160 pages
Deutsch
Obtenez un accès à la bibliothèque pour le consulter en ligne
En savoir plus

Gemeinschaftliche Erhebung über die Struktur der landwirtschaftlichen Betriebe 1979/1980

-

Obtenez un accès à la bibliothèque pour le consulter en ligne
En savoir plus
160 pages
Deutsch

Description

GEMEINSCHAFTLICHE ERHEBUNG ÜBER DIE STRUKTUR % DER LANDWIRTSCHAFTLICHEN BETRIEBE 1979/1980 Band I Einführung und methodische Grundlagen 3^ eurostat DE EUROPÆISKE FÆLLESSKABERS STATISTISKE KONTOR STATISTISCHES AMT DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN ΣΤΑΤΙΣΤΙΚΗ ΥΠΗΡΕΣΙΑ ΤΩΝ ΕΥΡΩΠΑΪΚΩΝ ΚΟΙΝΟΤΗΤΩΝ STATISTICAL OFFICE OF THE EUROPEAN COMMUNITIES OFFICE STATISTIQUE DES COMMUNAUTÉS EUROPÉENNES ISTITUTO STATISTICO DELLE COMUNITÀ EUROPEE BUREAU VOOR DE STATISTIEK DER EUROPESE GEMEENSCHAPPEN L­2920 Luxembourg — Tél. 43011 — Télex: Comeur Lu 3423 B­1049 Bruxelles, Bâtiment Berlaymont, Rue de la Loi 200 (Bureau de liaison) —Tél. 235.11.11 Denne publikation kan fås gennem de salgssteder, som er nævnt på omslagets tredje side i dette hæfte. Diese Veröffentlichung ist bei den auf der dritten Umschlagseite aufgeführten Vertriebsbüros erhältlich. Την έκδοση αυτή μπορείτε να την προμηθευτείτε από τα γραφεία πωλήσεων τα οποία 'αναφέρονται στην τρίτη σελίδα του εξωφύλλου. This publication is obtainable from the sales offices mentioned on the inside back cover. Pour obtenir cette publication, prière de s'adresser aux bureaux de vente dont les adresses sont indiquées à la page 3 de la couverture. Per ottenere questa pubblicazione, si prega di rivolgersi agli uffici di vendita i cui indirizzi sono indicati nella 3a pagina della copertina. Deze publikatie is verkrijgbaar bij de verkoopkantoren waarvan de adressen op blz. 3 van het omslag vermeld zijn.

Sujets

Informations

Publié par
Nombre de lectures 19
Langue Deutsch
Poids de l'ouvrage 3 Mo

Exrait

GEMEINSCHAFTLICHE ERHEBUNG
ÜBER DIE STRUKTUR
% DER LANDWIRTSCHAFTLICHEN BETRIEBE
1979/1980
Band I
Einführung und methodische Grundlagen 3^
eurostat
DE EUROPÆISKE FÆLLESSKABERS STATISTISKE KONTOR
STATISTISCHES AMT DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN
ΣΤΑΤΙΣΤΙΚΗ ΥΠΗΡΕΣΙΑ ΤΩΝ ΕΥΡΩΠΑΪΚΩΝ ΚΟΙΝΟΤΗΤΩΝ
STATISTICAL OFFICE OF THE EUROPEAN COMMUNITIES
OFFICE STATISTIQUE DES COMMUNAUTÉS EUROPÉENNES
ISTITUTO STATISTICO DELLE COMUNITÀ EUROPEE
BUREAU VOOR DE STATISTIEK DER EUROPESE GEMEENSCHAPPEN
L­2920 Luxembourg — Tél. 43011 — Télex: Comeur Lu 3423
B­1049 Bruxelles, Bâtiment Berlaymont, Rue de la Loi 200 (Bureau de liaison) —Tél. 235.11.11
Denne publikation kan fås gennem de salgssteder, som er nævnt på omslagets tredje side i dette hæfte.
Diese Veröffentlichung ist bei den auf der dritten Umschlagseite aufgeführten Vertriebsbüros erhältlich.
