Partition complète, Valkyrien, Hartmann, Johan Peter Emilius

-

Partitions
211 pages
Obtenez un accès à la bibliothèque pour le consulter en ligne
En savoir plus

Description

Consultez la partition de musique Valkyrien partition complète, Ballets, de Hartmann, Johan Peter Emilius , Ballet i 4 Akter. Cette partition romantique célèbre écrite pour les instruments comme: orchestre
La partition est constituée d'une sélection de mouvements: 4 Acts et est répertoriée dans les genres
  • Ballets
  • Stage travaux
  • pour orchestre
  • partitions pour orchestre
  • pour piano 4 mains (arr)
  • partitions pour piano
  • partitions pour piano 4 mains
  • pour 2 musiciens
  • pour violon, violoncelle, piano (arr)
  • pour 3 musiciens
  • partitions pour violon
  • partitions pour violoncelle

Visualisez encore d'autres musique pour orchestre sur YouScribe, dans la catégorie Partitions de musique romantique.
Date composition: 1861
Edition: Copenhagen: Wilhelm Hansen, 1900. Plate 12881.
Libbretiste: Auguste Bournonville (1805-1879), scenario

Sujets

Informations

Publié par
Nombre de visites sur la page 25
Langue Français
Signaler un problème

soc
2!SérieN!14-. rSJS
\irnonVf//e\^
Klm^' UldeMm
* E ,iâUTHJ
Op.62.
4™artition complète pour le piano
par
MALLING,<3TT@
Propriété pour- tous pays.
COPENHAGUE & LEIPZIG.
WILHELM HANSEN,ÉDITEUR.PHOTOTYP.
. OLFIK PIN\ CHT & CFONK
' 14. MAJ i8oj
10. MARTS 1900urLIBRARY UNIV.
CAROLINAHORTH
Die Walkiire,
Ballet in Acten von August Bournonville.4
I. Akt.
Ersteren bringen ihmBrune winkt sie zu sich. DieDie Scenerie s/e/// tine Wolkenwclt vor.
Kette und sein Schwert, die Letzteren daraufMan-eine
Wolke mitten der Btlhne steht HeimdalAuf einer auf
Kopfbedeckung, womit er sich bekleidet.tel und
mit seinem Horne.
herum und bewundern ihn.Die Zwerge tanzen um ihn
auf den VVellen im Hinter-Kleine Meerweiber kommenDer Vorhang geht auf.
an's Land, einegrunde zum Vorscheine. Sie gehen
Erste Scene. gruppieren.Harfe mit sich fuhrend, um die sie sich
die Harfe am Brune.Heimdal stôsst in sein Horn; das Echo antwortet. Er Sie geben
Brune.winkt nach beiden Seiten und beliehlt den Walkuren Die Meerweiber tanzen um
Denkstein und auf dieseinem Winke zu gehorchen Die Zwerge tanzen um den
von beiden Seiten herbei, mit rechte Seite hinUber.I. Die Walkuren eilen
Abschied, wahrendSie tanzen kriege- Die Meerweiber grussen Brune zumSpeer und Schild ausgerUstet. einen
verschwin-langsim dem Meere nåhern. Sierischen Tanz. sie sich
gleichzeitig sinken die Zwergeden in den Wellen;Tanz der Walkuren.
grUssend in die Erde.
WalkurenSvava kommt tanzend von rechts. Die mar-
schierenmitgekreuztenSpeerenrundherum invierKreisen. Dritie Scene.
Heimdal steigt aus den Wolken hernieder, und geht in unter einemin Gedanken versunken rechtsSvava sitzt
Vordergrund, wahrend die Walkuren sich auf bei-den Harfegeht zum Steine und setzt dieBaume; Brune
Seiten der Btlhne und den Hintergrundden gegen ihrSvava- und fragt sie, wasbei Seite, geht dann zur
gewendet in Reihe und Glied aufstellen.
fehle; Svava antwortet ausweichend.
Der hintere Vorhang geht in die Hohe; man sieht Svava ihmBrune fragt sie noch einmal. Da giebt
Odin, von Disen umgeben, auf dem Hlidskjalv sitzen. Alles ge-vemehen: >Nun, ich will DirFolgendes zu
Heimdal geht in den Hintergrund, giebt WalkurenH. den Dir sei-Baum, diese Runen sagenstehen; sieh' diesen
und Alle giUssen Odin.ein Zeichen. den diesem Orte håbe ich ihnnen geliebten Namen; an
Odin heisst sie willkommen.
gesehen, und mein Herz gehôrt ihm«. erhebt sich und steigt mit den Disen hernieder;
Brune: »Niemals soli er Dir angehOren«.
diese tragen SchUsseln mit Speisen fur ihn. Alle bil-
>Weshalb nicht? sprichl«Svava:
eine Gruppe.den
Brune: >Niemals!<
Odin verweigert die Speisen. ihm dargebotendie wer- und ihn beschutzenc.Svava: »Ich will ihm Uberall folgen
den; er giebt Heimdal seinen Speer. Svava reicht ihm
Brune: »Helge gehort mir':«
das Trinkhorn; Odin trinkt daraus. Alle gruppieren
Svava: »Was meinst Du damit«.
sich um sie
mir fuhren«.Brune: »Du solist ihn zu
Odin Horn an Svava und fragt die Walkuren,giebt das denverbirgt ihr Angesicht inSvava erschrickt und
ausgerichtet Alle,was sie haben. mit Ausnahme der vereinen?«HSnden. «Willst Du uns nie
Svava, antworten, dass sie an dem Orte gewesen waren, Schicksale anheitn«. ManBrune: »Das stellen wir dem
wo Kampf und Tod wUtheten. Odin bemerkt Svavas der Svava,naher kommen, Brune befiehlthôrt Schritte
Schwermuth. Er winkt den Disen, die ihm den Mantel
geht rechts ab. Brune gehtsich zu verbergen Sie
abnehmen, giebt ihnen seineund auch Kopfbedeckung;
hinter den Denkstein.
