Agrarsektormodelle
92 pages
Deutsch
Obtenez un accès à la bibliothèque pour le consulter en ligne
En savoir plus

Agrarsektormodelle

-

Obtenez un accès à la bibliothèque pour le consulter en ligne
En savoir plus
92 pages
Deutsch

Description

eurostat AGRARSEKTORMODELLE eurostat STATISTISCHES AMT DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN STATISTICAL OFFICE OF THE EUROPEAN COMMUNITIES OFFICE STATISTIQUE DES COMMUNAUTÉS EUROPÉENNES L-2920 Luxembourg — Tél. (352) 43 01-1 — Télex COMEUR LU 3423 B-1049 Bruxelles, rue de la Loi 200 — Tél. (32-2) 299 11 11 Eurostat hat die Aufgabe, den Informa­ It is Eurostafs responsibility to use the Pour établir, évaluer ou apprécier les dif­tionsbedarf der Kommission und aller am European statistical system to meet the férentes politiques communautaires, la requirements of the Commission and all Commission européenne a besoin d'infor­Aufbau des Binnenmarktes Beteiligten parties involved in the development of the mations. mit Hilfe des europäischen statistischen single market. Systems zu decken. Eurostat a pour mission, à travers le sys­To ensure that the vast quantity of ac­Um der Öffentlichkeit die große Menge an tème statistique européen, de répondre cessible data is made widely available, verfügbaren Daten zugänglich zu machen aux besoins de la Commission et de l'en­and to help each user make proper use of und Benutzem die Orientierung zu semble des personnes impliquées dans this information, Eurostat has set up two erleichtern, werden zwei Arten von Publi­ le développement du marché unique. main categories of document statistical kationen angeboten: Statistische Doku­documents and publications. mente und Veröffentlichungen.

Informations

Publié par
Nombre de lectures 28
EAN13 928269061
Langue Deutsch
Poids de l'ouvrage 2 Mo

