CORDIS focus

-

Documents
24 pages
Obtenez un accès à la bibliothèque pour le consulter en ligne
En savoir plus

Description

●ISSN 1026-8324Basierend auf Informationen von CORDIS News, abrufbar im Internet unter: http://www.cordis.lu/news/deIN DIESER AUSGABE Sowohl Grundlagen- als auchKommission gibt“deutliche und angewandte Forschung beimausgewogene Reaktion” auf dieersten RP6-Aufforderungenbekannt Descartes-Preis 2003 ausgezeichnetDie Europäische Kommission fühlt sichermutigt durch die Reaktion auf dieersten Aufforderungen zur Bei der VVerleihung des Descartes-Preises 2003 am 20. November in Rom wurden zwember in Rom wurden zwei internationaleei internationaleVVVember in Rom wurden zwember in Rom wurden zwember in Rom wurden zwei internationaleei internationaleei internationaleVorschlagseinreichung unter dem Wissenschaftlertlertlertlerteams für ihre Spitzenfenfenfenforschung mit einem Teil des Preisgelds velds velds velds von insgon insgon insgesamt esamt esamt €€€€€ 1 1 1 1 Mio.Mio.Mio.Mio.Sechsten Rahmenprogramm (RP6), ausgezeichnet.nachdem über 100.000 Projekteeingereicht wurden S. 2 Indem sie den Preis zwischen den beiden Teams Professor Friend erwartet, dass sich der kommer-aufteilte, zeichnete die Auswahljury bezeichnen- zielle Erfolg dieser Entwicklung erst in zwei bisParlament fordert Aufstockungdes RP7-Budgets um 70% derweise sowohl die wis- drei Jahren einstellen wird,Das Europäische Parlament hat einen senschaftliche Grundlagen- wenn Farbdisplays auf denBericht des deutschen MdEP Rolf forschung als auch die an- Markt kommen.