Beides wird zum Hlidskjalv zurUckgebracht. Heimdal Buschen hervor, ent-Svava sieht neugierig hinter den
stôsst in sein Horn. Odin befiehlt den Walkuren, sich
eintritt.fernt sich aber schnell, indem Helge
zu entfernen Diese laufen zu beiden Seiten hinaus,
von Heimdal gefolgt. Svava will sich auch entfernen,
Vierte Scene
Odin aber gebietet ihr zu bleiben. Er fuhrt sie zur
wei-von links herein, er hat einVI. Helge kommt schnellMitte Buhne,der wo si vor ihm niederkniet. Dampfe
gesehen und wundert sichbliches Wesen schimrøern
steigen aus der Erde, wahrend die Scene sich ver-
Er geht suchend gegennun. dass es verschwunden ist.
wandelt.
zurUck, stehtden Hintergrund und in den Vordergrund
Zweite Scene. zur linkenAugenblick sinnend und geht danneinen
III. (Am Saume eines Waldes, in der Mitte ein Denkstejn, Seite und rutt den Bjorn.
auf das Meer und fragtim Hintergrunde eine Meeresbucht). Bjôrn kommt herein, zeigt
Helge antwortetOdin (nun Brune) geht an den Denkstein und betrach- Helge, ob er ihm nun folgen will.
tet ihn, beliehlt darauf der Svava, Trinkhorn bejahenddas unter
untersuchtdem Steine sie einander die Hånd. Biornzu verbergen. Darauf geben
giebtschwich lindet, er ihmSvava gehorcht. Sie betrachtet die Stelle aufmerksam Helges Bogen, den er zu
und Streitaxt anstatt des Bogen?.scheint dieselbe wiederzuerkennen. desshalb seine schwere
Baume. Er nahertBrune giebt ihr zu verstehen, dass der unter diesem Helge entdeckt nun die Runen im
Verwunderung seinenSteine Ruhende bei ihm in Walhalla ist, und dass sich demselben und liest mitKO-
zu sich, giebtnig Harald bald darin. Er ruft den Bjôrndasselbe Schicksal theilen werde. eigenen Namen
BjôrnIV. Man und zeigt auf dte Runen.hôrt Haramerschlage unter der Erde. Zwerge ihm die Axt zurUck
dieSchwârmereien und spottet Ubersteigen aus der Erde empor; Einige schmieden Waffen, lacht Uber seine
Andere machen Kleider. Tanz der Zwerge. Runen.
804063ein, dass ein Schwàrmer sei. Er bittet Bjôrn stOsst alle andernHelge râumt er zur Seite, er will selber diese
gerne einen AugenblickBjôrn, sich zu entfernen, da er Kraftprobe ausfuhren. Er ergreift die Lanze, kann sie
Vaters zubringen will. aber alleralleine an dem Grabe seines trotz Anstrengung nicht von der Stelle rtlc-
Bjôrn geht rechts ab,. ken. Harald erhebt sich. Alle betrachten den Brune
Helge nimmt seinen Helm ab und kniet am Steine mit Verwunderung.
nieder. Svava, in weisser Kleidung und Brune kom- Harald nahert sich dem Btune, nimmt einen Ring von
herein und stellen sich hinter Helge. seinem Arme, den er ummen Brunes Arm legt, und dingt
Helge bittet die Gutter um Kraft, damit er den Tod ihn damit als Barde; er wendet sich dann zu Helge,
lâchen kûnne.seines Vaters und giebt ihm nun seine Einwilligung dazu, mit Bjôrn
Svava und Brune heben segnend die Hånde Uber Hel- in den Krieg zu ziehen.
ges Haupt. Die Wikinger jubeln.
Helge erhebt sich, denkt an die vorherige Erscheinung Harald uberreicht Helge Schild und Schwert seines
und die geheimnissvollen Runen. Plôtzlich entdeckt verstorbenen Vaters, Helge ergreift entztlckt das
Helge wieder die Svava, er will sich lhr nahern; sie Schwert schwOit,und dass er damit die Ehre seines
—fltlchtet aber schnell rechts hinaus. Landes behaupten wolle. Die Wikinger marschieren
Man meldet die AnkunftEr sieht ihr vergebens ntch. in einem Hall kreise hinter dem Kônige auf die andere
des Kônigs. Seite der Buhne. Sie schwôren Alle dem Kflnige und
Die Mannen des Kônigs kommen herein und stellen sich eilen, von Bjôrn geltlhrt, rechts ab.
links auf, die YVaehe des Kônigs im Hintergrunde. Helge will ihnen folgen, kehrt aber noch einmal zum
Kônige zurUck und empfangt dessen Segen. Helge ist
sehr bewegt, als er den grossen Kummer des KônigsScene.Funfte
sieht. Er steht einen Augenblick unschltlssig. grUsst
VII. Der Kronsessel des Kônigs wird hereingetragen und dann aber fluchtig zum Abschied und eilt seinen Krie-
vor den Mannen hingestellt. gem nach. per Kônig sinkt wieder kummervoll in den
Helge setzt seinen Helm sichauf und stellt zur Rechten. BruneSessel zurllck. befiehlt den Mannen und der
Kônig Harald, von einem Knappen unterstutzt. kommt Kônigs,Wache des sich zu entfernen, und stellt sich
langsaro links herein, von einem Runenmeissler und daiauf hinter den Thronsessel des Kônigs.
einem K rieger, der Schild und Schwert seines ver- Harald beklagt sich, dass er so einsam und verlassen
storbenen Sohnes tragt, gefolgt. Alle verneigen sich
ist. Brune beruhigt ihn damit, dass er ja bei ihm sei.
vor ihm Wikingerschiff gleitet langsam ausDas der Meeresbucht.
