Soziale Sicherheit in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union

150 lecture(s)
MISSOC 1995 EUROPAISCHE KOMMISSION Generaldirektion Beschäftigung, Arbeitsbeziehungen und Soziale Angelegenheiten MISSOC SOZIALE SICHERHEIT IN DEN MITGLIEDSTAATEN DER UNION Stand am 1. Juli 1995 und Entwicklung MISSOC-Sekretariat: I SG Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik GmbH Barbarossaplatz 2 D-50674 Köln Bundesrepublik Deutschland Tel.: (49)221/23 54 73 Fax:1 52 67 Bibliographische Daten befinden sich am Ende der Veröffentlichung. Luxemburg: Amt für amtliche Veröffentlichungen der Europäischen Gemeinschaften, 1996 ISBN 92-827-7161-X © EGKS-EG-EAG, Brüssel · Luxemburg, 1996 Nachdruk — ausgenommen zu kommerziellen Zwecken — mit Quellenangabe gestattet. Printed in Belgium Einleitung 7 TendenzeninderSozialen Sicherung der Europäischen Union vom1.Juli1994bis zum 30.

lire la suite replier

Télécharger la publication

  • Format PDF
Commenter Intégrer Stats et infos du document Retour en haut de page

Vous aimerez aussi

Soziale Sicherheit in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union

Soziale Sicherheit in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union

de EUROPEAN-COMMISSION-DIRECTORATE-GENERAL-FOR-EMPLOYMENT_SOCIAL-AFFAIRS-AND-INCLUS

MISSOC, Gegenseitiges Informationssystem zur sozialen Sicherheit

MISSOC, Gegenseitiges Informationssystem zur sozialen Sicherheit

de DIRECTORATE-GENERAL-FOR-EMPLOYMENT_SOCIAL-AFFAIRS-AND-INCLUSION-EUROPEAN-COMMISS

1997 Année européenne contre le racisme

1997 Année européenne contre le racisme

de DIRECTORATE-GENERAL-FOR-EMPLOYMENT_SOCIAL-AFFAIRS-AND-INCLUSION-EUROPEAN-COMMISS

Rapport sur l'ostéoporose dans la Communauté européenne

Rapport sur l'ostéoporose dans la Communauté européenne

de DIRECTORATE-GENERAL-FOR-EMPLOYMENT_SOCIAL-AFFAIRS-AND-INCLUSION-EUROPEAN-COMMISS

Transformations du travail et devenir du droit du travail en Europe

Transformations du travail et devenir du droit du travail en Europe

de DIRECTORATE-GENERAL-FOR-EMPLOYMENT_SOCIAL-AFFAIRS-AND-INCLUSION-EUROPEAN-COMMISS

suivant

MISSOC 1995 EUROPAISCHE KOMMISSION
Generaldirektion Beschäftigung, Arbeitsbeziehungen und Soziale Angelegenheiten
MISSOC
SOZIALE SICHERHEIT IN DEN
MITGLIEDSTAATEN DER UNION
Stand am 1. Juli 1995 und Entwicklung MISSOC-Sekretariat:
I SG Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik GmbH
Barbarossaplatz 2
D-50674 Köln
Bundesrepublik Deutschland
Tel.: (49)221/23 54 73
Fax:1 52 67
Bibliographische Daten befinden sich am Ende der Veröffentlichung.
Luxemburg: Amt für amtliche Veröffentlichungen der Europäischen Gemeinschaften, 1996
ISBN 92-827-7161-X
© EGKS-EG-EAG, Brüssel · Luxemburg, 1996
Nachdruk — ausgenommen zu kommerziellen Zwecken — mit Quellenangabe gestattet.
Printed in Belgium Einleitung 7
TendenzeninderSozialen Sicherung der Europäischen Union
vom1.Juli1994bis zum 30. Juni 199511
Entwicklungdersozialen Sicherheit
indenMitgliedstaaten19
VergleichendeTabellen
47 I Organisation
91 II Finanzierung
121 III Krankheit ­ Sachleistungen
159 IV t ­ Geldleistungen
177 V Mutterschaft
191 VI Invalidität
221 Alter VII
247 VIII Hinterbliebene
269 IX Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten
319 χ Familienbeihilfen
345 XI Arbeitslosigkeit
383 XII Mindestsicherung
477 XIII Soziale Sicherung der Selbständigen
Anhang
Wechselkurse, Kaufkraftparitäten
und Preisniveauindizes 601
WörterbuchderSchlüsselbegriffe603EINLEITUNG
Deutschland Arno Bokeloh MISSOC, das gemeinschaftliche Informationssystem zur sozialen Sicher­
heit, legt hiermit erneut seine jährliche Veröffentlichung vor, die diesmal Bundesministerium für Arbeit und
über den aktuellen Stand der Systeme der sozialen Sicherheit in den Mit­ Sozialordnung, Abteilung Internationale
gliedstaaten der Europäischen Union zum 1. Juli 1995 und über die wich­ und Europäische Sozialpolitik, Bonn
tigsten Maßnahmen im Zeitraum vom 1.7.1994 bis zum 30.6.1995 infor­
Friedrich von Heusinger
miert. Nach der Erweiterung der Europäischen Union zum 1.1.1995 behan­
Vertretung des Freistaates Bayern bei der EU,
delt die diesjährige Veröffentlichung zum ersten Mal auch die Systeme der
