Die Trichinen : nach Versuchen, im Auftrage des Grossherzoglich badischen Handelsministeriums, ausgeführt am Zoologischen Institute in Heidelberg

De
Publié par

'k:'*:v;**M1^s"^'^^^k'^^itelNto-^*^.^^-ff^- A:.|6irl%\^^^^''^.^siSt^;/-;.-.1BTADIE TRICHINEN,NACH YERSCHENIM AUFTRAGE DES GROSSHERZOGTJCH RADISCHEN HANDELS-MINISTERIUMS AUSGEFHRT AM ZOOLGISCHEN INSTITUTEIN HEIDELRF^RGVONMED.-RATH PROF. CHRIST. JOS. r.xDFUCHS PROF. H. ALEX. PAGENSTECHERDARGESTELT/rVOND" H. ALEX. PAfiESiSTECHEH,PROFKSSnR DER ZOOLOOIK UND PALAEONTOLOGIE UND DIREOTOR DES ZOOLOGISCHEN INSTITUTSZV HEinEI.BERG.MIT ZWEI KUPFERTAFELN.LEIPZIG,VERLAG VON WILHELM ENGELMANN.1865.Das Rec/it der in die -anzsiscJie undUehcrsetziinc/ englische Sprachehat sich der vorbehalten .VerlegerIiilialtsverzeichiiiss.Seite.]EinleitungDie Geschichte der Keniiliiiss von den Trichinen 31 4CapitelII lIII 27Capitell'nseie Versuche und ihre 53Ergebnisse53Allgemeine BemerkungenTabellen 54Die der Versuche (i3ErgebnissemitI. Normalversuche Kaninchen (i3II. Versuche mit Kaninchen unter besonderen Umstnden 66III. mit Schweinen 67IV. Weitere Versuche mit verschiedenen 69SugernV. Versuche mit 74VgelnVI. mit 77AmphibienVII. Versuche mit wirbellosen Thieren 77VIII. Versuche das Verhalten nicht verfttertenber Fleisches 78und Lebensverhltnisse der Trichina 80Eigenschaften spiralisDie 80systematische StellungDie Darmtrichinen 82Die 92EmbryonalentwicklungDie wandernden 94EmbryonenDie Muskeltrichinen 95lieber den Trichinen zu unterscheidende 100von VorkommnisseeinigeDie Mittel die Trichinen 104gegender 114Erklrung ...
Publié le : mercredi 20 juillet 2011
Lecture(s) : 41
Nombre de pages : 132
Voir plus Voir moins
'k: '*:v ;**M 1^s" ^'^^^k'^ ^itelNto-^*^ .^^ -f f ^- A :. |6irl %\^ ^^^''^.^siSt^; /-; .-.1BT A DIE TRICHINEN, NACH YERSCHEN IM AUFTRAGE DES GROSSHERZOGTJCH RADISCHEN HANDELS- MINISTERIUMS AUSGEFHRT AM ZOOLGISCHEN INSTITUTE IN HEIDELRF^RG VON MED.-RATH PROF. CHRIST. JOS. r.xDFUCHS PROF. H. ALEX. PAGENSTECHER DARGESTELT/r VON D" H. ALEX. PAfiESiSTECHEH, PROFKSSnR DER ZOOLOOIK UND PALAEONTOLOGIE UND DIREOTOR DES ZOOLOGISCHEN INSTITUTS ZV HEinEI.BERG. MIT ZWEI KUPFERTAFELN. LEIPZIG, VERLAG VON WILHELM ENGELMANN. 1865. Das Rec/it der in die -anzsiscJie undUehcrsetziinc/ englische Sprache hat sich der vorbehalten .Verleger Iiilialtsverzeichiiiss. Seite. ]Einleitung Die Geschichte der Keniiliiiss von den Trichinen 3 1 4Capitel II l III 27Capitel l'nseie Versuche und ihre 53Ergebnisse 53Allgemeine Bemerkungen Tabellen 54 Die der Versuche (i3Ergebnisse mitI. Normalversuche Kaninchen (i3 II. Versuche mit Kaninchen unter besonderen Umstnden 66 III. mit Schweinen 67 IV. Weitere Versuche mit verschiedenen 69Sugern V. Versuche mit 74Vgeln VI. mit 77Amphibien VII. Versuche mit wirbellosen Thieren 77 VIII. Versuche das Verhalten nicht verfttertenber Fleisches 78 und Lebensverhltnisse der Trichina 80Eigenschaften spiralis Die 80systematische Stellung Die Darmtrichinen 82 Die 92Embryonalentwicklung Die wandernden 94Embryonen Die Muskeltrichinen 95 lieber den Trichinen zu unterscheidende 100von Vorkommnisseeinige Die Mittel die Trichinen 104gegen der 114Erklrung Abbildungen 63474 Druckfehler 1 Zeile 7 des Textes von unten anstatt Bl.sciroFF in einen Trich'inentall in ,Pag. Heidelberg lies : BlscilOFF einen Trichinen fa 11 inHeidelbei'g Heidelberg. ") 2;{ von oben anstatt an welcher lies: an welchen.,, ,, () 2() von olien anstatt in die lies: in der ,, ,, Gru])])e Gruppe. 