Der KOnig beantwortet finster ihren Gruss. Er befiehlt Svava kommt aus dem Walde, mit einem Arm voll
dem Runenmeissler Runen in den Stein zu meisseln und Blumen; sie nahert sich dem Ufer und winkt den Fort-
befiehlt, dass man die Waffen des Verstoibenen neben ziehenden.
den Stein lege. Helge nahert sich dem Kônige und
ktlsst ihm ehrerbietig die Siebcnie Scene.Hånd Harald bittet die Gôt-
ter, sein Enkelkind zu beschlltzen, und ihm ein langes
greift einige AccordeBrune auf seiner Harfe und ge-
thatenreiches Leben zu verleihen. Darauf setzt er sich
bietet Svava zu tanzen, um den Kônig zu erheitern.
kummervoll in den Thronsessel.
Svavas Tanz Wâhrend des Tanzens wirft sie Blumen
VIII. Helge bittet nun den Kônig nun die Erlaubniss, mit hin zum Kônige. Am Schlusse des Tanzes setzt sie
Bjorn auf den Wikingerzug gehen zu dtlrfen, um den einen Kranz auf das Haupt des Kônigs Der Kônig
Tod seines Vaters zu râchen.
nimmt langsam den Kranz ab, besieht ihn, schllttelt
Harald erstaunt und fragt Helge, ob er ihn wirklich
den Kopf und làsst den Kranz auf die Erde fallen.
verlassen will; er bittet ihn, bei ihm zu bleiben, da er
Erune greift nun ståiker in die Saiten der Harfe, Svava
sich so einsam fuhle.
wird davon begeistert und spricht aufmunternd zum
Helge antwortet, dass er nicht bleiben kOnne, eine »Hôre diese Tône, denke nicht mehr an dieKônige:
ruhmvolle Bahn rufe ihn. >Sollte ich hier bleiben, und
Schatten, sondern an die Kâmpfer in Walhalla!« Ha-
wie ein Greis auf dem Krankenlager sterben? Nein,
rald erhebt sich, greift Brunes Hånd und fragt ihn, wer
lieber werfe ich dann mein Schwert weit von mir!<
dièses Mådchen sei.
Er wirft sein Schwert heftig zur Erde. Bewegung Brune befiehlt Svava, das Trinkhorn hinter dem Denk-
unter dem Gefolge. Der Kônig erhebt sich erzllrnt; hervorzuholen. Svava reicht dem Konige dassteine
er nahert sich dem Helge mit vorwurfsvollem Blicke.
Horn. Der KOnig sieht sie misstrauisch an und ge-
Harald: »Du hast Recht, Walhalla ist kein Ort fur mich,
bietet ihr, erst daraus zu trinken; sie gehorcht lachelnd
ich gehOre in das Reich der Schatten«.
und reicht es ihm dann wieder.
Er geht zuiuck zu seinem Platze und sinkt in tiefer Harald ergreift es mit zitternder Hånd und trinkt mit
Betrllbniss in den Sessel zurllck. Kraft daraus. Er giebt das Horn an Svavasteigender
Helge bereut nun seine Heftigkeit und bittet ihn kniend ihn;zurUck. Eine gôttliche Begeisterung durchstromt
um Verzeihung.
er fuhlt jugendliche Kraft in seinen Armen, und greift
vergebens an die Seite nach seinem Schwerte. Er
Sechste Scene.
verlangt eine WalTe
IX. Bjôrn kommt mit den Wikingern von die Lanze aus den Baum zu ziehen.rechts, sie stellen Brune befiehlt ihm,
sich auf die rechte Seite und verneigen sich vor dem Harald verwundert: »Ich?«
Kônige. Brune: Du!«»Ja,
Bjôrn bittet den Kônig, dass Helge mit ihm ziehen Harald: »Ich, mit meinen weissen Haaren?«
dtlrfe. Die Wikinger schlagen kampflustig auf ihre Brune: versuche es nur!«»Ja,
Schilde und zeigen mit ihrem auf den Denkstein und blast in seinSchwette auf das Meer. Heimdal steigt
Brune trut zum darauf mit schwerenKônige und sagt, dass er bei ihm blei- Horn, Harald horcht und geht
ben will. ergreift die Lanze, reisstwenn alle andern von ihm ziehen. Bjôrn und Schritten zu dem Baume. Er
die Wikinger verspotten den Brune und fragen ihn, sie heraus und eilt damit zurUck im Brunes Arme.ob
er den Kônig mit seiner Harfe vertheidigen WalkUren kommen in wildem Tanz von allen Sei-will? Die
Brune sieht Bjôrn unverwandt und umwirbeln den begeisterten Harald.an und bittet ihn„ ihm ten herein,
seine Lanze um Harald her-zu leihen. Brune erhalt die Lanze, zeigt Sie bilden zuletzt eine grosse Gruppe
auf eine grosse Svava tanzt nun alleine.Eiche, schwingt die Lanze Uber seinem um, der im Armsessel sitzt.
Kopfe Vordergrund,und schleudert sie darauf mit aller Kraft den Die WalkUren stUrmen nun gegen denin
Stamm des Baumes. Man hOrt donnern. Allgemei- einen spitzen Keil bildend.
nes Erstaunen. Brune in grUssen den Harald und laufen links ab.geht den Vordergrund und Die
fordert die Mannen auf, die Schwanengefieder gehullt, UberLanze aus den Baum zu Svava fliegt, in ein
ziehen. das Meer.II. Akt.
erhebt sich.Meer im Helge erwacht undXI. Eine Felsenhôhle an Bretlands Kûste, das
verschwinden in das Meer.Die MeerweiberHintergrunde.
seinen geheiltenHelge betrachtet mit Verwunderung
Vorhang geht auf.Der
Arm; er meint. Jemanden in seiner Nahe zu bemer-
Erste Scene. ken; bleibt plôtzlich stehen, als er Svava auf demer
er kniet bewundernd vor ihr. ErFelsen stehen sieht;Helge und einige Krieger kommen jubelnd herein, sie
aber flUchtet vor ihm Helge wirdlauft zu ihr hin, sieein voiles Fass mit sich. Helge setzt sich aufftlhren
erztlrnt und weist sie fort.verbundeten linkenein Felssttlck und verbindet seinen
Svava rufl ihn nun zu sichArm.
