Die Weinbergschnecke, Helix pomatia L.

De
Publié par

430.5P63M511912MOLL n[onograpMen einheimischer TiereProfessorI)r.HJI2iegIer, Stattgartsrausgegeben vonD .und Professor l)r. ft. Woltereck, Leipzig DPDie Weinbergschneckeflfelix pomatiaLVor Prof. Johannes MeiseriheimerLeipzig tocsj Verlag n>aDr. Werner-Klinkhar'dt..,-':''•;.-Vi» -•: ..: .:. _ . .!.Oben in der Mitte: (Succinea putrisBernsteinschnecke L.)Oben rechts : Nacktschnecke (Arion empiricorum Fer.)Meisenheimer, Weinbergschnecke. Verlag von Dr. Werner Klinkhardt in Leipzig.YiOLLMonographien einheimischer TiereHerausgegeben vonProf. Dr. H. E. Ziegler, Stuttgart, und Prof. Dr. R. Woltereck, Leipzig—Band IVDie WeinbergschneckeHelix pomatia L.Von «K£*-Prof. Johannes Meisenheimer(Jena)Mit einer farbigen Tafel und 72 Abbildungen im TextWsMiuchafiundWillenskraftLeipzig 1912Verlag von Dr. Werner Klinkhardt.0°T1 »1949Julius Klinkhardt, Leipzig.BnchdruckereiVorrede des HerausgebersBuch erscheint als vierter Band in deri/as vorliegende Reihe derMonographien einheimischer Tiere*), welche den Zweck haben, über häufigeund wichtige Tiere verschiedener Klassen eine eingehendere Auskunft zuLehrbüchern Zoologie zu findengeben, als sie in den der ist. Sie sollenwas ...
Publié le : dimanche 5 juin 2011
Lecture(s) : 50
Nombre de pages : 158
Voir plus Voir moins
430.5 P63M51 1912 MOLL n [onograpMen einheimischer Tiere ProfessorI)r.HJI2iegIer, Stattgartsrausgegeben von D .und Professor l)r. ft. Woltereck, Leipzig DP Die Weinbergschnecke flfelix pomatiaL Vor Prof. Johannes Meiseriheimer Leipzig tocsj Verlag n>a Dr. Werner-Klinkhar'dt ..,-':'' •;.-Vi» -•: ..: .:. _ . . ! . Oben in der Mitte: (Succinea putrisBernsteinschnecke L.) Oben rechts : Nacktschnecke (Arion empiricorum Fer.) Meisenheimer, Weinbergschnecke. Verlag von Dr. Werner Klinkhardt in Leipzig. YiOLL Monographien einheimischer Tiere Herausgegeben von Prof. Dr. H. E. Ziegler, Stuttgart, und Prof. Dr. R. Woltereck, Leipzig —Band IV Die Weinbergschnecke Helix pomatia L. Von «K£*- Prof. Johannes Meisenheimer (Jena) Mit einer farbigen Tafel und 72 Abbildungen im Text WsMiuchafi und Willenskraft Leipzig 1912 Verlag von Dr. Werner Klinkhardt. 0°T1 »1949 Julius Klinkhardt, Leipzig.Bnchdruckerei Vorrede des Herausgebers Buch erscheint als vierter Band in deri/as vorliegende Reihe der Monographien einheimischer Tiere*), welche den Zweck haben, über häufige und wichtige Tiere verschiedener Klassen eine eingehendere Auskunft zu Lehrbüchern Zoologie zu findengeben, als sie in den der ist. Sie sollen was Wissenswertes über die Art bekannt ist. Beizusammenfassen, jedem Tier wird der ganze innere Bau dargelegt, wobei sich an die anatomische Betrachtungsweise naturgemäß die physiologische anschließt. Die Stellung welche in früherenim zoologischen System, Zeiten als das wichtigste galt, wird zwar nicht außer acht gelassen, aber tritt zurück gegenüber den anatomischen und den biologischen Gesichtspunkten, auf welche die neuere Zoologie den größten Wert legt. Ein Tier wie dieso häufiges Weinbergschnecke, das auch gewöhnlich in zootomischen Kursen als Repräsentant der Gastropoden behandelt wird, durfte in der Sammlung der Monographien nicht fehlen. Der Verfasser dieses alsBandes ist hervorragender Forscher auf dem Gebiete der Mollusken bekannt. Durch seine eigenen Studien und durch die Vertrautheit mit der neueren Literatur war er imstande bei aller Kürze eine so gründliche und umfassende Beschreibung zu geben, wie sie in keinem anderen Werk enthalten ist. Die anatomische Betrachtung wird durch die biologische Auffassungsweise belebt, nicht allein durch den stetigen Hinweis auf die Funktion der einzelnen Organe, sondern auch durch die Berücksichtigung der ganzen Lebensweise des Tieres. Stuttgart, 10. Dezember 1911. H. E. Ziegler *) Anmerkung. Bisher folgendesind Bände erschienen: Der Frosch, von Dr. Fr. Hempelmann in Leipzig (Herausgeber: Prof. Woltereck), Das Kaninchen, von Dr. U. Gerhardt in Breslau Prof. Ziegler), Hydra und die Hydroiden, von Dr. 0. Steche in Leipzig (Herausgeber: Prof. Woltereck). 1.
Soyez le premier à déposer un commentaire !

17/1000 caractères maximum.