Brüssel
sozialen Sicherheit in den drei neuen Mitgliedstaaten Österreich, Finnland
und Schweden.
Griechenland Nikos Gryllis MISSOC ist ein auf Initiative der Europäischen Kommission, Generaldi­
Despina Patouna rektion V, geschaffenes Informationssystem, das den Diensten der Kom­
Ministerium für Arbeit und Soziale Sicherheit, mission, den Behörden der Mitgliedstaaten, den Tarifpartnern und allen an
Direktion Internationale Vereinbarungen, Athen der Entwicklung der sozialen Sicherung interessierten Personen und Insti­
tutionen und Organisationen der sozialen Sicherung kurze aktuelle und ver­
gleichbare Informationen zur Verfügung stellt.
Spanien Jose Ma Garcia-Casillas Diaz
MISSOC setzt sich aus Vertretern der für die soziale Sicherheit zuständi­ Pilar Garcia Pereä
gen Ministerien und Behörden der 15 Mitgliedstaaten der Europäischen Luisa Goya Laza
Union zusammen, die in enger und regelmäßiger Zusammenarbeit die In­ Instituto Nacional de la Seguridad Social,
formationen für die jährliche Publikation sammeln und aufbereiten. Madrid
Im Berichtszeitraum 1994/95 wurde die Arbeit von MISSOC von folgen­
den Vertretern der Mitgliedstaaten getragen:
Frankreich Françoise Turoche
Jean Kleinclauss
Belgien Jacques Donis
Ministère de la Santé publique et de
Fréderique Fastre
l'Assurance maladie,
Robert Mathieu Ministère de la Solidarité entre les générations,
Ministère des Affaires Sociales, de la Direction de la Sécurité Sociale, Division des
Santé publique et de l'Environnement, Affaires européennes et internationales, Paris
Service des relations internationales, Bruxelles Nicole Deletang
Centre de Sécurité Sociale des Travailleurs
Migrants, Paris
Dänemark Kirsten Söderblom
Karin Möhl Larsen
Irland Aodhnait Doyle Socialministeriet, Abteilung für Internationale
Susan Scally Beziehungen, Kopenhagen
Department of Social Welfare,
Anni Banke
EU/International Division, Dublin
Direktoratet for Social Sikring og Bistand,
Kopenhagen Finnland Tiina Heino Italien Cordialina Coppola
Carin Lindqist-Virtanen Laura Crescentini
Marja-Terttu Mäkiranta Ministero del Lavoro e della Previdenza Sociale,
Ministerium für Soziale Angelegenheiten und Direzione Generale dellaa
Gesundheit, Abteilung Versicherung, Helsinki ed Assistenza Sociale, Rom
Gioia Maniero
Ministero dell'Interno, Schweden Bengt Sibbmark
Direzione Generale dei Servizi Civili, Ufficio
Ministerium für Gesundheit und Soziale
Studi e Cooperazione Internazionale, Rom
Angelegenheiten, Abteilung Soziales,
Stockholm
Lena Malmberg Claude Ewen Luxemburg
National Social Insurance Board, Ministère de la Sécurité Sociale,
Stockholm Inspection générale de la sécurité sociale,
Luxemburg
Vereinigtes Königreich Mike Bradley
Kevin Dench
Niederlande Renée Bronsgeest
Department of Social Security,
Ivo van der Steen
International Relations, London
Ministerie van Sociale Zaken en
Werkgelegenheid,
Afdeling Grensoverschrijdende Sociale
In der Europäischen Kommission wird MISSOC von der Generaldirektion
Verzekeringen, Directoraat-Generaal Sociale
V, Abteilung V/E/2 (Soziale Sicherheit und Maßnahmen im Sozialbereich),
Zekerheid, Den Haag
betreut.
Die technische Koordination von MISSOC und die redaktionelle Vorberei­
Österreich Christoph Pramhas
tung der jährlichen Publikation der Vergleichenden Tabellen ebenso wie
Bernhard Spiegel
des MISSOC-Informationsbulletins wird vom MISSOC-Sekretariat durch­
Bundesministerium für Arbeit und Soziales, geführt, mit dessen Aufgaben die Europäische Kommission das ISG-In-
Wien stitut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik in Köln, Bundesrepublik
Deutschland, beauftragt hat. Für die Herstellung und den Vertrieb der
Vergleichenden Tabellen ist das Amt für Veröffentlichungen der Euro­
Sara Cardigos Portugal päischen Union, Luxemburg, zuständig.
Ministerio do Trabalho e Segurança Social,
Direcçáo-Geral dos Regimes de Segurança Wie in den früheren Jahren, beginnt die Veröffentlichung mit einer zusam­
Social, Lissabon menfassenden Analyse der Entwicklung der sozialen Sicherheit und der

Soyez le premier à déposer un commentaire !

17/1000 caractères maximum.

Lisez à volonté, où que vous soyez
1 mois offert, sans engagement Plus d'infos