Hånd und bit-Er nahert sich ihr wieder, ergreift ihreBjôrn und die andern Wikinger kommen gleichfalls
sein Heimathland zu begleiten.tet sie, ihn insieges-stolz und mit Beute beladen herein; sie werfen
kônne sie nichtSvava sagt, dasauf die Erde Trinkbecher werden umhergereicht,dièse
nicht?Helge frâgt sie, wesshalbsie trinken unter wildem Jubel.und
Helge sich erst einen Helden-Svava antwortet: weileinen Becher und entdecktBjôrn reicht Helge nun
namen erwerben musse.
erst, dass Helge verwundet ist; er ist deshalb be-
Helge sie ihm dann ihre Liebe zum Lohnefragt, obktlmmert.
wolleschenkenHelge sagt ihm, dass die Wunde nur unbedeutend sei.
und zeigt auf den Himmel.Svava antwortet ausweichendBjOrn und Helge betrachten einander mit ernster Be-
sie damit meint, er stehtHelge versleht nicht, wasbeide Gedanken, namlich,deulung. sie haben denselben
dem Eingange dergedankenvoll, wahrend Svava sichdass sie nun Blutgemeinschaft schliessen wollen. Helge
Hôhle nahert. Man hort draussen Larm.reicht deshalb dem BjOrn seinen Dolch. womit dieser
sich in den linken Arm ritzt. Ein U'ikinger holt den
Drille Scene.
der das BUndniss beschliessen soli, hervor.Ring.
BjOrn,Alle fttllen sich in einen Kreis mit Helge und rothe Flammen in die HOhe steigen. SieXIII. Svava sieht
dem Wikinger in ihrer Mitte Dieser Letztere grabt ruft Helge zu sich heran.erschrickt und
mit seinem Schwerte ein Loch in der Erde. Helge rechten Seite, er jubelt inHelge sieht hinaus nach der
und Bjotn legen lhren linken Arm kreuzweise Uber ein- wilder Freude.
andet und gehen mit abgemessenen s'chritten um die Svava wirft ihn seine Giausamkeit vor.
Mitte hetum Uie Wikinger heben ihre Schwerter gegen von Frauen und Kindern koramt fiiehendEine Schaar
die Mitte und gehen auf diese Weise im Kreise um sucht Schutz in der Hôhle. Als sie Helgeherein und
die BrUder herum. dem Ausgange, werden abersehen, eilen sie wieder zu
Helge und BjOrn geben dann einander die rechte Hånd, aufgehalten, diehier von den verfolgenden Wikingern
man ihren linken Armwahrend verbindet. sie in die Hôhle zurUck drången.
Alle gehen langsam in den Vordergrund, knien nieder nun bei Svava Schutz, die Helges SchwertSie suchen
und schwôren sie stellt sich vor die Weiber und Kinder,ergrififen hat;
Alle erheben sich und heben ihre Schwerter empor. Die Wikinger stUrmen heran,um sie zu vertheidigen.
Helge Bjôrn legen gegenseitig lhr Schwert der aber plôtzlich,und um die Weiber zu ergreifen, bleiben
uber das Haupt des Andern. linke Schwert gegenEine Sie legen die Anblick der Svava stehen, die, dasbeim
Hånd aufs Herz, wahrend sie einander die rechte reichen. dasteht.sie erhoben,
Der King wird glexhzeitig uber sie gehalten Die bei- Schritte gegen die Wikinger, die er-Svava geht zwei
den Kampfbrllder schwûren, dass sie den Tod des An- staunt vor ihr zurUckweichen.
Weiber uberfallen,dern râchen wollen, worauf sie sich umarmen. Svava sagt: »Wollt lhr schuizlose
Man bringt ihnen TnnkhOrner, woraus sie die Halfte Menschen, die Ihr seid?«elende
trinken und die andere Halfte in das in die Erde ge- vor ihre Fusse.Sie wirtt das Schwert
Håndegrabene Loch giessen. Die Wikinger strecken ihre beschamt; Svava halt ihreDie Wikinger stehen
Hånde segnend Uber sie Alle stehen ergriffen,aus. beschutzend Uber die Weiber.
Man hOrt 1 ârm vom Hintergrunde, Alle horchen. Ein wie von einer hôhern Macht beeinflusst.
gefolgt der inWikinger kommt schnell heran und meldet, dass neue kommen herein, von BjôrnWikinger
Beute zu gewinnen ist. Er ist bleich, und seine Augenwildester Wuth ist.
Bjôrn sammelt seine Krieger, und Alle trinken noch stUrzt gegen Helge heran,schweifen wild unher. Er
schnell einen Wtin. wieder erkennt.Becher er in seiner Wuth nichtden
Helge will BjOrn aber hebt seinemit hinauseilen, wird aber von Bjôrn zurUck- Helge versucht ihn zu beruhigen,
gehalten, der ihn bittet, hier zu bleiben, um sich aus- Axt gegen ihn
Axt.zuruhen, und seinen verwundeten Arm schonen. mit ihm und entreisst ihm diezu Helge kampft nun
ergreiftDie Wikinger rufen umgeduldig keine Grenze mehr, erden BjOrn, der nun Nun kennt BjOrns Wuth
davon eilt, von allen andern gefolgt. Helge geht rechts sein Schwertnun
zum Bjôrn mit ihren SchildenEingange der Hôhle und sieht ihnen nach. befiehlt den Wikingern,Helge
sich um BjOrn,Die Wikinger drangenzu umschliessen.
