Betätigungsangebote für Arbeitslose

-

Documents
118 pages
Obtenez un accès à la bibliothèque pour le consulter en ligne
En savoir plus

Description

Europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Art BETATIGUNGSANGEBOTE FÜR ARBEITSLOSE KONSOLIDIERTER BERICHT Ig Europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen Loughlinstown House, Shankill, Co. Dublin, Irland. Telefon: 826888 Telex: 30726 EURF GESTALTUNG UND DRUCK : EUROPAISCHE STIFTUNG ©Copyright: EUROPÄISCHE STIFTUNG ZUR VERBESSERUNG DER LEBENS-UND ARBEITS­BEDINGUNGEN, 1985. Die Genehmigung zur Übersetzung oder Vervielfältigung des Werkes kann auf schriftlichen Antrag an die European Foundation for the Improvement of Living and Working Conditions, Loughlinstown House, Shankill, Co. Dublin, Ireland, erteilt werden. VORWORT Diese Forschung wurde im Zuge des Arbeitsprogramms für 1983, das Teil des l/ier-jahresturnusprogramms 1981 - 1984 über Arbeitszeit und Freizeit ist, in Auftrag gegeben. In einer Gesellschaft, in der Arbeit eine derartig zentrale Rolle spielt, um den Menschen Identitätsbewußtsein und Lebenssinn zu geben, wirft die Arbeitslosigkeit, neben den großen finanziellen Problemen, auch v/iele soziale und psychologische Probleme auf. Für den Arbeitslosen teilt sich die Zeit nicht in Arbeitszeit und Freizeit auf; ohne Arbeit verliert die Freizeit viel von ihrem eigentlichen Sinn.

Informations

Publié par
Nombre de visites sur la page 26
Langue Deutsch

Informations légales : prix de location à la page  €. Cette information est donnée uniquement à titre indicatif conformément à la législation en vigueur.