Την έκδοση αυτή μπορείτε να την προμηθευτείτε από τα γραφεία πωλήσεων τα οποία 'αναφέρονται
στην τρίτη σελίδα του εξωφύλλου.
This publication is obtainable from the sales offices mentioned on the inside back cover.
Pour obtenir cette publication, prière de s'adresser aux bureaux de vente dont les adresses sont indiquées à la
page 3 de la couverture.
Per ottenere questa pubblicazione, si prega di rivolgersi agli uffici di vendita i cui indirizzi sono indicati nella
3a pagina della copertina.
Deze publikatie is verkrijgbaar bij de verkoopkantoren waarvan de adressen op blz. 3 van het omslag vermeld zijn. GEMEINSCHAFTLICHE ERHEBUNG
ÜBER DIE STRUKTUR
DER LANDWIRTSCHAFTLICHEN BETRIEBE
1979/1980
Band I
Einführung und methodische Grundlagen Dieser Titel erscheint ebenfalls in folgenden Sprachen:
DA ISBN 92-825-4093-6
GRN 92-825-4095-2
EN ISBN 92-825-4096-0
FR ISBN 92-825-4097-9
ITN 92-825-4098-7
NL ISBN 92-825-4099-5
Bibliographische Daten befinden sich am Ende der Veröffentlichung
Luxemburg: Amt für amtliche Veröffentlichungen der Europäischen Gemeinschaften, 1984
ISBN 92-825-4094-4
Katalognummer: CA-38-83-273-DE-C
Inhaltswiedergabe nur mit Quellennachweis gestattet
Printed in the FR of Germany Inhaltsverzeichnis
Seite
Notwendigkeit von Gemeinschaftserhebungen über die Struktur der Kapitel I
landwirtschaftlichen Betriebe 4
Kapitel II
BisherigeEntwicklung5
Kapitel IM
Rechtsgrundlagen7
Kapitel IV
Erhebungstermin8
Kapitel V
Bezugszeiträume9
Kapitel VI
Erhebungseinheit und Beobachtungsbereich 10
Kapitel VII
Erhebungsmerkmale und­besonderheiten16
Kapitel VIII
Maßeinheiten 24
Kapitel IX
Stichprobenpläneund Zuverlässigkeit25
Kapitel X
NationaleVeröffentlichungen29
■ Verordnung (EWG) Nr. 218/78 des Rates vom 19.12.1977 33 Anhang I
Entscheidung 79/833/EWG der Kommissionvom7.9.197943Anhang II
■ g 80/722/EWG der nvom13.6.198075Anhang III
Anhang IV ■ Entscheidung 83/459/EWG der Kommission vom4.7.198389
Anhang V ■ g 78/592/EWG der n vom 16.6.1978 113
Anhang VI • Entscheidung 78/463/EWG der Kommission vom7.4.1978119KAPITEL I
Notwendigkeit von Gemeinschaftserhebungen über die Struktur
der landwirtschaftlichen Betriebe
Die Notwendigkeit für die Kommission, regelmäßig über Die statistischen Tabellen mit den Basisdaten der
objektive und vergleichbare Angaben über die Struktur Agrarproduktion geben vor allem Aufschluß über die
der landwirtschaftlichen Betriebe zu verfügen, ergibt landwirtschaftliche Struktur eines Landes, geben je­
doch nicht einen Überblick über die interne Struktur der sich aus folgenden Überlegungen.
landwirtschaftlichen Betriebe und insbesondere über
Das verfügbare statistische Grundmaterial der Mitglied­ die technisch-wirtschaftliche Orientierung der Betriebe.