Zweile steht erScene. sich zu befreien, zuletztder zweimal versucht
kraftlos zwischen ihnen.Xir. Helge fuhlt Mudigkeit, sich jedoch vollstandiglegt auf einen lânglichen
Weibern, diesen Ort zu ver-Felsen, wo er befiehlt nun denbald einschlaft. Die kleinen Meerweiber Helge
ihnen kein Leid ge-erscheinen auf und verspricht ihnen, dassden Wellen, sie schaukeln hin und her. lassen,
Helge zu Fussen,Die Weiber werfen sichSvava, im Schwanengelitder, kommt herangeflogen bis schehen soli.
segnenweil er sie errettet håbe. Siezur Mitte im Hintergrunde und Meer und danken ihm,taucht in das
Hôhle.Edelmuth und verlassen diehernieder Helge fUr seinen
noch einmal um undDie Meerweiber Ausgange wenden sie sichtreten auf den Strand. Beim
Svava tritt zum Abschied.ebenfalls aus den Wellen auf den Strand. grUssen
diese aber istAlle sich nun nach Svava um,nahern sich leise dem schlafenden Helge und Helge sieht
gruppieren sich um ihn herum. verschwunden
sich'1 nach zu sich und siehtanz der Svava und Bjôrn kommt nach undder Meerweiber
Svava entdeckt, um.dass Helge veiwundet ist; die Meer- verwirrt
und drohen dem Bjôrn.weiber reichen Krieger zeigen auf Helgeihr ein Gefàss mit Ol. Seine
Reue wirft BjOrnEins mit Zeichen der tiefstenderselben nimmt die Binde von Helges Arm. Beschâmt und
Svava FUssen.nahert sich ihm und traufelt in die Wunde. sich Helge zuOl
ihn liebe-zu sich und umarntHelge bewegt sich nun. Helge hebt ihn empor
Svava gebietet den voll.Meerweibern Schweigen und be-
um sie herum.fiehlt ihnen, sich gruppieren sich theilnehmendschnell zu entfernen. AlleIII. Akt.
xiv. Ein prachtvoller Garten auf Sicilien. Rechts ein gros- Helge bittet sie wiederholt um den Apfel, den sie ihm
ser Tempel mit einer breiten Treppe. Im Hintergrunde doch stets verweigert.
eine Meeresbucht. Die Anfuhrer sehen mit neidischen Blicken auf Helge,
weil Svava ihn zu begUnstigen scheint.
Der Vorhang geht auf.
Die Griechinnen bilden eine Gruppe, indem sie wieder
Erste Scene den Helge umringen.
Tanz von vier Damen um Helge herum.Man sieht Helge im muntern Trinkgelage mit dem by-
Die Anfuhrer umringen Svava.
zantinischen Statthalter Nicetas und andern griechischen
Helge verfolgt Svava mit Heftigkeit, wird aber von
AnfUhrern. Eine Leibwache paradirt im Hintergrunde.
den tanzenden Madchen, die ihn stets umwirbeln, wie-
Auf der Treppe des Tempels stehen Musikanten. Neger-
der daran verhindert.
knaben schenken fleissig in die goldenen Becher.
Svava eilt links hinaus.
Nicetas trinkt auf die Gesundheit seines hohen Gastes.
Helge reisst sich von den Madchen los und eilt derHelge erwiedert diesen Toast; dann erhebt man sich
Svava nach; die Madchen wieder ihm nach; die Man-vom Tische.
ner bleiben alleine zurUck
Die Anfuhrer geben der Bewunderung, die sie fUr Helge
fuhlen, Ausdruck. Dieser dankt bescheiden fur ihre
Dritte Scene.
Gaslfreiheit und versichert ihnen seine unwandelbare
Freundschaft. XX. Nicetas schaut dem Helge spôltisch nach und ruft die
Man umarmt Helge und drUckt ihm die HSnde. andern Anfuhrer zu sich heran.
Nicetas gebietet den Dienern, sich zu entfernen. Er Er befiehlt ihnen, nachzusehen, dass Niemand sie be-
winkt in der Richtung des Tempels, woraufzwôlf lauschtjunge
griechische Madchen die Treppe Die Anfuhrer kehren zurUck,betreten. zu ihm um zu erfahren,
Helge schaut entzUckt auf jungen was er ihnen sagen willdie Madenen.
XV. Die Tanzerinnen sleigen von der Treppe hernieder, Nicetas sagt, dass Helge getodtet werden soli, und
umringen Helge in anmuihigen Stellungen, und ent- verlangt. dass sie ihm dabei behulflich sein sollen. Sie
nehmen ihm unbemerkt sein Schwert. Zuletzt geben ihm ihre Zustimmung dazu.bilden
sie Alle eine grosse Gruppe um Helge Nicetas zieht seinen Dolchherum. und verlangt, dass sie darauf
xvi Solotanz eines jungen Anfohrers schwôren sollen. andern SieAnfuhrers. schwbren mit emporgehobenen Hånden.
Helge giebt ihnen eine Probe von den Tanzen in sei- Sie horen Jemanden kommen.
nem Heimathlande. Nicetas schickt sie tort nach verschiedenen Richtungen,
Alle bewundern ihn. er selber geht links ab.
XVII. Einige der Madenen bekranzen Die Buhne steht einenHelge, andere um- Augenblick leer.
schlingen ihn mit Guirlanden.
XVIII. Vier Tanzerinnen laufen mit Tambourinen in den Vorder- Vierte Scene
grund und fordern zum Tanze auf. Unter den folgenden
XXI. Bjôrn kommt vom Hintergrunde Er bewundert den
Tanzen sitzt Helge auf einer Bank vor dem Tempel,
Tempel und die Umgebung. fuhlt sich aber enttâuscht,
bald von den Madchen, und bald von den AnfUhrern
weil er den Helge nicht hier findet. Er setzt beide
umgeben, die ihn unaufhorlich auffordern zu trinken.
Hånde vor den Mund und ruft rechts hinaus; nur das
Tanz einer Dame und eines Herren.
Echo antwortet einmal,Er ruft noch doch Niemand dreier Damen.
antwortet.
Tanz von vier andern Damen.
Er glaubt nun, dass dem Helge etwas zugestossen ist. aller Griechinnen, die zuletzt wieder eine Gruppe
Er sagt: »VVehe ihnen! mit dieser meiner Axt werdeum Helge bilden.
ich ihn zu ràchen wissen«.
Er trOstet sich Helge wohl sichdoch damit, das selber
Zwiite Scene.
helfen und beschliesst desshalb,kann hier auf ihn zu
XIX. Svava kommt vom Hintergrunde; sie tragt einen Korb warten; setzt sich auf die Bank und holt einen grossen
mit F'rUchten auf dem Kopfe. Knochen hervor, den er gierig abnagt.