Exrait

eurostat
AGRARSEKTORMODELLE eurostat
STATISTISCHES AMT DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN
STATISTICAL OFFICE OF THE EUROPEAN COMMUNITIES
OFFICE STATISTIQUE DES COMMUNAUTÉS EUROPÉENNES
L-2920 Luxembourg — Tél. (352) 43 01-1 — Télex COMEUR LU 3423
B-1049 Bruxelles, rue de la Loi 200 — Tél. (32-2) 299 11 11
Eurostat hat die Aufgabe, den Informa­ It is Eurostafs responsibility to use the Pour établir, évaluer ou apprécier les dif­
tionsbedarf der Kommission und aller am European statistical system to meet the férentes politiques communautaires, la
requirements of the Commission and all Commission européenne a besoin d'infor­Aufbau des Binnenmarktes Beteiligten
parties involved in the development of the mations. mit Hilfe des europäischen statistischen
single market. Systems zu decken.
Eurostat a pour mission, à travers le sys­
To ensure that the vast quantity of ac­Um der Öffentlichkeit die große Menge an tème statistique européen, de répondre
cessible data is made widely available, verfügbaren Daten zugänglich zu machen aux besoins de la Commission et de l'en­
and to help each user make proper use of und Benutzem die Orientierung zu semble des personnes impliquées dans
this information, Eurostat has set up two erleichtern, werden zwei Arten von Publi­ le développement du marché unique.
main categories of document statistical kationen angeboten: Statistische Doku­
documents and publications. mente und Veröffentlichungen. Pour mettre à la disposition de tous l'im­
portante quantité de données accessibles
The statistical document is aimed at spe­
Statistische Dokumente sind für den et faire en sorte que chacun puisse
cialists and provides the most complete
Fachmann konzipiert und enthalten das s'orienter correctement dans cet ensem­
sets of data: reference data where the
ausführliche Datenmaterial: Bezugs­ ble, deux grandes catégories de docu­
methodology is well-established, stand­
daten, bei denen die Konzepte allgemein ments ont été créées: les documents
ardized, uniform and scientific. These
bekannt, standardisiert und wissenschaft­ statistiques et les publications.
data are presented in great detail. The
lich fundiert sind. Diese Daten werden in
statistical document is intended for ex­
Le document statistique s'adresse aux einer sehr tiefen Gliederung dargeboten.
perts who are capable of using their own
spécialistes. Il fournit les données les plus Die Statistischen Dokumente wenden
means to seek out what they require. The complètes: données de référence où la sich an Fachleute, die in der Lage sind,
information is provided on paper and/or méthodologie est bien connue, standar­selbständig die benötigten Daten aus der
on diskette, magnetic tape, CD-ROM. The disée, normalisée et scientifique. Ces Fülle des dargebotenen Materials auszu­
white cover sheet bears a stylized motif données sont présentées à un niveau très wählen. Diese Daten sind in gedruckter
which distinguishes the statistical docu­ détaillé. Le document statistique est des­Form und/oder auf Diskette, Magnet­
ment from other publications.
band, CD-ROM verfügbar. Statistische tiné aux experts capables de rechercher,
par leurs propres moyens, les données Dokumente unterscheiden sich auch The publications proper tend to be com­
requises. Les informations sont alors optisch von anderen Veröffentlichungen piled for a well-defined and targeted
disponibles sur papier et/ou sur disquette, durch den mit einer stilisierten Graphik public, such as educational circles or
bande magnétique, CD-ROM. La couver­versehenen weißen Einband. political and administrative decision­
ture blanche ornée d'un graphisme stylisé makers. The information in these docu­
Veröffentlichungen wenden sich an eine démarque le document statistique des ments is selected, sorted and annotated
ganz bestimmte Zielgruppe, wie zum autres publications. to suit the target public. In this instance,
Beispiel an den Bildungsbereich oder an therefore, Eurostat works in an advisory
Les publications proprement dites peu­Entscheidungsträger in Politik und Ver­ capacity.
vent, elles, être réalisées pour un public waltung. Sie enthalten ausgewählte und
auf die Bedürfnisse einer Zielgruppe Where the readership is wider and less bien déterminé, ciblé, par exemple
abgestellte und kommentierte Informa­ well-defined, Eurostat provides the infor­ l'enseignement ou les décideurs politi­
tionen. Eurostat übernimmt hier also eine mation required for an initial analysis, ques ou administratifs. Des informations
Art Beraterrolle. such as yearbooks and periodicals which sélectionnées, triées et commentées en
contain data permitting more in-depth fonction de ce public lui sont apportées.
Für einen breiteren Benutzerkreis gibt studies. These publications are available Eurostat joue, dès lors, le rôle de conseil­
Eurostat Jahrbücher und periodische ler. on paper or in videotext databases.
Veröffentlichungen heraus. Diese enthal­
To help the user focus his research, ten statistische Ergebnisse für eine erste Dans le cas d'un public plus large, moins
Eurostat has created themes', i.e. subject Analyse sowie Hinweise auf weiteres défini. Eurostat procure des éléments
classifications. The statistical documents Datenmaterial für vertiefende Unter­ nécessaires à une première analyse, les
and publications are listed by series: e.g. suchungen. Diese Veröffentlichungen annuaires et les périodiques, dans les­
yearbooks, short-term trends or method­werden in gedruckter Form und in Daten­ quels figurent les renseignements adé­
ology in order to facilitate access to the banken angeboten, die in Menütechnik quats pour approfondir l'étude. Ces
statistical data. zugänglich sind. publications sont présentées sur papier
