Audit-Bericht Thüringen

De
Publié par

- Audit Bericht Gemeinde Thüringen November 2007 Impressum Energieinstitut Vorarlberg Stadtstr. 33 6850 Dornbirn Tel. +43 / (0) 5572 / 31202-0 Fax +43 / (0) 5572 / 31202-4 Email: info@energieinstitut.at Internet: www.energieinstitut.at ZVR 945611553 | DVR 0702820 Gedruckt auf umweltfreundlichem Papier (Mondi/Bio Top 3 extra / 100% chlorfrei gebleicht, naturweiß). ƒƒƒƒƒƒƒƒSeite 3 / 16 1 Gemeindebeschreibung 1.1 Eckdaten Bezirk: Bludenz Bürgermeister: Berno Witwer Größe: 566,95 ha Einwohner: 2.230 Haushalte: 825 Meereshöhe: 550 m E-mail: gemeinde@thueringen.at Internet: www.thueringen.at 1.2 Allgemeine Beschreibung der Gemeinde Thüringen Thüringen ist Zentralort der "Blumenegg-Region", auf der Sonnenseite des Walgaus gelegen und ein uraltes Siedlungsgebiet. Das Gemeindegebiet umfasst 5,75 km2 und verteilt sich am Südhang des Walserkammes vom Talboden in 550 m Meereshöhe bis zu seiner höchsten Erhebung in etwa 800 Metern Seehöhe. Die Einwohnerzahl liegt derzeit bei rund 2.200, die Zahl Wohngebäude bei 825. Neben zahlreichen Gewerbebetrieben befinden sich mit einer Niederlassungen der Hilti AG und der Textilfirma Tisca auch überregionale Arbeitgeber in Thüringen. Seite 4 / 16 2 Energiepolitische Kurzbeschreibung Wichtige energiepolitische Meilensteine der letzten ...
Publié le : samedi 24 septembre 2011
Lecture(s) : 17
Nombre de pages : 16
Voir plus Voir moins









- Audit Bericht


Gemeinde Thüringen



November 2007
















































Impressum

Energieinstitut Vorarlberg
Stadtstr. 33
6850 Dornbirn
Tel. +43 / (0) 5572 / 31202-0
Fax +43 / (0) 5572 / 31202-4
Email: info@energieinstitut.at
Internet: www.energieinstitut.at
ZVR 945611553 | DVR 0702820

Gedruckt auf umweltfreundlichem Papier (Mondi/Bio Top 3 extra / 100% chlorfrei gebleicht, naturweiß).
ƒ
ƒ
ƒ
ƒ
ƒ
ƒ
ƒ
ƒ
Seite 3 / 16


1 Gemeindebeschreibung
1.1 Eckdaten

Bezirk: Bludenz
Bürgermeister: Berno Witwer
Größe: 566,95 ha
Einwohner: 2.230
Haushalte: 825
Meereshöhe: 550 m
E-mail: gemeinde@thueringen.at
Internet: www.thueringen.at

1.2 Allgemeine Beschreibung der Gemeinde Thüringen

Thüringen ist Zentralort der "Blumenegg-Region", auf der Sonnenseite des Walgaus gelegen und
ein uraltes Siedlungsgebiet.

Das Gemeindegebiet umfasst 5,75 km2 und verteilt sich am Südhang des Walserkammes vom
Talboden in 550 m Meereshöhe bis zu seiner höchsten Erhebung in etwa 800 Metern Seehöhe.

Die Einwohnerzahl liegt derzeit bei rund 2.200, die Zahl Wohngebäude bei 825.

Neben zahlreichen Gewerbebetrieben befinden sich mit einer Niederlassungen der Hilti AG und
der Textilfirma Tisca auch überregionale Arbeitgeber in Thüringen.

Seite 4 / 16


2 Energiepolitische Kurzbeschreibung

Wichtige energiepolitische Meilensteine der letzten Jahre:

1988 Erarbeitung eines Gemmeentwicklungsleitbilds mit eigenem Energie-Schwerpunkt
1994 Beitritt zum Klimabündnis
1999 Beginn der Erarbeitung des räumlichen Entwicklungskonzepts
2001 Pilotgemeinde im EU-Projekt Communal Labels
2002 Beitritt zum e5-Programm
2003 Errichtung eine PV-Gemeinschaftsanlage auf der Hauptschule
2004 Anschluss der kommunalen Objekte an die Nahwärmeversorgung der
Agrargemeinschaft Thüringen
2005 Aufbau der kommunalen Energiebuchhaltung
2006 Car-Sharing-Auto in Thüringen


