Entwicklungen der Umsatz- und Beschäftigungsindizes im Dienstleistungssektor im dritten Quartal 2004

-

Documents
12 pages
Obtenez un accès à la bibliothèque pour le consulter en ligne
En savoir plus

Description

Entwicklungen der Umsatz- und Beschäftigungsindizes im Dienstleistungssektor im dritten Quartal 2004 zzzzzz zzzzzzz zzzzzzz zzzzzzz zzzzzzz zzzzzzz zz Im Bereich Hilfstätigkeiten für den Verkehr (Abteilung 63) stieg der Bruttoumsatz in der EU-25 im Vergleich zum Vorjahr um 8,3 %, womit dieser Statistik Wirtschaftszweig den höchsten Wert aller NACE-Abteilungen im Dienstleistungssektor, für die Daten vorliegen, erzielte. In den Wirten Landverkehr (Abteilung 60), Datenverarbeitung (Abteilung 72), Kraftfahrzeughandel (Abteilung 50), Großhandel (Abteilung 51) und kurz gefasst Schifffahrt (Abteilung 61) stiegen die Umsätze in der EU-25 zwischen 4,0 % und 6,0 %. Bei der Anzahl der beschäftigten Personen gab es in der EU-25 zwischen INDUSTRIE, HANDEL dem dritten Quartal 2004 und dem gleichen Vorjahresquartal erhebliche Unterschiede zwischen den Wirtschaftszweigen des Dienstleistungssektors. UND Das stärkste Beschäftigungswachstum war im Bereich DIENSTLEISTUNGEN Unternehmensdienstleistungen (Abteilung 74) zu beobachten: Hier stieg der Bruttobeschäftigungsindex um 3,3 %. Die einzigen weiteren Bereiche, die ein Wachstum von mehr als einem Prozent meldeten, waren das Gastgewerbe 11/2005 (Abteilung 55, 1,5 %) sowie Nebentätigkeiten für den Verkehr (Abteilung 63, 1,2 %). 10Autoren 5Romy BECKER-SCHNEIDER, Liselott ÖHMAN 0-5Inhalt -10 Kraftfahrzeughandel................. 2 Großhandel................................ 4 Gastgewerbe ........................

Informations

Publié par
Nombre de visites sur la page 9
Langue Deutsch
Signaler un problème
Statistik
kurz gefasst
INDUSTRIE, HANDEL UND DIENSTLEISTUNGEN
11/2005
Autoren Romy BECKER-SCHNEIDER, Liselott ÖHMAN
I n h a l t Kraftfahrzeughandel ................. 2
Großhandel ................................ 4
Gastgewerbe ............................. 6
Verkehrsdienstleistungen ........ 7
Nachrichtenübermittlung, DV- und Unternehmens-dienstleistungen ....................... 9
Manuskript abgeschlossen:19.01.2005 ISSN 1561-4832 Katalognummer: KS-NP-05-011-DE-N © Europäische Gemeinschaften, 2005
Entwicklungen der Umsatz-
und Beschäftigungsindizes
im Dienstleistungssektor
im dritten Quartal 2004 z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z z Im Bereich Hilfstätigkeiten für den Verkehr (Abteilung 63) stieg der Bruttoumsatz in der EU-25 im Vergleich zum Vorjahr um 8,3 %, womit dieser Wirtschaftszweig den höchsten Wert aller NACE-Abteilungen im Dienstleistungssektor, für die Daten vorliegen, erzielte. In den Wirtschaftszweigen Landverkehr (Abteilung 60), Datenverarbeitung (Abteilung 72), Kraftfahrzeughandel (Abteilung 50), Großhandel (Abteilung 51) und Schifffahrt (Abteilung 61) stiegen die Umsätze in der EU-25 zwischen 4,0 % und 6,0 %.
Bei der Anzahl der beschäftigten Personen gab es in der EU-25 zwischen dem dritten Quartal 2004 und dem gleichen Vorjahresquartal erhebliche Unterschiede zwischen den Wirtschaftszweigen des Dienstleistungssektors. Das stärkste Beschäftigungswachstum war im Bereich Unternehmensdienstleistungen (Abteilung 74) zu beobachten: Hier stieg der Bruttobeschäftigungsindex um 3,3 %. Die einzigen weiteren Bereiche, die ein Wachstum von mehr als einem Prozent meldeten, waren das Gastgewerbe (Abteilung 55, 1,5 %) sowie Nebentätigkeiten für den Verkehr (Abteilung 63, 1,2 %). 10
5
0
-5
-10
EU-25 Eurozone Abbildung 1: Umsatz, jüngste Wachstumsraten (Q3/2004), im Vergleich zum Vorjahr, Bruttodaten (%) (1); Quelle: Eurostat STS (1) EU-25, nicht verfügbar für Nachrichtenübermittlung und Erbringung von Dienstleistungen überwiegend für Unternehmen; Eurozone, nicht verfügbar für Landverkehr, Schiffahrt, Hilfs- und Nebentätigkeiten für den Verkehr sowie Erbringung von Dienstleistungen überwiegend für Unternehmen.5
0
-5
-10
EU-25 Eurozone Abbildung 2: Beschäftigung, jüngste Wachstumsraten (Q3/2004) im Vergleich zum Vorjahr, Bruttodaten (%); Quelle: Eurostat STS Datenextraktion am: 11.01.2005