Welt - wohin? Ein Roman der Zukunft. Übertragen von Herberth E. Herlitschka

De
Publié par

\CD:oo;oICD!(£>;o•o•CDIr-enHUXIEYWelt-wohin?toIpresentcöZbe Xibrar?of tbeof Toronto\Hntver6it?bsDr. H.O.L. Fischer*°***'ALDOÜS HUXLEYWELT-WOHIN?EIN ROMANDER ZUKUNFTÜBERTRAGEN VON HERBERTH E. HERLITSCHKAIM INSEL-VERLAG ZU LEIPZIGPRORIGINALAUSGABEDIE ENGLISCHE1932 UNTER DEM TITELERSCHIEN4'NEW WORLD„BRAVEERSTES KAPITELnur Stock-Flachbau,grauer vierunddreißigEin werke hoch. Überdem die WorteHaupteingang44Brut- und Normzentrale . aufDarunter,„Berlinereinem der des Welt-WahlspruchWappenschildstaates: Bestän-Einheitlichkeit,„Gemeinsamkeit,44.digkeitDer Saal zu ebener Erde nach Norden.riesige gingfiel verdünntes eiskaltDurch die Fenster Licht,Sommer vor den Scheibenund hart trotz demHitze desdraußen und der Raumestropischenund suchteselbst, gierig irgendeine drapierteAkademieschinken ohneirgendeinenGliederpuppe,Form und fand aber nur das Glas undFarbe,Nickel und Porzellan eines Labo-frostig glänzenderatoriums. von außenWinterstimmung begegneteWinter im Innern. Die Arbeitskittel der hier Be-ihre Hände mitwaren weiß, blassem,schäftigtenbehandschuht. Das Lichtleichenfarbenem Gummivon denwar Nurtot,gefroren, gespenstisch. gelbenRohren der lieh es sich eineMikroskope gewisseFülle und wie Butter der blan-lebendige lag längsken ein satter Streif nach dem andern,Zylinder,die endlose Reihe der Arbeitstische entlang.44hier der die TürDirektor,„Und , öffnend,sagte44der„ist Befruchtungsraum.Dreihundert Befruchter standen ...
Publié le : jeudi 19 mai 2011
Lecture(s) : 17
Nombre de pages : 324
Voir plus Voir moins
\ CD :oo ;o ICD !(£> ;o •o •CD Ir- en HUXIEY Welt-wohin? toIpresentcö Zbe Xibrar? of tbe of Toronto\Hntver6it? bs Dr. H.O.L. Fischer *° ***'ALDOÜS HUXLEY WELT-WOHIN? EIN ROMAN DER ZUKUNFT ÜBERTRAGEN VON HERBERTH E. HERLITSCHKA IM INSEL-VERLAG ZU LEIPZIG PR ORIGINALAUSGABEDIE ENGLISCHE 1932 UNTER DEM TITELERSCHIEN 4' NEW WORLD„BRAVE ERSTES KAPITEL nur Stock-Flachbau,grauer vierunddreißig Ein werke hoch. Überdem die WorteHaupteingang 44 Brut- und Normzentrale . aufDarunter,„Berliner einem der des Welt-WahlspruchWappenschild staates: Bestän-Einheitlichkeit,„Gemeinsamkeit, 44 . digkeit Der Saal zu ebener Erde nach Norden. riesige ging fiel verdünntes eiskaltDurch die Fenster Licht, Sommer vor den Scheibenund hart trotz dem Hitze desdraußen und der Raumestropischen und suchteselbst, gierig irgendeine drapierte Akademieschinken ohneirgendeinenGliederpuppe, Form und fand aber nur das Glas undFarbe, Nickel und Porzellan eines Labo- frostig glänzende ratoriums. von außenWinterstimmung begegnete Winter im Innern. Die Arbeitskittel der hier Be- ihre Hände mitwaren weiß, blassem,schäftigten behandschuht. Das Lichtleichenfarbenem Gummi von denwar Nurtot,gefroren, gespenstisch. gelben Rohren der lieh es sich eineMikroskope gewisse Fülle und wie Butter der blan-lebendige lag längs ken ein satter Streif nach dem andern,Zylinder, die endlose Reihe der Arbeitstische entlang. 44 hier der die TürDirektor,„Und , öffnend,sagte 44 der„ist Befruchtungsraum. Dreihundert Befruchter standen über ihre Instru- mente als der Brut- und Normdirektor gebeugt, den Saal betrat. Kaum ein unterbrachAtemzug die kaum ein Vor-sich-Stille, gedankenverlorenes hin-Summen oder Pfeifen störte die an- allgemeine Vertieftheit. Eine soebengespannte eingetroffene äußerst undGruppe frischgebackener, jugendlicher Studenten und ziemlich be-rosiger folgte aufgeregt klommen dem Direktor auf den Fersen. Jeder hielt ein Merkheft in der in das sooft derHand, er, große Mann den Mund kritzelte.auftat, krampfhaft —Direkt vom eine besondere Gunst. DerErzeuger Brut- und Normdirektorvon Berlin-Dahlem ließ es sich neue Studentensein,angelegen höchstpersön- lich durch die einzelnen zu führen.Abteilungen damit Sie eine Ideevom Ganzen„Nur bekommen", erklärte er in solchen Fällen. Irgendeine allgemeine Idee mußten sie natürlich um ihre Arbeithaben, mit Verständnis verrichten zu andrerseitskönnen, aber auch nicht zuviel einervon wenn sieIdee, brauchbare und zufriedene der mensch-Mitglieder lichen Gesellschaft werden sollten. Die kleinen Einzelheiten sind es die undbekanntlich, tüchtig machen. sind not-glücklich Verallgemeinerungen Übel für den Geist. Nichtwendige Philosophen, sondern und BriefmarkensammlerLaubsägebastler bilden das der Menschheit.Rückgrat fuhr der Direktor fort und lächelte„Morgen", ihnen mit einem nicht Wohlwollenganz geheueren für Sie der Ernst der FürArbeit. Ver-zu, „beginnt werden Sie dann keine Zeit haben.allgemeinerungen Inzwischen . . ." war es eine besondere Gunst: direkt
Soyez le premier à déposer un commentaire !

17/1000 caractères maximum.