Helge und die Tanzerinnen gruppiren sich auf der Zwei Griechinnen kommen hereingeschlichen, sie win-
Treppe des Tempels. ken zweien andern; diese gleichsam vorsichtigkommen
Nicetas und die Anfuhrer begrUssen bewundernd die schleichend. Diese winken andere herbei,wieder vier
Svaya, die den Korb auf die Erde setzt und die GrUsse die Weinkannen und Becher mitbringen. Sie lachen
erwiedert. Uber Bjorns plumpe Manieren und gehen leise hinter
Die Griechen finden sie reizend. die Bank. die Eine stellt einen Becher neben ihn.
Svava schaut ununterbrochen auf Helge. Bjôrn entdeckt den Becher, er sich, woherwundert
Die Tanzennnen bitten sie um einige von ihren FrUch- der gekommen, und begrUsstentdeckt die Madchen sie
ten, sie bittet sie, einen Augenblick zu warten. mit verlegenen Mienen.
Svava tanzt um den Korb herum. Sie lachen ihn aus.
Die Tanzerinnen fragen Svava, wer sie sei und woher Er fragt sie, ob sie nicht seinen Freund gesehen haben.
sie komme. Sie antworten ihm ausweichend und bieten ihm Wein;
Svava antwortet ausweichend; sie lault zum Korbe zu- er trinkt einem dann aus einem andern Becher.erst aus
rUck und ruft die Madchen zu sich, und vertheilt XXIIdie Tanz von vier Damen.
FrUchte unter sie. Die Manner wollen dabei Svavas Bjorn staunt sie bewundernd an. Sie tanzen um ihn
Hånde ergieifen; sie entgeht ihnen aber, nimmt zwei herum und entnehmen ihm vorsichtig seine Waffen.
Traubenbuschel und reicht sie den AnfUhrern. Tanz Sie tanzen ihm entgegen, er sucht sie zu greifen.
der Svava. Bjôrn tanzt ihnen.mit
Die Manner betrachten sie entzUckt. Reihe mit Bjôrn in derAlle Madchen tanzen in einer
Svava lâuft zum Korbe zurUck, nimmt einen Apfel und Mitte in den Vordergrund.
halt ihn hoch in der rechten Hånd. Sie umschlingen ihn mit Guirlanden, bekranzen ihn und
Helge, der im VergnUgungsrausche die Svava nicht be- fuhren ihn zur Bank zurUck, wo sie ihm fleissig ein-
merkt hat, entdeckt sie jetzt und will zu ihr eilen, wird schenken.
aber von den Griechinnen daran verhindert und zurUck- Bjôrn Madchen im Arme und alle andernXXIII. mit einem
gehalten wird zur Mitte der Buhne ge-um sich herum, tanzend
Tanz von vier Damen; Helge wird stets daran herum.gehindert, fuhrt. Die Madchen im Kreise um ihn
sich der Svava zu nàhern. Tanz zweier Damen.
Helge reisst sich los und und nàhert sich der Svava, die Bjôrn macht einige ausgelassene SprUnge.
mit dem Apfel in der Hånd tanzt. fluchten halb erschreckt.Die MadchenEr ruft sie wieder zu sich heran. dass die Griechen sich versammeln um sie zu Uberfallen.
Bjôrn tanzt wieder; sie umringen ihn von Neuem. Helge und Bjôrn merken erst jetzt, dass sie ohne VVaf-
Alle, mit dem Bjôrn in der Mitte, tanzen wild gegen fen sind. BjOrn zeigt auf den Tempel, wo er meint,
den Vordergrund dass ihre WafTen sein mtlssen. Die Wikinger eilen in
Die Mådchen tanzen in einer wilden Kette und mit den Tempel, wo sie sich einschliessen, nun sich gegen
Bjûrn in Guirlanden eingehullt rechts hinaus. die Ubermacht zu vertheidigen.
Nicetas, von einer grossen Schaar von Kriegern gefolgt,
kommt und fragt, wo die Wikinger seien; als er hOrt,Fiinfle Scene.
dass sie im Tempel Schutz wirdgesucht, er wuthend
XXIV. Svava koramt tanzend, von Helge gefolgt, links herein. und beiiehlt seinen Kriegern, den Tempel zu stUrmen.
Er greift mehrmals nach dem Apfel, Svava aber ent- Sie stUrmen Alle gegen den Tempel, werden aber plôtz-
llieht ihm jedes Mal
lich an der Treppe von Nicetas aufgehalten, der jetzt
Svava hallt inne. Helge kniet flehend vor ihr nieder. ein besseres Mittel ersonnen hat, um die Sunder heraus
Svava geht wehmllthig zu ihm und reicht ihm den zu bringen Er befiehlt Reisig und andre brennbare
Apfel. Entzilckt nimmt er ihn entgegen und drUckt Stoffe vor den Tempel zu legen. Man gehorcht seinem
Seinen Mund darauf Sobald er aber davon isst, ver- Befehle.
schwindet wie ein Zauberschlag sein Rausch und er Die Griechinnen kommen tanzend von rechts mit Fac-
steht beschamt vor Svava. keln in den Handen. Sie geben diese an die AnfUhrer,
Sie hOren BjOrn kommen die damit das Reisig anztlnden.
Bjûrn kommt tanzend rechts herein, indeni er Kusshand Die Mådchen tanzen wild, w-ahrend hOhnischsie die
zu den Mådchen zurllck wirft. Wikinger auflbrdern, heraus zu kommen.
Bjûrn hàllt plûtzlich inne, indem er Helges bekUmmerten Die Flammen schlagen hoch uber den Tempel.