staaten ist für zuverlässige Vergleiche (auch wenn diese Es wurde eine gemeinschaftliche Typologie erstellt, zu­
sich nur auf bestimmte grundlegende Aspekte der land­ nächst versuchsweise für die Erhebung 1966/67 und
dann auf neuer Grundlage für die Erhebungen 1975 und wirtschaftlichen Struktur, wie z. B. die Arbeitskräfte, be­
1977, die eine Gruppierung der landwirtschaftlichen Be­schränken) zwischen den einzelnen Staaten oder zur Er­
mittlung von Gesamtdaten für die Gemeinschaft nicht triebe nach ihrer technisch-wirtschaftlichen Ausrich­
immer geeignet. Der Grund hierfür sind die Unterschie­ tung sowie den Vergleich einer großen Zahl von Struk­
de in den nationalen Merkmalskatalogen, in den zugrun­ turvariablen innerhalb jeder Ausrichtungsgruppe er­
möglicht. degelegten Definitionen und in der Abgrenzung der Dar­
stellungsbereiche.
Außerdem ist die Periodizität der Erhebungen in den ein­ Schließlich erfordert die gemeinsame Agrarpolitik die
zelnen Mitgliedstaaten sehr unterschiedlich, weshalb Einholung von Informationen über bestimmte Aspekte
es nicht immer möglich ist, für denselben Zeitraum über der Landwirtschaft, die nicht immer durch die nationa­
entsprechende Daten zu verfügen. len landwirtschaftlichen Erhebungen erfaßt werden. KAPITEL II
Bisherige Entwicklung
Die EWG-Erhebung 1979/80 über die Struktur der land­ 2. 1970/71 wurden im Rahmen der von der FAO empfohle­
wirtschaftlichen Betriebe ist die fünfte in der Reihe der nen allgemeinen Landwirtschaftszählung von den Mit­
gliedstaaten eine Reihe von Sachverhalten erfragt, die Gemeinschaftserhebungen und betrifft die Gemein­
es ermöglichten, die Ergebnisse für ein gemeinschaftli­schaft der Neun.
ches Tabellenschema, das die Mitgliedstaaten der Kom­
1. Die erste Strukturerhebung 1966/67 wurde auf der mission in Form von statistischen Tabellen oder von
Lochkarten oder von Magnetbändern zu übermitteln hat­Grundlage von Zufallsstichproben in 1,2 Millionen land­
ten, zu liefern. Die landwirtschaftlichen Betriebe mit we­wirtschaftlichen Betrieben durchgeführt. Der Beobach­
tungsbereich der Erhebung umfaßte alle landwirtschaft­ niger als 1 ha LF wurden nur dann berücksichtigt, wenn
lichen Betriebe, deren landwirtschaftlich genutzte Flä­ sie in einem gewissen Umfang für den Verkauf erzeugten
che ein Hektar oder mehr betrug, sowie alle anderen Be­ oder ihre Erzeugungseinheit bestimmte natürliche
Schwellen überschritt (1). Die Angaben wurden größten­triebe, deren vermarktete Produktion landwirtschaftli­
teils total und nur zum Teil repräsentativ erhoben. Die in cher Erzeugnisse jährlich normalerweise einen Wert von
mindestens 250 Rechnungseinheiten erreichte. Die An­ dem Tabellenprogramm geforderten Informationen ent­
gaben wurden von den Mitgliedstaaten mit einem auf der sprachen teilweise denen von 1966/67. Benutzt wurden
Grundlage der Gemeinschaftsdefinitionen erstellten weitgehend die gleichen Definitionen. Es gab keinen EG-
Zuschuß. Die Ergebnisse der Erhebung wurden vom Fragebogen erhoben. Erhebungsgegenstände waren Bo­
SAEG auf EWG-6-Ebene sowie für die sechs ursprüngli­dennutzung, Besitzverhältnisse, Viehbestand, Maschi­
nen und Arbeitskräfte sowie andere Fragen über Rechts­ chen Mitgliedstaaten veröffentlicht.
