Cordis Focus

-

Documents
28 pages
Obtenez un accès à la bibliothèque pour le consulter en ligne
En savoir plus

Description

●ISSN 1026-8324Basierend auf Informationen von CORDIS News, abrufbar im Internet unter: http://www.cordis.lu/news/deIN DIESER AUSGABE OECD-Ministerkonferenz:Politikbewertung ist Schlüssel fürRP7 nimmt neue globaleParadigmen in Angriff, sagtstellvertretender ReferatsleiterAm 26. Mai stellte Khalil Rouhana, die Unterstützung innovativer KMUstellvertretender Referatsleiter derEuropäischen Kommission, den führendenMinister und VVerertreter aus 64 Ländern, die anlässlich einer Ministerkonfonferenz der OECD (Organisati-VVVerereronfonfonffinnischen IKT-Experten die Zukunft dereuropäischen Forschungsagenda für on für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) am 4. und 5. Juni in Istanbul, Türkei,Informations- und Kommunikations- zusammentrafen, versuchten gemeinsam, die folgende Frage zu beantworten: Welche Instrumentetechnologien (IKT) vor S. 3 funktionieren im Hinblick auf die Stimulierung des Wachstums von innovativen kleinen und mittle-ren Unternehmen (KMU)?Britische Regierung widmet sich RP7Die britische Regierung hat als eine derDie Delegationen konnten die Gründung und dasersten einen Konsultationsprozess insLeben gerufen zur Vorbereitung ihres hierbei sehr von den Be- schnelle Wachstum vonStandpunktes hinsichtlich des Siebten richten anderer Länder über KMU gefördert werden: sta-Rahmenprogramms (RP7), das im Jahr dort erfolgreiche Maßnah- bile makroökonomische2006 beginnt S. 4men profitieren, wie z.B.