Bhcken begegnet, die er dorh nicht versteht. Die Mådchen fliehen von der Buhne
Bjôrn lacht ihn desshalb ordentlich aus. Die Tempelthore ôlïhen sich und die Wikinger stUrmen
Helge reicht ihm den Apfel. auf die Treppe. Mit Helge und Bjôrn an der Spitze
Bjôrn fragt, was damiter thun soli. werfen sie ihre Schilder uber das Feuer, springen durch
Helge bittet ihn dringend. von dem Apfel zu essen. die Flammen, und hauen ttlchtig unter die Griechen
Bjôrn nimmt den Apfel und isst davon.
ein, die nach wenigem Widerstande nach links heraus-
Auch mit ihm geht nun eine plotzliche Verànderung getrieben werden.
vor sich. Sie nehmen Beide die Krânze ihrenvon Die Wikinger eilen an den Strand hinunter, um ihre
KOpfen und werfen sie mit Abscheu auf die Erde; Schiffe zu erreichen.
ebenso nehmen sie die Guirlanden und werfen sie weit Die Griechen kommen zurUck, und versammeln sich
von sich. im Vordergrunde, um die Fliehenden zu verfolgen;
Sie ergreifen Beide den wunderbaren Apfel. aber wie ein Sturmwind kommt eine Schaar von Wal-
Eine Luftspiegelung, die heimathliche Kuste vorstellend, kUren, von Svava angefuhrt, hereingestUrmt und zer-
zeigt sich draussen Uber dem Meere. splittert die dieGriechen, erschreckt nach allen Seiten
BjOrn und Helge laufen gegen den Strand und begrUs- flUchten.
sen kniend die Erscheinung, eilen dann wieder in den Die WalkUren laufen triumphirend in den Vordergrund;
Vordergrund und umarmen sich begeistert. sie stellen sich darauf in zwei Reihen auf die rechte
Seite, und begrUssen mit ihren Lanzen das Wikingerschiff,
Sechsle HeimathScene. das man Ubers Meer zur fahren sieht.
Die WalkUren nehmen Abschied von einander, theilenXXV. Wikinger kommen hereingelaufen und zeigen auf das
sich in zwei Gruppen, die nach rechts und links die
Luftbild. Dièses verschwindet und Alle stehen erstaunt
Buhne verlassen.
und enttâuscht.
XXVI. Man hOrt Larm. Alle schauen zur linken Seite hinaus. Der Vorhang fallt.
Einige Wikinger kommen hereingestUrzt melden,und
IV. Akt.
XXVII. Braavallaheide in der Morgendammerung. und er fuhrt ihn dann auf den Streitwagen. Die Heer-Rechts Ko-
nig Haralds Zelt, links ein Erdwall mit schau beginnt.dem Banner
des KOnigs. Mitten auf der Buhne Die zahlreichen Abtheilungen,der Streitwagen des XXIX Huldigungsmarsch. mit
Konigs, vor Kônigediesem ein steinerner Altar. Im Hinter- ihren AnfUhrern voran ziehen am vorUber, in-
grunde sieht man waldbedeckte Hugel in der Ferne; dem sie die Schwerter schwingen und auf die Schilder
das Heer steht, zum Kampfe bereit, geordnet schlagen. Zuletzt sind alle Krieger und WalkUren imauf der
Buhne. Halbkreise um den Wagen und Altar gesammelt.
Der Vorhang steigt vom Wagen und stellt sich auf eineauf. XXX. Der Kônig
XXVIII. Brune sitzt auf einem Steine und spielt auf seiner Harfe. ErhOhung hinter dem Altare.
Die Barden umringen Svava. Einige Bogenschutzen marschieren langsam in den
Svava sieht sich ahnungsvoll umher. Vordergrund, wo sie sich in zwei Reihen aufstellen.
Svava: >Die Sonne steht herrlich auf, wir Harald erhebt die Hånde zum Himmel, wobei Allewerden Alle
grosse Ereignisse erleben«. Hâupter entblossen und niederknien.die
Einige der Mannen Kreisetreten aus dem Zelte und melden, Vier Fahnentrâger gehen langsam im um den
dass der Kônig kommt. Altar herum. Sie stehen stille und senken die Fahnen
Harald tritt aus dem Zelt. Die Wache macht Honneurs kreuzweise Uber den Altar.
mit den Lanzen. Die Barden stellen sich hinter Harald: »HOrt Alle! Mit Eurem Schwerte sollt IhrBrune.
Brune presentirt dem KOnige diese Banner vertheidigen, ich rufe die Gotter um ihrendie Sanger, die das Helden-
leben Kônig Haralds besingen sollen. Segen dazu an<.
Harald wird dadurch Die Truppenerheitert; er denkt aber bald XXXI. Man hOrt Lârm aus der Ferne rechts.
wieder an Helge, den er an diesem Tage doppelt erheben sich und stellen sich wieder im Halbkreise.ver-
misst. Der KOnig steigt hernieder. Grosse Bewegung unter
Eine Schaar WalkUren kommt vom den Truppen.Hintergrunde, Brune
presentirt sie dem Kônige. Svava ist den Hintergrund geeilt und schaul rechtsin
Die WalkUren stossen die Lanzen auf den Boden, indem hinaus.
sie Harald begrUssen. VordergrundeWaffengetose und Der Kônig, Brune und die Barden imJubel.
Brune ist dem Kônige behulflich, den Helm aufzusetzen links.zum Kônige gestUrmt und meldet Helges Sie sinken in die Erde. indem sie Waffen und GeschmeideSvava komrat
Waffengetôse. Die Wikinger koromen mit mit sich nehmenAnkunft.
Helge der Spitze. Svava komrat verzweifelt vom Kampfe herein, sie er-Bjôrn und an
Harald Fussen. greift Brunes Hånd, zeigt hinaus und giebt ihm zu ver-Helge wirft sich zu
drllckt ihn an seine stehen, dass Alles verloren ist. Helge streitetHarald hebt ihn auf zu sich und den letz-
ten Kampf, er muss unterliegen, wenn nicht OdinBrust. sel-
Dir ihm zur Hulfe kommt.Helge: »Sieh Deine tapfern Mannen, die ich bringe!« ber
Die Wikinger schwenken ihre Åxte. Sie gehen am K0- Svava will zum Kampfe zurUck «ilen.
nige vorllber. Brune hallt sie davon zurUck.