form, Ausbildung, Buchführung, Verarbeitung und Bear­
beitung der landwirtschaftlichen Erzeugnisse, Zugehö­ 3. Die Erhebung 1975 wurde größtenteils in Anlehnung
rigkeit zun Genossenschaften, ver­ an dieg 1966/67 durchgeführt. Der Merkmalska­
tragliche Bindungen und Marktproduktion. Die Angaben talog, die Definitionen und der Darstellungsbereich wa­
des Fragebogens wurden von den Mitgliedstaaten in ren — soweit wie möglich — von der Erhebung 1966/67
anonymisierter Form für jeden Betrieb auf Magnetbän­ übernommen. Die Stichprobe erstreckte sich in den neun
der oder Lochkarten übertragen und dem Statistischen Mitgliedstaaten auf rund 600 000 Betriebe. Mitgliedstaa­
Amt der Europäischen Gemeinschaften (SAEG) zur Aus­ ten, die Vollerhebungen durchführten, hatten die Mög­
wertung und zur Veröffentlichung übermittelt. lichkeit, ihre Ergebnisse im ganzen mitzuteilen. Zwei Mit­
gliedstaaten, die Niederlande und Belgien, führten Voll­
erhebungen durch. Die Angaben wurden von den Mit­
Die Mitgliedstaaten erhielten einen Zuschuß zu den
gliedstaaten für jeden Betrieb in anonymisierter Form
durch die Erhebung entstandenen Kosten in Höhe von 6
auf Magnetbänder übertragen und dem SAEG zur Aus­
Rechnungseinheiten pro Fragebogen aus dem Europäi­
wertung und Veröffentlichung der Ergebnisse des ge­
schen Ausrichtungs- und Garantiefonds für die Landwirt­
meinschaftlichen Tabellenprogramms übermittelt. Den
schaft (EAGFL). Das Ziel war, vergleichbare Information
Mitgliedstaaten wurde wiederum aus dem EAGFL ein
über die Struktur der landwirtschaftlichen Betriebe in der
Kostenzuschuß, und zwar von 12 Rechnungseinheiten
gesamten Gemeinschaft zu erhalten, die als Grundlage
pro Betrieb, gewährt.
für die Formulierung und Entwicklung der gemeinsamen
Agrarpolitik dienen könnten.
Die Ergebnisse der Erhebung, bei der mehr als 7 000 000
Basisdaten gesammelt wurden, wurden für EUR 9 und
für die Regionen veröffentlicht. Insgesamt wurden sechs Die Ergebnisse der Erhebung wurden für die EWG insge­
Bände mit 1 396 Seiten und folgenden Schwerpunkten samt, die sechs Mitgliedstaaten, die 52 Regionen und
erstellt: die 241 Erhebungsbezirke veröffentlicht. Die Hauptveröf­
fentlichung umfaßt 13 Bände mit insgesamt 6 895 Seiten — Wichtigste Ergebnisse (EUR 9 — Mitgliedstaaten —
und gibt die Bestandteile des Fragebogens, nach der ge­ Regionen);
nutzten landwirtschaftlichen Fläche geordnet, wieder.
— Verzeichnis der Ergebnisse nach Größenklassen der
Eine interne, nicht veröffentlichte Arbeitsunterlage der
Betriebe und abhängig von der Zahl der Jahresarbeits­
Dienststellen der Kommission umfaßt 8 Bände und ent­
einheiten (JAE) (EUR 9 — Mitgliedstaaten);
hält ergänzende Ergebnisse über den Betriebsleiter, die
wirtschaftliche Ausrichtung, den Netto-Standardwert,
die Produktionsmethoden und -mittel, die Arbeitskräfte,
(') Die gemeinschaftliche Definition der unteren Begrenzung des Erhe­den Wert bestimmter Produktionsfaktoren sowie eine
bungsbereiches ist 1970/71 und 1975 unverändert geblieben, genau wie
graphische Darstellung der Daten auf Regionalebene. die diesbezüglichen nationalen Definitionen. — Häufigkeitsverteilungen ausgewählter Ergebnisse bezieht sich auf die Ebene der Staaten und die regionale
(allgemeine Verteilung — Arbeitszeit des Betriebsin­ Ebene sowie die Erhebungsbezirke.
habers — landwirtschaftliche Arbeitskräfte —
Schlepper — Besitzverhältnisse — relativer und abso­ 6. Wichtiger Hinweis
luter Anteil der Kulturen und Tierarten — Anteil der
Die Methoden für die Sammlung von statistischen Infor­
Forstfläche — Anteil der Fläche für Futteranbau)
mationen haben sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt,
(EUR 9 — Mitgliedstaaten).
außerdem wurden neue zusätzliche Begriffe eingeführt.
