Sujet de l

Sujet de l'épreuve d'Allemand LV1 BAC ES

-

Documents
6 pages
Lire
Cet ouvrage peut-être téléchargé gratuitement

Description

Téléchargez le sujet de l'épreuve d'Allemand LV1 du BAC ES de l'année 2014.

Informations

Publié par
Ajouté le 23 septembre 2014
Nombre de lectures 94
Langue Deutsch
Signaler un abus





BACCALAURÉAT GÉNÉRAL

Session2014

ALLEMAND

Langue Vivante 1


ÉPREUVE DU MERCREDI 18 JUIN 2014


Durée de l’épreuve :3 heures

SériesES/S– coefficient :3
SérieL– coefficient :4
SérieLLangue vivante approfondie (LVA) – coefficient :4






L’usage de la calculatrice et du dictionnaire n’est pas autorisé.



Ce sujet comporte 6 pages numérotées de 1/6 à 6/6.
Dès que ce sujet vous est remis, assurezvous qu’il est complet.




Compréhension 10 points
Expression 10 points


Vous répondez sur votre copie en précisant chaque fois le numéro des questions.



14AL1GEMLR1

Page 1 / 6

5

10

15

20

25

Wo Hilfe gewinnt

1
Se i t d e e i .n n eGu Bmut
p r o f i t i e r e

TEXT A

2
Ohne den BundesfreiwilligendiMenesrt lhn ownineeie h teät
kennengelernt. Niemand in ist seinebre hindert,F amilie auch keiner se
Seit November letzten JahdreaM red ane ighrJä6 1rreh ta sba
in Berlin täglich mit behinkdöerptehüScrnleu zn.tu git negsinu dci hlr
er ihnen beim Frühsthüecnk, chis Tktorev Be.ctörB trcedschmied
beginnt, begleitet er sie mern. zu Nacihelrat enl K gsrtiatmseitn zimsepinhmi
dem Schulhof oder geht nesWomrikt shop“, ihnen wo in die den Schüle„
zu sehen, zu fühlen oder zu hören.
3
Mert Yalcin ist ein rf nnnagesofdBur tei() .rEh litf, wwill –eilwillig. er
mittlerweile 50 000 Dse hresn Jagenerganev iluJ ti hci sie de,chtsu
gemeldet haben. Die jmuenisgtere,t en wie M Mensch dnidfuBs sin
Prozent der Freijwüinllige er .J halaeliS e nd27s alr is n
organisationen wie dem Deutschen Roten Kreuz geme
Museen oder eben Schulen wie die MarianneCohnSchu
Mert mit seinen 16j üngstenJ ahren Bufdisi st übeeinrhera upt, der vergangene
hat er die Schule treibtb eendet. einen () JungenW as wie
Freiwilligendienst? Sniich Sch derr anie e,od E ru3 00d ei erteidrev elu
bekäme er auf dem rkt Bau mehr. oder „Ich im habSe upermamich
wie behinderte Menschen ngeinh.r en JetzTta g wevießr briich es“
mache ihn froh, wdeien n Kiensd er ihmz um gelinLgaec,h en zu

Der Wunsch zu helfen rt ist erwartedt as gaenizn e; selabbsetvr erständliMc
etwas von seinem Engagfeümr ent, sich.e inen Und Vorteil diese Erwa
bereits zum Teil erfüBlltu.f di SeiBtedheimn derten er hilft, als weiß
Erzieher werden die will. ErfahUrnudn gen blleätspm ihn o sDFB mire
helfen, wenn er sich um einen festen Job be

n a c h


1
ui pr Buderfiednsegineiwllendi (stD)BF s =ivrecqivq euedureut ci r entre 6 e
2
behindert = handicapé.
3
der Bufdi,s = personne qui effectue un service civique.