21 22 von oben anstatt wenn lies: durch,, ,, Modalitten, Modalitten, welche, wen n. 27 von unten anstatt konnte nur lies: konnte nun.,, ,.1- 'i\ 22 von olien anstatt lies :,, ,, Begrenzung Besttigung. 37 II von oben anstatt der des Fleiscliers lies : die des Fleischers.,, ,, *5G in Tabelle II. bei 2.3' mit fehlt das,, jungtricliin. EINLEITUNG. vonArbeit sich an eine ReiheJJie knpft ansgeclehntenachfolgende Aveh-he von Herrn ^Nledicinahath Fuchs und nur anberVersuchen Trichinen, imInstitute Vniversitiit desdem zootomischen hiesiger Auftrage Grossherzoglich wiihrend der Zeit von bis Endel)adischen Handelsministeriums April gegen sind.1864 wordenDecember ausgefhrt in 1 Bericht-Mitarbeiter und ich haben uns l'etrefF derMein geehrter unsrer \^ersuc]ie dahin dass der-ber die ,Ergebnisse verstndigterstattung des fr denselbe eine mehr Ik'arbeitung Cxegenstands allgemeinen])opulre ich selbst eine ausfhrlichere wissen-Gebraucli Avird, dagegengebenpraktischen bei welcherdes Verhaltens der Trichinenschaftliche bernahm,Schilderung Be-historische und der Theil einenamentlich auch der zoologische grssere finden knnten.rcksichtigung Avelche mit den helmintholo-eiuigermassen SchwierigkeitenDiejenigen, bei denen es das Schicksal Wrm-Versuche vertraut sind, winzigergilt,gischer Darnnnhaltethierischen Gewebe und in dem oft so massenhaftenchen in dem Ex-keine zu Summe unsrerzu werden grosse positiver Ergebnisseverfolgen, manche Arbeit in einemSie wie Stundewissen,perimente beanspruchen. sieoder verneinendenoft zAveifelhaft ist;Aiisspruche verborgenbejahenden Resultate und diekennen die beschrnkte Fehlenpiellen,IJedeutung negativer erschttern knnen.vonwelche die Etterungsversucheupositiven Ergebnisse nur dass die in meinen TabellenWir kinien in dieser wnschen,JJcziehung fr denDaten vielfach vermehrt und so weitere Grundlagenniedergelegten werden.nicht erreichten iVbschluss dernoch Tricliinenfrage gewonnenlange konnnt es mir von denIndem ich so an die zu,Nachfolger appcllire, sind in den letztenzu reden. Dem der ZeitDrange entsprechend,Vorgngern Anzahl von Arbeiten ber Trichinen verffentlichtJahren eine sehr grosse auf einzelnerViele unter theilsworden. denselben, Untersuchung Fragen Wir brauchenvon sindtheils Bedeutung, ausgezeichnet.gerichtet, allgemeiner von I^ktickartin dieser nur an die Arbeiten , Vtrciiow^, Zenker,JJeziehung ZU vonFriedrkicii VoGEL l)i:s.\ARD denen, , , erinnern,RuppRECHT, FiEDLER, seinan verschiedenen Stellen mehr die Rede wird.wie von vielen andern s])ter dass ich nnch idchtDem drfte es vielleicht befremden,gegenber sondern auchunserer zudie Ergebnisse Untersuclunigen registriren,begngte, was vorher von Andern entdeckt wor-ziemlich ausfhrlich dessen habe,gedacht wurde und so ein Theilden ist obwohl solches schon mehrfach ,, gesammelt schon an andern Stellen \nid vielleicht besserdieser gefundenMittheilungen werden kann. 1 e n s t ec h e r. Die Trichinen.Pag 2 Einleitung. Ich hbe das um dem PuhUcum fr welches diese Schriftgethan, , bestimmt in derselben das lld diesesist, ganze Gegenstandes niederzulegen. Es eine welche eineschien es solle Art von (/ommissionsberichtmir, Arbeit, ist und welclie als Abschluss von im Interesse der ffentlichen ver-Belelu-ung anlassten Versuchen betrachtet werden sodarf, dass mansein,vollstndig ihr von demaus eine Stoffe erhalten knne.