Signaler un problème

Europäische Stiftung
zur Verbesserung der Lebens- und Art BETATIGUNGSANGEBOTE
FÜR ARBEITSLOSE
KONSOLIDIERTER BERICHT
Ig
Europäische Stiftung
zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen
Loughlinstown House, Shankill, Co. Dublin, Irland. Telefon: 826888 Telex: 30726 EURF GESTALTUNG UND DRUCK : EUROPAISCHE STIFTUNG
©Copyright: EUROPÄISCHE STIFTUNG ZUR VERBESSERUNG DER LEBENS-UND ARBEITS­
BEDINGUNGEN, 1985. Die Genehmigung zur Übersetzung oder Vervielfältigung des Werkes kann auf
schriftlichen Antrag an die European Foundation for the Improvement of Living and Working Conditions,
Loughlinstown House, Shankill, Co. Dublin, Ireland, erteilt werden. VORWORT
Diese Forschung wurde im Zuge des Arbeitsprogramms für 1983, das Teil des l/ier-
jahresturnusprogramms 1981 - 1984 über Arbeitszeit und Freizeit ist, in Auftrag
gegeben. In einer Gesellschaft, in der Arbeit eine derartig zentrale Rolle
spielt, um den Menschen Identitätsbewußtsein und Lebenssinn zu geben, wirft
die Arbeitslosigkeit, neben den großen finanziellen Problemen, auch v/iele
soziale und psychologische Probleme auf. Für den Arbeitslosen teilt sich die
Zeit nicht in Arbeitszeit und Freizeit auf; ohne Arbeit verliert die Freizeit
viel von ihrem eigentlichen Sinn. Bei diesem Projekt, dem ersten, das die Stif­
tung über das Thema der Arbeitslosigkeit fertiggestellt hat, geht es um Maß­
nahmen und Programme, die den Arbeitslosen helfen, ihre Zeit besser einzuteilen
und positiver zu nutzen, und die scmit soziale, psychologische und manchmal finan­
zielle Hilfestellung geben.
Da die Stiftung sich gerade mit diesem Thema befaßt, könnte es den Anschein
haben, daß sie es als gegeben hinnimmt, daß die gegenwärtige Wirtschaftskrise
sich scheinbar kaum bezwingen läßt, jedoch zeigt die Forschung, daß die Gemein­
schaft bis jetzt noch nicht die steigende Zahl der Arbeitslosen und die Dauer
ihrer Arbeitslosigkeit im Griff hat. Diese Tatsache führte zur Entwicklung
dieser neuen Maßnahmen und Programme, die von gezielt arbeitsbezogenen Projekten
bis hin zum Angebot von sozialen, kulturellen und Freizeittätigkeiten reichen.
Die vorliegende Forschung sollte Informationen über derartige Initiativen
zusammentragen, um so einen Informations- und Erfahrungsaustausch im europäi­
schen Kontext zu ermöglichen und um eine Bewertung der Rolle, die diese Initia­
tiven bei der gegenwärtigen Beschäftigungslage spielen, zu erleichtern.
Wirtschaftswachstum und -entwicklung fallen nicht in den unmittelbaren Auf­
gabenbereich der Europäischen Stiftung, obwohl diese Faktoren zwangsläufig
mit Fragen der Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen verknüpft sind.
Jedoch sind die Auswirkungen der Rezession auf den Einzelnen, die Familie und
die Gesellschaft ein Kernpunkt der Stiftungsarbeit. Wir hoffen, daß in eben
diesem Zusammenhang die vorliegende Forschung einen wirkungsvollen Beitrag
leisten wird. Es ist ebenfalls wichtig, daß diese Forschung als eine Ergänzung
der Bemühungen anderer, mit der Wirtschaftskrise befaßten Einrichtungen gesehen
wird. Daher sollte sie zusammen mit beispielsweise der Arbeit der Kommission
der Europäischen Gemeinschaft über Maßnahmen zur Stimulierung der Schaffung
von Dauerarbeitsplätzen oder zur Beeinflussung des Angebots an Arbeitskräften
und der Arbeit des CEDEFDP in Berlin über Berufsausbildung studiert werden Mit den verfügbaren Mitteln für das Projekt konnte die Stiftung fünf nationale
Studien in Auftrag geben:
- Dänemark (Socialforskningsinstituttet, Kopenhagen)
- Frankreich (Institut Européen d'Education et de Politique Sociale, Paris)
- Irland (Institute of Public Administration, Dublin)
- Niederlande (instituut voor Sociaal-Wetenschappelijk Onderzoek, Tilburg)
- Vereinigtes Königreich (Policy Studies Institute, London)
Dr. P. Humphreys vom Institute of Public Administration in Dublin erstellte
einen konsolidierten Bericht. Wendy D'Conghaile, die Projektleiterin der Stif­
tung, war für die Koordinierung der Forschungsarbeiten verantwortlich.
Die fünf nationalen Berichte und der konsolidierte Bericht wurden von Vertretern
der Regierungen, Arbeitnehmer und Arbeitgeber auf einem Seminar, das vom 22.
bis 23. Mai 1985 in Dublin stattfand, ausgewertet. Die Stellungnahmen dieser
drei Gruppen sind im vorliegenden Band in den Berichten mit dem Titel "Auswer­
tungsberichte" enthalten.
Die Stiftung möchte hervorheben, daß für die in dieser Studie wiedergegebenen
Analysen und Meinungen einzig und allein die Verfasser verantwortlich zeichnen. AUSWERTUNGSBERICHTE EUROPEAN FOUNDATION FOR THE IMPROVEMENT OF LIVING AND WORKING CONDITIONS
KOLLOQUIUM ÜBER
'EINE UNTERSUCHUNG ÜBER MASSNAHMEN FÜR ARBEITSLOSE"
Vom 22. bis 23. Mai 1985 in Dublin
AUSWERTUNGSBERICHT DER GEWERKSCHAFTSGRUPPE
Loughlinslown House. Shankill, Co. Dublin, Ireland. Tel: (01) 826888 Telex: 30726 EURF