Svava an Brunes Seite und will ihr Sie sieht zur Seite hinaus, bedeckt ihre Augen und sinktHelge entdeckt
eilen. wird aber von Brune aufgehalten. ohnmàchtig in Brunes Arme.entgegen
Wikingern zurUck und be- Bjôrn kommt links herein und sagt, dass Alles nun ver-Harald fuhrt Helge zu den
Wikingern bei ihm zu bleiben. loren istfiehlt ihm und den
an Helges Er bemerkt Brune:Svava ist enttåuscht daruber, dass sie nicht »Wie. Du hier! Schurke! Du hast
Seite in den Kampf ziehen darf. Sie reisst sich von Deinen KOnig und Dein Land verrathen! Du solist
Brune los und klaramert sich fest an Helge. sterben«. zieht sie wieder fort von ihm. Er siurzt mit gezogenem Schwerte gegen Brune.
Bjôrn erinnert Helge an ihre Brtlderschaft und will ihn Ein Blick Odins aber hallt ihn zurUck, er sinkt auf die
Knie wieder. Es ist ihm, als hore erbei sich behalten. Gesang vor sei-
nem Ohre; kommtHarald ruft gleichfalls den Helge zu sich. es ihm etwas ins Gedàchtniss.
ver- Bjôrn: »IchHelge schwankt cinen Augenblick zwischen den schwôre bei diesem Schwerte, dass ich mit
schiedenen Gefuhlen; die Ehre aber siegt, und er be- Helge sterben will, oder seinen Tod râchen; fort, um
schliesst, bei dem Kônige zu bleiben. mein Gelubde zu erfullen!« Er lauft rechts hinaus.
und Begeisterung unter den Mannen Uber Helges Svava will ihm folgen; Odin aber zieht sie mit sich fort.Jubel
Ein Wolkenvorhang senktBeschluss. sich, wâhrend die Scene sich
verSndertXXXII. Man hort in weiter Ferne den Kampfruf der Feinde.
Brune und dieWalkUren laufen rechtsim Hintergrunde ab. XXXIII. Der auf. Man sieht das Schlachtfeld,
Helge benehit den Hornblasern, in den Vordergrund mit Gefallenen bedeckt. Es ist finstere Nacht. Råben
zu kommen. fliegen Uber die Buhne.
Kônig Streitwagen. Bjôrn kommt mit einerDer und Helge besteigen den brennenden Fackel von der
stellt Schlarhtordnung. linken Seite. ErDas Heer sich in giebt zu verstehen, dass alle diese
Es wird zum Kampfe geblasen. Ungeduldig warten die getôdteten Krieger zu den Gottern gewandert sind.
Truppen. Er hebt die Mantel zweier Gefallenen in die Hohe,
Der Kônig sendet nun nach und nach die verschiedenen geht dann in die Mitte und lindet Helge als Leiche.
Abtheilungen hinaus zum Kampfe. Er kniet nieder und legt Helges Haupt auf sein Knie,
Es wird zum Angriff geblasen kUsst ihm die Stim wiederholt seinenund Schwur der
Die letzten Tiuppen mit dem Streitwagen an der Spitze BrUderschaft, zieht sein Schwert, schwingt es und stôsst
stUrmen links hinaus. es sich in die Brust.
Scenenwechsel: Ein dichter Tannenwald. Er senkt die Fackel zur Erde und sinkt, mit Helge in
Die WalkUren stUrmen in wilder Freude durch den seinen Armen, zusammen. Die Scene wird noch
Wald. Sie begegnen einander, schwingen die Lanzen dunkler.
und zeigen auf die Heide hinaus, wo der Tod wtlthet; Die Gefallenen werfen ihre Mantel von sich, unter
dann stUrmen sie wieder zu verschiedenen Seiten hinaus. denen sie strahlende Kleidungen der Einherjen tragen.
Eine zweite Schaar stUrmt ebenso herein und Alle erheben sich.
Brune komml herein und drUckt seine Freude Uber den Scenenwechsel: Walhalla in strahlender Beleuchtung.
Gang des Kampfes aus:. »Nun gehôren die Kâmpfenden Walhalla-Marsch.
mir«. Auf einem Throne im Hintergrunde sitzt Odin, Svava
Einige WalkUren kommen links herein; Brune fragt steht ihm zur Seite.
sie aus. Helge, Bjôrn und Harald stehen mit allen Kriegern,
Sie schwingen die Lanzen wild als Antwort. in Einherjerkleidungen im Vordergrunde.
Alle gehen siegesstolz gegen den Vordergrund. Um den Thron herum stehen WalkUren und Disen mit
Brune winkt ihnen und sie eilen Seiten Trinkhornern.zu beiden
hinaus. wenden Odin,Alle sich gegen huldigen ihm mit Be-
Brune bleibt auf der Mitte der Buhne stehen. geisterung. Odin heisst sie willkommen.
Zwerge kommen herein, mit Waffen und Geschmeiden Odin steigt mit Svava hernieder, vereinigt diese mit
beladen, die sie auf die Erde legen. Helge und giebt ihnen seinen Segen.
Sie bemerken Brune und verneigen sich von ihm. SchildgetOse fuhrt Harald aufUnter und Jubel Odin
Brune wirft ihnen sein Schwert denentgegen Thron.
Sie fragen ihn erstaunt um die Ursache hierzu. XXXIV. Tanz der Einherjen.
Er gebietet ihnen sich zu entfernen.tillTclgivelse af
-aG dansk-j^usjgarafundet
V
Ax mallet
.
;
3> Op.62. fe^
Fuldstændigt Claverudtog for 4 Hænder^?/^
af
OTTO MALLING.
ForlæycjeTens Ejendom for alle Lande
KJØBENHAVN LEIPZIG,&
"Wilhelmjfansen^lusil^ForlacjVALKYRIEN.
eI_L AKT.
INDLEDNING. SECONDO.
(comp. 1861.1J. P. E. Hartmann, Op. 62.
moderato.Allegro
/Os
/TN
^mm ^ frr«6STfrr,pm
V=ï5 m
r
/>> con brioJJ'z/C\S — *=^— ~:sn —
; ; & o
2« y gj
ig=j^y
12881
Mkelm Hamens Nodes!,!.-,,,
Tryk.Kjilwnli.in,