CORDIS focus

-

Documents
28 pages
Obtenez un accès à la bibliothèque pour le consulter en ligne
En savoir plus

Description

ISSN 1026 8324Basierend auf Informationen von CORDIS News, abrufbar im Internet unter: http://www.cordis.lu/news/deIN DIESER AUSGABE BusquinbietetderIndustrieUnterstützungbeiderFörderungBusquin begrüßt Rückkehr der USAzum KernfusionsprojektEU Forschungskommissar Philippe Busquinhat die Entscheidung der USA, wieder am der Rolle von Frauen in derProjekt “Internationaler ThermonuklearerVersuchsreaktor” (ITER) teilzunehmen,begrüßt S. 2 Forschung anEU Kommissar lobt Engagement derColumbia Crew fürEU Forschungskommissar Philippe Busquin forderte die Unternehmen auf, das Thema der Förderung von Frauenwissenschaftlichen Fortschrittin der Industrieforschung im Hinblick darauf aufzugreifen, es auf die Agenda des italienischen EU Vorsitzes zuEU Forschungskommissar Philippe Busquinhat den sieben Astronauten, die bei dem setzen, der am 1. Juli beginnen wird.Unglück der Raumfähre Columbia umsLeben kamen, Hochachtung gezollt und Busquin sprach anlässlich der Vorstellung eines Be keine Hochschulen gefunden, die sich abgehobenbetont, wie viel der wissenschaftliche richts über Frauen in der Industrieforschung und be haben, und wir haben keine einzelnen Länder gefun Fortschritt derart engagierten Männern undantwortete eine Frage der Be den, die das Problem gelöstFrauen verdanke S. 3richterstatterin für den Bericht haben [...].