Sujets

Informations

Publié par
Nombre de visites sur la page 12
Langue Deutsch
Signaler un problème
IN DIESER AUSGABE
RP7 nimmt neue globale Paradigmen inAngriff, sagt stellvertretender Referatsleiter Am 26. Mai stellte Khalil Rouhana, stellvertretender Referatsleiter der Europäischen Kommission, den führenden finnischen IKT-Experten die Zukunft der europäischen Forschungsagenda für Informations- und Kommunikations-technologien (IKT) vor S. 3 Britische Regierung widmet sich RP7 Die britische Regierung hat als eine der ersten einen Konsultationsprozess ins Leben gerufen zur Vorbereitung ihres Standpunktes hinsichtlich des Siebten Rahmenprogramms (RP7), das im Jahr 2006 beginnt S. 4 FührendeWirtschaftsvertreterlegen Ministern KMU-Prioritäten dar Bei einem Symposium am Vorabend der OECD-Ministerkonferenz über KMU in Istanbul, Türkei, am 3. Juni stellten führende Wirtschaftsvertreter ihre Botschaft an die Regierungen weltweit vor S. 7 Die Kommission ruft das weltweit führende Forschungsnetz für Erkrankungen durch Prionen ins Leb e n Am 28. Mai wurde in Paris ein Netzwerk für Exzellenz, das 90% der in Europa führenden Forschungsteams auf dem Gebiet der Erkrankungen durch Prionen wie BSE (Bovine Spongiforme Enzephalopathie) zusammenführt, auf den Weg gebracht S. 11 Irische Minister fordern eine Reform der EU-Rahmenprogramme, damit sich mehr KMU daran beteiligen In seiner Rede anlässlich der Eröffnung der EU-Präsidentschaftskonferenz zu Forschung, Innovation und klein- und mittelständischen Unternehmen (KMU) am 3. Juni in Dublin hat Michael Ahern, der irische Minister für Unternehmen, Handel und Beschäftigung, die Vorteile der EU-Rahmenprogramme für die KMU unterstrichen, forderte jedoch Verbesserungen in Form einer Vereinfachung des Systems S. 14 Highlights . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 Innovation: Politik und Praxis . . . . . 7 Programmdurchführung . . . . . . . . . 9 Ausschreibungen . . . . . . . . . . . . . . 13 Strategie und Politik . . . . . . . . . . . . 14 Innerhalb Europas . . . . . . . . . . . . . 16 Sonstiges . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 Veranstaltungen . . . . . . . . . . . . . . . 26 Andere Neuigkeiten Online . . . . . . 28
ISSN 1026-8324
B a s i e r e n d a u f I n f o r m a t i o n e n v o n C O R D I S N e w s , a b r u f b a r i m I n t e r n e t u n t e r :i s . l u / n e w s / d eh t t p : / / w w w. c o r d
OECD-Ministerkonferenz: Politikbewertung ist Schlüssel für die Unterstützung innovativer KMU Minister undVertreter aus 64 Ländern, die anlässlich einer Ministerkonferenz der OECD (Organisati-on für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) am 4. und 5. Juni in Istanbul, Türkei, zusammentrafen, versuchten gemeinsam, die folgende Frage zu beantworten:Welche Instrumente funktionieren im Hinblick auf die Stimulierung des W achstums voninnovativen kleinen und mittle-ren Unternehmen (KMU)? Die Delegationen konnten die Gründung und das hierbei sehr von den Be- schnelle Wachstum vo n richten anderer Länder über KMU gefördert werden: sta-dort erfolgreiche Maßnah- bile makroökonomische men profitieren, wie z.B. Politiken; ein rechtlicher die Entwicklung von Unter- Rahmen, in dem die Bedarfe nehmensclustern, Steuer- von KMU und die Integrati-befreiungen, die Bereitstel- on in den formellen Sektor lung von Risikokapital berücksichtigt werden so-durch die Regierung, Unter- wie ein System, das die Ent-stützung für den Abschluss wicklung und Verbreitung des ersten Exportvertrags neuer Technologien unter-© CORDIS-Nachrichten sowie die Motivierung neu- stützt, insbesondere durch er Unternehmen zum Be- die Stärkung der Schnittstel-such von Messen. le Wissenschaft-Innovation. Obgleich die Teilnehmer zweifelsohne von den Weitere als effektiv anerkannte Instrumente um-Berichten über die Erfolgsrezepte der anderen fassen Programme zur Unterstützung und Ent-profitierten, fand die Idee starke Unterstützung, wicklung von KMU sowie Politiken, die zur Mobi-dass der Schlüssel zum Finden der richtigen po- lisierung von Humanressourcen beitragen. litischen Werkzeuge in einem ef fizienten Die Teilnehmer bestätigten, dass die Prioritäten Bewertungsverfahren der bereits eingesetzten Maßnahmen liege. Aus diesem Grund wird in derednets,s pdreemc hiensntdit udtieor nEenlltewni cSkylsutnegms sstouwfei e edineems  pLoalni--Ministererklärung von Istanbul, die am Ende der . Dennoch gab es The-Beratungen angenommen wurde, anerkannt, dasstimsecnh,e nd ieK ovnotne xatl lveanr iiaelrs ebnesonders wichtig aner-seeir n Dwisikchutsisgieosn  Thhineamuas, gdeahst , üdbiee r Ndoetnw eRnadhimgkeeni t diiset-,kannt wurden. Hierzu zählt die Notwendigkeit, eine Bewertungskultur aufzubauen, in der Pro- Hindernisse für den Zugang von KMU zu globa-len Märkten abzubauen; den Zugang zu gwrearmdemne,  uumn dd iPeojleintiikgeenn,  sdyiset ebmeiabteishcalht eünb ewreprrdüefntFördermitteln für KMU zu verbessern; eine sollen, zu stärken und zu verbessern”. Bewertungskultur zu entwickeln sowie sicherzu-stellen, dass die politischen Entscheidungsträger Die Erklärung wurde von Herwig Schlögl, stell- in der Lage sind, ihre Entscheidungen auf der vertretender Generalsekretär der OECD, als ein Grundlage empirischer Beweise zu treffen. “Konsensdokument” beschrieben. “Ich bin mir Viele Teilnehmer betonten, dass der Zugang zu dGaerfüübhel r hiamb eKnl,a riehrne,  dParisos rietiäntiegne  sDeieelne gnaiticohtn eeni ndbaes-Fördermitteln zwar wichtig, jedoch häufig nicht das größte Hindernis für das Wachstum von KMU zogen worden, doch dies ist ein Konsens- sei. Mehrere Teilnehmer, einschließlich Jonathan dokument, und, wie Sie wissen, bedeutet einOrtmans, dem Leiter der Commission on Global Konsens einen Kompromiss. Entrepreneurship (Kommission für globales Un-Das Dokument ist eine Zusammenfassung der ternehmertum) der Kauffman Foundation, spra-Ideen und Fallbeispiele, die auf der Konferenz chen von der Anerkennung des Scheiterns als besprochen wurden. In groben Zügen wird das beste Paket von Politiken dargestellt, mit denenFortsetzung auf Seite 2