Die Mitgliedstaaten lieferten zu Anfang für jeden Betrieb
In einer internen Arbeitsunterlage der Kommission sind Angaben, die genau definierte Merkmale betrafen;
zusammenfassende Tabellen dargestellt, in denen die 1979/80 ging man dazu über, die Erhebungsergebnisse in
1975 ermittelten Ergebnisse und vergleichbare Ergebnis­ Form eines anhand eines gemeinschaftlichen Schemas
se aus der Allgemeinen Landwirtschaftserhebung erstellten Tabellenprogramms darzustellen. Außerdem
1970/71 enthalten sind. sind die Ergebnisse unterteilt nach benachteiligten land­
wirtschaftlichen Gebieten im Sinne von Artikel 3 der
4. Die Erhebung 1977 wurde an der vorherigen Erhebung Richtlinie 75/268/EWG und in eine Reihe von Tabellen
ausgerichtet, auch wenn der Erhebungsbereich verklei­ mit einer Klassifizierung der Betriebe gemäß dem ge­
nert wurde und das Tabellenprogramm weniger umfang­ meinschaftlichen Klassifizierungssystem der Entschei­
reich ist. Die Basisergebnisse sind in Form einer Reihe dung der Kommission 78/463/EWG (ABI. L 148, 5. 6.1978).
von internen Arbeitsunterlagen der Kommission für je­ Mit Hilfe dieses Verfahrensansatzes ist es möglich, eine
den Mitgliedstaat und für EUR 9 dargestellt. Den Mit­ zusätzliche Ergebnisanalyse durchzuführen. Es handelt
gliedstaaten wird ein Zuschuß in Höhe der durch die Er­ sich dabei um die Festlegung von Gruppen relativ homo­
hebung entstandenen Mehrausgaben aus Darlehensmit­ gener Betriebe anhand von wirtschaftlichen Kriterien,
teln gewährt, die für diesen Zweck im Haushalt der Euro­ die zwei Merkmale des Betriebes betreffen: seine be­
päischen Gemeinschaften vorgesehen sind. triebswirtschaftliche Ausrichtung und seine wirtschaftli­
che Betriebsgröße, ausgedrückt in Standarddeckungs­
beiträgen. Eine erste Analyse dieser Art wurde in einer 5. Die Erhebung 1979/80 ist mit einigen wenigen Ausnah­
Internen Veröffentlichung der Kommission (Dok. men, z. B. vergesellschaftete und Folgekulturen sowie
D/SB/304) auf äer Grundlage von Daten aus der gemein­landwirtschaftliche Arbeitskräfte, an der vorherigen Er­
schaftlichen Erhebung über die Struktur der landwirt­hebung ausgerichtet; jene betraf jedoch die Ebene der n Betriebe 1975 behandelt. Mitgliedstaaten und einige bestimmte Regionen, diese KAPITEL
Rechtsgrundlagen
Die vollständigen Texte der juristischen Dokumente, die einheitlichen Kodes sowie der Durchführungsbestim­
die Grundlage für die Gemeinschaftserhebung 1979/1980 mungen für die Übertragung der Daten aus den ge­
über die Struktur der landwirtschaftlichen Betriebe bil­ nannten Tabellen auf Magnetbänder zum Zweck der
den, sind im Anhang wiedergegeben. Es handelt sich um Durchführung einer Erhebung über die Struktur land­
folgende Dokumente: wirtschaftlicher Betriebe 1979/1980;
— Entscheidung 83/459/EWG der Kommission vom 4.