Sujets

Informations

Publié par
Nombre de visites sur la page 13
Langue Deutsch
Signaler un problème
IN DIESER AUSGABE
Kommission gibt “deutliche und ausgewogene Reaktion” auf die ersten RP6-Aufforderungen bekannt Die Europäische Kommission fühlt sich ermutigt durch die Reaktion auf die ersten Aufforderungen zur Vorschlagseinreichung unter dem Sechsten Rahmenprogramm (RP6), nachdem über 100.000 Projekte eingereicht wurden S. 2 Parlament fordert Aufstockung des RP7-Budgets um 70% Das Europäische Parlament hat einen Bericht des deutschen MdEP Rolf Linkohr einstimmig angenommen, in dem die Aufstockung des Budgets für das Siebte Rahmenprogramm (RP7) auf30 Mrd. für den Vierjahreszeitraum gefordert wird S. 3 Eine strategischeVision für europäische Forschungsinfrastrukturen Forschungskommissar Philippe Busquin hat alle europäischen Beteiligten aufgefordert zusammenzuarbeiten, um eine gemeinsame Strategie für Forschungsinfrastrukturen, die wesentliche Komponenten des Europäischen Forschungsraums (EFR) sind, zu definieren S. 5 Technologietransfer an britischen Hochschulen boomt trotz abnehmender Spin-out-Aktivitäten Laut der zweiten Jahresstudie zum Technologietransfer an Hochschulen, die am 13. November veröffentlicht wurde, stärken die Hochschulen imVK ihre Kapazitäten zur Vermarktung von geistigem Eigentum S. 7
Frankreich fördert private Forschungsinvestitionen durch Gründung neuer Stiftungen Die französische Ministerin für Forschung und neue Technologien Claudie Haigneré hat eingeräumt, dass 2003 ein schwieriges Jahr für französische Forscher war S. 17 Highlights . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 Innovation: Politik und Praxis . . . . . 6 Programmdurchführung . . . . . . . . . 8 Ergebnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 Veröffentlichungen . . . . . . . . . . . . . 10 Ausschreibungen . . . . . . . . . . . . . . 11 Strategie und Politik . . . . . . . . . . . . 13 Innerhalb Europas . . . . . . . . . . . . . 17 Sonstiges . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 Veranstaltungen . . . . . . . . . . . . . . . 23 Andere Neuigkeiten Online . . . . . . 24
ISSN 1026-8324
B a s i e r e n d a u f I n f o r m a t i o n e n v o n C O R D I S N e w s , a b r u f b a r i m I n t e r n e t u n t e r :h t t p : / / w w w. c o r d i s . l u / n e w s / d e
SowohlGrundlagenalsauch -angewandteForschungbeim Descartes-Preis2003ausgezeichnet Bei derV 2003 am 20. Nov embererleihung des Descar tes-Preises internationale in Rom wurden zw ei Wissenschaftlerteams für ihre Spitzenforschung mit einem Teil des Preisgelds voninsgesamt 1 Mio. ausgezeichnet. Indem sie den Preis zwischen den beiden Teams Professor Friend erwartet, dass sich der kommer-aufteilte, zeichnete die Auswahljury bezeichnen- zielle Erfolg dieser Entwicklung erst in zwei bis derweise sowohl die wis- drei Jahren einstellen wird, senschaftliche Grundlagen- wenn Farbdisplays auf den forschung als auch die an- Markt kommen. “Wie Sie w e n d u n g s o r i e n t i e r t e sehen, hat es von der Ent-Hightech-Forschung aus. deckung bis zur Herstellung Der erste Preis ging an ein von Anwendungen mehr als Projekt zur Entwicklung von zehn Jahre gedauert. Viel-Polymer-Leuchtdioden, das leicht besteht ein zu großer zu Anwendungen wie Druck, um Produkte schnell aufrollbaren Fernseh- oder zur Marktreife zu bringen, C o m p u t e r b i l d s c h i r m e n und realistischere Erwartun-führen könnte, und ein gen wären angebrachter”, zweiter an ein Konsortium,Descartes-Preisträger mit Philippe Busquinsagte er. das Abweichungen der Erd-© CORDIS-Nachrichten rotation bis auf wenige Auf die Frage, was diese Aus-Zentimeter genau bestimmte.zFreiiecnhdn ugnegg efnüür biehrn  CbOeRdeDIuSt-eNt, acerhkrilcährttee nP: roDfaess siostr In seiner Rede nach der Preisverleihung bezeich- eine große Genugtuung! Vor allem, weil es sich nete EU-Forschungskommissar Philippe Busquin um einen Teampreis handelt, was sich viel mehr den Descartes-Preis als einmalig, da er sowohl an der Funktionsweise der modernen Forschung die internationale Zusammenarbeit als auch wis- orientiert. Außerdem gibt es immer noch nur senschaftliche Spitzenleistungen anerkennt. “Er wenige Preise, die Teams auszeichnen.” Wie er zeigt auch, dass man nicht einfach zwischen weiter erläuterte, werde das Team das Preisgeld Grundlagen- und angewandter Forschung tren- nutzen, um “rein wissenschaftlich motivierte For-nen kann. Beide Bereiche sind miteinander ver- schung” zu finanzieren. bunden, denn grundlegende Untersuchungen Als zweites wurde ein Projekt unter der Leitung führen unausweichlich zu nützlichen Anwendun--gen, fügte er hinzu.cvhoen n PBroelfgeissscohre nV éOrobnsieqruvaet oDrieuhma nat uvsogemz eKiöcnhingelti . So basiert das Projekt Pledd (Polymer-Leucht- Das “Nicht starre Modell der Erdnutation”, das dioden für Anzeigetafeln), das700.000 vom von ihrem Konsortium aufgestellt wurde, hat die Gesamtpreisgeld erhielt, auf einer zufälligen Ent- Genauigkeit der Messungen der Erdrotation im deckung von Projektkoordinator Professor Ri- Weltraum von wenigen Metern auf wenige Zenti-chard Friend und seinen Kollegen an der Univer- meter verbessert, was bedeutende Auswirkungen sität Cambridge (VK) im Jahr 1989. auf die Effizienz globaler Ortungs- und Als sie feststellten, dass bestimmte Kunststoff-GNaalviliegaot-iSoynsstseymsts ehmaeb ewni ew izr.dB.. des europäischen polymere leuchten, wenn sie unter Strom gesetzt werden, erkannten sie sofort, dass hier das Im Gespräch mit CORDIS-Nachrichten zeigte sich Potenzial für innovative Produkte besteht. In Zu- Professor Dehant geehrt über diese Auszeich-sammenarbeit mit einem Konsortium aus Part- nung der Arbeit ihres Teams: “Wir arbeiten immer nern aus Belgien, Schweden, den Niederlanden hinter den Kulissen. Nur wenige Menschen wis-und Deutschland wurde die erste praktische An- sen überhaupt, dass man die genaue Position der wendung einer Polymeranzeige, ein elektrischer Rasierer von Philips, entwickelt.Fortsetzung auf Seite 2