VERÖFFENTLICHT VON DER EUROPÄISCHEN KOMMISSION INNOVATION
2
Europa ist seines Glückes Schmied, sagt Mary Harney In einer Mitteilung an die Minister und führenden Persönlichkeiten der Industrie sagte Irlands Ministerin für Unternehmen, Handel und Beschäftigung, Mary Harney, dass es keinen Grund gebe, sich bei derVerlagerung von Investitionen an kostengünstigere Standortein Fernost unwohl zu fühlen, wenn der Grund für diese Verlagerung die Struktur der EU-Wirtschaftensei. “Europa ist dem Wettbewerb von kosten- Harney wiederholte, dass die europäischen günstigeren Standorten nicht auf Gedeih Regierungen einen größeren politischen und Verderb ausgeliefert. Es ist vielmehr Willen an den Tag legen müssen um die seines eigenen Glückes Schmied”, sagte schwierigen Entscheidungen zu treffen, die Harney. “Es ist eine bessere und zur Erreichung des Lissabon-Ziels erforder-verschlankte Regulierung von Industrie und lich sind, Europa bis 2010 zur wettbewerbs-Unternehmen vonnöten, insbesondere für fähigsten Wirtschaft der Welt zu machen. solche Sektoren, die in globalen Märkten Wie von Harney hervorgehoben hat Irland mit einem starken Wettbewerb tätig sind.” den Biotechnologie- und Biopharmazie-Harney warnte auch davor, dass Europa ei- sektor als Prioritäten festgemacht und ist nen hohen Preis zahlen werde hinsichtlich nun einer der zehn führenden Exporteure verlorener Beschäftigung und verringerter von Pharmazeutika und Feinchemikalien wirtschaftlicher Aktivität, wenn der Rück- der Welt. Diese Leistung ist umso beein-gang bei den Forschungsinvestitionen druckender, wenn man berücksichtigt, dass durch die Pharmaindustrie in der EU sichMary Harneyes diesen Sektor vor 30 Jahren so gut wie weiter unkontrolliert fortsetzen könne.© Europäische Gemeinschaften 2004gar nicht in Irland gab. “Die USA si führend in der Entwick-Weitere Informationen über die nForschungsaktivitäten der irischen lwuenltgeuer nMd iejedtizktamente. Von den zehnkamen acht aus den USA und nur zwei ausPräsidentschaft finden Sie unter:  weiten Sptzenprodukten im Jahr 2002Eßuerno aplaar, msiaegrteen dd ise eiM diinei stTeatrsina.c hGel, eidcahsse rzmwai--http://www.cordis.lu/ireland schen 1998 und dem Jahr 2000 gut 70% destfahcsntdesiräPenchisofnIatrmneiodenIrrAbsatzes der auf dem Weltmarkt neu ein-29022NCR geführten Medikamente in den Vereinigten Staaten stattfand und nur 18% in Europa.
veröffentt chnl:ivo
E U R O P Ä I S C H E K O M M I S S I O N Generaldirektion für Unternehmen  Kommunikation und Aufklärung L-2920 Luxemburg Fax: +352 4301 32084 E-mail: cordis-focus@cec.eu.int
CORDISfosuc ist auch erhältlich unter: http://www.co rdis.lu/focus/de/ Basierend auf Informationen von CORDIS News, abrufbar im Internet unter: http://www.cordis.lu/news/de
CORDISfocsu wird alle 14Tage von der Direktion Kommunikation und Aufklärung der Generaldirektion für Unternehmen als Bestandteil des S e c h s t e n F o r s c h u n g s r a h m e n p r o g r a m m s der Europäischen Gemeinschaft herausgegeben und informiert über die Neuigkeiten in der EU-Forschung und Innovation sowie die damit verbundenen Programme und Strategien.
CORDIS FOCUS - NR. 247
Fortsetzung von Seite 1
OECD-Ministerkonferenz: Politikbewertung ist Schlüssel für die Unterstützung innovativer KMU “einem der kulturellen Vorteile der USA”. Er setzungen? Wie lauten die Ziele? Werden fügte hinzu: “Es gibt keinen Zweifel, zum sie bewertet? “Wenn keine Bewertung vor-Unternehmertum gehört auch das Schei- genommen wird, macht man sich selbst vor, tern.” dass die gesetzten Ziele erreicht werden”, fügte Dr. Storey hinzu. David Storey, Leiter des Small BusinessWeitere Informationen zur OECD-Centre an der Universität Warwick, Verei- ndenMinisterkonf fol nigtes Königreich, gab den politischen Ent-:eeWsbtigeuf aer dnedneiS nereif z scheidungsträgern einige Ratschläge, denend-istanb/www.oecthpt/:gro.4002ems.lu er jahrelange Beobachtungen von PolitikennerneineacithcarhSIN-RDCOnvoehmnaileT zur Förderung von KMU zugrunde legte.MiniECD-Oerstnfkoenerz “Die Minister haben für alles eine Politik, doch wichtig ist, ob diese funktioniert”,12242CNR erklärte er. Seine Empfehlung lautet, dasshcfast-FührendeWirtsiSehehcua sie “weniger besser, anstatt mehr schlech-vrerttereirP-UMK-oMeneglrnteisin ter” tun sollen.iMinCE-Dok-ntsrer,nda,OS.7etätir ferenz:GlobalisierungbietetChancen Seiner Aussage nach sollten die politischenUMKej,rüfzhtgluchdoicnie-neTiehc Entscheidungsträger vier Fragen zu ihrenekrüTredkitiloine,lMU-PdK8unS.Politiken beantworten können: Sind sieunDECOerdonvterdieLupegenmo-deutlich und kohärent? Gibt es klare Ziel-mne,S.42
14. JUNI 2004