Seite 5 / 16


3 in der Gemeinde















Aufnahme in das e5-Programm: 2002
1. Zertifizierung: (54%, 2004)
2. Zertifizierung: (58%, 2007)

e5-Teamleiter:
Otto Rinner

e5-Energiebeauftragte:
Heike Bruckner (heike.bruckner@thueringen.at)

Energieteam:
Gebhard Bitsche Werner Madlener Doris Rinner-Sturm
Klaus Bitsche Reinhold Schneider Annette Tschann
Toni Brunold Richard Nigsch Eugen Tschann
Norbert Burtscher Bruno Öhre Martin WALTER
Franz Haid Christian Riebelmann Bgm. Berno Witwer
Jürgen Marcabruni Franz Rinner
Seite 6 / 16


3.1 Energierelevante Gemeindestrukturen

Energierelevante politische Gremien Vorsitzende
(Gemeindeausschüsse/Kommissionen)
Bau-Verkehr-Raumplanung Edgar Weber
Energie-Umwelt-Landwirtschaft Werner Madlener
Energierelevante Verwaltungsabteilungen Leitung
Bauamt, Umwelt Heike Bruckner
Energie- und Wasserversorgung Versorgung durch:
Wärmeversorgung Vorarlberger Erdgasgesellschaft (VEG)
Elektrizitätsversorgung Vorarlberger Kraftwerke AG
Wasserversorgung Gemeinde Thüringen
Gemeindeeigene Bauten Anzahl
Kindergarten 1
Volksschule 1
Hauptschule 1
Verwaltungsgebäude 1 (Gemeindeamt, Feuerwehr,..)
Mehrzweckg2
Veranstaltungsgebäude 1 (Villa Falkenhorst)
Feuerwehrhaus 1
Sonstige Gebäude 2 (Arzthaus, Alte Volksschule)
Gemeindeeigene Anlagen Anzahl
Sportheim 1 (FC-Clubheim)
Bauhof 1
Pumpwerke 2
Straßenbeleuchtung 1
Gemeindeeigene Fahrzeuge Anzahl
1 Klein LKW, BJ 1999,
Kommunal-Kleintraktor, BJ 1
Selbstfahr-Rasenmähtraktor 1
Feuerwehrautos 2
Seite 7 / 16


3.2 Grobbilanz über den Verbrauch der kommunalen Objekte
















Verbrauchszahlen Energieträ- 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006
<——>
gerkategorien
Wärme von der Sonne [kWh] 0 0 0 0 0 0 6.000 0% 6.000
Wärme aus Holz [kWh] 0 0 0 0 0 0 0 860.936
Wärme aus Gas [kWh] 0 0 0 0 405.404 298.339 305.160 -56% 133.429
Strom [kWh] 0 0 0 0 254.518 275.730 233.383 61% 374.945
Wasser [m³] 0 0 0 0 1.996 1.662 1.670 296% 6.614
<——> Zusammenfassung 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006
Wärme [kWh] 0 0 0 0 405.404 298.339 311.160 221% 1.000.365
Strom [kWh] 0 0 0 0 254.518 275.730 233.383 61% 374.945
Wasser [m³] 0 0 0 0 1.996 1.662 1.670 296% 6.614


Der Aufbau der Energiebuchhaltung ist schrittweise erfolgt dies erklärt die zum Teil dramatische Steige-
rung des ausgewiesenen Energieverbrauchs in der oben dargestellten Tabelle.
Seit 2006 sind werden nun die Verbrauchswerte für Strom, Wasser und Wärme aller Objekte mit nennens-
wertem Energieverbrauch monatlich erfasst.
Seite 8 / 16


4 Energiebilanzen, Kennzahlen
4.1 Allgemeine Kennzahlen

Kennzahlen Einheit Gemeinde Land Vorarlberg

Energieproduktion
2Sonnenkollektoren m / Einwohner 1,18 0,44
Stromverbrauch Gesamt MWh / Einwohner 7,50 5,83
Stromverbrauch der Haushalte 1,95 1,77
Stück gesamt / Geförderte Biomasse-Kleinanlagen 22,87 13,00
1000 Einwohner
Mittelwert Kennzahlen Einheit Gemeinde
e5-Gemeinde
PV Nettostrom MWh / Einwohner 0,05 0,13

