Statistik kurzgefaßt. Außenhandel Nr. 12/2000. Der Handel zwischen der EU und Mexiko
8 pages
Deutsch
Obtenez un accès à la bibliothèque pour le consulter en ligne
En savoir plus

Statistik kurzgefaßt. Außenhandel Nr. 12/2000. Der Handel zwischen der EU und Mexiko

-

Obtenez un accès à la bibliothèque pour le consulter en ligne
En savoir plus
8 pages
Deutsch

Description

DER HANDEL ZWISCHEN DER EU UND MEXIKO Tim Allen Statistik Die EU verzeichnet gegenüber Mexiko einen Handelsbilanzüberschuß, der im Beobachtungszeitraum beständig zunahm und von 1,3 Mrd. ECU im Jahr 1995 auf 5,7 Mrd. Euro im Jahr 1999 anstieg. Wertmäßig haben sich die Warenlieferungen der EU nach Mexiko von 4,5 Mrd.°ECU auf 10,4 Mrd. Euro kurzgefaßt mehr als verdoppelt. Der Wert der EU­Einfuhren wuchs hingegen um 46 % von 3,2 Mrd. ECU auf 4,7 Mrd. Euro an. Diese Zahlen spiegeln nicht so sehr Preisanstiege wider, sondern vielmehr eine echte Zunahme des Handelsvolumens. Mexiko ist nach Brasilien der wichtigste lateinamerikanische Handelspartner AUSSENHANDEL der EU, auf den circa 1 % des EU­Handels entfällt. Die USA nehmen im 4 mexikanischen Außenhandel eine dominierende Stellung mit drei Vierteln der Einfuhren und 87 % der Ausfuhren ein. Die EU ist Mexikos zweitgrößter THEMA 6­12/2000 Handelspartner mit einem Anteil von 9 % an den Einfuhren bzw. von 3 % an den Ausfuhren. Inhalt Die Ausfuhren der EU nach Mexiko konzentrieren sich sehr stark auf „Maschinenbauerzeugnisse und Fahrzeuge". Mit nahezu 5,5 Mrd. ECU im 1. HANDELSSTRÖME WISCHEN Jahr 1998 stellte diese Produktgruppe 58% der Gesamtausfuhren nach DER EU UND MEXIKO 2 Mexiko. Einfuhrseitig fällt vor allem der hohe Anteil der „Energieerzeugnisse" (in erster Linie von „Erdöl") auf. Diese machen 16 % der von der EU aus 2. HANDEL NACH Mexiko importierten Waren aus.

Informations

Publié par
Nombre de lectures 18
Langue Deutsch
Poids de l'ouvrage 1 Mo

Exrait

  • Accueil Accueil
  • Univers Univers
  • Ebooks Ebooks
  • Livres audio Livres audio
  • Presse Presse
  • BD BD
  • Documents Documents