Sujets

Informations

Publié par
Nombre de visites sur la page 31
Langue Deutsch
Signaler un problème
ISSN 1026-8324
BasierendaufInformationenvonCORDISNaebwrsu,fbarimInternetuntehrt:t p : / / w w w. c o r d i s . l u / n e w s / d e
IN DIESER AUSGABEBusquin bietet der Industrie Busquin begrüßt Rückkehr der USAUnterstüt n d bei zum Kernfusionsprojekt er Förderunzu g EU-Forschungskommissar Philippe Busquinder Rolle von Frauen in der hat die Entscheidung der USA, wieder am Projekt “Internationaler Thermonuklearer Versuchsreaktor” (ITER) teilzunehmen,Forschu begrüßt S. 2 EU-Kommissar lobt Engagement dergnna Columbia-Crew für wissenschaftlichen FortschrittEU-Forschungskommissar Philippe Busquin forderte die Unternehmen auf, das Thema der Förderung von Fr EU-Forschungskommissar Philippe Busqiuni nim Hinblick darauf aufzugreifen, es auf die Agenda des italienischen EU-Vorsitzeder Industrieforschung hat den sieben Astronauten, die bei demsetzen, der am 1. Juli beginnen wird. Unglück der Raumfähre Columbia ums Leben kamen, Hochachtung gezollt undr deh icsläsnl ahcarps niuqsuBnci heis ohebbaegef genuls  dBne,-deunneun igeikeenohVcssrhectolHl betont, wie viel der wissenschaftliche berichts über Frauen in der Industrieforschun und Fortschritt derart engagierten Männern uanntden, habwir und egöltesr BrPboel mdie das un-den, rednfegg  retnwloeäL- neen iien nezteeibde heagakrenF  Frauen verdanke S. 3 richterstatterin für den Beric haben [...]. Aber im Privatsektor Kommission drängt übrige wir ein paar Vorbilder -Teresa Rees, die fragte, w sehen Mitgliedstaaten zur Umsetzung der Richtlinie über den Schutz die das Problem Unternehmen,jetzt passieren werde? Wer d biotechnologischer Erfindungenannterkum hnenerbeabhü d  gfnuuat idenLig Weemdeesedri ,w enndseB derünfsid re Die Europäische Kommission hat in Gesprächen mit Vertretern der“Es wäre nützlich, ein s Mitgliedstaaten versucht, die AnstrengunLgeeitn Wirtschaft anzugehen.”gruppe in der Wirtschaft z zur Umsetzung der Richtlinie 98/44 über Rees wollte auch un- Professorhaben, die wir unterstütze den Schutz biotechnologischer Erfindunkgeönnnen”, sagte Busquin. die Rolle der Medien bedingt sowie die Bemühungen in Bezug auf dieschlug den Vertretern der I die zum Erfolg hervorheben, Arbeit einer neuen Expertengruppe zudustrie, die an der Sitzung te einer solchen Initiative beitra-bewerten S. 7 nahmen, vor, die Gründun gen könnten. Während es in ei-UNICE diskutiert “Umsetzungslücke” nigeneiner solchen Gruppe ins Aug Ländern bereits CEOs bezüglich der Ziele von Lissabon mit gibt,zu fassen, für die die Kommi die an der Teilnahme in-griechischem Premierminister Bei einem Treffen zwischen Philippe desion logistische Unterstützun teressiert wären, würden ande-Buck, Generalsekretär der Union derbereitstellen werde. durch die Berichterstattung re Industrie- und Arbeitgeberverbände Europas UNICE, und dem derzeitigenMr  nsecdi snsia  evoprphulruGg enchl-soro KnmemeeiDn  rad ,nedier die Aktivitäteüeb Vorsitzenden des Europäischen Rats Cosdtiaess schnell erfolgen soll Simitis am 28. Januar stand diesodass es auf die Agenda d© CORDIS-NachrichtensOw  eEC iDre.tlisisibisenrod te tbo ,eis frh enagdeüricnswas “Umsetzungslücke” bezüglich der Ziele von Lissabon ganz oben auf der Agenda Ssi.t ea1tl4.neön kenrdwet  ma neilatI nnewVor-den uli 1. Jhoes n reERUs-eV oirePnfiosscegs s-een”,z sroisvzetrspea , Liikanen: Politik sollte die Rübsamen-Waigmann, Vorsitzende der Exper-sitz von Griechenland übernimmt. Busquin ist der Mei-Helga Entwicklung der BreitbandnetzeetsiniM  r-üäfr Pn-ierg,unldBih-oc Hsretthe recineB  Viz undhat,llt  de, diengtepprunnu,gd sa sdie italienische vorantreibenschulen