreditversicherungen und Avalkredite. Das Akkrediv ist eine weitere Exportfinanzierung. Hierbei handel es sich um ein Zahlungsversprechen, dass ein Importeur einen Exporteur gibt. Hierzu muss der Importeur seiner Bank einen Auftrag zur Zahlung einer bestimmten Summe geben, die dem Exporteur zur Verfügung gestellt wird. Um eine Auszahlung zu bekommen, müssen verschiedene Voraussetzungen stimmen. Auszug aus Wikipedia und Co Unter Forfaitierung (von franz. vendre à forfait, „im Paket verkaufen") versteht man den Ankauf von Forderungen unter Verzicht auf einen Rückgriff gegen den Verkäufer bei Zahlungsausfall des Schuldners (echte Forfaitierung). Bei der unechten Forfaitierung ist ein Rückgriff dagegen möglich. Allerdings haftet der Verkäufer in beiden Fällen für den Rechtsbestand der Forderung. Die Forfaitierung oder auch Forfaiting ist ein klassisches Instrument der Exportfinanzierung. Daneben hat sie bei der finanziellen Abwicklung von Leasinggeschäften erhebliche Bedeutung gewonnen. Seit vielen Jahren werden Forfaitierungen auch bei Forderungen der öffentlichen Hand gegen Dritte eingesetzt, insbesondere als Instrument zur Finanzierung von Projekten im Bereich des Public Private Partnerships bzw. Öffentlich Privaten Partnerschaften. Die Forfaitierung wird bei modernen Finanzierungskonstrukten, wie z. B. Asset Backed Securities, als Teil der Transaktion eingesetzt. Soll beispielsweise bei ABS-Transaktionen ein so genannter True Sale erreicht werden, ist der regresslose Forderungsverkauf notwendige Voraussetzung. Darunter versteht man alle Finanzierungsmaßnahmen, die von einem Exporteur zu treffen sind, um die Produktion der Exportgüter vorab zu ermöglichen oder die Risiken im Auslandsgeschäft
zu verringern bzw. auszuschalten. Hierzu gehören die Beschaffung von Fremdkapital über Anzahlungen oder Bankkredite sowie alle weiteren Maßnahmen und Zahlungsbedingungen, die
im Export üblich sind: Kasse gegen Dokumente.  Dies gilt für die Zahlungsbedingungen ebenso wie für die meisten (Re-)Finanzierungs- und S i c h e r u n g s i n s t r u m e n t e . E x p o r t - u n d I m p o r t f i n a n z i e r u n g k ö n n e n b e g r i f f l i c h d e r Außenhandelsfinanzierung untergeordnet werden. Insofern finden viele Finanzierungsinstrumente bzw. -möglichkeiten je nach Sichtweise sowohl im Rahmen der Exporte auch der Importfinanzierung ihren Einsatz.
Soyez le premier à déposer un commentaire !

17/1000 caractères maximum.

Diffusez cette publication

Vous aimerez aussi

SEOKanzler

de gilturkey3