— Verordnung (EWG) 218/78 des Rates vom 19. Dezem­
Juli 1983, durch die die Entscheidungen der Kommis­
ber 1977 zur Durchführung einer Erhebung über die sion 79/833/EWG vom 7. September 1979 und
Struktur der landwirtschaftlichen Betriebe 1979/1980; 80/722/EWG vom 13. Juni 1980 zur Festlegung eines
— Entscheidung 79/833/EWG der Kommission vom 7. nach dem Gemeinschaftsschema erstellten Tabellen­
September 1979 zur Festlegung eines nach dem Ge­ programms, eines einheitlichen Kodes sowie der
meinschaftsschema erstellten Tabellenprogramms, Durchführungsbestimmungen für die Übertragung der
eines einheitlichen Kodes sowie der Durchführungs­ Daten aus den genannten Tabellen auf Magnetbänder
bestimmungen für die Übertragung der Daten aus den zum Zweck der Durchführung einer Erhebung über die
genannten Tabellen auf Magnetbänder zum Zweck Struktur der landwirtschaftlichen Betriebe 1979/80 er­
der Durchführung einer Erhebung über die Struktur gänzt werden sollen.
landwirtschaftlicher Betriebe 1979/1980;
— Entscheidung 78/592/EWG der Kommission vom 16.
— Entscheidung 80/722/EWG der Kommission vom 13. Juni 1978 zur Festlegung der Definitionen für den
Juni 1980 zur Ergänzung der Entscheidung Merkmalskatalog der Erhebung über die Struktur der
79/833/EWGr Festlegung eines nach dem Gemein­ landwirtschaftlichen Betriebe in den Jahren 1979 und
schaftsschema erstellten Tabellenprogramms, eines 1980. KAPITEL IV
Erhebungstermin
Die Verordnung (EWG) 218/78 des Rates vom 19. Dezem­ nutzung (mit Ausnahme von Zwischenfruchtbau),
ber 1977 bestimmt, daß die Erhebung in den Mitglied­ Viehbestand, Schlepper, Maschinen und Einrichtun­
staaten zwischen dem 1. April 1979 und dem 15. Juni gen, Einrichtungen und Anbau unter Glas, Arbeits­
1980 durchgeführt wird, und zwar im Rahmen der von der kräfte, außerbetriebliche Erwerbstätigkeit und Be­
FAO empfohlenen Weltlandwirtschaftszählung. wässerung;
1. Dezember 1979 über Zwischenfruchtbau, Schlep­
per, Maschinen und Einrichtungen.
Die Erhebungen fanden an folgenden Terminen statt:
LUXEMBURG
BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND 15. Mai 1980.
— 3.12.1979: Viehbestand;
VEREINIGTES KÖNIGREICH
— Anbauflächen ohne Gewächshäuser: Haupterhebung
über die Gartenbaukulturen im Juli 1978; England und Wales
— alle anderen Angaben entstammen der Agrarbericht- 1. Juni 1979 über alle Tatbestände mit Ausnahme der
erstattung bzw. der Landwirtschaftszählung, durch­ landwirtschaftlichen Arbeitskräfte (1. 6. 1980), der Ma­
geführt in der zweiten Hälfte des Monats Mai 1979. schinen (1.12.1979) und der Bewässerung (14. 2.1978).
FRANKREICH Schottland
I.Januar-31. Mal 1980. Juni 1979 über die Besitzverhältnisse und sämtliche
Merkmaler Bodennutzung und Viehbestand. Oktober
1979 über Rechtsform, Bewässerung, Maschinen, land­
ITALIEN wirtschaftliche Arbeitskräfte und außerbetriebliche Er­
werbstätigkeit des Betriebsinhabers.
24. Oktober bis 30. November 1982.
Nordirland
NIEDERLANDE
1. Juni 1979 für alle Merkmale, ausgenommen sind land­
9. April bis 15. Juni 1979. wirtschaftliche Arbeitskräfte (April 1980), Maschinen, Be­
wässerung (31. Januar 1980).
BELGIEN
DANEMARK
— 15. Mai 1979 Ober Rechtsform, Besitzverhältnisse,
Buchführung, Ausbildung des Betriebsleiters, Boden- I.Juni 1979.