ou dans des banques de données de type
Y. Franchet vidéotex. Um Benutzem die Datensuche, zu erleich­
Director-General
tern, hat Eurostat Themenkreise, d. h.
eine Untergliederung nach Sachgebieten, Pour aider l'utilisateur à s'orienter dans
eingeführt. Daneben sind sowohl die ses recherches, Eurostat a créé les
Statistischen Dokumente als auch die thèmes, c'est-à-dire une classification
Veröffentlichungen in bestimmte Reihen, par sujet. Les documents statistiques et
wie zum Beispiel „Jahrbücher", „Kon­ les publications sont répertoriés par
junktur", „Methoden", untergliedert, um série — par exemple, annuaire, conjonc­
den Zugriff auf die statistischen Informa­ ture, méthodologie — afin de faciliter
tionen zu erleichtem. l'accès aux informations statistiques.
Y. Franchet Y. Franchet
Generaldirektor Directeur général AGRARSEKTORMODELLE
Alison Burrell
Landwirtschaftliche Universität Wageningen
Wilhelm Henrichsmeyer
Universität Bonn
José María García Alvarez-Coque
PoNtechnische Universität Valencia
Juni 1995
Themenkreis
Land- und Forstwirtschaft, Fischerei
Reihe
Methoden
STATISTISCHES DOKUMENT Bibliographische Daten befinden sich am Ende der Veröffentlichung.
Luxemburg: Amt für amtliche Veröffentlichungen der Europäischen Gemeinschaften, 1995
ISBN 92-826-9061-X
© EGKS-EG-EAG, Brüssel · Luxemburg, 1995
Nachdruck — ausgenommen zu kommerziellen Zwecken — mit Quellenangabe gestattet.
Printed in Italy
Gedruckt aut chlorfreiem Papier Inhaltsverzeichnis 'm
eurostat
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis HI
Verzeichnis der Tabellen V s der Abbildungen V
Einleitung 1
Teil 1 - Konzeption und Leistung von Agrarsektormodellen 5
1 Einführung 7
2 Typen von Agrarsektormodellen 9
3 Modellkonzeption und Politikanalyse 11
4 Illustration der Modellvielfalt3
5 Modellbewertung8
6 Konsequenzen der aktuellen politischen Entwicklungen für Agrarsektormodelle 2
Literaturverzeichnis 26
Teil - Das Konzept des SPEL-Systems: Stand und Perspektiven 29
1 Hintergrund 31
2 Grundkonzept des SPEL-Systems2
3 Generelle Charakteristika des SPEL-Ansatzes 33
4 Darstellung der einzelnen Teile des SPEL-Systems
4.1 Das Basissystem (SPEL/EU-BS)4
4.2 Das Kurzfrist-Prognose- und Simulationssystem (SPEL/EU-SFSS) 35
4.3 Das Mittelfrist-Prognose- undm (SPEL/EU-MFSS)6
4.3.1 Methodisches Konzept des Angebotsmodells im Rahmen des MFSS7
4.3.2 Konzept des vollständigen SPEL/EU-MFSS-Systems 39
5 Mögliche Entwicklungen 40
Literaturverzeichnis2
Anhang: Auswirkungen des Beschlusses über die GAP-Reform vom Mai 1992 auf Pro­
duktion und Einkommen der EG-Landwirtschaft3
A.1 Einführung
A.2 Annahmen zu den Politikszenarien
A.3 Modellergebnisse auf Ebene von EUR 126
A.4 Zusammenfassung und Schlußfolgerungen 51
III ma Inhaltsverzeichnis
eurostat
Teil 3 - Relevanz des SPEL-Systems für ein mediterranes Land (Spanien) 55
1 Einleitung 57
2 Der Beitrag des SPEL-Systems zur Analyse der Landwirtschaft auf der Ebene
eines Mitgliedstaates der EU8
3 Nähere Erläuterung des Basismodells9
4 Hauptprobleme bei der Analyse der mediterranen Landwirtschaft anhand des
SPEL-Systems 65
5 Probleme bei der Regionalisierung von SPEL 72
6 Eine Strategie für dieg von SPEL6
Literaturverzeichnis 77
Anhang
IV m Verzeichnis der Tabellen
eurostat
Verzeichnis der Tabellen
Teil 1
Tabelle 4.1 Überblick über die Spezifikationsmerkmale acht ausgewählter Modelle 14
Tabelle 4.2 Beispiele für durchgeführte Simulationen politischer Maßnahmen 17
Teil 2
Tabelle A.1 Übersicht über die Politikszenarien (1990­97) 45
Tabelle A.2 Reale Preisänderungen in EUR12,ausgewähltelandwirtschaftlicheErzeug­
nisse (in % pro Jahr) ,.'47
Tabelle A.3 ProduktionsmengeninEUR12, ausgewähltelandwirtschaftliche Erzeugnisse....47
Tabelle A.4 WachstumsratenderProduktion in EUR 12, ausgewählte landwirtschaftliche
Erzeugnisse(in%proJahr)48
Tabelle A.5 Bruttowertschöpfung zu Marktpreisen in EUR 12, ausgewählte landwirt­
schaftliche Produktionsaktivitäten (ECU pro Hektar / Kopf)49
Tabelle A.6 Wertschöpfung der Landwirtschaft von EUR 12, Referenzlauf (Mio ECU)49
Tabelle A.7 g der t von EUR 12, Simulationslauf A (MioECU)..50
Tabelle A.8 Wertschöpfung der Landwirtschaft von EUR 12, f Β (Mio ECU)...50
Tabelle A.9 Reale Nettowertschöpfung zu Faktorkosten der Landwirtschaft von EUR 12
(0 1987­89 = 100) 50
Teil 3
Tabelle 3.1 WirtschaftlicheErgebnisseder wichtigsten spanischen Agrarerzeugnisse61
Tabelle 3.2 AuswirkungdereinzelnenVariablen auf die gesamte prozentuale Verände­
rung derBruttowertschöpfung zu Marktpreisen der wichtigsten mediterranen
Erzeugnisse,63
Tabelle 4.1 Verteilung der Bruttowertschöpfung zu Marktpreisen auf die einzelnen Pro­
dukte 66
Tabelle4.2JährlicheWachstumsraten der landwirtschaftlichen Bruttowertschöpfungzu
Faktorkosten(*),1982­84 bis 1987­89 69
Tabelle 5.1 Auf die Erzeugung vonmediterranenProdukten spezialisierte EU­Regionen.. 74 m Verzeichnis der Abbildungen
eurostat
Verzeichnis der Abbildungen
Teil 1
Abbildung 6.1 Aktuelle Themen der Agrarpolitik 22
Teil 2
Abbildung 2.1 Alternative Vorgehensweisen bei der modellbasierten Politikberatung 3
Abbildung 4.1 Einordnung der verschiedenen Modelle des SPEL-Systems 34
Abbildung 4.2 Konzept des vollständigen SPEL-Systems 39
Abbildung A.1 Jahresarbeitseinheiten in der Landwirtschaft von EUR 12
(0 1987-89 = 100) 52
Abbildung A.2 Reale Nettowertschöpfung zu Faktorkosten der Landwirtschaft von
EUR 12 (0 1987-89 = 100)
Abbildung A.3 Realeg zu Faktorkosten je Jahresarbeitseinheit der
Landwirtschaft von EUR 12 (0 1987-89 = 100) 53
Teil 3
Abbildung 4.1 Vorschlag für die Aufgliederung der Produktionsaktivitäten 71
Abbildung 5.1 Anteil der mediterranen Erzeugnisse an der landwirtschaftlichen Endpro­
duktion 1989 (in %) 75
VI Einleitung