^Vorstellung ganzen vorliegenden Sie solle berall verstehen zu um wasausreichen, machen, es sich in den ohne weiter der usserstfrhern, den jNleistenEinzelfragen handle, zerstreuten, an vielen Stellen kaum Literaturzugnglichen nachzugehn. Je tiefer ich in das Studium der Schrifteneinschlagenden eindrano-, um so mehr bin ich in diesem Gedanken bestrkt worden. Welche Massen- in der kurzen Zeit und welche Verschiedenheit ! Ichhaftigkeit Spanne glaube, es vermehrt den Werth dieser Arbeit ein Material Avelches ausreicliend zu, , bersehen schon nicht in kritischer Ueber-jetzt geringe Schwierigkeiten bietet, sicht den Lesern zu haben.zugngig gemacht ]Es wrde auch bedenken ohne einehaben,brigens erregt punctweise aus Grund der auf die derSichtung eignen Erf^ihrung, A^)rgn-jNIittheilungen liinzuweisen und die von Avelche fr mehr oderEinzelnheiton,ger Besprechung aus der Dennweniger abgemacht gelten, eignen Behandlung Avegzulassen. die Natur einer deren Kenntniss und Verstndniss noch so so inSache, jung, der dass in den alternEntwicklung begriffen ist, bedingt es, ^littlieilungen, selbst in imden besten und die eine hohe und dauerndesolchen, Allgemeinen sei es in den der sei esBedeutung haben, Irrthmer, Princ-ipien Auffassung, in der der mit sind.Thatsachen,Beobachtung untergelaufen In dem Haufen der Brochren erben solclie Irrthmer esgrossen fort, bildet sich ein Gewebe von ^Vahrheit und ein Gemiscli des NeuenIrrtlium, und des berwundenen eine kaum niclit sichereAlten, gengende, (irundlage fr indie diesem Ealle so wnschenswerthedringend Belehrung. Einige Schriften welche aus einem Wste aus drit-aber, gemischten, unverstaiulenen, ter Hand Materials vielfach undgenommenen irrige widersprechende Behaup- oft nicht ohne haben dererschliessen,tungen Anmassung richtigen Auffassung dieses im bei den Aerzten mid den liehrden viel ernst-Gegenstandes Volke, lichere sie sind wahrhaft hnlichbereitet;Schwierigkeiten gemeingefhrlich, der von welclier sie handeln.Seuche, Ich bin bemht solche auszuscheiden viel fter abergOAvesen , Spreu ; als Pflicht ist mir die Ereude dun-h unserederartige gCAVorden, Beobachtungen die welche vor uns zahlreiche und treft'liclie GelehrteEntdeckungen, gemacht zu knnen. Er deren habe ich Ab-haben, den erstenbesttigen Skizzirung schnitt dieser Schrift manches nicht Wesentliche ist dabei mitbestimmt; gerade Absicht Avorden uns und Avohlguter ,weggelassen Einiges unzugnglich auch, besonders aus der letzten Zeit Avhrend der dieses nochAbfassung Berichtes, unbekannt Trotzdem Avird dieser erste Abschnitt aiisreichend diegeblieben. Theile einleiten Avelche die Versuche die imdbrigen , , zoologischen ])]iysio- ^\'rhltnisse und die jNlittel zur Abhlfe enthalten sollen.logischen im Uecember 1864.Heidelberg, P^igeustcelier.
Soyez le premier à déposer un commentaire !

17/1000 caractères maximum.