14AL1GEMLR1

Page

30

35

40

TEXT B

Anders als der 16sjtäehhrit ge AndMrePurschke nichtrat s
fast schon am Ende Er seinesist Ar5b9eitslebenJsa. hre alt
4
Jahren keine Arbeit. Pursch,ke unbdezieht wennHartz man IV ihn
es als 59Jähriger nicht eliansfascehn iwllm,al tggut asseirn:
hier arbeiten, ich darfnderbar–es unGdefühl, das das ist michein d
trägt!“ Und fü gt willh inzu: der „IchG esellschsaefitt, vdiielen micJhahren
etwas zurückgeben.“ Es sei anzleuincehhtemr,e n, Hasrtezi tdem IVer
ein stolzer Mann, däerg t, ese twas nur res„gcstre rewh men.tk“hcnekemouzb
Purschke ist seit Novemabhrere s veBrugfadni genen in Jeinem Se
BerlinWilmersdorf. Der V ater Teevnoang ern zweiarbeitet 7:45 Stu
und bekommt 100 Euro im sich Monat. sein PurscAhrkbeitslebenhatte
so vorgestellt, aber ferire denen macht Eindrunce ki, nen Eidnedrzuuck eines
Menschen, der weiß, dass gewiedPeurrschkebrraucht endlichwird.
5
Wertschätzung der Bewohner hiasbt e mhiri er wiecnhtdilgi.c h Icdhi e
zeigen, was ich kann.“Mails Seineunterschrperir et mitavtbE ne
Purschke, BFD’ler“. Er müsste das nicht. Er will.

n a c h

4
Hartz IV = sociale. aide
5
die Wertschätzung = l’estime.



14AL1GEMLR1

Page

COMPRÉHENSION (10 points)

Tous les candidats traitent les questions

I.Dossier handelt von Das

Menschen, für die das Geld das Wichtigste

Menschen, die sich für Andere engagieren.

MenschedieNebenjob haben.nin, en


Schreiben Sie die richtige Aussage ab!


II.Mert und Purschke.
Notieren Sie jeniK rufzro!m foIne ndn ioatrmd sliewlhef ei

Text A:
1) Familienname :
2) Alter :
3) Stadt :
4) Arbeitsort :

Text B:
5) Alter :
6) Kinderzahl :
7) Stadt :
8) Arbeitsort :


III.rt mRichtig oder falsch? Anetgweonrten SieSie Ihreund Antbweol
aus einem der Texte!

Be s l e i s: t 0) i t i Mes pr
0) Fa l s a c h h r : e „Se
Ma r i a l i n c n h e
be h it n u d n e . “ r (

1) Schon aMlse rt teat hndKiredniheB tim un. zu tten
2)Mertnur am Nachmittag. arbeitet
3)Mertweiß, was er später werden will.
4)Andreasbekommt keine andere finanzielle Hilfe als
5)Andreasist arbeitslos.



14AL1GEMLR1

Page

IV.imden TexBt Welche Informationen werdüebner gegeben? FFD A
Informationen heraus!


V.Weshalb haben sich ke Mert als und Bufdis Purschengagiert?
Auf wen (auf Mert iehen / sicahu f AussfoalPguernde sce)hk? B beelgenz Sie
Ihre Wahl njeeiw mls eitmitiZ a tad suem Text!

Be i s p i e l : 0)
0) a Wu Me n r„De u r f



1) aus Neugier, der um Behindenrel .nenenn uz n Ag llta nekret
2) um Andere glücklich zu machen.
3) um sich dankbar zu zeigen.
4) um wieder jemand zu sein.


Seuls les candidats de la série L
(Langue vivante approfnot ndie) égaletrmaeitnet la question

VI.Purschkaels ihBruefdis? Er AntwortenWas bringen Mert ufnadhrungen
Deutsch!(m i tn d e s



14AL1GEMLR1

Page

EXPRESSION(10 points)

Les candidats des séries ES/S et L (hors LVA) traitent les
questions I et II.

I.Andreas Purschke schreibt einem Freund, der momentan noch arbeitslos ist, eine
längere EMail, in der er von seiner jetzigen Situation und seinen Gefühlen berichtet.
Verfassen Sie diese EMail!(mindestens 120 Wörter)

II. Behandeln Sie eines der folgenden Themen!(140 Wörter)

Was halten Sie von Merts Engagement? Wären Sie persönlich bereit, zum
Beispiel ein Ökojahr oder ein FSJ (= Freiwilliges Soziales Jahr) zu machen?
Warum? Warum nicht? Argumentieren Sie!

oder

Kann man Ihrer Meinung nach Mert und Purschke als „Helden“ bezeichnen?
Bringen Sie Argumente vor! Geben Sie zuletzt Ihre persönliche Definition von
einem Helden!



14AL1GEMLR1

Page 6 / 6