VERÖFFENTLICHT VON DER EUROPÄISCHEN KOMMISSION INNOVATION
2
Kommission gibt deutliche und ausgewogene ReaktionaufdieerstenRP6-Aufforderungenbekannt Die Europäische Kommission fühlt sich ermutigt durch die Reaktion auf die ersten Aufforderungen zurVorschlagseinreichung unter dem Sechsten Rahmenprogramm (RP6), nachdem über 100.000 Projekte eingereicht wurden. Die ausgewogene Verteilung der Reaktio- Außerdem zieht sie die Veröffentlichung nen quer durch alle Themen und Förderin- einer speziellen Aufforderung für Kandida-strumente sowie die allgemein hohe Quali- ten- und Beitrittsländer in Betracht. tät der Vorschläge seien besonders erfreu--lich gewesen, so eine Stellungnahme der Obwohl das RP6 eines der größten Program Kommission.imst,e  hzoubr  FBourssqcuhiun nhgesrfivnoar, ndziaesrs udnegr  wEuerltowpeäii-t Die relativ geringe Beteiligung der Industrie sche Forschungsraum durch die Reaktion an Exzellenznetzen war allerdings weniger auf die Aufforderung allein - egal wie posi-erfreulich. Einige Vorschläge deuteten dar- tiv sie auch ausgefallen sein mag - nicht auf hin, dass der Sinn und Zweck der zur Realität wird. Exzellenznetze noch nicht allen Teilneh--mern klar war, so die Kommission. Aktive “Allerdings macht unsere Forschungs Maßnahmen seien hier notwendig, um ein förderung, auch wenn sie bedeutend ist, besseres Verständnis zu schaffen. nur 5% der europäischen Forschungs-Ebene zusammenzuführen”, so Forschungs- ausgaben insgesamt aus. Es obliegt den EU-auDfi ed ideesuet liecrhstee nu nAd uaffuosrgdeewrougnegneen  Rzeuar ktEiionnkommissar Philippe Busquin.sMaitmglmieednstzauastecnh liuenßd edne ru nWdir tdsiceh adfte, rszicehi tizgue--reichung von Vorschlägen ist ermutigend: Insgesamt sind nahezu 12.000 Vorschläge Fragmentierung der Ressourcen zu über-sie zeigt, dass die europäische Wissenschaft aus 50 Ländern für die ersten5 Mrd. im so die Schlussfolgerung des Kom- winden”, und Wirtschaft dynamisch ist und die Be- Rahmen der RP6-Finanzierung eingegangen. missars. reitschaft hat, Ressourcen auf europäischer Aufgrund dieses großen Interesses wird nurWeitere Informationen zu den RP6-etwa jedes sechste Projekt finanziert wer-Aufforderungen sind auf folgenden Websites den können.abrufbar: An fast 40% der Vorschläge war mindestens1r1730//s02rpsetth/tocmmr/seaecr/hp://europa.eu.in ein Partner aus den Beitritts undp//fhttphtml1en.6pf/ul.sidroc.6pfm.clsal/c -: Kandidatenländern beteiligt. Die Kommis-sion er eift bereits Maßnahmen zur Erhö-t :/ veröffentilhc:n toverhung dA rehazned lrP rekoj, tee di dignrhfItriPs/pt0c3/a/le1rlu5e5sr0uei.tnc/po.aarch/fp6omm/resetlu/n._emlht E U R O P Ä I S C H E K O M M I S S I O Nnächsten Ausschreibungsrunde von Part-nern dieser Länder koordiniert werden.N21RC212 Generaldirektion für Unternehmen  Kommunikation und AufklärungFortsetzung von Seite 1 L-2920 Luxemburg Fax: +352 4301 32084 E-mail: cordis-focus@cec.eu.intchausalne-ldgarGnuholSow CORDISfosuc ist auch erhältlich unter: http://www.co rdis.lu/focus/de/beim Basierend auf Informationen von CORDIS News,gnuhcsroFetndwagean abrufbar im Internet unter: http://www.cordis.lu/news/detracseDsierP-seau3002cheiezsgent Erde kennen muss, um Ortungstechno- schung bereits eine “neue Persönlichkeit” logien einzusetzen.” verleihe und ihren gesamten gesellschaftli-Das nächste Ziel für das Konsortium aus chen Beitrag verdeutliche. Partnern aus Belgien, Frankreich, Polen, Was die Heranführung der jungen Genera-Spanien, Deutschland, Österreich, der tion an die Wissenschaft anbelangt, sagte Tschechischen Republik, der Ukraine und er: “Dieser Preis wird jungen Menschen hel-CORDISfocus wird alle 14Tage von der fen,Russland ist die Anwendung der gleichen eine Leidenschaft für die Forschung Direktion Kommunikation undMethodik auf den Mars, wobei man sich zu entwickeln, die Bedeutung und die Wer-Aufklärung der Generaldirektion fürhcnenhildeErr de äenin eetsewhcS tenaleh nnu dhienn For dertesret uevgnz csuhramud reohff,tw rüber erlüsse dauAhcsf Unternehmen als Bestandteil desrp nützliche Vorbilder geben.” geschmolzenen Kern besitzt. Das :Weitere Angaben sind abrufbar unter S e c h s t e n F o r s c h u n g s r a h m e n p r o g r a m m sDescartes-Preisgeld von300.000 wird fürrtcaes/d/esecneics/yteicos-ww.c://ws.luordithpt der Europäischen Gemeinschaftdiese Maßnahme eingesetzt.home.html herausgegeben und informiert über dieZum Abschluss der ZeremonierdeenhtnaN-carhcinOCDRSInahmevoTeil InnNoevuaitgikoeni tesno wiine ddeire  EdUa-mFiot rsvcehrubnugn duenndenKoteag s deilgtimsnoissi obwohl Busquin,edrRDCesNca2tr1e2s3P-3evsiielrerhung mm Programme und Strategien.Descartes-Preis erst vier Jahre alt sei, sei er der Meinung, dass er der europäischen For-
CORDIS FOCUS - NR. 234
1. DEZEMBER 2003