und wissenschaftliche Fors tizia Erkki Liikanen, das für Unternehmen undd nitnedisd unG  Aeray Bertont, bedoche je,ngnhiuewsa ,l eebbirs nfaese n rssldleiotnpeostsbiam hecmsTihLeesi tsedr ieni fd errü tAanittiiMfonrkeitagv LF-ecrhoucns die Informationsgesellschaft zuständige Kommissionsmitglied, hat die Politik zutfahil, ei sigie dssda.e dm esiOrECW icesttrroimw  knreI dnsutsa sud s ises esdelsbaredw”d,n nd at oiw neuen Anstrengungen aufgerufen, um dsie Imperativ der Erhöhung der Frauenquote in derollten das Timing nutzen”, sagte er. chen Entwicklung der Breitbandnetze in EuropaIndustrieforschung verstehen. zu fördern S. 17Der Vorschlag erhielt umfangreiche Unterstützung von den Anwesenden, einschließlich Professor Rees, die“Wenn 50% der Hochschulabsolventen Frauen sind, Highlights . . . . . . . . . . . . . . . . . . .bi.h e. sn2asichbin dasser,  ,ßamlet hci dnuerebtgeiit Mas dnnw häeldneiA breiblich sind, daed %oF rhcsrw rebeanur 15r ilt eineei nibhcöh dnu hcideeie I. Dnetests reiethb etgur ehse in elshciezeb ”eedI et Innovation: Politik und Praxis . . . . . 8r We st e Programmdurchführung . . . . . . . .e1rf0rüednew owllhc teit derzber n, abseid enhcilhgcüozneellRoe tE,C sdOaisds  e sindr eeuisias rieed roKmm Ergebnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .l f.uü1 grn1tgs ,s”esh egnae hr atFal,l”is  sos oProRfübesstseo rProfennaEm grecgi wntnem-akida W-R DACeOr-eNlInSgneüngeegri tbheessoimoimcr h nudrstüUnteg detzunnnekre thcindes ie ds sKdiae, denich-achr Veröffentlichung . . . . . . . . . . . . . . .Re1e2s e ie Unterstüt-Ausschreibungen . . . . . . . . . . . . . .z1un2deg Kor ismmonsigegüneb rOCDRSI-Nachrichten. Dv noi tscsehe tnder idenu-Bedeönnten”, meinte is eewtire. Esten. eugw räne n,tw din neihn geAue tenfföegk nedrew Strategie und Politik . . . . . . . . . . .t.u1n4g”, meinte sie weiter. Pierre Bismuth, stellvertretender Personalleiter bei Recht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 Sonstiges . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Ed.ri2eien1ih, n rersvehtucka e vit-udnirtsr-ichen Fonow ielbnAetliv te sr,geermbluchSie Iie dr, wl vopseiB iee nilletmeBe Bicer dcherarF  neu ethrebün Profesrkung vob zegüilos reRsenschisseer Win ded-a  nfa,t Veranstaltungen . . . . . . . . . . . . . .n.e2n5beteiligt war, unterstützt auch die Idee, dasie sschern zu erhöhen. Schlumberger ist ein Unterneh-Andere Neuigkeiten Online . . . . . . 2de7r Privatsektor die Führung übernimmt. “Wir habenFortsetzung auf Seite 2 CORDIS im Web . . . . . . . . . . . . . . . 27
VERÖFFENTLICHT VON DER EUROPÄISCHEN Kl  NONNIIMMOOISSTIVAON
2
Busquin begrüßt Rückkehr der USA zum Kernfusionsprojekt
EU-Forschungskommissar Philippe Busquin hat die Entscheidung der USA, wieder am Projekt Internationaler Thermonuklearhesr”tkroaeuscV re (ITER) teilzunehmen, begrüßt. Wie Busquin im Gespräch mit CORDIS-Nach- beim anstehenden ITER-Treffen zu vertreten. richten sagte, gäbe es noch verschiedene Vor- Abraham hat zwischenzeitlich erläutert, dass die aussetzungen für eine erneute US-Beteiligung Kernfusion ein zentraler Bestandteil des langfri-an diesem Programm, die jedoch bei einem stigen US-amerikanischen Energieprogramms Tref fen am 18. Februar in St. Petersburg sei, da sie sichere Energie in ausreichender (Russland) zur Sprache kämen. Menge biete. Die USA gehören zu den ursprünglichen Teil- Auch die Sonne greift auf die Kernfusion als nehmern am Projekt ITER, das in den 80er-Jah- Energiequelle zurück. Sie findet statt, wenn im ren zusammen mit der EU, Russland, Japan und Kern der Sonne durch große Hitze und Druck Kanada anlief. 