Informationen
Anzahl /
Energieberatungen 3,59 5,631000 Einwohner





4.2 Angaben aus der Vorarlberger Gemeindestatistik (2006)

Mittelwert Kennzahlen Einheit Gemeinde
Vorarlberg
Lohnsummensteuer, Kommunalsteuer € / Einwohner 267 185
Arbeitsstätten Stk. 85 187
Arbeitsplätze Stk. 865 1.543
Kopfquote Gesamteinnahmen 904 1.159€ / Einwohner
Ertragsanteil nach der Finanzkraft 15 27€ / Einwohner

Seite 9 / 16


5 Ergebnis der -Auditierung 2007


Maßnahmen maximal möglich effektiv
Punkte Punkte Punkte %
1 Entwicklungsplanung, Raumordnung
1.1 Kommunale Entwicklungsplanung 38 26,0 18,3 70%
1.2 Innovative Stadtentwicklung 4 4,0
1.3 Bauplanung 24 18,0 4,0 22%
1.4 Baubewilligung, Baukontrolle 12 7,0 1,2 17%
Total 78 55,0 23,5 43%
2 Kommunale Gebäude, Anlagen
2.1 Energie- und Wassermanagement 28 22,0 10,1 46%
2.2 Vorbildwirkung, Zielwerte 44 42,0 19,3 46%
2.3 Besondere Maßnahmen Elektrizität 5 4,0 1,6 40%
Total 77 68,0 31,0 46%

3 Versorgung, Entsorgung
3.1 Beteiligungen, Kooperationen, Verträge 14 6,0 2,4 40%
3.2 Produkte, Tarife, Abgaben 27
3.3 Nah-, Fernwärme 32 13,0 9,6 74%
3.4 Energieeffizienz Wasserversorgung 7 6,5 4,2 65%
3.5 Energieeffizienz Abwasserreinigu24 8,5 3,0 35%
3.6 Tarife Wasserversorgung, Wasserentsorgung 3 3,0 2,0 67%
3.7 Energie aus Abfall 20 2,5 2,4 96%
Total 127 39,5 21,5 59%
4 Mobilität
4.1 Mobilitätsmanagement in der Verwaltung 4 3,5 0,7 19%
4.2 Verkehrsberuhigung, Parkieren 26 18,0 10,2 57%
4.3 Nicht motorisierte Mobilität 24,0 11,6 48%
4.4 Öffentlicher Verkehr 24 15,0 9,4 63%
4.5 Mobilitätsmarketing 8 8,0 8,0 100%
Total 88 68,5 39,9 58%
5 Interne Organisation
5.1 Interne Strukturen 14 10,0 6,9 69%
5.2 Interne Prozesse 20 19,0 9,5 50%
5.3 Finanzen, Förderprogramme 14 14,0 6,8 49%
Total 48 43,0 23,2 54%

6 Kommunikation, Kooperation
6.1 Externe Kommunikation 24 23,0 18,7 81%
6.2 Kooperation allgemein 10 10,0 8,4 84%
6.3 Kooperation speziell 26 26,0 19,2 74%
6.4 Unterstützung privater Aktivitäten 22 22,0 19,6 89%
Total 82 81,0 65,9 81%
Gesamttotal 500 352,0 204,9 58%

Seite 10 / 16



Mögliche Punkte 352 (von theoretisch 500)
Erreichte Punkte 205
Umsetzungsgrad 58%


Anmerkung zu den möglichen Punkten:
Um den Rahmenbedingungen der Gemeinde (Größe, eigene Stadtwerke, geografische Lage, …)
Rechnung zu tragen, werden nach klaren Vorgaben, die für die Gemeinde möglichen Punkte fest-
gelegt. Der Umsetzungsgrad für die Gemeinde errechnet sich aus dem Quotient der erreichten
Punkte zu den möglichen Punkten.

Energiepolitisches Profil:

Entwicklungsplanung,
Raumordnung
100%
75%
Kommunikation, Kooperation Kommunale Gebäude, Anlagen50%
25%
0%
Interne Organisation Versorgung, Entsorgung
effektivMobilität


Hinweis: Das energiepolitische Profil beschreibt den Umsetzungsgrad in den einzelnen Hand-
lungsfeldern, gibt jedoch keine Auskunft über das absolute Punktepotenzial im jeweiligen Hand-
lungsfeld.

Soyez le premier à déposer un commentaire !

17/1000 caractères maximum.