1998 zogen die USA sich schließ- leichtere Atome zusammenstoßen und ver-lich aus dem Projekt zurück, da ihnen seine schmelzen. Dann entstehen schwere Atome, und ursprüngliche Konzeption zu kostspielig er- Energie wird frei. schien. Nach dem Rückzug der USA aus ITER 1998 plan-“Inzwischen handelt es sich um ein wirklich ten die übrig gebliebenen Partner den Reaktor globales Projekt”, so Busquin, denn auch China neu und sparten die Hälfte der ursprünglich zeige sich an einer Beteiligung an ITER interes-© ITERveranschlagten Kosten von $ 10 MrXM 3,).drd.9 ( siert.Die Kommerzialisierung der Kernfusion besitzteeirnn..  DDieer  UBSaAu bweegridnenn  d1e0s %R edaekr tKross tiestn  2b0ei0s6t euun-d Der Schwerpunkt des Projekts liegt jedoch nachdas Potenzial, die Energieversorgungssicherheit o wie vor in Europa, und die EU hat zwei Standor-Amerikas drastisch zu verbessern und gleich-seine Inbetriebnahme 2014 vorgesehen. te für den Reaktor in Spanien und Frankreichzeitig die Luftverschmutzung und die EmissionWeitere Angaben zu ITER sind abrufbar unter: vorgeschlagen. von Treibhausgasen deutlich herabzusetzen”, sogorw//:ptth.reti.ww US-Präsident George W. Bush am 30. Januar.erntInCvoewviPhilnmitippe-SaNROIDhcethcir Präsident Bush hat US-Energieminister SpenceruBiunsq Abraham angewiesen, die Vereinigten Staaten649RCN19
Fortsetzung von Seite 1 veröffentlicht von: EUROPÄISCHE KOMMISSIONBusquin bietet der Industrie Genera lDdiirreekkttiioonn f üIrn nUonvteartinoenhmenUnterstützung bei der Förderun KommL-u2n9ik2a0t iLoun xuenmdb Aurugfklärungder Rolle von Frauen in der E-mFaaixl::  I+n3n5o2v a4ti3o0n1@ 3c2ec0.8e4u.intForschung an CORhDtItSp :/f/owcuwis ws.tc oarudcihs .leur/hfäoltcliucsh/ duen/ter:n muss, unab-eirugnneadesne ,ftleschand Irn uteetünßeglrabTeenniaw-e gG , ntenrks  essdanW itne cehnrsiscmheNaSv-oDnI ROC rebünegeG briel Marquette, ebenfalls von Schlumberger, Basierend auf Informationen von CORDIS News,zu finden sind - und sieden Vorschlag von Busquin, indem er sagte, seinhängig davon, wo diese abrufbar im Internunet re:sind überall zu finden”. Unternehmen hätte sich gefragt, was es als näch-http://www.cordis.lu/news/destes tun könne. “Es ist gut, dass der Kommissar -Bismuth ist der Auffassung, dass in den Unteres vorgeschlagen hat - wir werden dies als nmeühsmsee,n  wzueenrns t deeirn  kAnultteuilr evlloenr  Wwaeinbdliecl heerfno lFgoern-Sprungbrett nehmen”, sagte er. schern erhöht werden solle. Ein solcher Wan-Weitere Informationen über Frauen in der del würde seiner Meinung nach mindestens 20Wissenschaft sind abrufbar unter: Jahre dauern. “Sobald das Engagement des Mah-ser/craecs/hcneiparou..et/inmmcott:p//ue-e / men-science/women-science de.htm nagements sichergestellt ist, müssen die Unters-ociety wo _ nehmen Frauen von den KarrieremöglichkeitennailTendsuewviertnIDRSI-mhvenoOC überzeugen, die ihnen in den Bereichen Wis-mahegnutTmuznarelatsaneinerVhrichtenNca Fraueninder CORDIS focuswi a e von dersenschaft und Technik zur Verfügung stehen,ftha”ssWiscen Direktion Innovatrido na llael s 1B4 eTstgandteil desgegebenenfalls Maßnahmen und Verfahren an-CNR06911 passen und einen flexiblen Ansatz annehmen”, Sechdsetre nE uFroorpsäcihscuhngens raGhemmeeinnpsrcohgarfatmmsso Bismuth.uaehBhceiSigtalarerichtzeimrened-onnvioatntseräepneuarF e”Unterr herausgegeben und informiert über dieSeit der Annahme dieses Ansatzes ist die An-sudnIrednig”unchunforstrie-udeN zahl der Einstellungen von Frauen beiSreblletvgnuiWnoenss-hcüteBirre Neuigkeiten in der EU-Forschung undSchlumberger von 201 im Jahr 1994 auf 542 imchstlafinereninMnEO”LS,4. Innovation sowie die damit verbundenenJahr 1998 und schließlich 1193 im Jahr 2002 ange-Programme und Strategien.stiegen.
CORDIS FOCUS - NR. 214
10. FEBRUAR 2003